Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Filmkritik“ von Jacques Lupus

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Jacques Lupus anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Skurriles“ lesen

Margitta (margitta.langegmx.net)

09.01.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Jacques,

auch ich habe diesen Film gesehen, der unter die Haut ging. Du hast ihn inhaltlich
gut beschrieben. Habe mehrere Jahre in einer Theatergruppe mit körperlich
und geistig behinderten Menschen gespielt. Erschütter hat mich, als ein
-Schauspieler- sagte, im 3. Reich wären wir vergast wurden.
Diese Menschen waren mit einer solchen Freude und Begeisterung , im Rahmen
ihrer Möglichkeiten beim Theaterspielen dabei - Freude pur -!
Viele Auftritte, auch zum internationalen Amateur-Theatertag folgten.
Eine Zeit, die auch für mich eine Bereicherung war.

Liebe Grüße
Margitta


Jacques Lupus (09.01.2021):
Das Schlimme am GESCHEHEN war die Tatsache, dass eine völlig gesunde junge Frau nicht nur sterilisiert wurde, sondern auch noch in die Gaskammer musste, nur weil sie Freidenkerin war! Die Hitlerschergen waren überall in der Welt. Leider haben es immer wieder solche Verbrecher geschafft, unter zu tauchen; wie auch im Film dargestellt.. Verstanden habe ich bis heute nicht, ob der Maler seinen Schwiegervater durch das Bild mit seiner Tante bewusst oder nur durch Zufall enttarnt hat. Vielleicht kannst Du mir da weiter helfen?!? Danke für Deinen sehr guten Beitrag. Jacques L P:S. Tom Schilling sehe ich übrigens sehr gern als Schauspieler!

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).