Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Kennen Sie Willi ?“ von Olaf Lüken

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Olaf Lüken anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Alltag“ lesen

Anschi (Anschipostweb.de)

21.04.2021
Bild vom Kommentator
Hallo Olaf,

deine Gedanken über Willi kann ich nachempfinden. Mein Sohn (heute schon 31) hatte auch eine Teddy namens Willi, der lange überall mit hingenommen wurde. Einmal verlor er ihn in einem Hotel in England und ich telefonierte so lange herum, bis Willi gefunden wurde und an uns nachgeschickt. Dabei machte er einen Umweg über die Schweiz, weil das falsche Land im Adressfeld stand. Als er bei uns ankam, stank er wie ein Kettenraucher, aber nach einer ausgiebigen Runde in der Waschmaschine war er wieder wie neu und mein Sohn (damals schon 10) war wieder glücklich.
Ich selbst ließ mir mal einen Stoffhund ebenfalls aus England nachschicken, den ich in einem B&B verloren hatte... obwohl mein Mann mir damals einen Ersatz-Hund gekauft hat, war ich sehr glücklich, als das Original wiedergefunden war, weil daran einige Erinnerungen hingen...
Und ich bekenne mich als Teddy-Sammlerin... obwohl ich zu vielen der Teddys gar keine Beziehung habe außer der, dass sie mich an eine einzelne Situation oder eine Person oder einen Urlaub erinnern, in dem ich sie bekommen habe...

Lieben Gruß! Anschi

P.S. Als ich 2003 hier anfing mit Schreiben, war auch bei den Kurzgeschichten noch viel mehr "Austausch"... inzwischen liegt der Schwerpunkt offensichtlich mehr im Gedichte-Bereich... auch bei mir selbst... Mein allererster Eintrag hier war eine Geschichte... die Gedichte bis Anfang 2005 ließ ich irgendwann löschen... ein neuer Lebensabschnitt war gekommen...
Vielleicht lassen sich in Gedichten Gefühle für Viele leichter ausdrücken, als in Geschichten... mir geht es jedenfalls so...



Olaf Lüken (21.04.2021):
Liebe Anschi, die besten Geschichten schreibt das Leben selbst ! Dein hier geschilderter Bericht gehört dazu. Ob Teddy oder Puppe, sie alle sind Begleiter ganz junger Menschen. Sie sind einfach da, spenden Ruhe, Trost und Sicherheit. Meine ersten Beiträge waren ebenfalls Kurzgeschichten. Gedichte, denke ich, haben den Vorteil, mit wenigen Worten komplexe Sachverhalte wiederzugeben aber auch Freiraum für die Fantasie zu lassen. Meine Bitte: Schreibe für dich, nicht für die Kommentare ! Ob Gedicht oder Story. Fans für deine Gedanken gibt es überall. Ich gehöre jedenfalls dazu. HG Olaf

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).