Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„… die Widerspenstigkeit der Wirklichkeit: (Homeoffice/5)“ von Egbert Schmitt

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Egbert Schmitt anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Groteske“ lesen

Funky (hansreiterme.com)

26.02.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Egbert,
selbstverständlich muss jeder H-Office Antrag auf das Sorgfältigste geprüft werden! Dies ergibt sich schon alleine aus der Notwendigkeit, für BWL-Menschen, Juristen, Verwaltungsmagister, Controller, Buchhalter, Statistiker, Volkswirte (weil die anderen Wirte derzeit sowieso keine Rolle spielen), Kommunikationswissenschaftler und deren Praktiker im Anhang,Organisationstalente und was sich sonst noch im nicht produktiven Bereich tummelt, wie Z. B. Redakteure, Journalisten und andere Schreiberlinge, Mediatoren, Berater, gerne auch als Consultant bezeichnet, Fussballer, aber nur die gut Bezahlten, sonstige sich abschwitzende Menschen, wie Langläufer Biathleten, Eisstockweltmeister, und so fort und so weiter, Beschäftigungsfelder zu schaffen! Künstler und andere Kulturschaffende sind absichtlich nicht aufgeführt, weil das die öffentlichen Stellen ebenso handhaben. Heute war zu lesen, dass auch die Kräfte der Altenpflege nicht relevant sind, weil dank des Widerspruchs der Caritas, ein katholischer Kirchenverein, die bundesweite Einigung auf einen Mindestlohn gescheitert sind! Hierzu muss angemerkt werden, dass, falls in Vergessenheit geraten, weder in der Kirche noch in deren Annexen irgend etwas ausschließlich aus Mildtätigkeit gemacht würde. Nein, alles hat seinen Preis UND für alles muss auch schön brav bezahlt werden. Die Gehälter der Kirchenoberen zahlt sowieso der Staat, m. W. in Bayern jährlich an die 90 Mio. aus dem Staatssäckel zusätzlich zum Kirchensteueraufkommen! Jeder Steuerbürger zahlt damit, egal, ob er in der Kirche ist, niemals drin war oder sich wieder verabschiedet hat! Da lässt es sich leicht leben und LIEBE DEINEN NÄCHSTEN postulieren, weil von dem ja das schöne Geld kommt. Hierzu passt deine Einlassungen zu Stoffwechsel macht das Leben aus! Im Homeofficedialekt auch gerne mit dem bayerischen Werbespruch benannt: Und do bin i dahoam! Homerepressalien (keine gestrichen) sind schon im Programm des BR angelegt, denn dahoam is dahoam, ist derart auf die sprichwörtliche Dummheit des Landvolkes zugeschnitten, dass es nicht verwundert, wenn die Bayern als Touristen schon sehr bald allerorts einen Bonus wegen degenerierter Weltsicht erhalten werden. Und wo kommt's her? Vom Seitenbacher Müsli, in der unnachahmlichen Sprache der Doppelgeschädigten! Eines ist klar: Der von dir erwünschte Button wird kommen! Per App gesteuert in einem Co-Operationsabkommen zwischen den zwei größten Freistaaten dieser Welt, Bayern und China! Das hierfür benötigte Freihandels-App-Abkommen wird derzeit verhandelt! Jeder Geimpfte wird erfasst und jeder Nichtgeimpfte auch und wer das nicht will, darf im Rahmen seiner Protestfreiheit dagegen opponieren, aber erfasst wird er trotzdem. So ist es eben in der Digitalen Welt (DW, nicht zu verwechseln mit der Deutschen Welle, was wiederum nix mit Covit zu tun hat, weil es diese vorher schon gab!)): ja oder nein - 0 oder 1, vorher und darüber hinaus gibts nix!. Übrigens soll das Messen der Temperatur abgeschafft werden, habe ich aus zuverlässigen Kreisen gehört. Es sei zu individuell, das Argument. Eine Ampel verträgt das nicht! Die verwendeten Inputs müssen einfach, unüberprüfbar (und wenn doch, dann ausschließlich durch das RKI, wobei es dabei zu unerlaubten und unerklärlichen Meldefehlern kommen kann, die in der höheren Mathematik liegen, Beispiel: Verdoppelung der gemeldeten Incidenzen?!), nicht kausal und bedeutungslos sein. Mittels eines Chips sind die jeweiligen Ampelfarben unabhängig jeglicher Eingabeparameter durch das zentrale Ampelmagistrat des Landesinnenministeriums zuzuordnen. Dadurch ist automatische höchste Transparenz und Eindeutigkeit bei der Farbenzuordnung gewährleistet. Unter Einschluss des Verkehrsministeriums (ohne Andi Scheuer allerdings, weil er solches nicht beherrscht) lassen sich auf diese Weise nicht nur Hotspots steuern, weil selbst erfunden oder gefunden, sondern auch die gewaltigen Verkehrsströme durch das ganze Land. Es braucht eben Visionen. Impfen wird somit beinahe zur Nebensache, deshalb oft auch Chefsache! Leider darf oder kann ich nicht auf alle deine Punkte eingehen, wenn ich das Format eines Kommentars nicht noch weiter sprengen soll. Schluss deshalb an diesem Punkt!
Servus
Hans

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).