Gabriele Priedigkeit aus Deutschland

* 27.9.1965 aus Lübeck
geschieden, 3 Kinder

Merkmale zur Person :
Unterhaltsam, lustig, gesprächig - selbstständig - anziehend
Tattoo rechter Arm - Erfolgreich Wünschen Schmetterling - Familie

Vorlieben:
Unterhaltung, Menschen, Theater, Kunst, Musik*, Sportinteresse, Freunde,
Kinder, Tiere, Bücher*, Kurz Reisen, Fotografie und Worte

Tätigkeiten:
Examierte Krankenschwester - Chirurgie ( Allgemeinchir, Unfallchir, Gefäßchir.)
an der Uni Lübeck
Heilpraktikerausbildung - eigenes Buch kreativ gestaltet - Coaching Ausbildung München
Vorträge gehalten - Lebensfreude Messe
Ehrenamtl. ganz Lübeck Kultur, Küste, Fotografie - eigene Texte

Facebook - Fotocom. und Youtube (Kurzfilme) Nickname Priedigkeit Gabriele

Sonstige Angaben:
Ich habe Legasthenie *Vertauschen von Wörtern im Satz oder von Buchstaben in Wörtern.
Schwierigkeiten bei Doppellauten.
Meine Gedanken sind frei von Fehlern, aber ohne gesagte oder geschriebene Worte geht es nicht.
Liebevoll annehmen

Positive Worte die zu mir gehören: treu*, charmant, aufrichtig, aktiv, aufmerksam,
spontan, belebend, temperamentvoll, gepflegt, dankbar, erfinderisch, unabhängig,
verantwortungsvoll, zielbewusst, kontaktfreudig, kinderlieb, tierlieb, kreativ,
gutherzig, ideenreich, hilfsbereit , fürsorglich, ehrlich*, interessiert, gerechtigkeitsliebend*,
motiviert, gläubig*, hellsichtig, freundschaftlich, romantisch, Träumerin

Negativ: ungeduldig - gerade heraus - es gibt nur ja oder nein - dazwischen liegt mir nicht *

Gute Worte mag doch jeder
2014 war mein Jahr sehr traurig und seelen schwer .. Edgar hat mich gefühlt.
2015 geht es mir besser .. Liebe in mir ** Ein Gespräch zwischen Edgar
Allan Poe und mir

Ich befürchtete schon es könnte in der Tat jeder Tag Silvester sein, denn
das wäre dann doch zuviel des Guten gewesen Mylady!
Doch dann sah ich Ihr hattet viel Vergnügen auf diesem Live-Event und
darüber habe ich mich
dann doch gefreut!

Stets der Eure Edgar Allan Poe
Gabriele : Hi Edgar, schön sie zu hören. Das Leben braucht Unterhaltung,
mein Tief haben sie gespürt und es war so hart, der Fall. Nun versuche ich
meine Einsamkeit zu füllen. Bis der Tag kommt.., mein Durchbruch, mit vollem
Herzen..glücklich zu sein. Mein Leben darf sich ändern. Ich schaue überall
mal rein.
Meine Märchenwelt bleibt, ich schaue aus Kinderaugen, weil mich viel
verzaubert und es gibt tolle Menschen, die nach mir schauen..
habe Dank dafür, du bist ein Mann, mit Worte, das liebe ich.Stets eure Lady
Gabriele Antwort Edgar: Einsamkeit, so sagt ein Sprichwort, sei ein Segen
wenn sie gewollt ist und ein Fluch wenn nicht. Da ich Euer Leid teile
verstehe ich Euch gut und auch bei mir ist es die Märchenwelt meines
Elfenbeinturms die mir die Kraft zum Leben gibt und die Freude mich daran zu
ergötzen. Es ist nur hin und wieder ein wenig schwierig aus dieser Welt
heraus den Bezug zum realen Leben, dem wir ja nicht entfliehen können, nicht
zu verlieren.
Bisher hat es aber gut geklappt und ich hoffe das ist bei Euch ebenso
Mylady.Stets der EureEdgar Allan Poe Gabriele : Einsamkeit ist in meiner
Seele zu finden, Edgar " und man muss sich selbst behelfen. Ich bin kein
Eremit, ich mag die
Gesellschaft. Ich hatte immer viele Menschen
um mich herum. Gute Freunde gehören an meine Seite, wir unterhalten uns
viel. Worte gehören zu mir.. ICH SEHE die Welt der Wunder .. man nennt es
Glücks Momente. Diese Momente geben mir Kraft und ich teile sie auch gerne.
Ich kann Menschen berühren, mit Körperkontakt, aber auch ohne das.. du zum
Beispiel : Du bist sehr sensibel .. die Schwingungen erreichen deine Welt
der Märchen und doch ist es kein Märchen, sondern Aufmerksamkeit.. ein
Zauber zeigt sich so Antwort Edgar : Einsamkeit entsteht nicht selten beim
Weg von einem Lebensabschnitt in den nächsten. Manchmal gewollt (z.B. weil
man der Menschen überdrüssig geworden ist), viel öfter aber ungewollt (weil
man z.B. durch einen zu krassen Übergang sich geschockt zurückzieht). Im
ersten Fall werden wir zum Eremiten und dieser mag durchaus zufrieden sein
mit seinem Dasein und sich selbst genügen, aber im zweiten Fall beginnt für
uns eine lange Suche nach der Findung unseres Selbst. Möge
Eure Suche erfolgreicher sein als es die
Meine bislang war... :-)Stets der Eure EAP Antwort Gabriele: Guten morgen
Sir Edgar.. wir gehen viele Wege. Die eine Hälfte des Lebens ist vergangen.
Schaut man zurück, so hatte ich viel daraus gemacht. Eine Ehe, Kinder, ein
Haus und gute Freunde AN MEINER SEITE und mit Hingabe alles gut gemacht. Ich
hatte alles geschafft und man erkennt, da blieb die Kraft.
Dann geht der Mann und die Kinder aus dem Haus, kommt erst ein Gefühl der
Einsamkeit, das was man liebt, geht fort. Nur meine Gedanken müssen sich
ändern. Sie sind doch noch da, nur an einem anderem Ort. Wir sind verbunden,
für die Ewigkeit. Ein Geschenk des Himmels wurde mir an die Seite gestellt
und nun sucht man etwas neues, was mich zum Ganzen macht. Eine Liebe, die
mir Nähe gibt und das auch körperlich.
Herzenswärme. Ein LIEBEN Gruß von Lady Gabriele Antwort Edgar Allan Poe:
Wir haben mehr gemeinsam als man auf den ersten Blick glauben möchte Mylady!
Auch ich hoffe auf die Liebe die mich wieder vollständig macht. Doch man
sagt auch, daß das am Besten dann geschähe wenn man es geschafft hat sich
selbst und ganz alleine zu etwas Vollständigem gemacht zu haben. Danach sei
dann Alles ganz leicht. So sagt man zumindest... :-)Ich hoffe Ihr werdet
Euer Glück bald finden, denn das würde mir Hoffnung machen für mein
Eigenes... :-) Antwort Gabriele: Gemeinsamkeiten verbinden Freundschaften
und aus einer Freundschaft wird etwas Besonderes. Gute Worte brauche ich für
mein Leben, Geschichten sind etwas schönes.
Besonders Liebesgeschichten mit Happyend, davon träumen doch alle. Man sagt
auch, der Mann muss die Frau erobern. Das war schon in der Steinzeit so.
Nicht an den Haaren heran ziehen, sondern mit Charme, Geduld und Witz - Eine
Lady möchte begehrt und mit etwas mehr " bezaubert werden. Ob groß oder
klein, dick oder dünn, die Seele muss sich einig sein. Und eine gepflegte
Erscheinung mag Lady Gabriele eine Hand reichen.
Antwort Edgar: Was die Art und Weise
anbetrifft mit der Männer und Frauen sich in unseren Tagen begegnen haben
nicht zuletzt fundamentalistische Emanzipationsanhänger Vieles erheblich
komnplizierter gestaltet. Die Höflichkeit eines Gentleman wird heutzutage
nicht selten als plumpe Anmache mißverstanden.
Das macht es jenen Ladies die das gerne mögen nicht gerade leichter und dem
Gentleman sowieso das Leben schwer. Möge uns trotz Allem das Glück hold
bleiben. Euch Mylady, wie mir selbst...
Antwort Gabriele: Edgar, gebe nie auf.
Höflichkeit ..das mag doch fast jeder. Lassen wir die Anderen, wie sie sind.
Hauptsache uns fällt es nicht schwer, einen Morgengruß und ein Abendgruß
sind etwas schönes. Mann darf Mann bleiben und Frau hat seine Weiblichkeit ,
was Mann" doch auch anzieht. Ich mag die eigene Meinung und ich laufe
nicht davon. Ein Mann beschützt Frau oder nicht ? Eine starke Schulter finde
ich persönlich wunderschön...
ich war zu stark, weil ich die Verantwortung übernahm, nun gebe ich gerne
ab. Zusammen unschlagbar. Ich verneige mich Antwort Edgar: Auch in diesen
immer weniger romantischen Zeiten halte ich es mit der Höflichkeit wie man
es mich einst lehrte: ich pflege sie weiter. Ob es nun um das "in den
Mantel helfen" geht oder um eine starke Schulter die ein geliebter Jemand
braucht. Doch nach und nach wird der wahre Gentleman aussterben. Seine Tage
sind gezählt. Genießen wir also die Zeit solange es ihn in einzelnen
Exemplaren noch gibt... ;-) Antwort Gabriele: Hi Edgar, ich mag so etwas wie
Romantik. Gute Worte. Ein Gentleman..der sich nicht verbiegen muss. Ich
würde mein Mann auf Händen tragen, andere sagen, das wäre doch zu einfach
und langweilig. Man(n) kann auch einmal anderer Meinung sein und doch kann
man sich in der Mitte treffen. Wichtig ist mir, sage mir was du brauchst,
um glücklich zu sein, denn ich fühlen dich schon! Ich möchte die
Ehrlichkeit, was kann ich besser machen, damit es wunderschön bleibt. Ich
bin charmant und bleibe es auch, wenn man Respekt erweißt. LG Lady Gabi
Textauszug auf dem Video vom 20.09.2014 Jeden Tag Silvester BAND (Muk)
Vielen Dank an Edgar Allan Poe

erstellt 4. März 2015



Kontakt zu Gabriele Priedigkeit

 

Liste der Titel sortieren nach: Nach Datum / Nach Alphabet

 

Noch keine Einträge vorhanden - Um neue Einträge einzustellen, sende uns bitte eine E-Mail

Titel:Datum:Kategorie
Arztbesuch - Meine Meinung24.07.2015Wahre Geschichten
Belüge dich nicht selbst12.01.2016Lebensgeschichten & Schicksale
Corona 23.03.2020Wie das Leben so spielt
Demenz ist ein schwerer Weg03.02.2016Drama
Die Hoffnung..Liebe zu finden01.04.2015Wahre Geschichten
Du hast Glück - Gesundheit 03.04.2018Zwischenmenschliches
Döner macht schöner13.06.2015Leidenschaft
Ein Augenblick entfernt 15.05.2020Spirituelles
Erinnere mich20.05.2015Humor
fack ju göthe22.04.2015Leben mit Kindern
gebe nicht auf16.08.2016Wie das Leben so spielt
Gedanken in meinem Kopf02.07.2015Gedanken
Geil ist nicht geil, sondern weniger, das ist mehr 04.02.2018Einfach so zum Lesen und Nachdenken
Geschichten aus meinem Buch19.08.2015Wahre Geschichten
Gib Alkohol keine Chance29.10.2015Wahre Geschichten
Gigolo oder Gentleman gesucht09.04.2015Zwischenmenschliches
Gute Freunde antworten24.01.2017Freundschaft
Gute Laune zieht an28.04.2015Humor
Herzblut24.06.2015Wie das Leben so spielt
Hoffnung - Liebe15.02.2016Wie das Leben so spielt
Ich bekomme Hilfe31.08.2015Wahre Geschichten
ich bin ich15.10.2016Einfach so zum Lesen und Nachdenken
Ich Liebe mit ganzer Seele26.08.2016Sonstige
lauf davon .. wo ist dein Ziel13.11.2015Wahre Geschichten
Liebe in mir23.07.2016Wahre Geschichten
Liebesbrief05.08.2017Briefe
Los lassen was nicht gut tut ! 08.07.2017Sonstige
mach dich glücklich 14.12.2018Zwischenmenschliches
Mach dich glücklich und andere 27.02.2018Hoffnung
Mein Traum von Robbie Wiliams 17.02.2017Humor
Meine Berufung - Begabung 02.05.2020Einfach so zum Lesen und Nachdenken
Menschlichkeit 10.02.2020Weisheiten
Pflegenotstand 22.10.2019Zwischenmenschliches
Schatz denkt an mich27.10.2015Freundschaft
Schönheit .. was ist das ? 13.09.2019Einfach so zum Lesen und Nachdenken
Stehe zu dir16.04.2016Wie das Leben so spielt
Tag Gedanken07.08.2015Leidenschaft
Traum 16.August 201517.08.2015Wahre Geschichten
Untersuchung beim Betriebsarzt08.04.2015Humor
Wahrheit oder Lüge25.11.2015Wahre Geschichten
Was ist die wahre Liebe? 17.06.2017Wie das Leben so spielt
wenn du gehen musst 25.12.2018Zwischenmenschliches
Wenn etwas verloren geht 03.09.2017Wahre Geschichten
Wer Autos liebt ..02.09.2015Sonstige
Wie gewinne ich die Herzen beim Carsting05.09.2017Schule
wie viel ist genug 16.01.2019Alltag
Wo bleibt die Gerechtigkeit Weihnachten 201523.12.2015Wie das Leben so spielt
Wohin geht die Reise ?15.04.2017Wie das Leben so spielt
zwei menschen, ein date 29.01.2019Sonstige
Zweite Lebenshälfte mit Liebe14.11.2015Wie das Leben so spielt
Titel:Datum:Kategorie
deja vu 07.06.2017Das Leben
Die Zeit bestimmt die Zukunft 30.07.2017Das Leben
du selbst20.06.2015Liebe
Glück fühlt man so08.06.2015Liebe
ich geh mein Weg24.05.2015Das Leben
Liebe & Treue & Hoffnung26.06.2015Liebe
Meine Liebe 21.12.2019Allgemein
Seelenpartner **25.01.2018Wünsche
Superstar12.03.2016Leidenschaft
was willst du ?11.08.2016Hochzeit
Zweifel nicht20.01.2016Gedanken

Erste Veröffentlichung auf e-Stories.de am 01.04.2015

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Einsendungen liegen beim Autor (Gabriele Priedigkeit).
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).