Antonio Justel Rodriguez

OF THE SYMBOLS



 
…because, although the dream/voice comes from far, far away,
when all hearts are fair,
how, how and who will speak of justice, even more, what will justice be?;
and when there are no longer nations or markets or races or languages
nor Parliaments with laws to make or to comply with
and ideas fly without the tragic prison of words,
what will become of televisions and radios, what of iphones, of telephones,
and what, what will become of the Internet, of our videos and photos and our dear emails!
And the prisons, will they disappear...? Will they make it to the end of cities and wastelands,
of the gloomy grounds of the soul, of the passion and prison of being?
… ah times, ah science of metal and instrument of man,
cosmogony of faith and reason with which we will still have to face floods,
astonishment, teeth and claws of such dense and long darkness: evil;
Let us talk and talk to each other, then, about when the rainbow will end, when the loaves will dissolve,
from when the disease, the suffering, the error,
the doubt…
… oh fight without quarter, oh civil light, oh divine presence, oh, oh freedom.
***
Antonio Justel Rodriguez
https://www.oriondepanthosea.com
***

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Antonio Justel Rodriguez).
Der Beitrag wurde von Antonio Justel Rodriguez auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 31.07.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

  Antonio Justel Rodriguez als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Spiegelungen des Daseins: HImmel und Erde: Hommage an das Leben von Jürgen Wagner



Die Gedichte aus den Jahren 2013-16 erzählen von der ‚Hochzeit‘ von Himmel und Erde. Ob in der kraftgebenden Schärfe des Rettichs oder in der Vitalität der Jahrtausende schon lebenden Eibe, ob in der Weisheit alter Geschichten oder im Wunder der Liebe, ob in spirituellen Erfahrungen oder in den Weiten des Alls: überall begegnen sich Licht und Dunkel, oben und unten. Unsere gewohnte Alltagswelt bekommt etwas von ihrem wahren Glanz wieder, wenn wir uns ein Stück dafür öffnen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "General" (Englische Gedichte)

Weitere Beiträge von Antonio Justel Rodriguez

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

FOR US, THE AFFLICTED - Antonio Justel Rodriguez (General)
Tounge-Twisters - Jutta Walker (General)
Love song - Mani Junio (Valentine´s Day)