Susanne Aukschun

Hausbesuche vom Chef (Teil 7)

 
Hausbesuche vom Chef – 7. und letzter Teil
 
Natürlich kommen mir ab und zu auch Zweifel. Zufälle? Oder ist er wirklich da? Kann man an ihn glauben? Ich habe dann schon mehrmals um ein „Zeichen“ gebeten, wobei mir stets irgendetwas entge­genkam oder plötzlich von der Wand fiel. Ich sagte dann „Okay, okay, nichts für ungut“ und war in meinem Glauben schnell wieder gefestigt.
 
Ja, „mein Gott“ ist manchmal ein richtiger Scherzkeks, und Fußballfan offensichtlich auch. Entgegen aller Traditionen macht er bei mir „Hausbesuche“ und überrascht mich ständig mit irgendwelche Kuriositäten. Von daher kann ich in meinem Leben immer nur von „Glück im Unglück“ berichten, auch wenn ich sicherlich nicht immer ohne Strafe blieb. Allein die Zeit bei den Rechtsanwälten war für mich superhart, doch ohne sie hätte ich nie gelernt, meine Zunge zu zügeln und ein bisschen bescheidener zu werden.
 
Insgesamt glaube ich, daß „der Chef“ mich liebt, weil ich ein guter Mensch bin. Eines Tages werde ich bei ihm in der ersten Reihe sitzen, davon bin ich überzeugt. Bis dahin hat er noch eine Menge mit mir vor und ich hoffe täglich, daß alles seinen Sinn hat.
 
Unter dem Strich habe ich nämlich mein Lebensziel erreicht und meinen Lebenstraum erfüllt. Ich wollte immer einen Hund, ein Haus und ein Pferd, was ich in umgekehrter sowie etwas veränderter Reihenfolge und Menge ja auch geschafft habe. Lediglich Liebe und Gesundheit sind dabei auf der Strecke geblieben, aber ich halte dies für den „Preis“ den ich für mein sonstiges Glück zu zahlen habe.
 
In diesem Sinne: glauben Sie an das Schicksal, es läßt sie nicht alleine. Früher oder später wird die Sonne wieder scheinen.
 
Mit lieben Grüßen
 
Susi Aukschun

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Susanne Aukschun).
Der Beitrag wurde von Susanne Aukschun auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.08.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Erfüllende Partnerschaft ist keine Utopie von Roland Cecchetto



Themen wie Liebe, Sexualität und Beziehung bewegen uns alle. Mein Buch vermittelt alltagstaugliche Denkanstösse, wie individuelle Lösungswege gefunden werden können, damit eine erfüllende Partnerschaft im Alltag Realität wird.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Wie das Leben so spielt" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Susanne Aukschun

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Hausbesuche vom Chef (Teil 2) von Susanne Aukschun (Wie das Leben so spielt)
Bücher zu verschenken von Karin Ernst (Wie das Leben so spielt)
Das Treffen ohne Verabredung von Karl-Heinz Fricke (Autobiografisches)