Annie Krug

Kreiiiiiiiiiiiisch!!!!!!!

 

Ein Sonntagmorgen, wie ich ihn liebe.

Lange ausgeschlafen, schließlich vom Sonnenschein aus den Federn gelockt und genüsslich  Frühstück gemacht.

Danach ging es langsam, aber gaaanz langsam an die Pflichten des Tages.

Mittagessen vorbereiten, meine Familie sollte mit einem leckeren Sonntagsbraten verwöhnt werden. Das Fleisch brutzelte bereits herrlich duftend im Bratrohr, nun die Brötchen für die Semmelknödel geschnitten und in Milch eingeweicht.

Und natürlich darf auch ein knackig frischer Salat auf dem Mittagstisch nicht fehlen.

Also frisch und forsch mit einem Küchenmesser bewaffnet raus in den Garten, das begehrte Grünzeug zu erbeuten. Und Kräuter!
Wildkräuter - die Vitaminbomben schlichtweg, büschelweise wachsen sie in meiner naturbelassenen Gartenecke. Vogelmiere, Giersch, Borretsch, Gänseblümchen, Wegerich, Löwenzahn, Oregano und Schafgarbe und und und..
Eifrig streife ich durch hitzedürres Gras, zupfe, pflücke, wähle mit geübtem Auge die zartesten, frischesten Blättlein aus. Dann schnell mit der duftenden Handvoll zurück in die Küche.
 

Gerade als ich alles zum Abbrausen in das Sieb lege, spüre ich es..

Ganz zart und leise, aber Ungutes verkündend – ein Krabbeln im Hosenbein...

Ich erstarre ..hoffe, mich getäuscht zu haben...aber nein - neiiiiin! Es krabbelt! Hilfe!

Eine Wespe die mich stechen will ...Oh bitte nicht!

..... oder ....eine Spinne? Schauder!

 Bestimmt eine Spinne – eine Spinne – eine Spinne – eine Spi....

Kreiiiiiiiiisch!

Peng, fliegt der Hosenknopf davon, als ich in panischer Hast den Bund aufreiße, den Reißverschluß mit einem rücksichtslosen "cchhrattttsch" auseinanderreiße, zähneklappernd die Hosenbeine von mir schüttle... 

 da kraucht das Monster unverfroren über mein Knie, klimmt zielstrebig in die Höhe wie Reinhold Messner in seinen besten Zeiten.
 
Ein winziger Grashüpfer!



...ach ja, damit´s hier bloß keine Mißverständnisse gibt...Reinhold Messner ist selbstverständlich immer nur in den Bergen gekraxelt und garniemalsnicht in meinen Hosenbeinen!!!

Annie
Annie Krug, Anmerkung zur Geschichte

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Annie Krug).
Der Beitrag wurde von Annie Krug auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.07.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • anniekrugyahoo.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Annie Krug als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Ein Teil von mir von Karin Schmitz



Sinnlich, erotische Lyrik

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Annie Krug

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

weil´s wahr is...! Nr. 23 von Annie Krug (Weisheiten)
Oh....dieser Duft von Engelbert Blabsreiter (Humor)
... und jetzt tue ich euch weh... von Christine Ruf (Trauriges / Verzweiflung)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen