e-Stories.de Foren-Übersicht e-Stories.de
Kurzgeschichten, Gedichte und mehr!
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Gewitterauge
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 



Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    e-Stories.de Foren-Übersicht -> Endlosgeschichten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Trickie Wouh



Anmeldungsdatum: 19.03.2007
Beiträge: 229

BeitragVerfasst am: Mi Jan 16, 2019 7:01 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Julia`s Augen hingen an den Seiten des Tagebuch`s und sog jedes Wort,fast wie ein Droge in sich auf.Sie konnte nicht fassen,was sie dort las.Ihre Großmutter berichtete ausführlich,wie es dazu kam,das die Pforte der Hölle geöffnet werden konnte und wie Gothmog in unsere Welt kam.Demnach waren es Jugendliche,die ein uraltes Buch bei einem Trödler fanden,in welchem Beschwörungen aller Art zu finden waren.Aus Leichtsinn machten diese Jugendlichen sich einen Spaß daraus,Desmodis,den Herrscher der Hölle zu beschwören.Sie ahnten nicht,das Desmodis seinen stärksten Helfer zu Ihnen schickte .Gothmog.Keiner Der Jugendlichen sollte ihren Leichtsinn überleben.Gothmog hinterließ eine Spur des Grauens.
Doch Julia`s Ur- Urgroßmutter stellte sich dem Dämon der Hölle.Leider fehlte ihr die Kraft diesen mächtigen Dämon allein zu bezwingen.So gab sie ihre Macht gegen den Kampf der Dämonen,an Julia`s Großmutter weiter.Ihr gelang es ,mit Hilfe eines magischen Spruchs,Gothmog in diesen Ring zu bannen.Julia las gespannt weiter und schließlich fand sie auch den Spruch,mit dem man den Dämon bannen kann.Leider war das Tagebuch schon sehr alt.Einige Seiten waren angerissen und stellenweise war die schrift vergilbt bis blass.Leider auch bei dem Spruch.So konnte sie nur noch entziffern,MALEFOR......der Rest war unleserlich......
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Darkman



Anmeldungsdatum: 23.05.2012
Beiträge: 1790

BeitragVerfasst am: Do Jan 17, 2019 1:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

..."Verdammt... Man kann bloß einen Teil vom Bannspruch lesen... Aber wir brauchen den ganzen Spruch um Gothmog in den Ring wieder zu verbannen...", regte sich Julia auf und stampfte aufgebracht mit ihren Fuß auf. Doch da hatte sie plötzlich eine Idee wie sie möglicherweise doch noch an den Bannspruch kamen. "Hast du eigentlich noch weitere Bücher von unserer Großmutter geerbt? Vielleicht welche über Zauberei in dem wir den gesuchten Spruch nachschlagen können?", fragte Julia ihren Cousin. "Nee leider nicht... Aber vielleicht finden wir was wir suchen in dem Haus von unseren Großeltern", schlug der Max nachdenklich vor...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Trickie Wouh



Anmeldungsdatum: 19.03.2007
Beiträge: 229

BeitragVerfasst am: Mi Jan 23, 2019 6:46 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Julia sprang auf wie von der Tarantel gestochen,packte ihre Jacke und zog Max vom Sofa hoch,der sie erschrocken ansah."Na los Max,worauf wartest du noch?sagte Julia,auf zum Haus unserer Großeltern."
Noch ehe Max wußte wie ihm geschah,saß er schon neben Julia,in ihrem kleinen Renault Twingo und sie fuhren zum Haus der Großeltern.
Das Haus lag etwas außerhalb der Stadt.Sozusagen,ein idyllisches Häuschen im Grünen.Doch wenn Julia und Max geahnt hätten,was in dem Haus vor sich ging,sie hätten diese Fahrt niemals alleine gemacht....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Darkman



Anmeldungsdatum: 23.05.2012
Beiträge: 1790

BeitragVerfasst am: Di Jan 29, 2019 10:38 am    Titel: Antworten mit Zitat

...Julia stellte ihren Twingo vor dem kleinen Häuschen ab, und öffnete geschwind, mit dem Haustürschlüssel den sie von ihren Großeltern bekommen hatte damit sie nach den Rechten sehen konnte wenn sie mal im Urlaub waren, die Vordertüre. Zusammen mit Max im Schlepptau betrat Julia das Haus ihrer Großeltern und dann machten sie sich auch gleich auf die Suche nach dem Bannspruch um Gothmog wieder in den Ring einzukerkern.

Nach einer gefühlten Ewigkeit, nachdem sie ordentlich das Haus von oben bis unten abgesucht hatten, blieben sie leider erfolglos. Doch dann bemerkte die gute Julia am Schreibtisch ihrer Großmutter eine Schublade die verschlossen war und die man auch nicht aufschließen konnte da sie kein Schlüsselloch besaß. "Komisch wie geht die Lade bloß auf... Möglicherweise ist da der Spruch drinnen...", dachte Julia Laut nach und versuchte mit einem Brecheisen ihr Glück aber leider ohne Erfolg weil die Lade mit schweren Eisenverschlaegen bombenfest gesichert war. "Tja ein Satz mit x, das war wohl nix!", sprach der Max und lehnte sich verdrossen gegen eine Büste einer hässlichen Dämonenfratze als plötzlich ein klacken erklang und die Lade wie von Geisterhand aufklappte. "Ein Geheimfach... Und du hast den Öffnungsmechanismus gefunden... Super...", meinte die Julia hoffnungsfroh und ihre Hoffnung wurde diesmal nicht betrogen als sie in der offenen Lade ein Buch mit dem Titel "Zauber und Bannsprüche" vorfand. Doch bevor Julia in dem Buch schmökern konnte, strömte ihr plötzlich der beissende Geruch von Schwefel in die Nase und zeigte ihr an das sie nicht mehr alleine in dem Haus waren...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Trickie Wouh



Anmeldungsdatum: 19.03.2007
Beiträge: 229

BeitragVerfasst am: Fr Feb 08, 2019 2:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Auch Max nahm den Gestank wahr und ehe er noch etwas sagen konnte,flog die Tür nach innen und mit einem häßlichen Knurren,das direkt aus der Hölle zu kommen schien,stand Gothmog in der Tür.Sein häßlicher Rattenschwanz peitsche vor Aufregung hin und her.
Julia war war die erste,die nach kurzem Schreck ihre Fassung wiedererlangte.Wie automatisch,steckte sie das Buch unter ihren Pulli,packte Max am Arm,der wie erstarrt den Dämon anstarrte und flog mit einem lauten Schrei dem Dämon entgegen.Damit hatte Gothmog nicht gerechnet.Bevor er wußte wie ihm geschah,war Julia mit Max an ihm vorbei und schlug die Tür hinter sich zu in der Gothmog sich drehte,um nach Julia zu greifen.Genau in diesem Augenblick als er zupacken wollte,stieß er einen heftigen lauten Schrei aus.Julia hatte mit ihrer Aktion ,als sie die Tür hinter sich zuzog,Gothmog`s Rattenschwanz in der Türe eingeklemmt.Julia sah nicht, wie der Dämon sich auflöste und verschwand.Für`s erste waren Max und sie sicher.Sie erreichten den kleinen Twingo,ließen sich in`s Auto fallen und verriegelten die Türen.Mit einem Blitzstart verließen sie das Grundstück ihrer Großeltern.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Darkman



Anmeldungsdatum: 23.05.2012
Beiträge: 1790

BeitragVerfasst am: Sa Feb 23, 2019 1:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

...Zuerst hatte Julia vor zu sich nach Hause zu fahren und sich dort genauer mit dem Zauberbuch zu befassen, aber dann dachte sie daran das womöglich der Dämon schon dort auf sie wartete und ihr und Max einen heißen Empfang bereiten würde. Deshalb fuhr sie zur Stadtkirche weil sie davon ausging das der Dämon als Teufelsanhänger ein heiliges Haus Gottes nicht betreten durfte. Als sie die Kirche erreichten, parkte Julia geschwind ihren Twingo und eilte dann mit dem Zauberbuch unter dem Arm und Max neben sich laufend in das christliche Gebäude hinein. Zum Glück war gerade kein Gottesdienst und somit kein Mensch in der Kirche so das sie ungestört in dem Buch schmökern konnten. Es dauerte nicht lange und da hatte die gute Julia auch schon den gewünschten Bannspruch gefunden. "So und jetzt brauchen wir nur den Ring zu Hand zu nehmen und den Spruch aufzusagen und der Albtraum ist vorbei und der Dämon wieder in der Verbannung", sprach die Julia gutgelaunt und sah ihren Cousin erwartungsvoll an der sich daraufhin verlegen abwendete. "Äh sorry... Aber ich hab den Ring nicht...", sprach Max kleinlaut. "Was?! Verdammt... Ich hab ihn auch nicht! Der liegt ja noch auf meinem Nachttisch... da liegt er echt gut! Den hab ich vor Aufregung ganz vergessen. Dann müssen wir schnell zurück zu meinen Haus und den Ring an uns nehmen", rief die Julia vertrossen aus und packte das Zauberbuch und den Max am Arm und lief mit ihren Cousin schnellen Schrittes aus der Kirche. Als sie nach draußen traten hörten die beiden plötzlich von dem Friedhof der neben der Kirche lag lautes schauriges Stöhnen. Als sie daraufhin zum Friedhof blickten, sahen sie zum großen Schrecken wie sich die Toten aus ihren Gräbern erhoben und auf wackligen Beinen auf sie zu wankten...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Trickie Wouh



Anmeldungsdatum: 19.03.2007
Beiträge: 229

BeitragVerfasst am: Sa Feb 23, 2019 6:46 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Da kamen halb verweste ,modrige und knöcherne Gestalten auf sie zu.Es war ein Bild des Grauens und Julia fragte sich,was wohl noch alles passieren mußte bevor sie dazu kam,im Tagebuch ihrer Großmutter zu lesen.Auch Max sah die Schreckensgestalten .Er war mit den Nerven am Ende.Zuviel ist passiert,das beide nicht begreifen konnten.Er öffnete den Mund und schrie so laut,wie er nur konnte.
Julia hätte es ihm am liebsten gleich getan.Doch einer musste die Nerven behalten.Wie von einem Magneten gezogen drehte sie sich um und rannte zurück in die Kirche,zu der Tür hin.durch die man in`s Pfarrhaus kam.Ihre Hoffnung war der Pfarrer.Er musste und konnte ihnen bestimmt helfen.Der Weg schien endlos zu sein.Endlich erreichten sie das Pfarrhaus und Julia hämmerte gegen die Tür.Hinter ihnen hörten sie die schrecklichen Laute,die die Zombies ausstießen.Sie kamen immer näher.Schweiß stand auf Julia`s Stirn und sie hämmerte und schrie immer noch nach dem Pfarrer.Endlich öffnete sich die Tür und der Pfarrer sah sie erschrocken an.Julia drängte sich mit Max einfach an ihm vorbei,ohne an ihre Kinderstube zu denken.Mit einem Schlag schloß sie die Tür.Der Pfarrer sah sie wortlos und überrascht an.Nachdem Julia wieder zu Atem kam,stellte sie sich und Max vor und bat um ein Gespräch.
Der Pfarrer,ein dicklicher ,sehr netter Mann mit rundem Gesicht,weißem schütteren Haar und gütigen Augen bat sie nun in sein Arbeitszimmer und brachte den beiden erstmal einen Kaffee und stellte auch Gebäck dazu.
Julia und Max tranken die heiße Flüssigkeit,die ihnen beiden sehr gut tat.Dann sprach der Pfarrer mit einer gütigen Stimme,nun,dann erzählt doch bitte mal,was euch widerfahren ist......
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Darkman



Anmeldungsdatum: 23.05.2012
Beiträge: 1790

BeitragVerfasst am: Mi März 06, 2019 5:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

... Daraufhin erzählte die gute Julia von Anfang an ihre Geschichte wie sie unfreiwillig als Dämonenjägerin auserwählt wurde und den finsteren Dämonen Gothmog zurück in den Ring verbannen muss aus dem er leider entkommen konnte und der die ganze Welt in den Untergang stürzen wird wenn sie und ihr Cousin Max es nicht schaffen werden. Und das sie jetzt zwar den Verbannungspruch hatten aber leider nicht den Ring, weil der dummerweise auf ihrem Nachtschränkchen vergessen wurde, und den brauchten sie unbedingt um den Dämonen zu bannen. Aber da draußen wartete ja die dämliche Zombiehorde an die sie nicht so einfach vorbei konnten. Der Pfarrer hatte genau zu gehört und meinte nach kurzer Überlegung: "Ich erkenne an eurer gütigen Aura das ihr die reine Wahrheit sprecht und die Welt wirklich am Rand des Abgrund steht wenn dem Bösen nicht einhalt geboten wird. Deshalb werde ich euch in dem Kampf gegen den Dämon mit Gottes Hilfe unterstützen!"...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Trickie Wouh



Anmeldungsdatum: 19.03.2007
Beiträge: 229

BeitragVerfasst am: Mi März 06, 2019 6:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Der liebenswerte Pfarrer erhob sich langsam und ging zu einem Schrein.der golden glänzte und sehr kostbar aussah.Langsam bückte er sich und nahm einen großen Schlüssel aus einer Schulade ,die neben dem Schrein in einem mahagoni farbenen Schreibtisch war.Behutsam schloß er den Schrein auf und nahm eine alte Pergamentrolle heraus.Dann ging er langsam zu Julia und Max zurück,setzte sich ihnen gegenüber und fing an zu erzählen." Diese Rolle hielt ich Jahrelang verborgen,in der Hoffnung,das ich sie niemals brauchen würde.Ich kannte eure Großmutter,sie war eine wunderbare Frau und immer auf der Seite des Guten.Der Ring,in dem der böse Dämon Gothmog gebannt war,nennt sich "Gewittwerauge".Er hat eine magische Kraft und kämpft seit Urzeiten gegen das Böse.Dies Schriftrolle enthält Formeln und Sprüche,die den Ring aktivieren können um Böses abzuwenden.Ich werde euch helfen,den Dämon wieder zu bannen.Möge Gott uns beistehn.".....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Darkman



Anmeldungsdatum: 23.05.2012
Beiträge: 1790

BeitragVerfasst am: So März 24, 2019 1:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

...Der Pfarrer sprach über Julia und Max seinen Heiligen Segen, und marschierte dann mit ihnen zur Eingangspforte der Kirche um sich den Schergen der Hölle entgegen zu stellen. Vorher hatte er aber noch schnell ein kleines Fläschchen mit Weihwasser aus dem Taufbecken gefüllt und das christliche große gold Kreuz das auf dem Altar stand an sich genommen. So gerüstet öffneten die drei Kämpfer der himmlischen Gerechtigkeit die Eingangspforte der Kirche wo sofort etliche Zombies ihnen entgegen wankten. "Weichet von uns ihre schäbigen Kreaturen der Hölle!!!", brüllte der Pfarrer die Zombies an und hielt ihnen das heilige goldene Kreuz entgegen worauf die Zombie Horde erschrocken zurück wisch weil sie spürten wie das helle Licht des guten Gottes ihre dunklen Herzen schwächte. Einige von ihnen trauten sich trotzdem zu weit nach vorne und bekamen daraufhin eine ordentliche Ladung von dem Weihwasser ab was ihre unheiligen Körper sofort zerstörte und zu Boden sinken ließ. Jetzt traute sich kein Zombie mehr zu weit nach vorne und sie bildeten eine Gasse wo der Pfarrer und sein Gefolge ungehindert durch laufen konnten. Als die drei am Twingo ankamen öffnete die gute Julia die Türen und der Pfarrer und der Max stiegen ein bevor sie selbst auf den Fahrersitz Platz nahm und geschwind wie der Wind davon brauste. Zurück blieben nur die Zombies die ihnen aus ihren toten kalten Augen hinter blickten...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    e-Stories.de Foren-Übersicht -> Endlosgeschichten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Haftung:

Der Betreiber ist im Rahmen seiner Möglichkeiten bemüht, den reibungslosen Austausch im Forum zu gewährleisten und auf die Einhaltung der Regeln und Gesetze zu achten. Jedoch kann der Betreiber nicht gewährleisten, alle Regel- und Gesetzesverstöße sofort zu erkennen und die betroffenen Beiträge zu löschen oder zu sperren.
Der Betreiber übernimmt keinerlei Haftung für jegliches Handeln Dritter im Forum und daraus resultierender Schadensersatzansprüche. Jeder Nutzer haftet für die durch Ihn begangenen Gesetzesverstöße selbst ohne Einschränkung. Es besteht keinerlei Anspruch auf die Richtigkeit oder Vollständigkeit der hier im Forum dargebotenen Inhalte.

Haftungsauschluss für Links:

Der Inhaber dieser Seite - im Nachfolgenden kurz Inhaber genannt - erklärt ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung durch Ihn selbst die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Auch versucht der Inhaber im Rahmen seiner Möglichkeiten durch Gäste und Mitglieder gesetzte Links entsprechend zu überprüfen. Der Inhaber hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert sich der Inhaber hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden.
Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Inhaber eingerichteten Chats und Diskussionsforen.
Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht der Inhaber dieser Seite als derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Mit Urteil vom 12. Mai 1998 (Az. 312 O 85/98 - "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite zu verantworten hat, wenn man von den Inhalten Kenntnis hat und es technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Dies kann - so das Landgericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Sollten Sie derartige Links in diesem Angebot finden, teilen Sie dies bitte sofort über Kontakt mit. Wir werden Ihn löschen!