Bruno Rosetti

Der sichtbare Teil der Liebe

Als ich das Haus betrat war es dunkel, nur vom Treppenaufgang her schimmerte es hell. Oben im Bad brannte das Licht, die Dusche tropfte.
Eine Überraschung sollte es werden, auf Socken schlich ich zu dem hellen Türstock und drückte vorsichtig die Klinke. Ich sah als erstes ihre Engelshaare, die blond übers Bett verteilt lagen und eine goldene Kette. Die Kette um den Hals eines dunkelhaarigen etwas, erst als Bärbel ihre rhythmischen Bewegungen unterbrach und sich mit einem hohen "Ach" wegdrehte, erkannte ich diesen neuen Nachbarn, Designer, er wohnte seit 2 Monaten im nächsten Block, jung, nett, immer gut drauf, pah!!
Es sah dann aus wie ein Alptraum, das Blut rauschte in meinen Ohren als Bärbel leise redend die Decke über ihre grossen Brüste zog und der Typ mit einem "Cool, Mann, alles cool" seine Jackets zeigte und nach seinen Boxershorts schielte, die über der Heinzung hingen. Mein Blick glitt unwillkürlich zum Schrank, dort oben lag das Klappmesser, das ich 78´ aus Italien mitbrachte, mit der 15cm langen Klinge, dem sicheren Zugang zu jedem Herzen, doch während ich mit dem Gedanken spielte, diese 2 Herzen zu besiegen, stieg mit atemberaubender Geschwindigkeit die Realität in mir hoch, die sogenannte "Vernunft", anerzogen in ewigen Kinder- und Jugendjahren und ich drehte mich einfach um, stiess mit dem Kopf gegen die halbgeöffnete Tür und als ein dünner Blutfaden in mein rechtes Auge lief, erwachte ich aus dem Traum und setzte mich in die Küche.

"Der monogamen Beziehung gehört nicht die Zukunft, die sexuelle Befreiung ist an mehrere Partnerschaften gebunden, wir sollten die Dreierbeziehung versuchen, schau, Holgi ist ein total offener Typ..." Sie nennt dieses Stückchen Scheisse "Holgi" und Holger sitzt mir breit grinsend gegenüber, die Goldkette über der haarigen Studiobrust, muskulös und gesund schwitzend.
Ich denke an das Messer und verschütte zitternd die Hälfte des Calvados, den Bärbel mir besorgt einschenkt.

Als ich am nächsten Morgen wie betäubt über den Marktplatz laufe, zum Büro,  bemerke ich die Folgen.
Sepp von der Stadtreinigung, der am Münster wie jeden Tag die Papierfetzen pickt, bemerkt mich nicht. Er begrüsst mich immer, jeden Tag! Ich rufe ihm zu, er reagiert nicht. Die Kleine von der Bank, ich begegne ihr immer ausser Mittwochs, da hat sie frei, wir haben mindestens 10 Sekunden schmachtenden Blickkontakt, heute läuft sie auf der anderen Seite und beachtet mich nicht.

Ich werde nicht mehr bemerkt, seit gestern werde ich nicht mehr bemerkt, es ist, als ob die Liebe den sichtbaren Teil von mir mitgenommen hat

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Bruno Rosetti).
Der Beitrag wurde von Bruno Rosetti auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.05.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Fallender Schatten von Heiger Ostertag



Eine attraktive Lehrerin einer Stuttgarter Waldorfschule wird zum Mordopfer, aus dem Kollegium könnte es jeder gewesen sein! Jeder? Nun, die Dinge liegen vielleicht doch etwas schwieriger. Denn die Ermittlung der Polizei laufen ins Leere, weitere Morde ereignen sich. Erst zum Ende entwirrt eine Eurythmistin das undurchdringliche Dickicht aus Lügen und Gerüchten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Bruno Rosetti

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Hölle von Bruno Rosetti (Phantastische Prosa)
Der Kirschbaum von Miriam Bashabsheh (Liebesgeschichten)
So ändern sich die Zeiten von Norbert Wittke (Alltag)