Hans Pürstner

Computerfreaks

Ist Ihnen das nicht auch schon mal passiert? Das Textverarbeitungsprogramm macht Dinge, die Sie nicht verstehen.
In meinem neuen Roman kommt eine Dame mit dem Namen Kien vor. Word ändert ihren Namen hartnäckig in Kein. In der Frühstücksliste unseres Altenheims, mit Excel geschrieben, möchte ich in einer Spalte „½“ Brötchen eingeben. Excel ändert dies in 02.Februar.
Versuche ich es stattdessen mit „0,5“, erscheint postwendend „00.Januar“, was immer das auch heißen sollte.
Greift man nun aus akuter Verzweiflung auf einen alten Freund zurück, der von Computern etwas versteht, so erntet man erst mal mitleidige Blicke, sobald man ihm das Modell mitgeteilt hat.
„Mensch, kauf die doch den ABC 1881 mit XYZ, den gibt es bei Billigmann schon für 699!“
 „Ulli, ich will keinen neuen PC, erklär mir doch einfach nur, wie ich diese Autokorrekturfunktion abstellen kann!“
Der Freund kratzt sich verlegen am Kopf, hat er doch wesentlich mehr Ahnung davon, wo man den neuesten Kinofilm für lau herunterladen kann oder wie man am leichtesten das Passwort knackt, um ins Allerheiligste des Rechenzentrums vom amerikanischen Pentagon zu kommen. Widerwillig tippt er ein paar mal auf der Tastatur herum, bevor er leicht genervt seufzt:
„Die Microsoft Programme sind einfach Sch... Lade dir doch Open Office herunter“
Nach endloser Ladezeit beginnt dann der für mich besonders nervige Teil des Installierens, Konfigurierens, Passwort bestimmens und Passwort bestätigens usw.
Alles Sachen, die mich nur mäßig interessieren. Ich will doch einfach nur einen Text schreiben, ohne dass mir das Programm dazwischenfunkt.
Bevor unsere Freundschaft Schaden nimmt, komplimentiere ich ihn höflich aber bestimmt zur Tür hinaus.
Vor einiger Zeit stand in der Zeitung zu lesen, dass das Büropersonal einer Firma Geld gesammelt hat um anlässlich der Einrichtung einer neuen EDV-Anlage eine Planierraupe zu bestellen, die den alten Computer auf der Strasse vor dem Firmengebäude plattwalzen sollte. So sehr hatten sie ihn „geliebt“. Nun kann ich diese Leute verstehen.
Wahrscheinlich bin ich nur hoffnungslos altmodisch. Würde nicht alle nasenlang ein stärkerer Prozessor auf den Markt kommen, und damit die Notwendigkeit, einen darauf abgestimmten neuen PC mit ebenso neuer Software zu kaufen., könnte es doch tatsächlich passieren, dass das Milliardenvermögen von Bill Gates etwas darunter leiden könnte. Und leider ebenso Tausende von Jobs auf der ganzen Welt.
So schreibe ich halt weiter auf meinem ach so uralten P’?ßo(-23§$sa!´´. ....................
Mensch, was hat er denn schon wieder, der Gute? Ich muss sofort mal meinen Freund anrufen:
„Hei, Ulli, altes Haus, kannst Du nicht mal.......?
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hans Pürstner).
Der Beitrag wurde von Hans Pürstner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.11.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Hans Pürstner als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Könnte ich auf Wolken sitzen... von Dieter Gropp



Das Buch enthält Verse von Dieter Gropp zu über sechzig Gemälden der Malerin Bea Sokolean-Cherek

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Glossen" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Hans Pürstner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Herr Ober, zahlen! von Hans Pürstner (Alltag)
Frauenzeitschriften und ihre Titel von Norbert Wittke (Glossen)
Meine Bergmannsjahre (sechster Teil) von Karl-Heinz Fricke (Autobiografisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen