Silvia Pree

Ich liebe dich

Weißt du…
Weißt du, dass ich viel öfter lächle -
- lächle, seit ich dich kenne?
Ich selber merke es oft gar nicht.
Andere sprechen mich darauf an.
Du siehst so glücklich aus!
Richtig.
Ich habe mich verändert.
So unmerklich für mich.
Und doch rasant.
Du bist mir so lieb geworden.
So lieb . . .
Allein, wenn ich mir nur vorstelle. . .
Dass du mich in deinen Armen hältst.
Dass wir ein wenig reden.
Lachen.
Und wir uns dann küssen.
Fast wie Kinder zuerst.
In deinen Armen einschlafen.
In deinen Armen aufwachen.
Dich berühren.
Dich riechen.
Dich schmecken.
Kosten von dir.
Und deiner Liebe.
Kosten von der Lust des Lebens.
Die auf einmal da ist.
Ganz nah.
Zum Zugreifen. . .

Ich lebe.
Seit es dich gibt.
All die Jahre.
Was habe ich nur ohne dich gemacht?
Oder besser?
Wo warst du?
Sind wir uns aus dem Weg gegangen?
Konsequent?
Weil wir noch warten mussten?
Es war noch nicht soweit?
Aber jetzt.
Jetzt sind wir bereit.
Für einander.
Ohne Wenn und Aber: . .
Vielleicht wollte ich auch die letzten Jahre keine Liebe.
Nicht wirklich.
Aus Enttäuschung.
Aus Angst.
Kann sein.
Vielleicht musste sie wachsen.
Und reifen.
In mir.
Wie eine Frucht.
Von der ich noch nie so wirklich gekostet habe.
Noch kaum.
Und dir biete ich sie an.
Meine Liebe.
Dir allein.
Um sie mit mir zu teilen.
Ich halte mich fest an deiner Hand.
Fast als könnte ich nicht begreifen.
Du bist wirklich da.
Du bist real.
Du bist so echt.
Und wir gehören zusammen. . .

Du bist wie eine Melodie in meinem Ohr.
Ein wunderschönes Lied.
Mal ganz leise.
Zärtlich.
Sanft.
Dann wieder laut.
Leidenschaftlich.
Erregend.
Eine Melodie, die es noch nie gab.
Nur für mich geschrieben.
Nur für uns zwei.
Du bist das Lied meines Lebens.
Du hast mich geöffnet.
Alle meine Poren.
All meine Sinne.
Mein ganzes Denken.
Wie konnte ich nur sein ohne dich?
Du sagst es mir immer wieder.
Gibt es größeres Glück?

Als dir das zu sein?
Was du mir bist?

Ich liebe dich…

Vivienne/Feuerlilie

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Silvia Pree).
Der Beitrag wurde von Silvia Pree auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.11.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die blauen Märchen. Märchen für kleine und grosse Kinder von Elke Anita Dewitt



"Wie willst du mir denn helfen, liebe Birke?", seufzte Elise traurig.
"Ich kenne viele Geschichten, die der Wind mir zugetragen hat. Als Kind hast du mich mit Wasser und deiner Fürsorge genährt. Heute nähre ich dich mit meiner Kraft und meinen Geschichten."
"Erzähle mir deine Geschichten, lieber Baum," sagte Elise.
Da begann die Birke zu erzählen. "Dies sind die Geschichten der Blauen Märchen."
So lyrisch beginnt eines der "Blauen Märchen", die Elke Anita Dewitt in ihren neuen Buch erzählt und die voller Zauber nicht nur Kinder begeistern, sondern auch das Kind gebliebene Herz, das in jedem Erwachsenen schlägt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Silvia Pree

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Kalt wie ein Fisch von Silvia Pree (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
Die Traumfrau von Ingrid Drewing (Liebesgeschichten)
Der Familienrat von Margit Kvarda (Humor)