S. Lang

Philosophie

Wer gibt den Frieden, den man verdient?

Gibt es ein Leben nach dem Tod?

Werden wir zu Engeln und Teufelchen?

Gibt es einen Gott, der über uns richtet und wirklich gerecht ist?

Was ist Gerechtigkeit?

Können Menschen Gerechtigkeit überhaupt festlegen?

Ist Gerechtigkeit nicht immer objektiv?

Gibt es eine allgemeine Gerechtigkeit?

Oder denkt jeder, er wäre gerecht und niemand sonst?

Darf jeder richten?

Wer gibt uns das Recht zu verurteilen?

Warum verurteilen wir, bevor wir wirklich wissen was überhaupt ist?

Liegt es in der Natur des Menschen so zu verurteilen?

Wer darf Gott spielen?

Warum maßen sich manche an, sie dürften entscheiden, wer leben darf und wer nicht?

Darf man töten? Darf man sich selbst töten?

Kann man von Dämonen beeinflusst werden?

Wer bestimmt unser Leben und unseren Tod?

Ist unser Leben vorbestimmt?

Oder sind wir für alles selbst verantwortlich?

Sprechen durch irgendjemanden die Götter?

Gibt es einen oder mehrere Götter?

Muss man die anderen achten oder ist bestimmt, wen man mag und wen nicht?

Sind Mörder nur Menschen oder kommen sie im Auftrag gottes zu uns und töten?

Darf man sie dafür verurteilen?

Kann man Menschen verändern?

Bleiben sie immer gleich?

Wird es immer Kriege und Gewalt geben?

Bleibt die Angst und der Schrecken auf dieser Welt?

Wird man je herausfinden, was war, bevor es die Welt gab?

Wie entstand der Mensch?

Leben wir wirklich oder sind wir nur „Ideen“ im Kopfe eines viel größeren und mächtigeren Wesens?

Ist Gott einfach nur ein Außerirdischer, der sich unsere Welt nur ausdachte?

Sind wir Wirklichkeit?

Sind wir Gefangene in einem Spiel, das andere Wesen mit uns spielen?

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (S. Lang).
Der Beitrag wurde von S. Lang auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.12.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  S. Lang als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Strophen und Marotten von Götz Grohmann



Dieser eigenwillige, humorvolle und originelle kleine Gedichtband stellt einen Querschnitt der Arbeiten von Götz Gohmann dar mit Gedichten für Kinder und Erwachsene zum lesen und zum singen. Die Lustigen Katzen, die auf der Ausstellung das Erscheinen der Besucher als Modenschau kommentieren, das Mäuschen vor dem leeren Schrank das singt: „Piep, piep der Speck ist weg“ oder die Nachtigall, die spielt Krähe spielt und von ihren schlimmen Beobachtungen aus der nächtlichen Großstadt erzählt, sie alle haben Ihre Marotten, die vielleicht auch manchem Leser nicht ganz unbekannt sind.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Fragen" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von S. Lang

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Naturgewalt von S. Lang (Krieg & Frieden)
Viel zu wenig Kommentare! von Jürgen Berndt-Lüders (Fragen)
Pissblätter von Norbert Wittke (Satire)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen