Carmen Schordie

Urlaub mit Folgen 2

Kapitel 2
 
Julia bemühte sich trotz der Eile, in der sie sich wegen des in Kürze startenden Fluges befand, freundlich und locker zu klingen, doch man merkte ihr ihre Nervösität an. "Haben sie sich verletzen? Ist alles in Ordnung? Das tut mir ja so schrecklich Leid. Ich habe meine Taschen einfach so in der Gegend rumliegen lassen. Endschuldigung!" Sie half dem jungen Mann auf, während ihr Freund nur ungeduldig neben ihr stand. "Nein, es ist alles in Ordnung. Wirklich kein Problem. Mir ist ja nichts passiert, doch muss ich jetzt leider weiter." Er klopfte noch einmal seine Hose ab und ging nach noch einem Blick zu Julia weiter. Julia sah ihm noch einen Moment hinterher, doch Marc begang zu nerven. "Julia, man, jetzt komm doch endlcih oder willst du wegen diesem hässlichen Futzi den Flug verpassen!" Julia sagte erst nichts zu seiner Beleidigung, doch sie fand diesen Typen wirklich aktraktiv. Er hatte das gewisse Etwas, was Marc nicht besaß. Marc war irgendwie nicht so aufregend und manchmal auch langweilig, doch dieser Typ wirkte spontan und abenteuerlustig. Mit ihm könnte man eine Menge Spaß haben.
Aber er war jetzt nicht wichtig, sie sollte in wenigen Minuten mit ihrem Freund in den Urlaub fliegen.Schon gingen sie und Marc durchs Flugzeug und suchten nach ihren Plätzen. Diese fanden sie rasch und setzten sich erschöpft hin.
Kurze Zeit später war jemand dabei seine Tasche und einen Instrumentenkoffer in die Ablage zu legen. Als er sich so drehte, dass Julia das Gesicht erkennen konnte, erkannte sie den netten Mann vom Gate.
"Ohh, freut mich sie wieder zu sehen." Erst jetzt bemerkte er Julia. Er sah sich nach ihrem Freund um, doch von ihm war keine Spur. " Freut mich auch. Dann haben wir den ganzen Flug Zeit uns zu unterhalten, was halten sie davon?" Er sah sie erwartungsvoll an. "Klingt eigendlich gut, doch wird mein Freund nciht sehr begeistert sein. Aber wir können uns trotzdem unterhalten."
Und so begang ein Flug für Julia, bei dem sie neben ihrem Freund und einem Kerl sitzen musste, der sie förmlich anzog.

Liebe/r Leserin/Leser dieser Geschichte
Ich hoffe, die Geschichte gefällt einigen von Euch.
Ich wünsche allen viel Spaß beim Lesen und natürlich kommentieren! Bitte!
Liebe Grüße
Carmen Schordie
P.S.: Bei Fragen oder sonstiges einfach eine E-Mail schreiben.
Carmen Schordie, Anmerkung zur Geschichte

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Carmen Schordie).
Der Beitrag wurde von Carmen Schordie auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.05.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Rico sucht seine Farben von Marika Thommen



Erzählt wird ein fantastisches Abenteuer, in dem ein Schmetterling sich auf die abenteuerliche Suche nach seinen verlorenen Farben begibt.
Zusammen mit seinem neuen Freund dem Storch überwinden sie Gefahren und lösen schwierige Rätsel.

Für Kinder ab 5 geeignet.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Carmen Schordie

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Überraschungen eines Schüleraustausches II von Carmen Schordie (Liebesgeschichten)
Eine Nacht mehr von Nando Hungerbühler (Liebesgeschichten)
Der Reiher und der Goldfisch von Margit Farwig (Tiergeschichten)