Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Protokoll eines verfallenden Landes: Der Polizist“ von Karl-Konrad Knooshood

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Konrad Knooshood anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Sonstige“ lesen

Sonja-Soller (sonjasollerweb.de)

10.03.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Konrad,
mit deiner "Protokoll-Reihe", legst Du nicht nur einen Finger in eine offene Wunde, sondern eine ganze Faust. Was bleibt ist ein ungutes Gefühle, ob man selber mehr, als gewollt zu der jeweiligen Situation vielleicht beigetragen hat oder eben zu wenig, um diese Situationen gar nicht erst entstehen zulassen.
Da es sich bei Deinen Erzählungen, um wahre Begebenheiten handelt, lässt es mich glauben, blind zusein und mich glauben machen in einem Sodom und Gomorrha zuleben, Vielleicht schaue ich aber auch nicht genau genug hin.
Da gibt es den malenden Künstler: wenn man seine Bilder betrachtet, fragt man sich oft, was hat der Künstler sich dabei nur gedacht. Das möchte ich Dich jetzt auch fragen: Was hat der Schriftsteller sich dabei gedacht, diese "Fälle" als KG niederzuschreiben? Als Information, um die Leser auf zu rütteln, um unser System anzuprangern?
Ich weiß, Du kannst mir eine Antwort geben.

Liebe Grüße aus dem Norden, Du hast bei mir einige ???? hinterlassen, Sonja

Karl-Konrad Knooshood (10.03.2020):
Liebe Sonja, in der Tat, aus verschiedenen Gründen. Natürlich will ich aufklären, klar, es handelt sich aber auch um eine persönliche Aufarbeitung des Geschehens, um meine Trauer, Wut, Empörung, Enttäuschung darüber loszuwerden, was im letzten halben Jahrzehnt in diesem Land passiert. Ich werde weiterhin schreiben, über all das, damit ich damit fertigwerde und mich nicht allzu mies fühle. Gegen diese Fehlentwicklungen muss eben etwas getan werden. Auf meinem seit über einem Jahr nicht mehr beackerten Blog habe ich damals noch versucht, auf eher journalistische, nüchterne Bestandsaufnahme-Art zu schreiben, doch das in einen fiktiven Rahmen verpackte Reale liegt mir momentan wieder näher. Die Geschichten sind so gestaltet, dass sie gewiss ein wenig leichter lesbar und auch spannender sind als ein trocken-nüchterner Bericht. Es passiert so viel Schlechtes zurzeit, in diesem Land, und das muss sich dringend ändern, da sich sonst Gefahren entwickeln und Dinge entstehen, die unsre Demokratie, Freiheit und all unsre schönen Bürgerrechte etc. nachhaltig zerstören. Es handelt sich dabei eher nicht um irgendwas "Rechtes", sondern um das allmähliche Aufkommen eines neuen Sozialismus, mit der späteren Gefahr, langfristig, einer Erstarkung islamischer Strukturen. Doch dazu später und täglich mehr. LG und danke Dir. Karl-Konrad

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).