Martina Wiemers

Seltsamer Zufall

 
 

Zufällig standen wir an der Kasse des Supermarktes neben einander, kamen ins Gespräch. Dabei lächelten deine Augen.  Aus belanglosen Sätzen, wurden zwei Stunden. Erst bei Ladenschluss ging jeder seines Weges.

Dabei bemerkte ich,  wie du dich mehrmals nach mir umdrehst und mir nachschaust. Ich winkte  zum Abschied.

 Zufällig trafen wir uns Tage später an der gleichen Kasse und freuten uns über das Wiedersehen . Seit dem  tauschen wir ab und zu Neuigkeiten aus.

Was für ein Zufall, als du mich  vorgestern anriefst, obwohl meine Nummer nicht im Telefonbuch steht. Ich hatte auch Zeit, abends mit dir in die Oper zu gehen. Wie zufällig lagen heute morgen  gelbe Rosen vor meiner Tür und tausend  Küsschen waren im Briefkasten versteckt.
 
Was es doch für seltsame Zufälle gibt, denke ich so bei mir, fange an mich schön zu machen. Eigenartig, dass mein Herz so schnell schlägt, es in meinem Bauch kribbelt, ich so froh, glücklich und voller Vorfreude bin.

Wer weiß, was  heute  noch  zufällig alles passieren wird ..............

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Martina Wiemers).
Der Beitrag wurde von Martina Wiemers auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.05.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Taron der Bettler. Held wider Willen von Saskia Burmeister



Spannende Arenakämpfe, Wesen von anderen Planeten, ein „zweites Ich“, eine hübsche Prinzessin und andere Schicksalsschläge…

„Alles begann damit, dass Taron der Bettler, dem das Unglück wie eine Klette anhaftete, in seiner Not in die Küche des Palastes des Sonnen-auf-und-Untergangs eindrang und dabei natürlich von den Wachen der strahlenden Prinzessin erwischt wurde. Daraufhin sprach man über ihn die Verbannung aus. Heimat- und hoffnungslos ergab er sich seinem Schicksal.
Und damit begann seine Tortur durch die ferne Galaxie „Aragora“.“

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Martina Wiemers

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Bobo, der Regentropfen von Martina Wiemers (Weihnachten)
Blind Date von Ingrid Drewing (Liebesgeschichten)
Mein MASTERPLAN mit 65 Punkten * von Siegfried Fischer (Satire)