Stefanie Schmidt

Freundschaft oder Liebe?

Wir haben uns im August (2005) kennen gelernt, und haben uns super verstanden. Wir hatten viel gemeinsam und haben immer über alles geredet. Und haben uns auch sehr schnell vertraut . Doch dann kam es du hast mir deine Liebe gestanden und ich wusste nicht wie ich damit umgehen sollte. Hatte angst dich zu verlieren und dich zu verletzen. Obwohl ich in einer Beziehung war, kam wir uns immer näher und näher. Wir wussten beide nicht wann Schluss ist und auch bei mir haben sich Gefühle für dich entwickelt. Ich wusste nicht was ich machen sollte und konnte mich einfach nicht entscheiden. So ging es immer weiter doch dann haben wir gesagt das es so nicht weiter gehen kann und ich musste mich entscheiden.So habe ich mich gegen dich entschieden, aber auch das war für dich nicht richtig und du bist damit nicht klar gekommen und so ging es dann doch weiter aber eines Tages habe ich gesagt ich kann so nicht mehr und habe es damit beendet. Ja auch für mich war es sehr schwer damit klar zu kommen aber es ging nicht anders . Ich hatte sogar Probleme damit dir in die Augen zu sehen . Und dann kam der Hammer seid dem Tag an haben wir uns nicht mehr so verstanden wie es mal war, haben uns immer gestritten aber haben uns meistens auch gleich wieder ein bekommen, aber dann war es soweit und wir hatten uns sehr doll gestritten mehr als eine Woche haben wir uns dinge am Kopf geworfen die nie so gemeint waren ( zumindest von meiner Seite) die Zeit für mich war sehr schwer und ich war auch sehr enttäuscht von dir und das hat alles nur so schlimm angefangen wo du mir geschrieben hast das du jetzt glücklich bist und eine Freundin hast auch wenn ich immer zu dir gesagt habe ich bin glücklich wenn du glücklich bist was ja auch so ist aber es tat mir weh obwohl ich selber in einer Beziehung war konnte ich es nicht hören wenn du von ihr gesprochen hast. Weil meine Gefühle für dich waren immer noch sehr stark auch wenn ich es dir nicht gesagt habe. Dann obwohl wir immer noch im Streit waren hast du mir geschrieben das du nicht mehr glücklich bist, weil es zwischen dir und ihr aus sei. Ich habe dich gefragt ob du mich verarschen willst weil ihr doch glücklich wart so kam es mir jedenfalls vor . Ich wollte es nicht glauben... Aber auf einer art war ich auch glücklich und dir ging es total scheiße. Obwohl wir uns immer noch nicht ausgesprochen haben und immer noch im Streit waren habe ich dich in meine arme genommen und war für dich da in der schweren Zeit und wollte dir auch damit zeigen wir wichtig du mir bist und auch danken weil du auch immer für mich da warst. In der ganzen Zeit war das alles sehr schwer für mich wo wir nicht miteinander gesprochen haben aber jetzt wissen wir beide was unsere Freundschaft in der kurzen zeit alles durch gemacht hat und was die Freundschaft uns beide bedeutet. Auch wenn das vertrauen nicht mehr so war wie zum Anfang weil dafür ist einfach zu viel passiert aber wir haben das Vertrauen wieder aufgebaut und ich bin froh so ein Mensch wie dich zu haben und das wir auch immer zusammen halten egal was ist, du bist wie ein Bruder für mich in der kurzen Zeit geworden und ich weis es auch zu schätzen so ein Mensch wie dich zu kennen . Auch wenn meine Gefühle für dich immer noch sehr stark sind wie es bei dir ist weis ich nicht. Haben wir gesagt das es bei Freundschaft bleibt und wenn ich dann mal solo bin, wir immer noch unsere Zeit zu zweit genossen können. Jetzt aber sind wir erst mal glücklich wie es ist. Ich liebe dich immer noch aber mir ist die Freundschaft einfach wichtiger zu dir.

Die Geschichte ist mir wirklich passiert und ich möchte euch hiermit sagen giebt nie eine sehr gute und intensive Freundschaft für die Liebe auf es ist ein sehr großer fehler...
Mfg Stefanie .
Über Kommentare würde ich mich sehr freuen. Und vergesst die Bewertung nicht .
Stefanie Schmidt, Anmerkung zur Geschichte

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Stefanie Schmidt).
Der Beitrag wurde von Stefanie Schmidt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.01.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Gedankenreisen (Anthologie) von Markus P. Baumeler



von Mona Seifert, Markus P. Baumeler und 16 weiteren Autorinnen und Autoren,

Worte rund um das Leben und die Liebe mit wunderschönen handgezeichneten Skizzen zu Texten, Gedichten und Gedanken. Werke von 18 Autoren und Künstlern des Forums Gedankenreisen (http://31693.rapidforum.com) in einer zauberhaften Anthologie.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Stefanie Schmidt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

ich komme damit nie klar! von Stefanie Schmidt (Erinnerungen)
Ich liebe diese Frau von Özcan Demirtas (Liebesgeschichten)
Auf den Spuren meines Vaters von Anna Steinacher (Wahre Geschichten)