Andreas Gritsch

Lied der Meute

 
 
Ich bin der Welt so fremd geworden, daß ich mich nicht mehr als Teil von ihr erkenne. Der betroffene, für sich offene Geist der Menschen, hat mich wohl zu sehr gehemmt und dazu gedrängt, daß ich nicht ständig dem Glück der Liebe hinterherrenne.
Doch ein Gedanke dröhnt mir durch den Schädel, während ich meinen Blick erhebe, nicht nach oben, nein! nur im Druck, den mir eine Gewalt auferzwungen hat. Durch eine Zeit, in der sich mein Beteuern, nach dem großen Feuerwerk, in ihrer Unklarheit, zum Ende hin, auch nicht auflösen wird. Nur der Titel des Liedes war ein Mißverständnis, aber nicht die Entscheidung; weil diese Melodie sich doch, mit der ein oder anderen Überzeugung vereinbaren ließ.
Das Leben lügt uns ins Gesicht und die Zeit ist nur Verschwendung, doch geleitet uns der Gedanke, an den Weg als Erfahrung im Traum, hin zum ewig neuen Erwachen, bis zur Erkenntnis, daß wir nichts bedauern.
Gesungen, doch nichts getan, die Menschen haben vom Teil, der sie ergänzt, das Gegenteil erfahren. Die Meute ihrer Gunst, wird dies im Spiegel von jetzt an sehen, und in Zukunft nicht mehr ohne ihr Gegenteil, durch das Tal der Auserwählten gehen.
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Andreas Gritsch).
Der Beitrag wurde von Andreas Gritsch auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.09.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Mein Parki - Dein Gesicht / Creationen - Gedichte von Doris Schmitt



Ich begann Gedichte zu schreiben, um meine Gedanken, meine Gefühle zu verarbeiten, denn ein Leben mit Parkinson ist jeden Tag wieder eine neue Herausforderung.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Rollenspiele / Adventures" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Andreas Gritsch

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Sponge Bob und ( ich ) von Andreas Gritsch (Abenteuer)
Meine Bergmannsjahre (vierzehnter und letzter Teil) von Karl-Heinz Fricke (Autobiografisches)