Margit Kvarda

Meine Ur ur ur ur Ahnen und ich Aufsatz vom Karli

                                 

Aufsatz von kleinen Karli
Im Museum hängen alle meine vorjährigen
Familienmitglieder und Urahnen an der Wand.
Im Jahre 840 lebte ein mit vielen Ur Ahne
von mir 
der hieß Karl der Große.
Ich wurde nach meinem
Urururahnen
Karl der Große getauft, weil ich auch
einmal groß, und an die Wand gehängt werde,
wie alle meine berühmten Vorfahren.
So gesehen ist Karl der Große mein Taufpate.
Es war damals üblich, dass der erste Sohn,
das Gut ungeteilt erbt,
war keiner vorhanden,
bekam es der zweite Sohn.
Der Papst Impotenz der III. links vom Karl
an der Wand, wurde Vater der Witwen und
der Waisen,
von einer dieser Witwen ist mein
Urururonkel ganz rechts
 an der Wand auferstanden.
Da meine Urururoma
vor einem Kind gestorben ist,
hat mich eine andere Tante die an die Wand
gehängt wurde, ganz einfach selber geboren.
Auf der Burg stand sehnsüchtig ausschauend,
das Burgfräulein neben meinem Ururonkel
an der Wand in der mitte
 und wartete auf ihren ausgezogenen Ritter.
Die Klöster wirkten zu der Zeit,
sehr befruchtend
auf die Bevölkerung.
Die schönen Frauenstimmen
in der Kirche, waren alle Knaben,
so wie ich.
Viele Hexen und andere Teufeln,
wurden im
fünfzenden Jahrhundert verbrannt,
und dass,im August
 
wo es ohnehin unerträglich heiß war. 
Eine wurde nicht erwischt,
das war die
Urururoma von meiner Tante
die mich geboren hat.
Wie ein roter Faden zog sich später,  
die Periode von Maria Theresia durch die
Geschichte Österreichs,
die auch mit mir
verwandt sein soll.
Ein kurzer Stammbaum von meinen Ahnen

schreibt euch Karli
© M.K.

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Margit Kvarda).
Der Beitrag wurde von Margit Kvarda auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.03.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Buch von Margit Kvarda:

cover

Heiteres und Ernstes aus dem Leben - Gedichtband 4 von Margit Kvarda



Als junges Mädchen erfand ich schon lustige Geschichten, die ich meiner Nichte erzählte. Meine Dichterei geriet in Vergessenheit, erst meine Kinder Walter und Beatrix gaben mir, durch ihren herzigen Kindermund die Idee wieder zu schreiben.
Wie sie sehen, ging meine Phantasie mit mir durch und etliche Gedichtbände kamen raus. Ich hoffe auch sie finden das Eine oder Andere, worüber sie lächeln können. Viel Vergnügen beim Lesen wünscht ihre Margit.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Margit Kvarda

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Karlis Träume von Margit Kvarda (Humor)
Auf ein Wort - Einfache Küchenzeile mit Wortspülen von Siegfried Fischer (Humor)
Der alte Mann und der Hund von Engelbert Blabsreiter (Besinnliches)