Verena Spangler

Der erste Kuss

Es war im letzten Sommer, als ich beschloss, mit meiner besten Freundin die Ferien in einem Jugendcamp zu verbringen. Die Fahrt dauerte nicht lange, so dass wir pünktlich zum Mittagessen ankamen. Danach wurde uns vom Campleiter ein Platz für unser Zelt zugewiesen. Am Abend versammelten sich alle Kinder am Lagerfeuer, um dort Würstchen zu grillen. Wir hatten im Camp viele Freunde gefunden, mit denen wir viel unternahmen, wie zum Beispiel Kanufahren auf dem nahe gelegenen Fluss, Fahrradfahren oder auch Wandern.
 
Eines Abends wollten ich, meine Freundin und noch ein paar andere Kinder Flaschendrehen spielen. Dabei stellte der, auf den die Flasche zeigte, eine Frage, die alle, auch er, beantworten mussten. Zuerst zeigte die Flasche auf meine Freundin. Ihre Frage lautete: „ Bist du schon einmal von einem Jungen beziehungsweise von einem Mädchen geküsst worden?“ Meine Freundin sowieso. Sie hatte ihren ersten Freund mit zwölf Jahren gehabt. Auch alle anderen waren bereits nicht mehr ungeküsst. Nur ich noch! Irgendwie war mir das ziemlich peinlich, doch ich sagte: „ Ich will eben noch auf den Richtigen warten.“
 
Als es schon spät war, saß ich noch auf einer Parkbank und träumte ein bisschen vor mich hin. So bemerkte ich nicht, wie plötzlich Jonas, der auch beim Flaschendrehen mitgemacht hatte, von hinten an mich herantrat. „ Du bist die einzige von uns, die noch nicht von einem Jungen geküsst worden ist“, sagte er und ich schreckte aus meiner traumhaften Versunkenheit auf. „ Mmm. Ja, das stimmt.“, antwortete ich. „ Ja wie lange willst du denn noch ungeküsst bleiben?“ „ Weiß nicht.“ „ Das werden wir ganz schnell ändern.“, beugte sich über mich und küsste mich direkt auf den Mund. Wie lange dieser Kuss dauerte, weiß ich nicht, denn es kam mir vor, als ob die Zeit stehen geblieben wäre. Es war mein erster Kuss, den ich von einem Jungen bekommen habe und er war wunderschön.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Verena Spangler).
Der Beitrag wurde von Verena Spangler auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.03.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Verena Spangler als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Tote Augen - stumme Schreie: Vom Leid sexuell missbrauchter Kinder von Karin Varch



Dieses Buch ist eine Einladung zur Reise durch die Seele eines missbrauchten Kindes. Wagen Sie die Wanderung durch diese Ihnen unbekannte Welt, damit sie für Sie nicht länger fremd ist.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Romantisches" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Verena Spangler

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ein bisschen Liebe von Klaus-D. Heid (Romantisches)
Aufsatz über die Gans von Karli von Margit Kvarda (Humor)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen