Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte
„Letzter Brief eines Freundes“ von Rainer Tiemann


Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rainer Tiemann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Freundschaft“ lesen

Bild vom Kommentator
Hallo Rainer,
es ist schwer, einen solchen Menschen zu verlieren. Zu Freunden hat man eine andere Verbundenheit als zum "eigen Fleisch und Blut". Diese Art der Verbindung ist sehr wertvoll und es ist sehr schmerzlich, wenn sie reißt.
Herzliche Grüße, Bernhard

Rainer Tiemann (27.07.2021):
Deine Ausführungen zeigen mir recht gut, Bernhard, dass wir ähnlich ticken. Und ist nicht schlecht! Danke und liebe Grüße von RT.

Bild vom Kommentator
Lieber Rainer. Mit Nachdenklichkeit und vor allem sehr berührt habe ich Deine Zeilen und den Brief von Deinem Freund gelesen! Einen guten Freund zu verlieren, dies hinterlässt mehr als großen Schmerz und ich verstehe Dich zu gut! Da auch ich einige „sehr gute Freunde“ habe, die ich früher in meinen milt. Jahren „Kameraden“ nannte, da kann ich alles nachvollziehen. Rainer, viele ehem. Kameraden sagten schon Adieu und immer wieder schmerzt dies! Ich bin froh, dass ich dies gelesen habe und viele Grüße von Franz



Rainer Tiemann (27.07.2021):
Dein Kommentar,.lieber Franz, zeigt mir gut, dass auch du verstehst, wie wichtig Menschen in einem Leben sein können. Sicherlich haben manche völlig andere Erfahrungen gemacht Dankeschön und liebe Grüße von RT.

Bild vom Kommentator
Eine sehr private Geschichte, in die du Einblick gewährst. Schicksalsschläge lassen sich leider nicht vermeiden und einen guten Freund zu verlieren ist eine schmerzhafte Erfahrung.
Eloquent geschrieben, gut nachvollziehbar!

Lg Herbert

Rainer Tiemann (16.07.2021):
Danke für deine so positive Einschätzung, lieber Herbert. Ich beschrieb, weil es mir in dem Moment so wichtig war, eine wahre Geschichte, weil Menschen Spuren hinterlassen. Wünsche dir ein schönes Wochenende. Herzlichst RT

Bild vom Kommentator
Lieber RT, ich kann deine Geschichte nur zu gut nachvollziehen und mit dir fühlen.Es sind die guten Erinnerungen die uns bleiben, an gute Freunde die ein Stück unseres Weges mit uns gegangen sind.
Ich habe vor 6 Jahren einen sehr guten Freund verloren, mit dem mich eine 40jährige Freundschaft verband.
Ein halbes Jahr nach seinem Tod starb auch seine Frau. Ich stehe noch heute am Grab und mein Herz Schmerz, wir hatten uns noch soviel für unser Rentnerleben vorgenommen. Aber ich bin auch sehr froh, das ich so eine Freundschaft erleben durfte.
Wenn wir an sie denken und über sie sprechen Leben sie in unseren Herzen weiter.
Herzliche Grüße
Karin

Rainer Tiemann (16.07.2021):
Deinen Kommentar, liebe Karin, verstehe ich voll und ganz. Wenn wichtige Freunde uns verlassen, denken wir auch schon mal daran, dass wir nicht unsterblich sind. Danke und dir ein schönes Wochenende. Herzlichst RT

Bild vom Kommentator
Meine besten Freunde haben mich ab und an gelobt, aber viel öfter an meine Schwächen erinnert. Leider sind sie tot und ausser einem sehr guten Freund habe ich überwiegend Schmeichler in meinem Umfeld.
Die, die offen und ehrlich zu mir sind/ waren vermisse ich am meisten, wenn sie nicht mehr da sind...und da bin ich dann sehr traurig.
Jeder auf seine Art, Rainer.



Rainer Tiemann (16.07.2021):
Hallo, liebe Ingrid, das, was du kommentierst, ist wohl bei vielen Freundschaften so. Wenn manche Freunde gehen, sind sie halt fort. Doch manche vermisst man immer, wie der Freund in meiner Geschichte. Danke dir herzlich fürs Lesen. RT

Bild vom Kommentator
Lieber Rainer,
einen guten Freund/Freundin zu verlieren ist ein schmerzhafter Einschnitt.
Dankbarkeit einen befällt, wenn man an diesen voll Liebe denkt.
Solange man die Erinnerung an ihn im Herzen trägt, er für uns weiter lebt!

Liebe, sonnige Grüße
Margitta

Rainer Tiemann (16.07.2021):
Du triffst mit deinem Kommentar, liebe Margitta, den Nagel auf den Kopf. Danke fürs Lesen und deine positive Einschätzung. Ein schönes Wochenende wünscht dir RT.

Bild vom Kommentator
Lieber Rainer,
sehr einfühlsam deine lieben Zeilen lesen zu können, und einen guten Freund verlieren, ist immer so als wenn ein Stück des Herzens stirbt. Ich kann das sehr gut nachvollziehen, denn aus dem Nahen Umfeld sind in kurzer Zeit fünf liebe Menschen verstorben. Uns bleiben nur noch die Erinnerungen an sie und die sind so wertvoll und dankbar, sie gekannt zu haben. Daher kann ich dein Verlust sehr gut nachvollziehen.

Schicke dir herzliche Grüße, Hildegard


Rainer Tiemann (16.07.2021):
Und dann, liebe Hildegard, wirst du oft demütig und fragst dich gar, wie lange man selbst noch zu leben hat. Danke dir sehr fürs Lesen und deinen netten Kommentar. Freundlich grüßt dich RT.

Bild vom Kommentator
Ein Sammelsurium an Selbst-Beweihräucherung.

Bleibt einzig, ehrliches Mitgefühl für den Tod des Freundes auszudrücken, Rainer.

ahoi Ralph

Rainer Tiemann (16.07.2021):
Danke, Ralph, habe mit mir gerungen, sein liebenswertes Wesen zumindest partiell rüber zu bringen. Deine Sichtweise akzeptiere ich. Wünsche dir ein schönes Wochenende. RT

Bild vom Kommentator
Lieber RT, ich las deine Geschichte, die mich sehr
gefangen hat. Einen guten Freund zu verlieren, ist ein schmerzhafter Einschnitt. Man kann es kaum fassen, dass gerade dieser Mensch nicht mehr mit seiner Stimme, seiner ganzen Person, zu erreichen ist. Traurig, aber was in Erinnerung bleibt, sind die Stunden, die Zeit, die ihr gemeinsam verbringen durftet. Ein Freund, bleibt ein Freund, auch wenn er nicht mehr unter uns weilt. Du trägst ihn im Herzen.
Mit herzlichen Grüßen zu dir, Sieghild

Rainer Tiemann (15.07.2021):
Hallo Sieghild, deinem Kommentar kann ich in toto nur zustimmen. Es ist so, dass ich meinen Freund tief im Herzen trage. Danke für deine so positive Einschätzung. Herzlich grüßt dich dein Lyrik-Freund RT.

Bild vom Kommentator
...Rainer, in unserem Alter müssen wir froh und zufrieden sein, dass es uns gegönnt war und ist, überhaupt so alt zu werden, wie wir sind. Die Freunde sterben oftmals schon weg wie warme Semmeln, So gesehen dürfen wir verschiedene Leiden durchaus in Kauf nehmen und sollten für jeden Tag dankbar sein, die wir noch vor uns haben. Bei guten Freunden trifft es uns trotzdem schwer, wenn sie nicht mehr da sind. Irgendwie leben sie ja auch noch weiter, wenn man öfters von ihnen spricht.
Eine gN8 und lG,
Bertl.

Rainer Tiemann (16.07.2021):
Dein Kommentar zeigt mir, lieber Bertl, dass Empathie für dich kein Fremdwort ist. Danke und ein schönes Wochenende wünscht dir von Herzen dein Lyrik-Freund RT.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).