Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„DIE SUPPENSCHÜSSEL .......oder das prophetenschicksal“ von K.N.Klaus Hiebaum

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von K.N.Klaus Hiebaum anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Parabeln“ lesen

Bild vom Kommentator
Den Weg der Suppenschlüssel hast Du gut beschrieben. Ganz schön viel was sie mitmachen musste. Doch am Ende wurde sie liebevoll gehegt. Vielen Dank für diese Geschichte. LG Karin

Hans Pürstner

07.09.2004
Bild vom Kommentator
bin sehr beeindruckt von der Geschichte

K.N.Klaus Hiebaum (08.09.2004):
das find ich toll! es steht ja viel zwischen den zeilen ... und es gibt im vergleich zu anderen texten sehr wenig reaktionen. freu mich dich kennen zu lernen_________ herzl. gruß peter

andrea renk

17.08.2004
Bild vom Kommentator
Hallo Peter, Sachen gibts, die gibts garnicht. Hast du mal bei mir das Gedicht die Suppenkelle gelesen? Wenn ich ehrlich bin hat es mich sehr berührt, das wir beide mit fast denselben Bildern, unabhängig voneinander das selbe beschreiben......ganz liebe Grüße andrea

K.N.Klaus Hiebaum (18.08.2004):
ja, und manchmal hat man eben auch dieselbe Suppe auszulöffeln.... liebe grüße - peter

Verena (sthasmerweb.de)

24.07.2004
Bild vom Kommentator
Gefällt mir, lieber Peter, ich denke die Thematik ist immer noch hoch aktuell. Liebe Grüße Verena

K.N.Klaus Hiebaum (18.08.2004):
pardon verena, dieser kommentar ist irgendwo untergegangen... hab ihn völlig übersehen ... dabei würd mich interessieren worauf du die aktualität beziehst? liebe grüße - peter

hans (parzivalforum für sen.de)

23.05.2004
Bild vom Kommentator
"Deine Suppenschüssel-Gedanken" - keine leichte Kost (soll es auch sicherlich nicht sein), dafür einmal mehr tiefgründig und zum Nach- denken anregend. Gehe davon aus, sie stammen aus Deiner Feder bzw. Deinem Herzen - DANKE. hans- parzival Wünsche Dir alles weiterhin alles Positive sowie eine gute Zeit!

K.N.Klaus Hiebaum (23.05.2004):
hallo hans...ich werde dir doch nicht in MEINER suppenschüssel FREMDE Kost servieren!!...weiß man ja nie was drin ist!...
übernehme nur für selbstgekochtes die verantwortung!...

schwere Kost?? war sie für einen uneingeweihten verständlich??...
kann schon mal passieren, dass man soviel im hinterkopf hat... dass dem leser der durchblick schwer möglich ist....

sicher..kann man noch mehr herauslesen, wenn man mehr einblick in mein leben hat...aber ich glaube, hoffe doch, dass es als geschichte verständlich ist...
ciao und danke für deine lieben worte peter.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).