Joana Angelides

Fünfzig plus?

 
Die Fünfzig ist in vielen Belangen eine magische Zahl!
Sie symbolisiert Halbzeiten, Halbwahrheiten, Schätzungen, Jubiläen. Nur Antiquitäten sind älter.
Auf keinen Fall aber hat diese Zahl in unseren Kreisen, den Kreisen der Frauen, etwas mit Alter zu tun. Wir ignorieren diese Zahl einfach. Ist ja sehr praktisch, dass die Frage nach dem Alter einer Frau als unhöflich gilt.
Denn 49 oder 48, schaut doch gleich besser aus, besonders auf einer Torte, oder?
Frau will diese ganzen Runden Geburtstage sowieso nicht. Sie sind wie Stufen und Absätze in einem Gebäude, die man auch hinabsteigen kann.
Wir entscheiden uns lieber für das Aufsteigen. Da kann man so elegant die Hüften bewegen und die bestrumpften Beine sieht man auch besser. Männerblicke die uns folgen sind prickelnd spürbar und frau kann sie so richtig geniessen.
Männer machen aus der Not eine Tugend und posaunen es stolz hinaus, dass sie nun endlich Fünfzig sind, graue Schläfen, oft auch ein rundes Bankkonto im Geheimen und einen großen Schlitten sichtbar vor der Haustüre stehen haben.
"Heut´ geh ich ins Maxim, da bin ich sehr intim.......",
Na, das sollte einmal eine Frau, so um die 48 herum singen!
Aber Mann kann das ganz ungeniert und alle Welt zwinkert ihm zu und bewundert ihn.
Ist (fast) eine Ungerechtigkeit!
Wenn, ja wenn wir Frauen, so um 48 herum nicht entdeckt hätten, dass es meist viel erfüllender ist, sich mit Männern zu amüsieren, die dieses erstrebenswerte Alter und die grauen Schläfen noch nicht erreicht haben. Und wenn es hie und da nur für einen kleinen Zeitraum ist und im Geheimen stattfindet.
Das wahre Alter der Frau kennt nur der Arzt und der Friseur und dabei soll es auch bleiben!

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Joana Angelides).
Der Beitrag wurde von Joana Angelides auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.01.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Buch von Joana Angelides:

cover

Im Schatten des Olivenbaumes von Joana Angelides



Ein Olivenbaum zieht die Menschen in seinen Bann und bestimmt besonders das Leben einer leidenschaftlichen Frau.
Sie trifft eine überraschende Entscheidung.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Glossen" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Joana Angelides

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

MOZART von Joana Angelides (Humor)
Sozialarbeit an einem alten Mann von Norbert Wittke (Glossen)
Blutlust von Norman Buschmann (Horror)