Brigitte Frey

DER KLEINE STERN

Irgendwo am Rande des unendlichen Weltalls gibt es einen kleinen unbedeutenden Stern. Sein Licht ist blass  und er ist zu klein und zu fern, das ihm je jemand Aufmerksamkeit geschenkt hätte. Er hatte nie für irgendjemand eine Bedeutung. Selbst die anderen Sterne beachteten ihn nicht. Er hatte sich mit seinem Schicksal schon fast abgefunden, wäre da nicht dieser große, wunderbare, hell leuchtende, alles überstrahlende Stern an der gegenüberliegenden Seite des Firmamentes. Sehnsuchtsvoll schaut der kleine Stern Nacht für Nacht hinüber und hadert mit seinem Schicksal. Er beklagt immer wieder seinen Standort so weit weg allen Geschehens. Wie gern würde er einem Sternbild angehören, wenigstens einen Namen haben! Vielleicht würde dann der wunderbare große Stern ihm auch mal ein Leuchten schenken?!
Wie gern würde er etwas näher bei ihm sein – nur für eine Nacht mal neben ihm am Himmel stehen! Bestimmt würde man ihm dann auch mal bemerken, würde sagen: “Sieh mal, der hübsche kleine Stern neben dem großen da, wie der mit ihm um die Wette funkelt!“
O ja, auch kleine Sterne haben Träume, haben Sehnsüchte und können Traurigkeit empfinden. Nur eines können sie nicht – Lichtjahre überwinden.
So sehr sich der kleine Stern auch nach der Nähe des großen sehnt, er bleibt auf seinem Platz am Rande des Universums, so wie es ihm bestimmt ist. Manchmal würde man ihn ganz vergebens am Himmel suchen. Dann hat sein Kummer ihm das letzte Licht genommen. Aber manchmal – manchmal leuchtet er heller als je zuvor. Dann schaut er sicher wieder einmal hinüber zu dem großen hellen Stern und als hätte er ein Herz, das plötzlich schneller schlägt, schickt er ein Aufblitzen wie ein Signal in den Weltraum. Manch einer wundert sich dann über den kleinen Stern.
Nur der eine – der große, helle Stern hat es nicht bemerkt.
 
 
 
 
 
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Brigitte Frey).
Der Beitrag wurde von Brigitte Frey auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.01.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Brigitte Frey als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Was die Liebe vermag: deutsche und englische Gedichte von Stefanie Haertel



Es sind deutsche und englische Gedichte, zum Träumen, zum Nachdenken, zum Verlieben.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gute Nacht Geschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Brigitte Frey

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

DER SIEGELRING - Schmunzelgeschichte von Brigitte Frey (Humor)
Der schneeweiße Hase von Christa Astl (Gute Nacht Geschichten)
Am Zebrastreifen von Christa Astl (Wie das Leben so spielt)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen