Maria Teresa Aláez García

Sería encantador ver en tus ojos

Sería encantador ver en tus ojos
las líneas de olvidadas palabras.
 De  los libros  antiguos, ver sus lomos,
 sentir tu yema crujiendo las páginas.
 
 Sería emocionante ver las olas
 del agua al descubrirse en tus cabellos.
 Sentir el aire frío del invierno
 oscura en el espacio de tu cuerpo.
 
 Sería fabuloso ser tus dedos
 recorriendo rápidos los teclados
 del destino, del azar y del infierno,
 que las frases procesan con agrado.
 
 Y sería además oculto y tierno
 escucharte en el ruido del silencio.
 Dejar al viento marcar los caminos
 en la playa, en el monte, el mar o el cielo.
 
 Será maravilloso ser tus días,
 recoger los minutos de tu tiempo,
 disfrutar tus sonrisas y tus ansias,
 apoyar tus locuras, tus aciertos.
 
 Será dulce poder vivir tus  penas
 en los llantos y ser tus frías lágrimas
 flagelar mis errores con disculpas
 librarte del pesar y la nostalgia.
 
 Será sabio en tus manos poner todo
 el mundo. Dispones  en tu presencia
 de las horas creadas, de los frutos,
 de los seres y todas las esencias.
 
 Pernelle. 24 de junio de 2006.

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Maria Teresa Aláez García).
Der Beitrag wurde von Maria Teresa Aláez García auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.06.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

  Maria Teresa Aláez García als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Gedankenströme: Geschichten und Erinnerungen - zum Nachdenken und Innehalten von Heinz Werner



Kennen wir Heimat, was bedeutet dieser Begriff für moderne Nomaden und Kosmopoliten? Wo und was ist Heimat genau?
Haben wir nicht alle schon Zeichen übersehen oder falsch gedeutet, sind wir in der Lage, uns in hektischen Zeiten fallenzulassen, deuten wir Gesichter richtig? Vermutlich lächeln wir noch heute über bestimmte Begegnungen auf Reisen irgendwo auf der Welt, oder sie beschäftigen uns noch immer. Reisen bildet nicht nur, jede Reise prägt uns, öffnet den Blick für andere Menschen, Kulturen und ihre ganz eigenen Herausforderungen.
Gedankenströme beschreibt genau solche Momente – mal länger, mal ganz kurz – die uns zum Nachdenken zwingen und uns innehalten lassen. Es geht um Besinnliches und um Augenblicke, die jeder von uns kennt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Love & Romance" (Spanische Gedichte)

Weitere Beiträge von Maria Teresa Aláez García

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Al despertar - Maria Teresa Aláez García (Love & Romance)
Only three words...❣️ - Ursula Rischanek (Love & Romance)
Stars - Christiane Mielck-Retzdorff (Life)