Donata Frank

die Liebe und die Zeit

Auf einer Insel wohnten alle Gefühle und alle menschliche Werte friedlich nebeneinander.
Das Wissen, die Geduld, die gute Laune, die Traurigkeit, der Stolz, das Reichtum, die Liebe und viele andere.
Mit der Zeit stieg der Meeresspiegel und setzte die Insel unter Wasser. Alle Bewohner bereiteten ihre Boote vor und segelten nacheinander los, um sich noch rechtzeitig von der Flut zu retten.
Die Liebe wollte nicht so schnell aufgeben. Als sie letztendlich einsah, dass es sinnlos sei zu warten, stellte sie fest, dass sie überhaupt kein Boot hat.
Sie saß und wartete und hoffte, dass der Meeresspiegel sich doch senken würde. Es war ihr peinlich Hilfe anzunehmen aber als ein Teil der Insel schon überschwemmt war, beschloss sie, sich letztendlich doch helfen zu lassen.
Das Reichtum glitt mit einem riesigen Schiff, das mit Gold und Silber und Geld war beladen an ihr vorbei.
"Nimmst du mich bitte mit?" fragte die Liebe.
"Siehst du doch, dass ich schwer beladen bin!", rief das Reichtum. "Es sei denn du bezahlst dafür. Was ist dir dein Leben denn wert "
"Ich habe kein gar kein Geld, doch mein Leben ist das Wichtigste und alles was ich habe", sagte die Liebe leise.
"Ohne Geld geht es im Leben nicht", rief das Reichtum verächtlich und segelte weiter.

Die Liebe beschloss den Stolz zu fragen, doch der Stolz winkte gelangweilt ab: "Du zerstörst die Vollendung, die auf meinem Boot herrscht! Du bist mir zu selbstlos"
Zögernd fragte sie die Traurigkeit: "Nimmst du mich bitte mit?"
Die Traurigkeit, machte einen Bogen um die Liebe und mit leiser Stimme rief sie: "Ich bin so traurig, ich möchte allein sein. Ich würde dich nur schwächen."
Die gute Laune segelte vorbei und sie war so froh und glücklich, dass sie die Liebe übersah und überhörte.
Eine Stimme rief plötzlich: "Komm Liebe ich nehme dich mit!"
Im Boot saß ein alter Mann. Die Liebe war voller Freude und so glücklich, dass sie vergaß, ihn nach seinen Namen zu fragen.
An Land ging der Alte Mann so schnell er konnte auf und davon.
Die Liebe wollte sich bei ihm bedanken und fragte die Weißheit, wer der Alte denn sei.
"Es war die Zeit", antwortete Weisheit.
"Die Zeit?" fragte die Liebe. "Weswegen wollte mir niemand helfen, außer die Zeit?"
Das sehr weise Wissen antwortete: "Weil allein die Zeit fähig ist zu begreifen, wie wichtig die Liebe für das Leben ist."
Die Liebe hat begriffen, dass die Zeit für sie wichtig ist. Denn nur die Zeit hilft der Liebe über alles hinweg.
Nur die Zeit zeigt der Liebe den Weg ans Ufer der Herzen. Und wenn die Bewohner der Herzen die Liebe kosten und die Zeit damit verbringen, sie zu genießen, wird sie zum Fest.
©zeitlos

Image Hosted by ImageShack.us

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Donata Frank).
Der Beitrag wurde von Donata Frank auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 31.03.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Gelebte Meeresträume von Gerhild Decker



Die Autorin versteht es, mit Worten Stimmungsbilder zu malen und den Leser an der eigenen Begeisterung am Land zwischen Meer und Bodden teilhaben zu lassen. In ihren mit liebevoller Hand niedergeschriebenen Gedichten und Geschichten kommen auch Ahrenshooper Impressionen nicht zu kurz. Bereits nach wenigen Seiten glaubt man, den kühlen Seewind selbst wahrzunehmen, das Rauschen der Wellen zu hören, Salzkristalle auf der Zunge zu schmecken und den feuchten Sand unter den Füßen zu spüren. Visuell laden auch die Fotografien der Autorin zu einer Fantasiereise ein, wecken Sehnsucht nach einem Urlaub am Meer oder lassen voller Wehmut an vergangene Urlaubstage zurückdenken.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Donata Frank

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Musik für die Ewigkeit * musique pour l'´éternité von Donata Frank (Impressionen)
Meine Straße von Monika Klemmstein (Besinnliches)
Spiegelscherbe von Katja Ruhland (Sucht)