Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Falsches Spiel“ von Hans K. Reiter

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hans K. Reiter anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Geschichten aus der Heimat“ lesen

Bert (egbert.m.schmittgmx.de)

16.10.2020
Bild vom Kommentator
... ja genau erkannt Hans,
diese Art von (hinterzünftige)-Geschichten
gibt es in allen 16 Bundesländern und Weltweit sowieso.

Heutzutage sind die diversen Stammtisch-Bosheiten
elektonisch-digital geworden und man könnte auf
eine künstliche Intelligenz im positiven hoffen
die nicht postfaktisch daherkommt.

Was nicht von selber geht, da der Mensch IMMER
der Ausgangs-Programmierer sein wird, der das System
einstellt. Ob für die Menschheit gut oder weniger,
wird unterschiedlich ausfallen, siehe China,
mit der staatlichen Überwachungs-Software.

Hier in deinem Fall hat sich DIEse FRAU
mal durchdacht durchgesetzt. Gut so.

Personen vom Schlage eines US-Präsidenten
hat es, auch in der Ver-Argumentation, immer
schon gegeben, nur regional in ihrer Stammtisch-
Wirkung und nicht als weltweite Blödbirne.

Man muss geschickt DAS KLEINE aufzeigen,
wie Du hier im Text, damit MANn das GROßE
Dumpfbacken-Tun einordnen kann.

Ein Herr AH aus Östereich hat dies vorher
auch schon mit der damals neu-aufkommenden
Volksempfänger-Probaganda in 12 Lumpenjahren
ausgereitzt mit Falschinformationen ...

Das jetztige Hass-Problem wird sich nicht nach
weiteren 12 Internetjahren lösen, weil keiner
Einhalt gebieten kann, dazu ist es bereits zu Spät ...
dass ES mit aner Watschn getan ist ...

Hans K. Reiter (16.10.2020):
Lieber Egbert, wie wahr! Jeder Trottel darf und kann sich im Netz austoben. Und je dümmer ein Kanal aufgebaut ist, desto mehr Anhänger bekommt er. Da treffen sich Dumpfbacken aller Ebenen. Sie verdienen an der eingeblendeten Werbung, verkaufen obskure Bücher und anderen Tand, kassieren Spenden und tun nichts, als die eh schon Verblödeten noch weiter zu verblöden. Manche halten bescheuerte Reden, wo immer sich die Gelegenheit bietet. Ich vermute allerdings schon seit geraumer Zeit, dass es sich dabei um fehlgeleitete oder absichtlich beförderte Hohlkopf-Roboter handelt. Allerdings kann ich nicht ausschließen, dass es doch real existierende Menschen sind, denen womöglich schon als Kleinkinder verderbliche Chips implantiert wurden, die nun tun, was ihre Algorithmen vorgeben (eine Option), eine weiter wäre, die gezielte Steuerung dieser Gattung (Rasse sagt man nicht mehr!) durch Cambridge Analytica 3.0, heute im Besitz von Mr. X. Dieser große Amerikaner, nicht Bill Gates, weil der ja schon für das weltweite Impfen und Chippen verantwortlich ist, so darf vermutet werden, kontrolliert möglicherweise bereits die derzeitige US-Regierung, vornehmlich den Präsidenten.... In diesem Sinne sei gegrüßt Hans

chriAs (christa.astla1.net)

11.10.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Hans,
Die Zeiten sind leider vorbei, wo eine einem die fünfbuchstabige Visitenkarte ins Gesicht schrieb. Heute geht alles erst über Facebook und 100 Freude und gar "me.too#" oder wie das heißt....
Recht hat sie gehabt, de Nothburga!!
Sonntagssauwettergruß an den gemütlichen Ofen von
Christa


Hans K. Reiter (16.10.2020):
Liebe Christa, danke für deinen lieben Kommentar. Du hast recht. Die sog. "Sozialen Netzwerke", die eigentlich völlig unsozial sind oder werden können, sind das Medium der Zeit. Da hat eine saubere Watschn keinen Platz, obwohl in mach angebrachtem Fall es ein durchaus probates Mittel ist! Liebe Grüße Hans

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).