Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Das bayerische System“ von Hans K. Reiter

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hans K. Reiter anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Einfach so zum Lesen und Nachdenken“ lesen

Bert (egbert.m.schmittgmx.de)

05.02.2021
Bild vom Kommentator
HANS... ich geh jetzt in die Kamp'nwand,
wenn der mit seiner Wamp'n kammt.

Ja in MÜNCHEN, da sind die SPDler, die den Bürgermeister stellen, wie im Rest Bayern und darüber hinaus ebenso. Nur hier in Nürnberg nicht mehr seit dem Nachkrieg, fast lückenlos IN DER ARBEITERSTADT die SPD das Sagen hatte.

Bis der Herr Maly nicht mehr kandidierte und der Nachfolger optisch und inhaltlich farblos in Corona-Zeiten durch den fränkischen Raster viel.

Das erste was der NEUE inizierte war, dass er am Hauptmarkt Teile des ausgefallenen Frühjahrvolksfestes aufbauen lies. Also DAS Rießen-Rießenrad und ähnliche Giganten, um die Schausteller zu unterstützen. Ob das GUT war sei dahingestellt, weil ja eigendlich nach Ostern verschärfte Sperre war und Geschäfte in der Innenstadt nicht öffnen durften.

Somit viele in die Stadt wollten und sie ohne Masken freilaufend befüllten, bis zum Bersten.

Die wenigen NUN auch noch zu den teuren Mieten FRESSBUDEN vor ihren Lokalen hatten. Konkurenz sozusagen, waren stinkesauer.

Du siehst Hans die bayrische Christliche Wirtschaft funktioniert auch in Franken, wo der Präse Herr Söder jetzt AUCH MITGESTALTET, so wie die Stammtischleute, die ihre Befürworter seit Äonen WIEDERwählen, weil ER sie unterschwellig unterstützt.

Der Vorteil letztes Jahr war mit dem Rießenrad, dass man EINEN SAGENHAFTEN Foto-BLICK über die Altstadt hatte.

Gruß Egbert
(mit dem 2. HomeofficeTeil)



Hans K. Reiter (05.02.2021):
Lieber Egbert, der Maly, hat viel von dem was er tat, hervorragen beherrscht und verstanden, wie es übrigens auch andernorts immer gute Leute gegeben hat. Insofern hat er und sie, die anderen, das Bayerische System, um auf meine Geschichte zu verweisen, bestens beherrscht. Da reicht halt auch das größte Riesenrad nicht heran. Später werden sie dann vermehrt darauf verweisen, in welch schweren Zeiten sie ihre Ämter ausgeübt haben. Corona ist gemeint. Wie übrigens dieser mickrige Virus für so vieles wird herhalten müssen. Samma froh, dass es weitergeht, ob mit oder ohne unser Zutun. Darin liegt die eigentliche Bedeutung. Was so passiert, was wir so tun oder nicht, was manche in der entsprechenden Position entscheiden oder nicht, welche Fehler geschehen (meistens erst im Nachhinein als solche benannt), es geht weiter und überholt und überrollt was war, drängt SIE ins Abseits, in die Vergessenheit, läßt Neues entstehen, und so weiter oder wie der Duden ausführt usw. Ich grüße dich Hans

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).