e-Stories.de Foren-Übersicht e-Stories.de
Kurzgeschichten, Gedichte und mehr!
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Ein Auftritt mit Nachfolgen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 195, 196, 197  Weiter
 



Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    e-Stories.de Foren-Übersicht -> Endlosgeschichten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Darkman



Anmeldungsdatum: 23.05.2012
Beiträge: 1703

BeitragVerfasst am: Sa Jan 12, 2019 9:40 am    Titel: Antworten mit Zitat

...sahen jetzt total überrascht aus der Wäsche weil Rotkehlchen eigentlich sehr scheue Tiere waren und Menschen eher aus dem Weg gehen und ihnen nicht so Nahe kamen. Doch dieses Rotkehlchen schien anders zu sein als gewöhnliche Vögel. Es sah alle versammelten Menschen mit gütigen Blick aus seinen kleinen Knopfaugen an und stimmte dann ein liebliches gezwitschert an so als wenn es die Schwestern und Brüder um sie rum segnen würde und flog dann in die Höhe und wieder aus dem Kirchenfenster davon. "Oh mein Gott... Kann das etwa sein das...", sprach der Paul freudig geschockt. "Wer weiß... Die Wege des Herrn und seinen Kindern sind unergründlich...", sagte Schwester Monika mit gütigen Lächeln...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tina-Maty



Anmeldungsdatum: 26.10.2005
Beiträge: 1512
Wohnort: Spielberg i. Österreich

BeitragVerfasst am: Sa Jan 12, 2019 1:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Es gab noch ein paar Fürbitten von den Seiten der Schwestern, dann spielten Stefi und Paul noch ein Stück für die verstorbene Oberschwester. Der Pfarrer sprach noch ein paar Worte und segnete das Foto und dann noch den Paul und Stefan extra mit einer kurzen Handauflegung auf die Köpfe da diese ohne Geld zu verlangen für die Feier gespielt hatten.
Dann ergriff Oberschwester Helene noch das Wort und sagte: "Im Namen der anderen Schwestern und Hr. Pfarrer Braun möchten wir dir, Paul und Stefi sagen das ihr sooft ihr wollt in unser Kloster kommen könnt. Und das wir euch ab heute als Musiker des Herrn sehen! Wir möchten euch bitten, alle 2 Sonntage für unsere heilige Messe zu spielen! Dafür bekommt ihr immer ein gutes gesegnetes Mahl!" "Oh...Danke! Das ist sehr lieb und wir fühlen uns sehr geehrt das wir bei euren Messen spielen dürfen!" sagte Paul. Er und Stefi umarmten Helene und nickten ihr zu. "Ja wir spielen sehr gerne für euch jeden zweiten Sonntag! WIr fühlen uns geehrt und danken euch und Gott für so viel Liebe und Güte!"

Nach der Gedenkmesse durften Paul und Stefi noch mit den Schwestern und Hr.Pfarrer Braun ein sehr gutes und vorallem mildes Gulasch mit Gebäck essen. Davor aber als sie die Hände gefaltet hatten, stand Stefi auf und sprach ein Gebet:
_________________
Martina-Maty-Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Darkman



Anmeldungsdatum: 23.05.2012
Beiträge: 1703

BeitragVerfasst am: So Jan 13, 2019 5:11 am    Titel: Antworten mit Zitat

..."Wir danken dir Herr für die leckeren Speisen die du uns bescheret hast. Leider gibt es auf unsere Welt viele Menschen die nur wenig Nahrung haben und nicht richtig satt werden und schlimm Hunger leiden müssen. Wir bitten dich darum das du auch diesen Menschen in deiner Güte ihre Bäuche fühlen mögest auf das sie wohl genährt umher wandern können, um dich zu ehren und zu lob preisen. Amen!" Daraufhin griffen alle nach Beendigung des Tischgebets zu ihren Essensbesteck und ließen sich ihr Gulasch ordentlich schmecken...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tina-Maty



Anmeldungsdatum: 26.10.2005
Beiträge: 1512
Wohnort: Spielberg i. Österreich

BeitragVerfasst am: So Jan 13, 2019 7:19 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Gegen Abend fuhr Tina zum Notarzt Michael um ihn und seine Kollegen Thomas und Peter zu besuchen. Als sie ankam, war im Haus bereits Licht und die Autos standen in der Einfahrt.
Sie stieg aus und läutete, die Türe ging auf und sie zog für den ersten Moment die Luft ein. "Thomas...ich meine hallo,...ich..." Den Thomas hatte aus er einem Handtuch um die hüften nichts an. "Sorry...ich dachte es wäre der Pizzabote...aber du..." "Hee! Thomas beweg deinen hintern ins Badezimmer!" sagte Michael der gleich mal neben Thomas erschien und beiseite schob. Aber auch er sah aus als wär er gerade aus der Dusche gekommen. Seine Haare waren nass und noch ganz verstrubbelt. "Hey! Und du hast auch geduscht?!" fragte Tina und
_________________
Martina-Maty-Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Darkman



Anmeldungsdatum: 23.05.2012
Beiträge: 1703

BeitragVerfasst am: Mo Jan 14, 2019 6:56 am    Titel: Antworten mit Zitat

...sah jetzt total überrascht aus der Wäsche. "Ja wir drei Duschen immer zusammen da spart man ganz schön Wasser und außerdem hat man immer jemand der einem den Rücken abschruben kann", meinte der Michael gutgelaunt. "Oh sorry ich wollte euch nicht stören... Ich kann auch gerne wieder gehen...", sprach die Tina verlegen. "Ach nee du störst doch nicht. Du kannst gerne rein kommen und auf der Couch warten bis wir fertig sind", sagte der Michael und zeigte in Richtung Wohnzimmer. "Aber du kannst auch gerne mitduschen wenn du willst", meinte der Thomas mit breitem schelmischen Grinsen worauf er vom Michael einen leichten Rippenstoß kassierte. "He alter werd nicht frech!", ermahnte der Michael seinen WG Kollegen. "Ach war doch nur Spaß", sagte der Thomas schulterzuckend als sich der Peter aus dem Bad meldete: "He Leute wo bleibt ihr denn?" "Wir kommen gleich!", riefen der Michael und der Thomas gerade im Chor als hinter der Tina ebenfalls jemand was rief: "Essen ist da!" Der Michael bezahlte geschwind den Pizzaboten und nahm die Pizza entgegen bevor, nachdem die Tina die Wohnung betreten hatte, er die Haustür schloss. "Du kannst dir gerne ein Stück nehmen wenn du willst", meinte der Michael zur Tina und legte die Pizza auf den Wohnzimmertisch bevor er mit dem Thomas im Schlepptau ins Bad marschierte um sich fertig zu duschen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tina-Maty



Anmeldungsdatum: 26.10.2005
Beiträge: 1512
Wohnort: Spielberg i. Österreich

BeitragVerfasst am: Mo Jan 14, 2019 11:50 am    Titel: Antworten mit Zitat

Tina nahm sich ein Stück Pizza und überlegte ob die beiden nicht doch mehr als eine reine Männerfreundschaft hatten. Es sah aber keiner von ihnen so aus als ob er sich für Männer interessierte, aber man konnte ja nicht wissen. Bei den Gedanken spürte Tina einen leichten Stich in ihrem Herz. Doch lange konnte sie nicht grübeln da nun Twister zu ihr ins Wohnzimmer kam, auf die Couch sprang und Streicheleinheiten einforderte. "Ja Twister! Na wie gehts dir?!" fragte Tina und streichelte Twister der sich schon an die Pizza ranmachen wollte. "Nein nein! Das ist nichts für dich mein Lieber!" sagte Tina und hielt den kleinen Puddel zurück.
Da kam Michael, der jetzt eine bequeme Jeans und ein T-shirt mit dem MC117 Logo trug und Peter folgte ihm. "Hallo Tina!" sagte er und reichte ihr die Hand das Tina erwiederte. "Hallo Peter! Na wie gehts?!" "Dankeschön sehr gut! Sind grad vom Dienst zurückgekommen..." "Twister!" rief Tina den der Hund hatte in diesen unbeobachteten Moment ein kleines Stück Pizza das am Tisch lag gemobbst und rannte natürlich davon. Thomas der gerade eilig des Weges kam sah ihn zu spät und
_________________
Martina-Maty-Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Darkman



Anmeldungsdatum: 23.05.2012
Beiträge: 1703

BeitragVerfasst am: Di Jan 15, 2019 5:06 am    Titel: Antworten mit Zitat

...stolperte kurzerhand über den flinken Pudel drüber und fiel der überraschten Tina in die Arme und ries sie mit sich zu Boden. Dabei merkte der Thomas das er plötzlich ausversehen Tinas Busen in seine Hände hatte weil er sich spontan instinktiv irgendwo festhalten wollte als er unerwartet stürzte. "Oh sorry... Das wollt ich nicht...", meinte der Thomas verlegen und nahm sofort seine Hände von Tinas Busen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tina-Maty



Anmeldungsdatum: 26.10.2005
Beiträge: 1512
Wohnort: Spielberg i. Österreich

BeitragVerfasst am: Di Jan 15, 2019 9:31 pm    Titel: Antworten mit Zitat

doch diese kicherte nur und meinte: "Keine Angst...du bist an meine kleine Speckröllchen gelangt...mein Bauch hat da seine kleinen Fettpölsterchen" "Achsoo...ich dachte schon..." Thomas stand auf und lachte über seinen peinlichen Gedanken. Da trat Michael mit einer Flasche Rotwein ins Wohnzimmer und lächelte Tina zu. "Dürfen wir heute ein romantisches 4er Essen machen?!" fragte der Thomas. "Ich sag mal so, heute ja aber beim nächsten Mal möchte ich mit Tina ausgehen!" sagte Michael wobei er etwas rot im Gesicht wurde. Er öffnete den Wein und musste aufpassen das er nicht daneben schüttete da er eine etwas zittrige Hand heute hatte.
Tina die aufgestanden war, half ihm indem sie ihm die Flasche abnahm und den Wein in die restlichen Gläsern einfüllte. Sie wollte gerade etwas sagen als Peter mit leichenblassen Gesicht im Türrahmen erschien. Sie erschrack fürchterlich über dessen Gesichtsfarbe. "Peter! Um Himmelswillen was ist passiert?!" fragte sie, auch die anderen beiden Männer drehten sich um. "Nein...peter nicht schon wieder deine Sucht!" stöhnte Michael auf. "Gerade jetzt und heute, musst du alles kaputt machen?!" fragte er. "Er ist süchtig?! Nach....Drogen?!" fragte Tina und führte den Sanitäter zur Couch wo er sich niederlies. "Nein...Tabletten..."
_________________
Martina-Maty-Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Darkman



Anmeldungsdatum: 23.05.2012
Beiträge: 1703

BeitragVerfasst am: Mi Jan 16, 2019 9:13 am    Titel: Antworten mit Zitat

...so sprach der Peter mit niedergeschlagenen Gesichtsausdruck. "Darf ich fragen wie es dazu gekommen ist das du Tablettensüchtig geworden bist?", fragte die Tina mit einfühlsamer Stimmlage. "Ja... Wir hatten vor ein paar Jahren einen schweren Einsatz wo mir bei einem Unfall ein Stahlträger auf meinen linken Fuß geknallt ist, als wir einen verletzten Mann aus einem eingestürzten Haus bergen wollten. Mein Fuß war zertrümmert und war mit etlichen Schrauben fixiert worden damit er wieder richtig zusammen wächst. Die Schmerzen waren barbarisch und nur mit ordentlich vielen Schmerztabletten auszuhalten. Nun was soll ich sagen... es war eine harte Zeit gewesen, aber irgentwann war mein Fuß wieder so zusammen gewachsen und geheilt das ich meinen Beruf wieder ausüben konnte. Jetzt ist körperlich wieder alles gut und ich habe keinerlei Probleme mehr mit meinem Fuß. Was aber leider geblieben ist ist die Sucht nach Schmerztabletten...", erzählte der Peter gerade der Tina seinen Leidensweg als ihn plötzlich ein Weinkrampf übermannte...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tina-Maty



Anmeldungsdatum: 26.10.2005
Beiträge: 1512
Wohnort: Spielberg i. Österreich

BeitragVerfasst am: Mi Jan 16, 2019 6:46 pm    Titel: Antworten mit Zitat

"Ich komme einfach nicht richtig weg davon! Sobald der kleinste Schmerz da ist...nehm ich sofort eine Tablette" "Peter das kannst du doch nicht machen! Die ganzen Nebenwirkungen..." "Ich weiß aber ich hab schon oft versucht nicht hinzugreifen aber es geht nicht!" "Michael du bist doch Arzt, kanns du ihm nicht helfen?!" "Helfen...es gibt ja eine Enzugsklinik aber Peter muss erst lernen das man ihm dort hilft. Er hat vor dem Entzug Angst, von den Erscheinungen dabei is das nie so schlimm wie bei Drogen! Du kannst damit aufhören wenn du willst! Du schaffst das Peter! Vorschlag...du kannst ja wenn es wieder über dich kommt statt zur Tablette zu einem Stück schokolade greifen, am besten zu deiner Lieblingsschoko und ich sperre deine ganzen Tabletten mal weg!" "Danke..." Peter schämte sich sehr, vorallem das er gerade heute Abend wieder mal zugegriffen hatte und nun der halbe Abend zerstört war. "Ich werde in mein Zimmer gehen ich will nicht noch mehr kaputt machen von diesen Abend" "Nein Peter du bleibst da! Wir haben nicht umsonst eine Jumbo-Pizza bestellt!" sagte Thomas. "Aber ich hab euch ja schon..." Peter keuchte und atmete schnell. "Scheisse---nicht die Panikattacke....nein!" Der Sanitäter zitterte nun am ganzen Körper. ihm war die Angst an zu sehen und das er schnell atmete. Da Tina mit Panikattacken bereits erfahrung hatte griff sie gleich mal bei Peter ein und
_________________
Martina-Maty-Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Darkman



Anmeldungsdatum: 23.05.2012
Beiträge: 1703

BeitragVerfasst am: Mi Jan 16, 2019 7:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

...hielt ihm geschwind einen Kaugummi hin den sie aus ihrer Handtasche gefingert hatte. "Schnell Kauen... das entspannt dich!", schlug die Tina dem Peter vor der sofort den Kaugummi entgegen nahm und sich in den Mund steckte und angeregt zu Kauen begann und wie versprochen ebbte die Panikattacke wirklich schnell wieder ab. "Mmh... Kirchgeschmack mag ich am liebsten...", meinte der wieder entspannte Peter kauend...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tina-Maty



Anmeldungsdatum: 26.10.2005
Beiträge: 1512
Wohnort: Spielberg i. Österreich

BeitragVerfasst am: Mi Jan 16, 2019 9:19 pm    Titel: Antworten mit Zitat

"Na dann hab ich eine Idee..." sagte Tina und zog noch einen halbleeren Sack mit Kirschenkaugummi raus. "Der gehört dir! Vielleicht hilft dir das sogar gegen die Tablettensucht!" "Danke! Das ist echt lieb, dafür hast was gut bei mir!" meinte Peter, Tina winkte ab. "Ach...passt schon!" sagte Tina. "Du könntest echt als Sanitäterin arbeiten so hilfsbereit und schlau wie du bist" meinte Peter. "Naja...ist irgendwie Allgemeinwissen oder?! Und zur Not hättest ja sonst noch deine beiden Freunde gehabt" sagte sie.

Herztattoo war nach dem verlängerten Frühstück zur Sabine gefahren, aber nicht ohne ihr einen großen Blumenstrauß zu besorgen. Die Dame bat die Jungs als sie die Türe nach dem läuten öffnete herein. "Ja Halloooo!" sagte die Sabine und begrüßte jeden. "Schau hier für dich als Danke das du auf unsere beiden Tiere aufgepasst hast!" "Ach ist nicht der Rede wert Wolfgang!" sagte Sabine die sich für die Blumen bei den drei bedankte. Sie waren alle sehr brav, es hat keinen Ärger gegeben!" "Nanu? Nicht mal Moritz hat was alkoholisches zum trinken wollen?!" fragte Christian. "Nein! Ich hab auch nix und ich glaube da wird er auch nicht nachfragen..." "Aaahhh! Danke da hast du mich auf eine tolle Idee gebracht! Ich werde ab heute auch..." aber weiter kam der Wolfgang nicht den
_________________
Martina-Maty-Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Darkman



Anmeldungsdatum: 23.05.2012
Beiträge: 1703

BeitragVerfasst am: Do Jan 17, 2019 12:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

... plötzlich kam der Moritz hektisch angeflattert und verkrallte sich beim Wolfgang in den Kragen seines Hemdes und schüttelte ihn leicht. "Hast du Flasche Koooorrrrnnnnn dabei... Moritz braucht Korn!!!", kraehte der Moritz mit gierigen erregten Augen dem Wolfgang mitten ins Gesicht . "Nein ich hab nix dabei für dich!", sprach der Wolfgang daraufhin zum Paradiesvogel. "Neee... Du Lügst... Bestimmt hast du nur versteckt... Ich finden...", rief der Moritz aufgebracht und kletterte geschwind an dem überraschten Wolfgang nach unten und steckte ganz frech sein Klauenbeinchen in Wolfgangs Hose rein und begann damit in Wolfgangs Untergeschoss rumsusuchen. "Mensch nimm dein Beinchen da raus... Ich hab wirklich nix dabei...", sagte der Wolfgang leicht errötend weil ihm die Sache vor der guten Sabine furchtbar peinlich war. "Ahhh... Moritz fündig geworden... Hab Flaschen Hals von Korn gefunden...", kraehte der Moritz begeistert auf und zog kräftig an der vermeintlichen Flasche Korn worauf der Wolfgang einen lauten schmerzens Schrei austies. "Auuuuaaa... Verdammt das ist keine Flasche... Das ist mein Ding das du da lang ziehst..." Mit Tränen des Schmerzes zog der Wolfgang den Moritz...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tina-Maty



Anmeldungsdatum: 26.10.2005
Beiträge: 1512
Wohnort: Spielberg i. Österreich

BeitragVerfasst am: Do Jan 17, 2019 8:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, Moritz hatte sich nicht an Wolfgangs bestes Stück vergriffen das war nur eine Angst-Szene in WOlfgangs Kopf. Doch der Papagei zog dennochan seiner Unterhose. "Heee! Jetzt reichts aber Moritz! ich dachte du hast Benehmen bei der Sabine..." "Sorry...Moritz so durstig und durcheinander...mal so mal so..." sagte der Papagei. "Beruhig dich jetzt mal Moritz, ok? Wenn du ein Problem has kannst du immer zu uns kommen" sagte Chrissi der den Moritz an sich genommen hatte.
Nun saßen Herztattoo und Sabine bei einem Kaffee und sie erzählten was sie beim Konzert so erlebt hatten und liesen auch nicht aus das Wolfgang seit dem an Kreuzschmerzen litt. "Naja so wie ihr schläft wunderts mich nicht...Aber hast du das Wärmepflaster schon versucht? Es lindert nicht nur die Kreuzschmerzen sondern entspannt auch die Muskeln" sagte sie. "Jaa davon hab ich schon gehört aber hab leider keines..." "Ich geb dir mal ein Probestück mit! Ich habe selbst leider immer mit dem Kreuz zu kämpfen aber das Pflaster hilft echt!"
Die Sabine ging ins Bad und holte eine recheckige Packung, in der das Pflaster drinnen war und erklärte den Sängern wie das Pflaster zum anwenden war.
"Ok..danke für die Erklärung und das du mir ein Pflaster mitgibst...." sagte Wolfgang. "Ach ist schon ok...da ich leider selbst keine Kinder habe macht es mir um so mehr Freude wenn ich euch ein bisschen verwöhnen kann..."

Nach Sabine trennten sich die 3 Sänger, während Chrissi und Thomas in ihre Wohnungen fuhren machte der Wolfgang mit Moritz einen Abstecher zum Tierarzt. Irgendwas passte nicht ganz mit Moritz. Da heute nicht viele Patienten waren kam er auch gleich mal dran. Beim Arzt im Behandlungsraum setzte er Moritz auf dem Behandlungstisch und schilderte den Arzt was Moritz da hatte. Auch Moritz selbst gab von sich aus zu das er derzeit Probleme mit seinen Gefühlen hatte und dem so guten Korn. Nach einer Weile als der Arzt den Vogel abgehört und abgetastet hatte. nickte er beiden aufmunternd zu und sagte:
_________________
Martina-Maty-Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Darkman



Anmeldungsdatum: 23.05.2012
Beiträge: 1703

BeitragVerfasst am: Fr Jan 18, 2019 11:02 am    Titel: Antworten mit Zitat

..."Ich habe beim Abtasten festgestellt das der Moritz eine etwas vergrößerte Leber hat was voraussichtlich von dem Genuss von zu vielen starken Alkoholischen Getränken herrührt. Ich würde daher dazu raten das Ihr Papagei keinen Korn mehr zu sich nehmen sollte weil er sonst vielleicht irgentwann eine neue Leber braucht weil seine alte ihren Dienst durch die Schädigung nicht mehr weiterführen kann." Das hatte gesessen und den Wolfgang total getroffen. "Okay... Das wollen wir nicht riskieren deshalb gibs keinen Korn mehr für dich Moritz die Gesundheit geht vor...", sprach der Wolfgang energisch zum Moritz der darauf hin stark protestierte: "Aber Moritz braucht Korn... Ohne Korn immer traurig aber mit wieder besser drauf... Fühlt sich immer so einsam..." Der normalerweise so Lebensfrohe Papagei lies jetzt traurig sein Gefieder hängen und sah betroepelt zu Boden. "Aber du bist doch nicht einsam! Du hast doch mich und den Chrissy, Thomas, die Sabine und die gute Nala!", hielt der Wolfgang dagegen doch der Moritz zeigte keine Reaktion und schaute weiter traurig zu Boden. "Mmh das sieht mir ganz danach aus das ihr Papagei sich da eine kleine Winterdepression eingefangen hat... Deshalb braucht er den Korn um sein Leiden zu verbessern aber Alkohol ist keine Lösung! Ich werde ihren Vogel ein leichtes Antidepressiva verschreiben das sie ihm zwischen sein Fressen mischen können", meinte der Tierarzt nachdenklich und stellte geschwind...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    e-Stories.de Foren-Übersicht -> Endlosgeschichten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 195, 196, 197  Weiter
Seite 196 von 197

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Haftung:

Der Betreiber ist im Rahmen seiner Möglichkeiten bemüht, den reibungslosen Austausch im Forum zu gewährleisten und auf die Einhaltung der Regeln und Gesetze zu achten. Jedoch kann der Betreiber nicht gewährleisten, alle Regel- und Gesetzesverstöße sofort zu erkennen und die betroffenen Beiträge zu löschen oder zu sperren.
Der Betreiber übernimmt keinerlei Haftung für jegliches Handeln Dritter im Forum und daraus resultierender Schadensersatzansprüche. Jeder Nutzer haftet für die durch Ihn begangenen Gesetzesverstöße selbst ohne Einschränkung. Es besteht keinerlei Anspruch auf die Richtigkeit oder Vollständigkeit der hier im Forum dargebotenen Inhalte.

Haftungsauschluss für Links:

Der Inhaber dieser Seite - im Nachfolgenden kurz Inhaber genannt - erklärt ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung durch Ihn selbst die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Auch versucht der Inhaber im Rahmen seiner Möglichkeiten durch Gäste und Mitglieder gesetzte Links entsprechend zu überprüfen. Der Inhaber hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert sich der Inhaber hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden.
Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Inhaber eingerichteten Chats und Diskussionsforen.
Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht der Inhaber dieser Seite als derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Mit Urteil vom 12. Mai 1998 (Az. 312 O 85/98 - "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite zu verantworten hat, wenn man von den Inhalten Kenntnis hat und es technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Dies kann - so das Landgericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Sollten Sie derartige Links in diesem Angebot finden, teilen Sie dies bitte sofort über Kontakt mit. Wir werden Ihn löschen!