Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte
„Weihnachtszeit“ von Günter Weschke


Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Günter Weschke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Weihnachten“ lesen

Bild vom Kommentator
Stimmt! In meiner Kindheit war das noch ein echtes Fest! Weihnachtsgans war ein Luxus. Schokolade gab es nur fünf sechs Mal im Jahr. Marzipankugeln nur zu Weihnachten. Und das Weihnachtsgebäck wurde selbst gebacken. Vier Wochen vor dem Fest. Bei mir im Dorf gab es dann noch einen Bäcker. Das Geschäft war zu. Pleite! Drei Bäcker waren zuviel für die Gemeinde. Nur in der Weihnachtszeit hat er dann Lebkucheen gebacken. Und im Umfeld von hundert Metern war dann dieser Geruch von frischem Lebkuchen. Ich denke, das war der beste Lebkuchen auf der Welt. Der Mann, war da einfach ein Könner. Verrückt. Die Leute konnten es sich leisten Plätzchen zu backen. Das war Freude. Und im Vergleich zu Bahlzen und Lambertz echte Qualität. Ich wünsche Dir einen herrlichen Nachmittag! Klaus

Günter Weschke (20.11.2022):
Hallo Klaus, vielen Dank für diesen ausführlichen Kommentar.Ja Früher... 1945 gab es NICHTS, wir haben es überstanden! Heute gibt es alles, aber ich bin Bescheiden geblieben. ich wünsche noch einen schönen Restsonntag, Günter

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).