Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Propheten ziehen durch das Land“ von Hans K. Reiter

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hans K. Reiter anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Einfach so zum Lesen und Nachdenken“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

30.08.2020
Bild vom Kommentator
Eine interessante Diskussion Hans; aber gar viel kann man von den Propheten auch nicht lernen.
LG Adalbert

Hans K. Reiter (02.09.2020):
Servus Adalbert, danke für deinen Kommentar. Von den hier bezeichneten Propheten lernt man in der Tat nichts, ausser, dass Hass und Zwietracht sähen, zu nichts führen und schon gar nicht Verschwörungsideen jeglicher Couleur. Mit einem lieben Gruß ins schöne Österreich! Hans

Bert (egbert.m.schmittgmx.de)

28.08.2020
Bild vom Kommentator
... Ja Hans,
es sind immer wieder die Verführer, die stets ihren Vorteil
aus allen Krisen ziehen und für sich interpretieren.

Seit DER Pandemie hat sich die Internetwerbung
von einem Werbefilm, den man nach wenigen
Sekunden abbrechen konnte, bereits verdoppelt
ohne dass man den Ersten Trailer abbrechen kann.

Keine wie immer geartete Seite ist ohne Cokies
mehr aufrufbar oder versperrt dir die Lesbarkeit.

Da sind die Zeugen der Jehovas eine lautete Truppe,
obwohl diese mittlerweile vor der hiesigen Spielwarenmesse
bereits Stände in allen Weltsprache, auch in Chinesisch
mit studierten jungen Frauen aufwarten, die wie im BWL
Studium Dir alles verargumentieren können.

BWLer finden immer gewinnotimierende Klientels
und ideologische Nieschen.

Der Netto Markt um die Ecke zieht auch seine
Vorteile aus der Krise und will einem weismachen,
dass 5000 Artikel billiger geworden sind.

WIE das auserwählte Volk der Jehovazeugen,
die eigentlich auch nur 5000 in ihr Schlaraffenland
verbrieft lassen wollen.

Beim Toilettpapier, das vierlagig mal 2.75 kostete
verlangt der Nettopharisäer nun 3.65 und setzt das
Stoffwechselrückstandsproduktpapier JETZT BILLIG
in der ständigen Lautsprecheberieselung zum
Abstandshaltengebot von 1.55 m jetzt auch um 1.55 Euro
zurück. HAT ABER so Netto beim Netto einen
GEWINN VOR STEUERN um die 30 Prozent erzielt.

Das geht auch mit Kopfsalat, Kazenfutter oder Perwoll rosa.

Ich habe dies in meinen späteren EDITORIALtexten
direkter erleutert, wo es darum geht, das man glaubt,
oder das Gefühl hat, die Leute verblödet einem unter der Hand,
wenn Sie zudem Masken aufhaben und damit schier
überfordert sind.. Gewisse Klientel, die vorher schon
vernab jeder Eigendisziplin so zulebten und jetzt
mit ihrem Halbwissen, das unsere Pisagesellschaft
an den Rand des Erträglichen runterzerrt, auf das
Minimal wissen das unser Schulsystem verursachte.

GRUß Egbert, der mit seinen grossen Fingern
Auf kleine Tasten schreibt und es ein Graus ist.










Hans K. Reiter (29.08.2020):
Lieber Egbert, wie immer, sehr trefflich kommentiert. Insbesondere Perwoll rosa (!), darauf musst du erst einmal kommen! Alles, was du ausführst zur Werbung im Netz, stimmt. Ich frage mich deshalb, nein ich frage mich nicht, ich bin davon überzeugt, den Verkündern jeglicher Botschaften geht es nicht um den Inhalt ihrer Verlautbarungen, sondern ausschließlich darum, die Klickzahlen zu erhöhen. Viele Klicks, gleich viel Werbung und viel Werbung, gleich steigende Einnahmen. Deshalb auch die Verworrenheit der Ideen. Desto irrer, desto mehr Anhänger, möchte man meinen. Die Leute verblöden unter der Hand, schreibst du, wie war! Besser kann man es nicht beschreiben. Ich danke dir, sei gegrüßt Hans

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).