Jennifer Brieskorn

Nach schlechten Zeiten kommen auch wieder gute Zeiten 1

Kurz zur Erklärungen der Namen damit man nicht durch einander  kommt:
 
 
Alina (von allen nur Lina genannt ist die Schwester von Estefania und die Freundin von Jim)
Sarah (die beste Freundin von Lina und mit Andre zusammen)
Jonathan (von allen nur Jo genannt ist Sarahs Bruder und der Freund von Estefania)
Jim ( beste Kumpel von Jim und Andre)
Andre (von allen nur Andi genannt)
Estefania(von allen nur Steffi genannt)
Thorsten ( der beste Kumpel von Jo und der Liebhaber von Steffi)
  So nun kann man nichts verwechseln Viel Spaß beim Lesen
 
_____________________________________________________________________________
 
    Wie jeden Freitag traf sich  die Clique bei Jo, da er der einzige ist der schon seine eigene Wohnung hat stört es dort niemanden. Dort konnte man in Ruhe beschließen was man am Abend noch machen würde. Heute schlug Andy vor mal wieder ins „Future“ zugehen da waren sie schon lange nicht mehr. Alle waren damit einverstanden und wollten sich gerade auf den Weg machen als Steffi meinte:“ Sorry Leute ihr müsst wohl oder übel ohne mich fahren ich muss arbeiten!“ Steffi arbeitet im Krankenhaus und hatte ausgerechnet dieses Wochenende Dienst. Lina wollte gerade etwas sagen, denn da die beiden Geschwister zusammen wohnen weiß Lina auch das Steffi gar kein Dienst hat, also wo wollte sie dann hin, als Steffi sie nur böse anfunkelte: Deswegen lies sie es sein, schließlich müsste ihre Schwester ja wissen was sie tut. Ein kleines“ Oh wie schade“ machte die Runde und alle brachen in Gelächter aus, alle außer Jo. „Irgendetwas muss da doch sein jedes Wochenende hatte sie keine Zeit und musste arbeiten, langsam glaub ich es ihr nicht mehr. Ich werde morgen mal zu ihr nach Hause fahren und dann sehe ich ja was für Schicht sie hat!“, dachte er noch als er sie dann zum Abschied in den Arm nahm. Schon lange lies sich Steffi schon nicht mehr vom ihm küssen, zuerst dachte er, er hätte etwas falsch gemacht aber Steffi sagte immer das sie es nicht mehr mag. Aber nach 4 Jahren sagt man doch nicht einfach ich mag das nicht?
Das konnte Jo einfach verstehen wollte aber auch nicht nach Hacken wenn etwas wäre würde sie es ihm bestimmt sagen dachte er immer.  Jim verstand das auch nicht, er war heute Mittag bei Lina gewesen und da hieß es noch das Steffi heute Abend frei hätte und nun musste sie arbeiten? Eigentlich konnte es ihm ja egal sein aber Jo war sein bester Freund und er wollte nicht dass man ihn verarscht. So kam es dann das die anderen alleine ins Future gefahren sind und dort ihren Spaß hatten. Was keiner von denen wusste war das Steffi wirklich nicht arbeiten musste sondern sich mit Thorsten traf. Die beiden haben seit etwa 9 Monaten eine Affäre.  Zuerst ging es beiden nur um den Sex aber nach und nach haben sie sich dann och in einander verliebt. Heute Abend wollten die beiden bei ihm darüber reden wie es weiter gehen soll. Steffi musste ihm heute endlich sagen dass sie schwanger ist und dass Jo nicht der Vater sein kann. Denn die beiden haben seit 1 Jahr schon keinen Sex miteinander, immer wenn er es gerne möchte hatte sie ihm eine passende Ausrede aufgetischt.  Vor einigen Tagen ist ihr aufgefallen das ihre Regel ausgeblieben ist also ging sie zum Frauenarzt und der hat ihr dann gesagt das sie schwanger ist. Und dann war ich klar dass nur Thorsten der Vater sein kann.  Nun war endlich der tag gekommen an dem sie es ihm sagen wollte, zwar hatten beide schon mal darüber nachgedacht später einmal Kinder zuhaben wenn sie sich von Jo getrennt habe aber sie sind noch zusammen. Das wollte sie aber ändern.
  Bei Thorsten angekommen beschloss sie gleich es ihm zu sagen. „ Thorsten, ich muss mit dir reden es ist etwas passiert was noch gar nicht hätte passieren dürfen! Ich bin schwanger!“ Er wusste gar nicht was er sagen sollte und setzte sich erst einmal auf sein Sofa. Das hatte echt gesessen daran hatte er noch gar nicht gedacht. Aber verhütet hatten sie ja nie, also war es wirklich nur eine Frage der zeit gewesen bis es so kommt. „Du bist dir ganz sicher? Kann Jo der Vater sein?“, fragte er. Sie nickte und meinte:“ Du weißt doch das du der einzige bist mit dem ich in den letzten Monaten Sex hatte“ Ja das stimmte, also war er der Vater. Nachdem er den ersten Schock hinter sich hatte haben sich beide die ganze Nacht darüber unterhalten wie es nun weiter gehen soll. Sie sind dann zu dem Entschluss gekommen Jo die Wahrheit zu erzählen weil es ihm gegenüber ja nur fair wäre. Und dann auch mit ihm Schluss zum. Mit diesem Entschluss sind beide dann schlafen gegangen. Steffi konnte aber irgendwie nicht einschlafen weil sie Angst hatte Jo die Wahrheit zu erzählen. Er tat ihr Leid, die beiden sind schon seit 4 Jahren zusammen und hatten auch schon an Heirat gedacht und nun muss sie ihm das Herz brechen. Mit diesem Gedanken schlief sie ein.
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jennifer Brieskorn).
Der Beitrag wurde von Jennifer Brieskorn auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.06.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Mein letztes Bilderbuch. Gedichte von Christoph Klesse



Die Texte in diesem Buch gründen auf einfachen Bildern, die immer neu zusammengesetzt werden. Kritisch, selbstkritisch und manchmal zugespitzt handeln sie von Anpassung und Widerstand, vom langen Weg zu sich selbst und zu anderen. Sie sprechen von Liebe, Enttäuschung und Trauer, von Resignation, Hoffnung und Aufbruch.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Jennifer Brieskorn

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Glück oder Pech von Jennifer Brieskorn (Trauriges / Verzweiflung)
Liebe auf dem ersten Blick von Selma I. v. D. (Liebesgeschichten)
… einmal Südstadt-Kindergarten und zurück ? von Egbert Schmitt (Geschichten aus der Heimat)