e-Stories.de Foren-Übersicht e-Stories.de
Kurzgeschichten, Gedichte und mehr!
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Der Countdown
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 



Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    e-Stories.de Foren-Übersicht -> Endlosgeschichten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rabenmond



Anmeldungsdatum: 10.09.2011
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: Mi Aug 02, 2017 2:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Keuchend stiegen sie ein, aber durch die Regentropfen in den Augen konnte Lil nichts sehen, und griff neben eine der Halteschlaufen. Tammy fing sie halb auf und zog sie zu einem Vierersitz, auf dem nur eine Person saß.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karinkarin



Anmeldungsdatum: 01.01.2016
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: Mi Aug 02, 2017 4:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Es war ein ältere Herr mit Hut in einem langen braunen Mantel. Außerdem saßen noch zwei Frauen und ein Typ im Rollstuhl in der Bahn. Sonst war sie leer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rabenmond



Anmeldungsdatum: 10.09.2011
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: Mi Aug 02, 2017 10:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Tammy schüttelte sich den Regen von der Heutkrempe.

Zuletzt bearbeitet von Rabenmond am Sa Aug 05, 2017 1:43 pm, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karinkarin



Anmeldungsdatum: 01.01.2016
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: Fr Aug 04, 2017 5:24 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Liliane sah während der ganzen Fahrt aus dem Fenster. Als die Bahn sich in Bewegung setzte tauchten in ihren Gedanken, ohne das sie es wollte, wieder die Zahlen auf. "Nicht dran denken" dachte sie für sich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rabenmond



Anmeldungsdatum: 10.09.2011
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: Sa Aug 05, 2017 2:04 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Fünf Jahre zogen hinter den Glasscheibe vorbei und wurden vom Regen auf die Straße gespült.
Die Straße...

...lag wie ein Steg ins Ungewisse zwischen den dunklen Bäumen, und es war, als hätte eine Raupe Nebel zwischen sie gesponnen.
Musik dröhnte in die Stille hinaus, und sogar Tammys Lachen war kaum zu hören gegen die Beats und den Bass.

"Hey, was machst Du diesen Sommer?!", schrie Tammy. "Was?", schrie Toby vom Fahrersitz zurück. Er hatte nichts getrunken, aber seine Finger tippten, er wippte zu schnell mit der Musik, und die Müdigkeit hatte ihn zu sehr aufgedreht.
Chris saß neben ihm, hatte die Füße auf die Briefablage gelegt, und seine roten Sneakers leuchteten neonfarben in Lils Augen.
Anne saß noch zwischen ihnen, versuchte gerade, sich den Lippenstift neu aufzutragen, paprikarote Chips flogen vom Beifahrersitz nach hinten, und dann mischten sich unter dieses Rot zwei helle, weiße Punkte.

Für eine Sekunde drängte sich die Stille in das kleine Auto, und dann splitterte sie gleißend, kreischend, reißend in unzählige Scherben.

Alles schleuderte, überschlug sich, donnerte, brach, quetschte, stach und stauchte sich, und kam zum Erliegen.

Stille legte sich über zwei Autos, und es war, als spinne eine riesige Raupe Nebel um sie, weil der Anblick zu schrecklich war...

"Lil, steigen wir hier aus?", Tammy zupfte sie am Ärmel, und Lil stand mit ihr auf, ging zu den Türen.
Es hatte aufgehört zu regnen, aber der Himmel war noch immer dunkel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karinkarin



Anmeldungsdatum: 01.01.2016
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: So Aug 06, 2017 4:42 am    Titel: Antworten mit Zitat

Vor ihnen lag eine beinah menschenleere Straße die auf beiden Seiten von Gründerzeithäusern und Einkaufsläden flankiert wurde. Hier und da brannten Lichter in den Häusern. Liliane währe froh wenn sie endlich Zuhause währe doch in diesem Sauwetter würde das wohl noch eine Weile dauern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rabenmond



Anmeldungsdatum: 10.09.2011
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: Mo Aug 07, 2017 7:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

"Was wollen wir denn hier?", fragte sie und wischte sich nasse Stränen aus dem Gesicht. Ihre Klamotten waren schwer und kalt vom Regen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karinkarin



Anmeldungsdatum: 01.01.2016
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: Mo Aug 07, 2017 8:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

"Das ist eine Abkürzung zu dir nach Hause, Lil" erklärte Tammy.
Liliane wunderte sich. Diese Straße hatte sie noch niemals zuvor benutzt und sie war ihr auch bislang noch gar nicht wirklich aufgefallen. Aber was solltest: Wenn es hier schneller nach Hause und aus dem Sauwetter raus ging konnte es ihr nur recht sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rabenmond



Anmeldungsdatum: 10.09.2011
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: Mo Aug 21, 2017 9:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Liliane folgte ihrer Freundin auf den engen Pfad, der zwischen den Hausmauern entlang lief.
Hier und da krochen Regenrinnen an den Wänden herab wie dunkle Schlangen und machten den Weg noch enger.

Es wurde ein bisschen heller, als rechts von ihnen ein Spalt zwischen zwei Häusern auftat.
Tammy war schon daran vorbei, Lil folgte ihr, und kam nur einen Schritt weit.
Etwas fuhr ihr von rechts vor die Augen, der Schlag schien ihr den Schädel zu brechen wie ein Stein eine dünne Eisfläche und Dunkelheit ließ Lil zu Boden gehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karinkarin



Anmeldungsdatum: 01.01.2016
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: Mo Aug 21, 2017 10:44 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Liliane tat alles weh als sie langsam ihr Bewusstsein wieder erlangte. Sie wollte aufstehen merkte aber sofort dass sie sich nicht bewegen konnte. Langsam öffnete sie ihre Augen doch helles Licht blendet sie und es dauerte einen Moment bis sie sehen konnte wo sie war. Als sie es endlich erkennen konnte sah sie dass sie sich in einem hellen Raum befand dessen Wände rings rum mit Fliesen verkleidet waren. Genau gegenüber von ihr befand sich eine stählerne Tür. "Liliane" jemand sagte leise ihren Namen. Langsam drehte sie ihren Kopf nach rechts. Tammy saß weniger als 2 Meter neben ihr und war mit beiden Händen an einem dicken, stählernen Rohr angekettet welches über ihrem Kopf an der Wand entlang führte. Lil war selber an diesem Rohr angekettet wie sie nur wenige Sekunden später entsetzt feststellte. "Wo sind wir hier?" fragte sie Tammy. "Ich weis es nicht, Süße" antwortete Tammy "Ich bin auch erst vor ca. 10 Minuten wieder zu mir gekommen." Liliane sah wieder nach vorne und da bekam sie den Schock ihres Lebens: Genau vor ihr lag eine ganze Reihe von Zetteln von dehnen jeder einzelne mit einem Messer durchbohrt wurden war. Auf jedem der Zettel stand eine Zahl. Rückwärts von 6 bis zur 0.

"Hier will anscheinend jemand nicht mehr warten" dachte Liliane für sich. Und es gab noch etwas in dem Raum was ihr das Blut in den Adern gefrieren lies: Genau an der Wand gegenüber von ihr hing, in groß ausgedruckt, der Ausschaut eines Zeitungsartikel mit einem Bild auf dem dass schrecklich zerbeulte Wrack eines Autos zu sehen war. Darüber stand, in großen Buchstaben: Tragischer Unfall auf der Landstraße. 5 Tote und 2 Schwerverletzte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rabenmond



Anmeldungsdatum: 10.09.2011
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: Di Sep 05, 2017 9:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Und dann begann ihr Innerstes zu kochen, zu brodeln und sieden, Flammen zu schlagen, die ihr bis in die Augen reichten.

Wer auch immer es war, der sie hier eingesperrt hielt, war ein heuchlerisches -----------!
Sie hatte auch jemanden verloren in all den Splittern aus Glas, in zerschnittenem Metall, an den Teer und die Einsamkeit.

Jede Woche kniete sie vor dem Stein, der Fanny unter sich begraben hielt, und sie nie wieder gehen lassen würde.
Jede Woche brachte sie Blumen, zündete sie neue Kerzen an in dem Lampion, das ihre gemeinsame beste Freundin selbst gebastelt hatte, las aus Fannys Gedichtesammlung,
und manchmal schluchzte sie dort, bis die Sonne hinter dem Horizont verblutet war und die Schwärze in ihr selbst nach außen schwappte und die Nacht brachte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karinkarin



Anmeldungsdatum: 01.01.2016
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: Fr Sep 15, 2017 8:46 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn sie an Fanny dachte fühlte sich Lilianas Kopf an als währe er mir Säcken voller Steinen, Ziegeln und Zement beladen die ihn nach unten zogen. Fanny, Tammy und sie kannten sich seid Kindertagen und hatten immer alles zusammen unternommen. Bis zu jener tragischen Unfallnacht.
Es war kaum zu glauben dass sie damals "nur" einem Reh ausgewichen waren, dabei in den Gegenverkehr gerieten und.....
Lil versuchte die grauenhaften Szenen aus ihrem Kopf zu verbannen doch es gelang ihr nicht.

Eine Weile blieb es vollkommen still. Tammys Augen waren auf den Zeitungsausschnitt gerichtete was Lil verwunderte doch sie ging nicht darauf ein, jedenfalls bis Tammy plötzlich leise ihren Namen sagte. Lil schaute auf. "Was ist los?" fragte sie ihre Freundin. "Schaue dir den Zeitungsbericht mal bitte ganz genau an....fällt dir etwas auf?" Liliane drehte ihren Kopf langsam nach vorne. Angestrengt überlegte sie. "Schaue mal aufs Datum" gab ihr Tammy einen Denkanstoß. Lil suchte auf dem Artikel das Datum des Unfalls und als sie es gefunden hatte fuhr ihr der Schreck durch alle Gliedmaßen. "18. März" sagte sie laut. Tammy nickte und sagte: "Der Unfall den wir hatten hat sich in der Nacht zum 22.September ereignet, das weis ich noch ganz genau....eine Woche vorher habe ich nämlich meiner Tante zum 90 Geburtstag gratuliert, 4 Tage später ist sie gestorben. Das war am 15. September.....Das da in dem Zeitungsausschnitt ist nicht der Unfall den wir damals hatten." Liliane überlebte, bis ihr das Todesdatum auf Fannys Grabstein wieder einfiel. 22.9.2010. Die Messingschrift auf dem weißen Stein sprang jedem der an ihm vorbei ging sofort ins Auge.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    e-Stories.de Foren-Übersicht -> Endlosgeschichten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Haftung:

Der Betreiber ist im Rahmen seiner Möglichkeiten bemüht, den reibungslosen Austausch im Forum zu gewährleisten und auf die Einhaltung der Regeln und Gesetze zu achten. Jedoch kann der Betreiber nicht gewährleisten, alle Regel- und Gesetzesverstöße sofort zu erkennen und die betroffenen Beiträge zu löschen oder zu sperren.
Der Betreiber übernimmt keinerlei Haftung für jegliches Handeln Dritter im Forum und daraus resultierender Schadensersatzansprüche. Jeder Nutzer haftet für die durch Ihn begangenen Gesetzesverstöße selbst ohne Einschränkung. Es besteht keinerlei Anspruch auf die Richtigkeit oder Vollständigkeit der hier im Forum dargebotenen Inhalte.

Haftungsauschluss für Links:

Der Inhaber dieser Seite - im Nachfolgenden kurz Inhaber genannt - erklärt ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung durch Ihn selbst die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Auch versucht der Inhaber im Rahmen seiner Möglichkeiten durch Gäste und Mitglieder gesetzte Links entsprechend zu überprüfen. Der Inhaber hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert sich der Inhaber hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden.
Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Inhaber eingerichteten Chats und Diskussionsforen.
Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht der Inhaber dieser Seite als derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Mit Urteil vom 12. Mai 1998 (Az. 312 O 85/98 - "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite zu verantworten hat, wenn man von den Inhalten Kenntnis hat und es technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Dies kann - so das Landgericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Sollten Sie derartige Links in diesem Angebot finden, teilen Sie dies bitte sofort über Kontakt mit. Wir werden Ihn löschen!