Joana Angelides

Der ideale Mann, das unerreichbare Wesen?

Man sollte es sich gut überlegen, sich in einen Mann zu verlieben, bei dem nicht alle Kriterien so sind, wie man es sich vorstellt.
Denn ist er charmant und ungebunden, wohnt er vielleicht in einer anderen Stadt oder hat einen großen Hund, der Frauen mit Brille nicht leiden kann. Im Zweifelsfall entscheidet er sich meistens für den Hund.
Wenn einem Schauer über den Rücken laufen, weil man plötzlich eine dunkle erregend vibrierende Stimme im Hintergrund hört, die sich dann zugehörig zu einem kleinen Mann mit Glatze und Bierbauch herausstellt, sollte man die Hände von ihm lassen. Man kann ihm ja schließlich nicht immer nur mit geschlossenen Augen lauschen.
Ist scheinbar endlich der Mann unserer Träume am Horizont sichtbar, stellt er sich als Vater von drei Kindern und Ehefrau heraus und hat am Wochenende nie Zeit.
Der große Blonde aus dem Horoskop kommt auch nicht immer dann vorbei, wenn man selbst gerade frei und ungebunden ist und was macht man dann mit dem gegenwärtigen großen Dunklem in der entstehenden Hektik?
Wie sollte denn eigentlich der Mann sein, damit er der eigenen Idealvorstellung möglichste nahe kommt?
Er sollte charmant, liebenswürdig, großzügig, treu, mindestens 1,80m groß und motorisiert sein. Natürlich ein toller, einfühlsamer Liebhaber und guter Zuhörer sein. Dies alles komprimiert in einem Exemplar zu finden, wird sicher schwierig!
Wie bringe ich die aber alle unter einen Hut, sprich unter mich..., ähhh, ohne dass sie sich begegnen?

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Joana Angelides).
Der Beitrag wurde von Joana Angelides auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 31.01.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Buch von Joana Angelides:

cover

Im Schatten des Olivenbaumes von Joana Angelides



Ein Olivenbaum zieht die Menschen in seinen Bann und bestimmt besonders das Leben einer leidenschaftlichen Frau.
Sie trifft eine überraschende Entscheidung.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Glossen" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Joana Angelides

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wie betrunken kann man sein? von Joana Angelides (Humor)
Weihnachtliche Vorboten von Norbert Wittke (Glossen)
Abschied von Stefan Glaser (Wahre Geschichten)