Inge Fritsche

Jugendliebe getroffen -Tage, Monate und zwei Jahre danach (V)

Jugendliebe getroffen- Tage, Monate und zwei Jahre danach (V)

 

 

 

 

 

„ Hallo, meine Liebe, unsere anfängliche Verliebtheit ist zu einer Zuneigung geworden,

stabil, fest, schön und gefährlich für die anderen. So ernst und geradeheraus habe ich dich

noch nie gesehen!

Deine Entschlossenheit hatte mich die ganze Zeit verwirrt. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass du mich wirklich bedingungslos liebst. Mir gefällt deine geradlinige, ehrliche Art und dein Vertrauen.

Womit habe ich das nur verdient? Ich hintergehe meine Frau. Gibt dir das nicht zu denken?

Jede Sekunde genieße ich deine Gegenwart.

Das Geständnis von Sonnabend hat mir wahrscheinlich geholfen das innere Gleichgewicht wieder zugewinnen und du hast dafür Verständnis – danke meine Liebe.

Du kannst die fünf SMS später beantworten.

Ich studiere eben die Liebeslinien aus meiner Hand mit Hilfe eines Buches.

Ja, so bin ich eben!

Aber für heut möchte ich aufhören! Gute Nacht und einen langen Kuss.

 

 

Guten morgen und einen wunderschönen Tag.

Ich vermisse dich schon wieder in aller Frühe! Ich bin ein hoffnungsloser Fall! Viele Küsse!

Meine Süße, ich werde heute um 17.00 Uhr zu Hause erwartet. Jetzt bin ich schnell mal in der Stadt. Bist du noch bei deiner Tante im Krankenhaus? Ich warte schon.

 

 

Mein schönstes Erlebnis heute war der Kuss von dir.

Wenn du willst, halte das Häschen für den Glücksbringer unserer Zweisamkeit.

Ich träume gerade von deinen heutigen Küssen, so zärtlich.

Was bedeuten Worte? Sie überbrücken doch nur notdürftig diese Entfernung zwischen uns.

Gefühle kommen da nur aus Erinnerungen, die so frisch und zärtlich sind!

Die Chance wollen wir ja nutzen. Andere haben aber auch eine Meinung.

Wir sollten unser Vertrauen festhalten, ganz fest für immer, egal was kommt.

Bis morgen, gute Nacht und träume ein wenig von mir! Ich schicke dir einen langen süßen Kuss, er kann auch wild sein – bis morgen mittag! Küsse!!!!!

 

 

Einen schönen guten morgen! – Küsschen.

Ich freue mich schon auf Mittag! Ich werde an dich denken!

Das hast du schön gesagt! Ich werde es in mein Herz einschließen und nie mehr vergessen!

Ich wollte dir gerade einen lieben Brief schreiben, nach dem dritten Wort warst du schon schneller – Gedankenübertragung?

Du nette kleine Kussmaus oder Häschen? Mit dem Handy klappt es nicht so gut.. Zum Küssen brauche ich das Original........ dich!

Ich hatte gedacht du willst mir etwas erzählen, wenn du dich aber nach meinen Worten sehnst, möchte ich dich küssen wie heute mittag, zärtlich und wild. Da freue ich mich jetzt schon darauf!

Ich fahre jetzt heim. Wegen meiner Handyrechnung habe ich mich getäuscht. Sie ist 58, -- Euro, da ist es egal welchen Vertrag man hat. Ich werde dich trotzdem weiter per SMS lieb haben. Küsse!

 

 

Meine Geliebte, ich habe wieder den ganzen Abend mit dir verbracht – im Traum.

Ich kann nicht anders, ich denke ständig nur an dich, Liebes!

Das ist schön von dir, du sollst ruhig Spaß haben, aber dabei solltest du auch etwas essen, sonst fällst du wegen Liebeskummer noch um. Es wäre schade um dich!

Bitte sei mir nicht böse, aber ich möchte gern schlafen gehen, von dir träumen, dich küssen.

Schlaf gut! Danke dir mein Schatz für deine Gutenachtküsse.

 

 

Guten morgen! Ich bin schon unterwegs zur Arbeit, wenn möglich, schicke mir bitte eine SMS! Einen schönen Tag wünsche ich dir! Dich muss ich einfach lieben –danke dafür – Küsschen – für jede Sekunde ohne dich!

 

 

Ich bin gerade beim gemeinsamen Kaffeetrinken. Hatte heut schon Seelenverwandtschaft.

Kontrolle überall! Küsse........

Ein paar nette Worte bin ich dir schuldig. So lieb, wie du bist, kann man dir nur aus dem Herzen sprechen. Für mich ist es ein ehrliches Gefühl. Ich möchte dir dafür danken.

Warum in den wenigen Minuten noch große Worte?

Sorgen können wir später wälzen. Du bist bei mir und es zählt die Liebe! Langer zärtlicher Kuss mit Streicheleinheiten

Ein kleiner Löwe mit Kette in Gold? Sollte kein Problem sein.

Was wird mit dem keuschen Kreuz? Das können wir morgen bereden.

Meiner süßen Geliebten einen lieben Gruß zum Abend verbunden mit lieben Küssen.

 

 

Alles in Ordnung?

Hast du den Vormittag überstanden oder Sehnsucht? Ich habe schon Sehnsucht.

Ich überspiele gerade Hardrock für mein Autoradio auf Band als Alibi.

Die Liebe macht dich immer wieder schön, man muss es auch sehen -  wunderschön!

Kuss, Liebes!

Die heiße Affäre mit dir beflügelt eben auch einen behäbigen, alten Löwen zu ungeahnten

lyrischen Hochleistungen.

Ist das verwunderlich, bei so einer Geliebten?

Dabei denke ich mir nichts aus, da bin ich der Genießer in vollen Zügen.

Es könnte immer das letzte Mal sein! Küsschen und darüber rede ich nur mit dir – Vertrauen!

Du hast mich ja fest im Griff, nach acht Wochen  überlegen und acht Wochen Liebe fühlst du dich immer noch wohl in meiner Nähe – danke dafür. Ich habe dich lieb!

Für  zwei  SMS wird die Karte bestimmt noch reichen und ein wenig Träumerei, was man mit dir so anstellen kann, natürlich küssen und lieben, dann hackt es bei mir aus, meine

Wunderschöne.

Zur Nacht will ich dir schöne Träume und viele liebe Küsse wünschen.

In meinem Herzen bist du wie ein Diamant so rein und beständig.

Gute Nacht! Küsschen...... Schlaf gut! Küsse............

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fortsetzung folgt!

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Inge Fritsche).
Der Beitrag wurde von Inge Fritsche auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.02.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Blumen aus Eis (Nelsja) von Udo Schönteich



Die Öffnung der ostdeutschen Grenzen im Herbst 1989 ruft in Achim Wossow die Erinnerung an die Vergangenheit wach. Nur wenige Monate vorher hatte für den jungen Oberarzt und seine Familie nach der Flucht ein neues Leben jenseits der Mauer begonnen. Nach der Wende läßt Wossow seinen Werdegang zum Arzt noch einmal Revue passieren. Dabei treten ihm die politisch bedingten Unzumutbarkeiten der medizinischen Ausbildung und der Krankenhauspraxis deutlich vor Augen. Er hatte erfahren, daß Systemkonformismus oft mehr wert war als Kompetenz.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Inge Fritsche

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Traum vom Au Pair wurde zum Alptraum von Inge Fritsche (Trauriges / Verzweiflung)
Ich liebe diese Frau von Özcan Demirtas (Liebesgeschichten)
für ein paar Pfund im Monat... von Rüdiger Nazar (Lebensgeschichten & Schicksale)