Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Sonnenaufgang am Frühstückstisch“ von Christa Astl

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christa Astl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Impressionen“ lesen

Margitta (margitta.langegmx.net)

26.02.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Christa,

wie schön, dass du uns am "Sonnenaufgang am Frühstückstisch" teilhaben lässt.
Die Stimmung hast du gut eingefangen. Habe von dir, das Gefühl vermittelt bekommen, ich bin dabei.

Liebe Grüße, die von Herzen kommen
Margitta

Christa Astl (26.02.2021):
Liebe Margitta, das war einfach so beeindruckend am ersten Morgen, als die Sonne zuerst durch die Bäume geglitzert hat, und dann plötzlich voll da war .... Liebe Nachtgrüße mit dickem Mond sende ich dir, deine Christa

MarleneR (HRR2411AOL.com)

26.02.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Christa,

ein wundervoller Morgenbeginn hast du beschrieben, da kann
man wirklich andächtig werden und die Schönheit der Schöpfung
empfinden. Und diese Sonnenaufgänge wünsche ich dir noch
sehr, sehr viele Male, du hast es verdient.

Alles Liebe und Gute dir für die nächsten Wochen und ein
positives Denken, dies wünscht dir herzlich, Marlene

Christa Astl (26.02.2021):
Liebe Marlene, deine lieben Wünsche kann ich sehr gut brauchen, aber in 4 Wochen laufe ich schon wieder (langsam). Und dann steht die Sonne schon wieder über einem anderen Berg, zu anderer Uhrzeit.... Danke für deinen Kommentar und ganz lieb Grüße zu dir von Christa

Doris Fischer (dorisfpost.de)

26.02.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Christa,
beim Lesen deiner Worte hatte ich das Gefühl, den Sonnenaufgang selbst zu erleben. Du hast diese Morgenstimmung so wunderbar beschrieben, dass man nur Ehrfurcht und Demut vor der göttlichen Natur haben kann.

Ganz liebe Grüße und danke für diesen Text
Doris
Bild vom Kommentator
Diesen besonderen Augenblick hast Du in wunderbare Worte gefasst. So wie Dir heute mit der Sonne ist es mir gestern im Park auf einer Bank mit den Krokussen ergangen. Habe nur ein paar Seiten im Buch gelesen und auf einmal waren sie da, die blauen ,gelben und weißen Blüten mitten zwischen den Winterlingen und Schneeglöckchen. Der Frühling hat mich sanft geküsst. Hab mir gewünscht die Zeit bleibt stehen.
Grüße durch die Nacht in den morgigen Tag schickt Martina

Christa Astl (26.02.2021):
Liebe Martina, eigentlich habe ich diese Zeilen nur fürs Tagebuch notiert, aber ich wollte doch andere auch sich mitfreuen lassen. Danke für deinen Kommentar! Liebe Grüße, Christa

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).