Antonio Justel Rodriguez

RUMORE

 



Sono dentro me stesso
Sto scendendo verso le profondità degli impulsi oscuri;
... quanto è difficile concepire dall'alto il rumore prodotto dal mare e dal fuoco
colpire l'essere;
Non posso dirti dove sto attraversando
ah, non voglio in alcun modo un culto che consacri e colmi la sventura della memoria
... se questa luce non mi accompagnasse,
- il fragile fiammifero che dà dolore -
Potrei anche entrare dove sono stato per così tanto tempo?
tanto ho distrutto e tanto ho amato?
...ma la legge nella quale mi ha istituito e che ora mi distrugge,
Vuoi conoscere l'enormità di questo rumore, la sua profondità,
l'empietà e il tormento della vita?
... dentro di me si muovono voci, allucinazioni e urla,
il mondo impazzisce e davanti ai miei occhi tutto geme e freme,
si gonfia e cresce, si screpola e si spezza;
... pur conoscendomi in me stesso, mi sento imprigionato e spaventato,
e no, non so esattamente dove o come sono,
perché l'essere e il mondo si affrontano e colpiscono, si dissolvono, vanno e vengono,
e un vento secco, gelido e insieme bollente, senza scrupoli,
Sento che sta rubando forza e luce alla mia anima;
… Oh mio Dio, mio ​​Dio, non ce la faccio più e il mio fiammifero si spegne;
Beh, non sento né sento essere, sono vuoto e perso, e no, non riesco a trovare la mia presa,
Non consistono né esisto da nessuna parte, no, non è un'espressione di vita,
no, non sento il dolore.
***
Antonio Justel Rodriguez
https: /www.orindepanthoseas
***

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Antonio Justel Rodriguez).
Der Beitrag wurde von Antonio Justel Rodriguez auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.11.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

  Antonio Justel Rodriguez als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Payla – Die Goldinsel II von Pierre Heinen



Sobald der Winter vorbei ist, wird der Kampf um die Goldinsel Payla beginnen. Zwei Reiche werden sich gegenüberstehen und die Welt auf Jahre hinaus in ein Schlachtfeld verwandeln ...
Oder gibt es jemanden mit diplomatischem Geschick, der einen solch blutigen Krieg verhindern kann?

Pierre Heinen, Jahrgang 1979, ist seit frühester Jugend begeistert von Geschichtsbüchern und Verfasser unzähliger Novellen. In Form des zweiteiligen „Payla – Die Goldinsel“ veröffentlicht er seinen Debütroman im Genre Fantasy. Der Autor lebt und arbeitet im Großherzogtum Luxemburg, was in mancher Hinsicht seine fiktive Welt beeinflusst.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "General" (Italienische Gedichte)

Weitere Beiträge von Antonio Justel Rodriguez

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

ODE D'AUTOMNE : TÉNÈBRES - Antonio Justel Rodriguez (General)
Growth - Inge Offermann (General)
A very unusual way.....🌠 - Ursula Rischanek (Love & Romance)