Martina Wiemers

Alles über Schlemils oder Männer, Männer, Männer

 
 
Es war einmal ein Schlemil.........
Wie bitte, ihr kennt Schlemils nicht ?????
 
Schlemils sind  groß oder klein, dick oder dünn, haben  lange, kurze oder keine Haare. Sie wohnen in Häusern und Zelten, fahren Autos, essen von Tellern oder gleich aus Büchsen.
Schlemils lachen, pfeifen, sprechen und sind manchmal auch still. Sie haben große oder kleine Füße und Hände, mit denen sie festzupacken oder auch zärtlich sein können. Sie küssen gern und wünschen sich oft Sex.
Sie heißen Max, Paul,  Ralf, Klaus, Reinhard, Heinz, Helmut......................
Wer nun meint Schlemils sind nichts Besonderes, einfach nur Männer, der irrt gewaltig.
 
Schlemil Helmut  z.B. ist groß, kräftig, hat Haare auf der Brust, kann Trecker fahren, Schweine schlachten, Korn aussähen und ist auch sonst ein Schlemil, der mit beiden Beinen im Leben steht.
Wenn er mit anderen Schlemils zusammen ist, verspeist er große blutige Steaks, trinkt gern einen über den Durst, macht derbe Frauenwitze, lärmt und amüsiert sich königlich bei Striptease und anderen frech-frivolen Narreteien.
Frauen gegenüber ist er großzügig, freundlich, liebenswert, denn sein Herz  hat viele Kammern.
Schlemil Helmut  ist ein schlauer Bursche, nichts aber auch gar nichts, bringt ihn von seinem Weg ab. Er ist immer der Bestimmer. Das Hier und Jetzt ist für ihn reserviert und die Zukunft hat er auch schon gepachtet.
Geschichten  und Märchen sind für ihn nur Kinkerlitzchen. Für so was wie das Rotkäppchen, die dumme Pute, hat er kein Verständnis.  Sie ist selbst schuld an ihrer Misere, was läßt sie sich auch mit dem Wolf und dem Förster ein !
Frau Holle gefällt ihm viel besser, denn wenn sie die Betten aufschüttelt, nutzt er sofort die Gunst der Stunde.
Und doch  gibt es etwas, was Schlemil  Helmut  bisher verborgen geblieben ist. Es ist die Prinzessin auf der Erbse, die keinen König Drosselbart braucht, um ihn als Schlemil  sofort zu erkennen. 
Sie küsst  Frösche, versteckt Prinzen und benutzt Schlemils als Spielball ihrer weiblichen Vergnügungssucht.
Ob beide zusammenpassen, wer will das wirklich wissen. Im Leben ist ein Jein auch oft besser, als ein klares ja oder ein endgültiges nein
 
PS. bleibt weiter neugierig,
      denn Schlemils gibt es wie Sand am Meer

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Martina Wiemers).
Der Beitrag wurde von Martina Wiemers auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.02.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Momentaufnahmen des Lebens: Gedichte über Alltägliches und Besonderes von Marion Neuhauß



Kleine Begebenheiten des Lebens, die uns zum Schmunzeln bringen oder zum Nachdenken. Die 35 Gedichte nehmen sich dieser Momente an und lassen sie -unterstützt von sorgsam ausgewählten Fotos- intensiv wirken. Ein tolles Geschenk!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Martina Wiemers

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Vom neugierigem Lieschen und dem wackelndem Löwenzahn von Martina Wiemers (Kinder- und Jugendliteratur)
Supergirl von Carolin Schmitt (Liebesgeschichten)
Ab in den Keller von Norbert Wittke (Glossen)