Andreas Gritsch

Fest

 
 
-ohne vollgekotzte Bierleichen-
 
und die Blasmusik will hier auch nicht länger in die aufzubringende Konzentration genommen werden.
Nein !  Hier geht`s um einen Moment der Liebe...
 
Nähe war ihm fremd, dennoch trat er ein, in den Dom der Masse "Mensch", mit dem Gewissen, kein Teil von ihr zu werden, indem er singt und säuft, frißt und auf der Bank zu tanzen beginnt.
Doch natürlich kam es anders:
Zu viel Bier; und die Musik begann, ihn zum auf dem Tisch tanzen zu animieren. Er tat`s, doch kaum begonnen, riß sein Blick sich auf dieses schöne Wesen, gekleidet ganz in Schwarz, und damit so garnicht folkloristisch gekleidet, ihn zurück, in die Wahrheit seiner nicht durch Starkbier betäubten Flucht zu treiben. Er begann davon zu träumen, mit dieser, sich nicht nur durch ihr Outfit, von den anderen Mädels zu unterscheidenden Frau, Hand in Hand, ihren Weg als Begleiter zu betrachten.
Doch leider war dieser schöne Traum, durch den Sicherheitsdienst zu Ende, welcher ihn um Mitternacht, höflich zur letzten U-Bahn hat geleitet.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Andreas Gritsch).
Der Beitrag wurde von Andreas Gritsch auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.09.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • AndreasGritschweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Andreas Gritsch als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Tod des Krämers von Hans K. Reiter



Wildau, eine kleine bayerische Gemeinde am Chiemsee, ist erschüttert. Der Krämer Michael Probst wird erhängt aufgefunden. Eine unglaubliche Verkettung von Macht, politischen Intrigen, Skrupellosigkeit, Korruption, Sex und Erpressung kommt an den Tag.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sucht" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Andreas Gritsch

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Speck in der Made von Andreas Gritsch (Parabeln)
Spiegelscherbe von Katja Ruhland (Sucht)
Pilgertour IV. von Rüdiger Nazar (Abenteuer)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen