Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Offener Brief: Muss es einmal sagen; mir platzt langsam der K“ von Sonja Soller

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Sonja Soller anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)“ lesen

xibalba (xibalba1gmx.de)

27.03.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Sonja,

du hast recht, aber ich möchte deine Informationen auf den neuesten Stand bringen: Das Paul Ehrlich Institut spricht von 330 Impftoten im Jahr 2021. Schau dir einfach die beigefügte Statistik über Impfschäden an::

KATEGORIE 2000-2020 2021 (CORONA)
Verdachtsfälle 27.721 11.915
davon schwere 11.310 2.003
davon Todesfälle 206 330

Es wird Zeit, dass den Leuten der Kragen platzt, denn wenn es so weiter geht, erwachen wir in einer Welt, die bloß noch unmenschlich und erschreckend ist.

Gruß

Loreen

Sonja Soller (27.03.2021):
Vielen Dank, liebe Loreen, für den neuesten Stand der Zahlen und Deinen Kommentar. Ich gehe mal davon aus, dass die Zahlen nicht manipuliert wurden. Egal welche Berichte ich lese, mir anschaue oder anhöre, habe ich immer das Gefühl, das können keine korregten Zahlen sein, nach denen dann ganz nach Belieben wieder neue Maßnahmen verhängt werden, die Menschen mehr und mehr ein Spielball der Polik werden. Erst einmal glaubt man ja, die vom Volk gewählten Politiker handeln zum Wohl der Bürger. Inzwischen bin ich nicht mehr davon überzeugt. So wie es aussieht, ist Corona zum lukrativen Geschäft geworden, und da wird, meiner Meinung nach von gewissen Lobbyisten und Konzernen nachgeholfen, dass dieses Geschäft auch weiterhin blüht. In solchen Außnahmesitutionen ist der "normale Bürger" natürlich, kann er nur der Verlierer sein, wobei sich die andere Seite eine goldene Nase verdient. Irgendwann, in ein paar Jahren wird ein Wissenschaftler oder mehrere, diese Krise genauer unter die Lupe nehmen und feststellen, was alles nicht nötig gewesen wäre, dass manche Maßnahme unnütz angeordnet wurde und dabei auch nicht hilfreich war die Pandemie in den Griff zu bekommen, sondern eher noch verlängert hat. Wir werden es sehen oder hören, da bin ich mir ganz sicher. (War bisher immer so). Herzliche Morgengrüße aus dem regnerischen Norden, Sonja

freude (bertlnagelegmail.com)

25.03.2021
Bild vom Kommentator
...Sonja, am besten, du handelst aus deinem Bauchgefühl heraus; alles andre ist zu vergessen. Du solltest mein Gedicht Politiker lesen, ich denke, das sagt alles.
LG Bertl.

Sonja Soller (25.03.2021):
Lieber Bertl, habe es gelesen. Du hast etwas weniger Worte gebraucht, musste es einfach mehr ausschmücken. Mir ist halt der Kragen geplatzt. Liebe Grüße aus dem trotzdem sonnigen Norden, Sonja

Bild vom Kommentator
Ich sehe das auch so. Das alles begründet wachsendes Misstrauen gegenüber einer überaus (m.E.) einseitigen Handlungsstrategie. Danke für deine Offenheit! LG. L.

Sonja Soller (24.03.2021):
Guten Morgen Lichtschatten, hatte natürlich überlegt, ob ich dieses brisante Thema in Form eines Briefes veröffentlichen sollte. Aber ich musste mir einfach Luft machen. Dieses Thema wird uns noch eine ganze Weile begleiten und ich hoffe, dass die, die über das Schicksal von über 83 Millionen Menschen entscheiden, bald auch menschlich entscheiden, uns nicht nur als Zahl in einer Statistik sehen. Schön wäre es noch bevor Deutschland Bankrott und total Pleite ist und sie endlich zum Menschenwohl entscheiden; wir wieder ohne Beschränkungen und weiteren Lockdown's unser Leben leben können. Je mehr Einschränkungen, desto mehr Verstöße. Herzliche Grüße aus dem morgendlichen Norden, Sonja

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).