Antonio Justel Rodriguez

ODA MÍSTICA POR LA RACIONALIZACIÓN DE LA ALEGRÍA

 

 

... doblega, somete y acostumbra la tristeza o dolor general, el sufrimiento,

pues llega y llama la alegría y la estoy recibiendo con los dientes y los labios temblando,

como si de pronto el cuerpo extrañara, como si la costumbre de angustia

hubiese obviado para siempre la irrupción de cosas o sucesos hermosos;

... es así que la alegría casi duele, puesto que se aprieta con furia al pecho para hacerse sentir,

para ser reconocida y asumida, y, de esta forma, pronunciarse;

... y son, son tan pocas las gotas de rocío vivo que van apareciendo en la aridez que soy,

que las cojo y pongo por las grietas del ser cuidadosamente, no para que crezcan, no,

sino para que no mueran;

... todo parece revertir a este instante en que me quedo quieto, muy quieto y escuchándome,

como si el leve resplandor que tengo estuviera en peligro, y, con rapidez,

contra un mar taimado de oscuridad inaudita,

tuviera que ordenar las fuerzas para creerlo en mí

y amarlo, luego, frente al terror o espanto de la sangre y defenderlo.

***

Antonio Justel Rodriguez

https://www.oriondepanthoseas.com
***
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Antonio Justel Rodriguez).
Der Beitrag wurde von Antonio Justel Rodriguez auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.09.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

  Antonio Justel Rodriguez als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Infinity: Zeitgenössische, zärtliche Lyrik aus Wien - Hietzing von Heinrich Soucha



Mit dem Schreiben und Dichten, ist das so eine Sache.So war ich oft der Meinung, nur lyrisch Schreiben zu können, falls ich mich in einem annähernd, seelischen Gleichgewicht befände, erkannte aber bald die Unrichtigkeit dieser Hypothese.Wichtig allein, war der Mut des Eintauchens.Das Eins werden mit dem kollektiven Fluss des Ganzen. Meine Gedanken, zärtlich zu Papier gebrachten Gefühle,schöpfte ich stets aus diesem Fluss.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "General" (Spanische Gedichte)

Weitere Beiträge von Antonio Justel Rodriguez

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Nuestros besos ya no morirán - Antonio Justel Rodriguez (General)
Growth - Inge Offermann (General)
Chinese Garden - Inge Offermann (General)