Lars Hübner

scherze??

Da sitzt er nun am Fenster und starrt in eine Welt die ihn
verlassen hat. Seine Eltern kümmern sich schon lange
nicht mehr um seine Angelegenheiten und auch seine
Freunde interessieren sich nicht mehr für ihn. Hat er
zuviel gesagt? Hat er ihnen zuviel von sich offenbart?
er weiß es nicht, er sitzt nur am fenster und schwelgt in
selbstmitleid. er denkt daran auf das dach des 13
stöckigen Hochhauses zu gehen und zu springen. Er
will sein Leben nur noch beleuchten, denn er ist sich
seiner sache nicht so sicher wie er es im Brief an seine
Eltern geschrieben hat. Gerade als er losgehen will
klingelt sein Handy seine Freundin meldet sich sie sagt
das er unbedingt zu ihr kommen müsse, er wisse
schon wieso. Er weiß es nicht und er will es auch nicht
mehr wissen, für ihn gibt es nur noch das Dach und den
Sprung.
Er geht langsam los, sieht seine Eltern, die mal wieder
ein Streit auszufechten haben, an der küche vorbei raus
in den flur und in den fahrstuhl. Er fährt die fünf
Stockwerke hoch. erst jetzt merkt er wie lange das
dauert. als er aussteigt sieht er den schönsten himmel
den er jemals sah, doch ihm kommt es so vor als ob
die Sterne ihn anstarren würden. Als ob sie ihm bei
seinem letzten Sprung zuschauen wollten. Er geht an
die Kannte und zögert, gibt es denn nichts schönes
wofür es sich zu leben lohnt? Nein! Er springt und zum
ersten mal in seinem kurzen Leben fühlt er sich frei,
keine Ängste keine Pflichten, das alles liegt nun hinter
ihm. Der Flug scheint ewig zu dauern und er genießt
jede Sekunde.
Als er aufkommt ist er sofort tot, die die ihn finden
wundern sich über seinen entspannten
Gesichtsausdruck.
Nun ist er frei vom Leben, doch was folgt kann keiner
sagen.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Lars Hübner).
Der Beitrag wurde von Lars Hübner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.04.2002. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • ensignsmailboxgmx.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Lars Hübner als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Jüngst: Nichtige Gedichte von Bernd-Peter Liegener



Es sind die kleinen Nichtigkeiten des täglichen Lebens, die hier zum Anlass genommen werden, Gedanken zu entwickeln, oder einfach nur zu schmunzeln. - Schmunzeln und denken Sie mit!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Trauriges / Verzweiflung" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Lars Hübner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Tod und andere Freunde von Lars Hübner (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
Oma....warum lachst du nie ? von Engelbert Blabsreiter (Trauriges / Verzweiflung)
Drei Minuten nach Fünf von Klaus-D. Heid (Satire)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen