Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte
„Rede eines Abtrünnigen“ von Hans K. Reiter


Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hans K. Reiter anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

Bild vom Kommentator
... eine (deine) Rede, verehrter Hans,
wie Sie wohl kaum in einem Dialog oder Sender-Trialog vorkommt,
weil es keiner SO FORMULIERT (gekonnt) wie dies sein müsste,
um die Wahrheit darzulegen.

Ich hatte den Text schon letzte Woche verinnerlicht,
aber momentan komme ich im Tagesablauf zu keinen zehn Minuten
die mich und meine Gedanken auf andere Dinge fokussiert ...

Hat viel mit deinem Text zu tun, der mich sprachlos beeindruckt.

Ich wüsste auch einen neuen Textbeitrag,
aber das ist mir in der Gedankenschwebe
derzeit zu komplex und wäre auch Ursachenforschung
zu deinem Spitzen-Text oder besser, die Ursachen,
die sich IM KLEINEN Alltag daraus ergeben.

Will sagen:
Gedanken-Textfetzen-BEISPIELE:

Im Ärzten-Wartezimmer korrigiere ich in den Zeitschriften vom letzten Monat
immer mein Horoskop und schreibe hin, was wirklich passiert ist.

Es gibt eine neue Klasse der Armen.
Dazu zählen Beschäftigte mit Niedriglöhnen, Emigranten , Aussiedler –
aber auch sogenannte intakte Familien, Kinder, Menschen
mit gehobenen Bildungsstand und zunehmend betagte Menschen.

Über die Gründe der Verrohung der Gesellschaft kann man spekulieren.

Das fehlen von Strukturen und klaren Regeln in manchen Familien,
spielt sicher eine Rolle. Wer nicht gelernt hat Rücksicht zu nehmen,
wird es auch später nicht tun. Neben Sanktionen hilft sicher,
dass Werte wie Verantwortungsbewusstsein, aber auch Empathie
in Familien (wieder) zu Hause sind.

Nicht selten werden Rituale zum Zweck der politischen,
religiösen und ideologischen Gleichschaltung erfunden.
Zahllose Organisationen sorgen mit eigenen Ritualen dafür,
dass der einzelne aus dem listig klug gesponnenen Netz
kaum mehr herauskommt, aus unserer durch-getakteten Lebens-Welt.

ODER, die derzeitige Warenbereinigug für die Dinge
des täglichen Bedarfs, was die Warenhausketten derzeit
durchziehen und auf minderwertige Eigenmarken umstellen
oder gänzlich wie Drogeriemärkt DINGE des täglichen
qualitativen Bedarfs NICHT MEHR ordern.

Was sich nicht zehnmal in 4 Tagen verkauft, wird nicht nachbestellt.
Ein neuer Berufszweig für BWl-ler. Siehe Tageszeitungen und Stellenmarkt.

Weil Sie hoffen dass die Leute (was Sie seit Corona verstärkt tun)
Online zu bestellen. Sich den eigenen Markt kaputt sparen
im Warenbestand, den Sie nicht nachordern in der Kurzarbeit
wo dich niemand bedient, weil nur eine Person da,
für das ganze Stockwerk.

Oder keiner zuständig ist, weil DIE WARENgruppe
(Strümpfe, Schmuck, offener Brotaufstrich)
an einen privaten Frenchising-Dienstleister ausgelagert wurde,
der aber HEUTE um 15 Uhr 15 nach Hause ging, da kaum einer kam.

Faktisch hast du einen Einkaufszettel mit speziellen Dingen,
aber weit über die Hälfte bekommst du nicht DERZEIT.
In Nürnberg ist das derzeit so.

Habe am Wochenende versucht einen Änderungsschneider zu finden,
der willig ist odder überhaupt offen hatte.
Musste 20 km mit den VAG-Öffentlichen fahren.

Ich bin am ganzen Tag beim Telefonieren,
ob es Dinge in den Läden vorzubestellen.
Hähnchenbrustfilee ist nicht mehr da, um 13 Uhr am Mittwoch
Suppenhuhn nur Dienstags.
Bäckerbrötchen im Sortiment nur DAS WAS GEHT.

Weil ja ONLINE bekomme ich z. B. die teure Creme
meiner Frau, die ich u.a. nicht mehr angeboten im Haus
MÜLLER oder Douglas IM NETZT teilweise um die Hälfte
billiger sehe.

Aber nicht gleich, sondern 12 Tage warten muss (Douglas)
und dann wirft der überforderte Postbote/in das vorgefertigte Kärtchen
in den Briefkasten, wenn du daheim bist, und du am Zeitungspostladen
dann weit entfernt, aber erst übermorgen, dies selbst holen darfst..

Thema MURX, der derzeit wieder aufflammt nach Krisen.

Murks? Es ist der Aggregatzustand unserer dinglichen Umwelt.
Wieso? Technisch produzierte Dinge sind mehrheitlich schlampig hergestellt
oder werden vorschnell auf den Markt gebracht. Sie sind wartungsunfreundlich,
und/oder reparaturfeindlich, und/oder kaum bedienungstauglich.

Über die Außerirdischen könnte ich auch mal wieder schreiben:

Ein Beispiel dafür ist, dass es im Weltall intelligentes Leben gibt,
weil niemand mit uns Kontakt aufnimmt.

SCHREIB MIR wenigstens DU als Schreibkontakt zum wirklichen Leben.

Gruß Egbert




















Hans K. Reiter (16.09.2021):
Lieber Egbert, erstens Dank für deinen wohlmeinenden Kommentar. Zweitens bin ich sicher, dass ich bereits geantwortet habe, finde hier aber nichts dergleichen abgebildet. Wohin also habe ich die Antwort bloß geschickt? Vielleicht an dich privat? Egal, dann halt auf ein Neues. Deine Beweisführung bez. Außerirdischer ist schlagend und nicht zu widerlegen. Ist das Wetter trüb, mich's zur Feder zieht! Eines meiner ganz seltenen und durchaus schmerzhaften Gedichte, weil selbiges mir nur marginal liegt. Talente sind eben vergeben, da kannst nix machen. Der Bill Gates z. B. hat andere. Nicht nur, dass er einen der größten Weltkonzern auf die Beine gestellt hat, nein, er will auch noch die Weltherrschaft erringen, weshalb er diesen Impfstoff entwickelt hat, der in Wirklichkeit Träger jenes vermaledeiten Chips ist, welcher uns ihm gnadenlos unterwerfen wird. Damals schon festgelegt auf der sog. Bilderberg Konferenz! Das war allerdings noch bevor endlich herausgefunden wurde, dass Merkel in Wirklichkeit Hitlers Tochter ist - Q-anon sei Dank und allen ihm verbundenen Vollpfosten dieser Nation, der EU und weltweit! Egbert, sei bitte so freundlich zu uns wenig Wissenden und schreibe deine Texte zu den vorgestellten Fragmenten. Nur, wenn jedermanns Gehirn gefordert wird, bleibt es aktiv. Andernfalls droht Kummer und Verkümmerung bis hin zu Q-non, Eva Herman, Schrang- TV, Oli, Dr. Schiffmann, Ken-TV und vielen mehr, die diesem Land unwissentlich einen Dienst erwiesen haben, nämlich, Lektüre und Information für abgedriftete Vollzeitignoranten und Dummgeborene zu schaffen, ihnen dabei ihr bisschen Geld aus der Tasche zu leiern UND jenen eine Heimat zu geben, die zwar nichts kapieren, trotzdem jedoch glauben, Deutschland sei eine GmbH. Eingegrenzt sind sie damit dem Verfassungsschutz ein definiertes Beobachtungsfeld, was die berechtigte Frage aufwirft (ohne eine neue Verschwörung zu begründen), ob die vorher genannten nicht in Wirklichkeit verdeckte Ermittler des BND resp. Verfassungsschutzes sind, ggf. sogar geheimer Spezialeinheiten der bayerischen Polizei. Insofern würde auch sog. rechtes Gedankengut und Gehabe bei den Organen der Rechtspflege in einem völlig neuen Licht erscheinen. Ich mag mir gar nicht ausmalen, welche Funktion darin etwa Herr Maaßen, der Hans-Georg ist gemeint, einnähme. Ich grüße dich Hans

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).