Lisa Lobby

I´ love you

Laura ist 19 Jahre alt und kommt aus Berlin ihre größter Wunsch ist es die Welt kennen-
zulernen. Laura Maier ihr vollständiger Name ,kommt aus einer sehr ärmlichen aber liebevollen Familie.
Ihr Vater ist Hausmeister und ihre Mutter Verkäuferin.Laura musste schon früh ihre Träume und Wünsche hinten anstellen doch sie war immer ein fröhliches und zufriedenes Mädchen gewessen.
Laura machte im Sommer ihr Abitur ihre Eltern war mächtig stolz.Ihre Eltern meinten Laura würde nun Arbeiten gehen um Geld zu verdienen.Doch Lauras größter und unerfüllter Wunsch war es als Au Pair in Amerika zu arbeiten.Sie schickte zwar eine bewerbung doch sie hatte nicht viel zuversicht.Eines Morgens kam Lauras Mutter Hilde ganz verwundert in die Küche."Du sag mal Laura hier wurde ein Brief für dich abgegeben aus Amerika stammt der" sagt Hilde verwundert."Ein Brief aus Amerika wirklich" grinzte Laura und nahm denn Brief Hilde aus der Hand."Wow" staunte Laura."Was steht da" wollte Hilde wissen." Ich gehe nach Amerika Mama" sagte Laura fröhlich und umarmte Hilde.Laura erzählte ihren Eltern Hilde und Peter das sie in zwei Wochen nach Los Angeles/ Californien als Au Pair Mädchen arbeiten gehen möchte.
Für ein ganzes Jahr.Ihre Eltern wahren zwar nicht so bergeistert aber sie wollten ihre Tochter unterstützen.
Zwei Wochen wahren vorbei Laura stand am Flughafen und verabschiedete sich bei ihren Eltern.
"Kind pass gut auf dich auf" sagte Peter Maier und umarmte seine Tochter."Ich liebe dich mein Schatz" sagt Hilde Maier und drückt Laura ganz Fest an sich."Ich hab euch Lieb bis bald" sagt Laura und geht zum Flugzeug. Am nächten Morgen "endlich bin ich hier" dachte sich Laura und wartete am Los Angeler Flughafen auf ihre Gastfamilie. Zwei Stunden vergingen und immer noch kein Zeichen von der Familie.
Plötzlich spürte Laura eine Hand auf ihrer Schulter. "Welcome in Los Angeles" sagte ein junger Mann er muss im gleichen Alter wie Laura sein er hat dunkle Haare,blaue Augen und ein süßes Lächeln."Du musst Laura sein" redet er in einem gebrochenem Deutsch."Ich bin Finn Baker" lächelt er und gibt Laura die Hand.
"Wer bist du und woher kennst du meinen Namen" fragt Laura verwundert."Ich bin dein so zu sagen Bruder" grinzt er."Du bist der Sohn von Mary und John Baker" bemerkt Laura und grinzt." Ja ich bin ein teild einer Gastfamilie" sagt Finn und nimmt das Gepäck von Laura." Du bist ganz schön spät dran" merkt Laura."Ja sorry ich stand im Stau" sagt Finn und bewundert Laura." ich hab aber eine schöne Schwetser".
" Danke" sagt Laura schüchtern. Laura und Finn fuhren nachhause.Dort wurde Laura von Mr.Baker und Mrs.Baker und ihrer kleinen Tochter Lisa.Vier Wochen vergingen und Laura hatte noch nie solchen Spaß.
Sie war meistens mit Finn und seinen Freunden unterwegs.Finn und Laura verliebten sich ineinander.
Nun wahren sie schon ein ganzes Jahr zusammen.Sie hatten sich sogar schon verlobt.Mr Baker und Mrs.Baker freuten sich so eine tolle Schwiegertochter zu bekommen.Eine Woche vor ihrer abreiße merkte Laura das sie Schwanger war.Finn und Laura freuten sich auf das Baby auch wenn es etwas früh war.
Und Laura in einer Woche abreißen und zurück nach Deutschland musste.Laura und Finn verabschiedten sich. Finn wollte in zwei Monaten nach Deutschland zu Laura ziehen.Laura kam zuhause in Deutschalnd an und erzählte ihrer Familie die frohe Botschaft.Zwei Monate vergingen."Laura ein Brief von Finn" Hilde übergab in sofort ihrer Tochter.Laura ließ den Brief ganz gespannt.In dem Brief stand das Finn sich für die Army beworben hatte und nun nach Afganistan musste.Laura konnte es nicht fassen wieso hatte Finn ihr das nicht erzählt,sie wollten doch Heiraten.Laura war nun im sechsten Monat Schwanger und wartete jeden Tag eine Antwort von ihrem geliebten.Eines Tages kam dann ein Brief an.Liebe Laura es tut mir Lied das ich das machen musste aber ich wollte unserem Baby und dir was bieten,ich wollte euch eine tollte Zukunft schenken ohne Geld sorgen , Ich liebe dich in Liebe Finn.Laura konnte es nicht fassen kein Geld wollte sie, nur  Finn wollte sie.Einige Monate später kam ihr Sohn zu Welt sie nannte ihn Finn Junior.Finn überlebte eine schwere Schießerei nicht.Er starb.Als Laura die Nachricht erhalten hatte erlitt sie unter einem Schock.Sie nahm mit ihrem gemeinsamen Sohn und seiner Familie an der Trauer Feier teil.In ihrer Abschieds Rede kamen ihr nur drei silben über den Mund." Ich liebe dich".

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Lisa Lobby).
Der Beitrag wurde von Lisa Lobby auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.04.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Gedichte der Liebe. Geliebt und gehaßt von Barbara Priolo



Von Liebe und Verletzlichkeit sprechen die Gedichte Barbara Priolos in immer neuen,überraschenden Variationen. Sie benennen die Süße erwachender Zuneigung, die Inbrunst fraulichen Verlangens nach Zärtlichkeit, und sie wissen zugleich von herber Enttäuschung, von Trennung und Leid des Abgewiesenwerdens. Deswegen aufhören zu lieben wäre wie aufhören zu leben. ** Das Schönste ist,was man liebt **, bekennt die griechische Lyrikerin Sappho auf Lesbos. Diese Einsicht-aus beselingender und schmerzlicher Erfahrung wachsend-ist Ausgangspunkt der sapphischen Dichtungen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Lisa Lobby

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Liebe hält jedes Hindernis aus - 4. Teil von Lisa Lobby (Liebesgeschichten)
Brennende Tränen - Teil II von Sandra Lenz (Liebesgeschichten)
Es wird Zeit zu gehen... von Rüdiger Nazar (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)