Angelina Robert

Zwei Seelen und doch nur eins

Der Himmel lag in seinen grauen Farben so trüb ,..leicht wehte der wind ,der sachte mir entgegen kam..
 
langsam setzte ich einen schritt vor den anderen ..mein herz lag so endlos schwer und die Nacht schien kein ende finden zu wollen ...ich weiß nicht einmal ..wie ich auf die Idee kam .raus zu gehen ..und nun lief ich ohne ziel ..die Hauptstraße endlang ..Richtung Stadt ..die so friedlich erschien ..vollkommen leer...
 
bis auf ein paar ausnahmen ..die sich um diese Uhrzeit noch draußen rum trieben ..halt die halb starken ..die mit ihrer zeit nichts besseres anfangen können ..als sie draußen zu verstreichen zu lassen ...
 
den blick kurz nach oben gehend lassen .. holten mich meine Gedanken wieder ein ..die in den endlosen bild voller Sterne kein ende zu finden nahm...wieder stand ich den tränen nah ...
 
doch war es nur einrede ..bildete ich mir diese Probleme nur ein?? eigentlich hätte ich doch glücklich sein sollen oder?? ich hatte einen
 
Freund...den ich liebte ..wovon man ausgehen konnte ..das er das gleiche auch für mich empfindet ..doch meine angst ist zu Groß ..um an etwas glauben zu können ..!!
 
jeden Gedanke ablegend wollend ging ich weiter...der wind wurde stärker....schon an der grenze des angenehmen ..und doch noch erträglich ..
 

 
wie ich es geahnt hatte ..war die Stadt vollkommen leer.. der Anblick ..der geschlossenen Geschäften und den leeren Bushalte stellen ....die den Kreisverkehr ergaben ..war schon leicht unheimlich ...da ich dies sonst nur in einen anderen zustand zu Gesicht bekommen habe ..ich wohnte noch nicht lange in dieser Stadt ...oer war jedoch schon ein schöner ort...halt wie jede andere Stadt eigentlich auch ..den die Leute ..die Einwohner ..machen eine Stadt zu dem was sie ist ...und in jeder gibt es die lieben und die naja ..weniger umgänglichen ...aber
 
allem in allen ..sind se alle in Ordnung ..man muss sie nur kennen ...
 
wenn wir aber schon bei dem Thema kennen wären ...wirklich kennen tu ich hier noch niemanden ...
 
durch einen Zufall lernte ich meinen Freund hier kennen ....Daniel ...es dauerte fast ein Monat bis wir dann zu einander fanden ..ich war wirklich glücklich .....
 
hallte es in meinen Gedanken wieder ..die mir stark meine Erinnerungen vom Anfang ...dem ersten zwei tagen zeigte ..wieder wurde mein herz schwerer ..es fühlte sich an ..als ob es dem druck nicht mehr lange stand halten könne
 
an einen der vielen Schaufenster vom Tabak laden blieb ich stehen ....mein Spiegelbild wurde leicht wieder gegeben ...da der Hintergrund sehr dunkel ist und die Laternen Spärlich licht da boten ...
 
eine Gruppe von jugendlichen ..vielleicht so in meinen alter....zogen mit einen mal plötzlich meine aufmerksam keit auf sich ..sie kammen gerade dort
 
aus der kneippe ...die in mitten der Stadt war...davon gab es genau zwei ..die in der Stadt wieder zu finden waren und ein Haufen weiterer...in ganz oer verteilt...
 
aufmerksam hörte ich den erklingenden stimmen zu ...wendete meinen blick aber nicht von der Fenster Scheibe ab ..so konnte ich sie genau sehen ..und bemerkte auch ..das sie mich noch nicht hatten bemerkt.....vorsichtig winkelte ich leicht mein Zeigefinger der rechten hand an ..als ob ich jemanden damit her rufen wollen würde...womit die Dunkelheit sich zu mir Fraß.. schatten sich über mich leckten und verhüllten ...nun war ich vom Anglitz ihrer Wahrnehmung verschwunden ..den die schatten ..verhinderten ..das licht auf mich fallen konnte...was dann durch die Reflexionen des appralles ...mich sichtbar machen für das menschliche Auge  ...
 
gezielt mit fließenden Bewegungen huschte ich lautlos über die Strasse...dicht dann an den wänden der Häuser vorbei ..so das niemand von ihnen mich ungewollt berühren konnte...um direkt bei ihnen stehen zu bleiben ...den ich hatte den Name Krets aufgeschnappt ..was meinem Freund goldete ..den das war sein nach Name ..jeder hier nannte ihn nur so ...
 
"meinst echt ..?" fragte eines der Weiber ,..wovon genau drei da standen  und sich angeregt unter hielten ....vom sehen her kannte ich sie ..vor allem die blonde ..die nun etwas irritiert die andere anschaute ....
 
"ja sicha... der wird sich hundertpro wieder auf sie
 
einlassen .. " als ich das hörte ,..wurde ich in diesen Moment sicher kreidebleich ..meine Fäuste prallten sich ..endloser hass stieg in mir hoch ...sollte das etwa Heißen ..das ich ihn verloren habe ..oder ihn verlieren sollte?? ich wusste nicht mehr was ich denken sollte ..mein herz raste so ...Panik ..angst ..all dies vermischte sich zusammen ...wo bei ich wirklich Hammer gegen meine tränen ankämpfen musste..
 
nieder geschlagen ließ ich mich zur Hauswand zurück gehen ..so das ich angelehnt dran stand...
 
"aber ..der hat doch ne Freundin " ,..mit diesen Argument ..hatten sie meine Aufmerksamkeit mit einen schlag wieder zurück...
 
"ja meinst ..davon lässt sich Janine beeindrucken?" schränkte die blonde ihren kopf leicht an ..was signalisieren sollte...das dass wohl doch eigentlich klar sein müsste und der Reaktion der anderen zu Folge ,sollte es das wohl eigentlich auch sein ..weil die nur eronisch grinsend zu nikten ...als ob se
 
sagen wollten stimmt.....
 

 
als die Weiber wieder rein gingen ..stand ich nun alleine da ..die Musik ..die aus der kneippe an mein Ohr drang ..fand keinen einlass mehr ..nichts mehr nahm ich richtig wahr ..jedoch hielt dieser Effekt nur einen Moment an ..genau bis zu diesen punkt ..als ich die Tür wieder öffnen hörte ......
 
mein herz raste so sehr ..da war er nun ..stand genau vor mir...es wirkte als ob er mich anschauen würde ,..doch ich wusste das er mich nicht sah ..den er blickte nur gegen die wand ..nur in meine Richtung ...
 
gelassen zog er die Zigaretten Schachtel aus seiner Jackentasche raus....um sich eine anzuzünden ...es wirkte ..als ob sie ihn für einen Moment etwas von seiner lasst nehmen würde ..zu beruhigen schien ...erleichtert ausatmend ..schüttelte er leicht den kopf ,..er musste über etwas am nach denken sein ..
 
ob es mit seiner ex zu tun hat ..dieser Janine ..oder gar sogar mit mir...leicht spürte ich das verlangen ihn zu berühren ..mit der hand über die Wange streichen
 
.machte aber genau vor seinem Gesicht halt...wobei ich sie langsam wieder zurück zog ...
 
"tut mir leid" murmelte ich leise...wobei er irritiert hoch schaute ...ich wusste das er mich gehört haben musste ...und nun sich fragte ..wieso er meine stimme zu hören schon meinte  und sich einreden wird ..das es von Alk kommt...
 
nun liefen mir langsam still die tränen runter....als ich sah ..das Janine raus kam ...fragte wieso er hier draußen steht ..er noch mal an der Zigarette zog ,sie weg schmiss und auch wieder rein ging....
 
allein zurück gelassen ..stand ich noch einen momentlang einfach nur so dort ...wonach ich mich wieder auf den rück weg machte ...
 
etwas weiter weg von der Kneipe ... ließ ich die schatten sich langsam auch wieder von mir lösen ..so das ich wieder sichtbar wurde beim gehen ....genau so wie meine tränen im wind versickerten ..der immer stärker zu brausen schien...als ob er
 
meinen schmerz spüren würde und ihm so Ausdruck zu verleihen wollte....
 

 
zuhause vor der haus Tür stehend...blieb ich noch einige Minuten einfach nur so da vor stehen ...der Eingang war düster ..so das wenn welche dran vor bei gingen ..mich nicht sahen ..da es so eine art Garagen einfahrt war,...und das licht nur anging ..wenn man sich bewegte ...und ich stand nur ruhig an einer stelle...völlig in der Dunkelheit eingehüllt...was mir aber auch wieder ein sicheres Gefühl gab
 
sicher waren Leonie und Alex noch wach ...dachte ich mir ..bevor ich die Klingel im Sturm betätigte,...es dauerte auch nicht lange ..bis geöffnet wurde....
 
"und hat dir das spazieren gehen was gebracht??" fragte Leonie an der Tür ,.mit sanfter lieber stimme ..was mir ein leichtes lächeln abringt ..nickend Folgte ich ihr einfach in die Wohnung ...ihr Freund schlief schon Seelen ruhig ...Leonie war fast ein Monat mit ihm zusammen ..und er ist schon tiefer in unserem leben verankert ...als mein Freund es je sein wird...den er Weiß über unser Größtes Geheimnis bescheid...na ja mehr oder weniger
 

 
irgendwann legte Leonie sich dann auch schlafen ..nur ich saß immer noch in der Küche ....mit einer Tasse Kaffe vor mir stehend ..der dampf stieg mir richtig in die Nase ..doch mein herz lag sogar zu schwer...als das ich wirklich von trinken wollte ..hatte auf gar nichts mehr Lust  ...
 
wo mir dann aber wieder das buch einfiel...leise ging ich zur kommode hin ..die sich im Flur befand ..setzte mich davor und holte es raus ..eingewickelt in einem alten Tuch ...hatten wir es dort drinnen versteckt.....meine hand zitterte leicht ...als ich das Tuch zur Seite strich ...das buch war ganz in rot verziert ...und das Vermächtnis unseres Familien Geheimnisses...
 
dort standen alle wichtigen dinge drinnen ...von der Welt der schatten ..bis hin zu all den Profezeihungen und Mythen ...dem entsprechend dick war es auch ...
 
"du bist ja immer noch wach " hörte ich plötzlich Leonies stimme hinter mir ..die mich verschlafen anschaute ..nickend lächelte ich wieder...wonach mein blick zurück zum buch ging ..ich aufstand und mit ihr zusammen in der Küche am Tisch hinsetze ...
 
"du willst es also nun wissen ??"
 
"du etwas nicht??" konterte ich ihre frage ..ihr schweigen ..zeigte ..das sie es auch wollte ..das es schon lange danach innerlich girrte ..endlich Einblick ..in alles zu bekommen ..
 
"du weißt aber auch ..das es dann kein zurück mehr gibt ne??" einen momentlang herrschte stille
 
ja ich wusste es ..den ich kannte die Sage ..der Zwillinge ..die verschieden wie Tag und Nacht waren genau ...die eine in licht geboren und die andere in völliger Dunkelheit...
 
Leonie verkörperte ..das licht...die Güte und die liebe ..ich war die Dunkelheit...
 
"tu es nicht...." überrascht schaute ich hoch ..zu ihr hin ..Leonies blick war gesenkt...angst stand ihr direkt in den Augen ...furchtbare angst ..was mir einen stich versetze ..und das buch bei Seite legen ließ ..
 
"Ok ..." lachte ich unbekümmert tuend...doch der Gedanke ,..es doch zu tun ,..lag nicht wirklich so fern ..wie ich es vorspielte ..um die angst einen teil aus ihr zu streichen ...
 
wonach sie zufrieden wieder schlafen ging ..sie fragte mich zwar ob ich mit schlafen komme ..doch ich tat so als ob ich nicht schlafen könne....
 
abwartend ..bis sie wieder drüben war...öffnete ich das buch ...blätterte langsam drin rum ..bis zu dem Spruch ..der mein wahres ich wach ruft.... Pardon ,ich meine unseres wahres ich
 
was genau das bedeutet wusste ich selber nicht ..nur ..das ich ,ich meine wir dann anders sein werden... Charakter alles...
 
"in dieser stunde ..an diesem tag ..in dieser
 
Sekunde...
 
Mächte der meiner ..Mächte der ihrer...das was uns verbindet ...mach das die grenze zu dem was in uns ist verschwindet..."
 
Enttäuscht ...klappte ich das buch wieder zu ..den nichts wirklich geschah ..was ich mir nicht erklären konnte...oder hatte es einen Grund wieso es noch nicht gehen würde??
 

 

 
"morgen"
 
"morgen" gähnte ich und wünschte Leonie einen guten morgen zurück...die sonne lachte schon ..was zeigte ..das es mittags sein musste ..der blick auf die Uhr zeigte ..dann das es schon halb zwei war...
 
"du hast es doch getan oder??" verwirrt runzelte ich die Stirn ..bis mir wieder einfiel was sie meinte
 
"ja ..Sorry ich konnte nicht wieder stehen ..aber woher weißt du das??"
 
"deswegen" ließ sie plötzlich zwei prächtige Flügel auf ihren rücken sich ausbreiten ...total kreidebleich werden ...wagte ich einfach nicht zu glauben ..was ich da sah ...
 
"flügel-?" sie nickte...
 
"aber nicht nur ich ..." grinste sie leicht...worauf ich zum Spiegel ging...und tatsächlich von meinem rücken spriste auch so was...nur waren meine Flügel ..an den Feder enden schwarz was ein cooler Kontrast war ,..aber wahrscheinlich ..daran lag ..das ich die Dunkelheit verkörperte...
 
"ich weiß nicht was du hast ..ist doch witzig ...ich glaub ich lasse mir ein t-shirt mit ..bin der Traum ein jedes Hähnchen grill Betreibers ,machen" lachte ich ironisch..
 
"och man Ria " lachte Leonie leicht deprimiert ...
 
"ich weiß ..." ließ ich dann jedoch genau so deprimiert den kopf hängen ...weil mit diesen Dingern ..würden wir in der menge ..wie ein bunter Papagei auffallen ...der versucht sich im weißen zu verstecken
 
"was machen wir jetzt??" gute frage...den das gleiche fragte ich mich ja selbst nun auch ...sagen ..das es nur ein Kostüm ist...mit Supermann verwandt?? nein wohl ehr nicht...
 
nachdenkend ..öffnete sich plötzlich wieder die Tür ..wobei wir beiden total panisch zur Tür schauten
 
"federn???" runzelte Alex die Stirn ..als er den
 
Schlüssel wieder aus dem schloss zog und die Tür wieder zu machte...verwundert schauten Leonie und ich uns an ..den unsere Flügel hatten sich einfach aufgelöst ..nur ein Haufen von kleinen federn erinnerten an sie ..die nun im Raum rum flogen um langsam zu Boden zu gehen ..na toll...das hieß ...sauber machen ...sah aus als ob wir unser Kissen auseinander gepflückt hätten ...
 
"cool oder??" versuchte Leonie  ..nämlich genau auf dieser Idee aufzubauen ..um eine lüge zu erzählen..die er aber tatsächlich gefressen hatte ....
 
"ich hab Brötchen ..." versuchte er was zu sagen ...jedoch gestalteten die ganzen federn ..es nicht gerade leicht ..die es nämlich darauf abgesehen zu haben schienen ..in seinen maul ihr parken zu üben ,..lachend konnten wir nicht mehr vor lachen ....er wollte nämlich sagen das er Brötchen mit gebracht hatte ,..wovon die tüte ,..ebenfalls voller federn war ...nahtoll...wenn das jedes mal ..wenn wir unsere Flügel haben ..Heißen sollte...das wir aufräumen dürfen ,..kann ich auch drauf verzichten ..vor allem woher kommen die Dinger an dauernd ???also die federn
 

 
es dauerte fast eine stunde bis wir es geschafft hatten ..die Viecher endlos zu beseitigen ...das federn so schwer sind weg zu machen ..hätte ich auch nicht erwartet ..war aber so ..die klebten echt überall dran
 

 
so gegen abends schoben wir ihren Freund dann auch ab ..mit der ausrede .das wir etwas reden wollten ..dabei hätten wir eigentlich auch die Wahrheit sagen können ..das wir kucken wollten ...ob man mit den Dingern auch fliegen kann ..na ja die Dinger also Flügel weg lassen und das fliegen auch ...ok die ausrede war schon passend...!!!
 
fast zehn Minuten standen wir nun schon in unserem Zimmer auf der Fensterbank ..mit weit geöffnetes Fenster ...ich glaub die Leute unten mussten denken ..das wir bescheuert sind ..oder einfach nur springen wollen ...
 
"was denn ...noch nie welche gesehen ..die fliegen lernen wollen ???" schrie ich sauer runter ..als so eine Oma mit ihren Dackel ..blöd hoch schaute ..aber dann auch sofort weiter ging...
 
"keine Panik ..die sind nicht echt ..also wir sind auch keine Engel ..das beten bringt nichts " rief Leonie noch nach ...als ihr einfiel ..das die alte unsere Flügel auch gesehen hatte ...man wieso musste die auch um die Uhr zeit noch Gassi mit ihren Köter gehen ..dachte ich mir verzweifelt...
 
"sollen wir???" fragte ich ....mehr nicht wollend ..als wollend..
 
"hm hm" nickte sie ..aber blieb genau wie ich ...wie angewurzelt dort stehen ...
 
"wir lassend lieber oder??" erleichtert nickte ich auch ..den mir fehlte genau so der mut dazu ...
 
"nein komm schon ..lass es uns versuchen ..was soll schon schief gehen .." entschied ich dann doch wieder um ..als ich gerade runter steigen wollte...
 

 
der wind wehte wieder stärker....hand in hand...standen wir nun dort ..beide die Augen geschlossen ...noch nie zuvor hatte ich so eine angst verspürt ..weil was ist wenn es doch nicht klappt ,..mein herz raste ..doch ich wollte es anderseits auch unbedingt wissen .. weswegen ich mich einfach nach vorne fallen ließ und sie mit zog ..wobei sie total anfing zu schreien ...
 
obwohl es nur ein Augenblick war .. kam es endlos lang vor ,..bis unsere Flügel uns tatsächlich weiter trugen ....
 
"Hammer oder?" schrie sie so laut sie konnte...als wir immer höher stiegen ..ja das war es wirklich ....zwar komisch keinen Boden mehr unter den Füßen zu haben ..aber geil ....
 
..über eins der Dächer ließen wir uns dann drauf erst mal nieder ,..den irgendwie viel es schon irgendwie schwer...verdammt anstrengend ..den mit den Schulter blättern musste man die Flügel bewegen ..es war zwar ein langsames bewegen ..was auch irgendwie elegant aussah ..aber Hammer im rücken rein ging...ok wir waren es ja auch nicht gewöhnt ..sicher ..wird es irgendwann nicht mehr anstrengend sein ...weil es dann wie das laufen Routine ist ..
 
"sollen wir zurück laufen??" fragte Leonie total bittend ..da es ihr auch zu schwer viel ..man ich glaub jeder würde uns für blöd halten ..wenn man erzählen würde ,..wir können fliegen ..aber laufen lieber zurück ..
 
"ok ..aber erst einmal müssen wir zusehen ..wieder hier runter zu kommen ..oder meinst nicht auch " lachte ich über die Tatsache...das wir ja nicht einfach mal so ..runter springen können .da wir uns ja immer noch auf diesen dach befanden.
 
"ja ich weis ":..
 
prüfend ob auch wirklich niemand da war...rannten wir dann einfach um die wette fast schon ...so schnell es ging ..auf ende des Daches zu ..was schreck nach unten ging ..und so mit seinen teil dazu trug ..das wir immer schneller wurden ..
 
"stell dir mal vor ..die Flügel verschwinden jetzt " hörte ich Leonie noch rufen ..kurz bevor wir das ende erreicht hatten ..aber an so was wollte ich erst gar nicht denken ..mit einen Satz ..stieß ich mich mit dem linken Fuß vom dach Geländer ab ...wonach meine Flügel mich weiter trugen ..fast so ..als ob man das im Wasser machen würde ,..nur halt ohne Wasser...Leonie tat es mir auch gleich ..wonach wir uns langsam runter ließen  ...
 
"Leoni!!" deutete ich plötzlich hinter ihr ..die ihre Augen weit aufriss ..den sie wusste ganz genau ..das da nun jemand stehen musste ..langsam  drehte sie sich um  und schaute nun direkt in das Gesicht ..rein ..von der Oma mit ihrem Dackel
 
"was denn ..gute Qualität oder ..bei aldi " lachte Leonie und zog mich schnell weiter...
 
"vielleicht sollten se doch mal zu Gott betten " machte ich mir noch einen Spaß raus ...weil die uns so kreidebleich anblickte...
 
"oh man die wird sicher ein herz infackt bekommen ..oder???" lachte ich Leonie zu ,die es nur lachend bejahte
 
den ganzen weg nach hause laufend...lag der Gedanke ..wieder zu fliegen ...andauernd nah ..doch Leonie wollte es nicht so ganz ...
 
als wir dann zuhause bei uns wieder vor der Tür waren ...schauten wir uns grinsend an ...und wussten sofort das wir beide das gleiche dachten
 
"doch wieder fliegen??" ich nickte ...den genau das war es was ich wollte....
 
schnell nach rechts und links schauend ,..sahen wir aber ..das zu viele da waren .. nämlich ne ganze Gruppe von türken tummelten dich dort,,,,,
 
"komm wir machen uns einen scherz und zeigen denen mal ...das es auch Dämonen gibt..." grinste ich ..doch Leonie war da nicht ganz meiner Meinung ...das es ne gute Idee sei ..war aber sowieso nur ein scherz gewesen ..
 
"ok warte ich hab ne Idee ..." hielt ich ihr meine hand hin ...worauf ich nur einen fragenden blick von ihr kassierte
 
"die schatten "
 
"ach so " ergriff sie meine hand ..worauf wir aufs ende ..der Garagen einfahrt zu rannten ..die schatten Fraßen sich von überall auf uns zu ..bis die Dunkelheit uns völlig verhüllt hatte ..genau bevor wir das ende erreicht hatten und mit den leichten Sprung nach oben ..unsere Flügel erscheinen ließen ..was durch bloßes wollen geschah und der wind uns weiter trug ...
 

 
"ok ...wir haben heute ,..Sonntag und morgen ist auch noch ein Feiertag ..." rief Leonie mir zu ...das war mir schon klar ..also musste mein Freund ..wieder irgendwo feiern sein ....
 
"versuch mal ob du ihn orten kannst Leonie" rief ich ihr bittend zu ..
 
"er muss in der nähe sein " ....öffnete sie wieder die Augen ..Leonie hatte die Fähigkeit ..andere auch durch ihre Gedanken aufzuspüren ..sie muss ganz fest an eine Person denken ...bis sie sie in ihren Gedanken sehen kann ..das ist wie als ob man erinnerungs-fetzen von sich selber sieht ..wenn man träumt...
 
"wie in der nähe??" wiegte ich mich etwas seitlich nach links..so das ich näher an sie ran konnte
 
"er war am laufen ..mit irgendwelchen ..Richtung Kaufland .."
 
"ach so "..das hätte ich mir ja eigentlich auch denken können ...das war halt Daniel ...bei dem drehte sich doch wirklich alles nur ums feiern ..wenn der kein Alk bekommt ..wird der krank ...ich hasste das so sehr an ihm ...
 
wieder musste ich daran denken ..das seine ex auch da sein würde...was mich innerlich wieder zusammen krampfen ließ...es tat so unheimlich weh ..die angst ..er könnte sich wieder auf sie einlassen ...
 
"da" deutete sie plötzlich nach unten ..hatte ihn aber schon längst gesichtet gehabt...er lief dort mir ein paar seiner Kollegen ..einige kannte ich ja von sehen ..doch die anderen nicht ...wieder hatte ich dieses herz klopfen ...obwohl er mein Freund war ..war er auch unerreichbar für mich ....
 
"schatten?" fragte Leonie grinsend...genau das war es nämlich was mir auch in den sinn kam ...ihm einfach mal zu folgen ...genau zu schauen ..wie so ein Abend für ihn ausschaut ..deswegen nickte ich nur und erwiderte ihr grinsen ..was von so viel Dreistigkeit und Fiesheit besaß ..das es schon lustig war...
 
schnell ergriff ich ihre hand ,..so das wir uns leise hinter ihnen runter lassen konnten und nach gingen ..
 
wir mussten uns teils richtig das lachen verkneifen ....weil die Vorstellung ...das wir ihnen einfach mal heimlich nach gehen ..und dabei sogar vor ihnen laufen könnten ..und direkt in die Augen blicken ..ohne das sie mit bekommen ..bemerkten ..das wir sie beobachten ..ob das auch ohne schatten gehen würde??? wahrscheinlich nicht ...
 

 
Daniel war teils schon richtig angetrunken ..das merkte man an seine art ..seinem blick ..der dann immer so leicht hilflos erscheint...
 

 
an der kneippe angekommen ..gingen se auch sofort hinter her ..wir mussten schnell handeln ..also ich sie schnell hinter mir her ziehen ...bevor die Tür wieder zu geht ..denn es würde sicher komisch aussehen ..wenn die Tür mal eben von alleine aufgeht oder?....
 
"man ist das voll .." schaute Leonie ,,,,sich unwohlfühlend um ..aber vergaß dieses Gefühl gleich wieder ,..da uns sowieso keiner sehen kann ..denn das macht die ganze large wieder voll witzig ...
 
"jetzt fehlt nur noch deiner was ?"deutete ich aus Spaß auf Alex ,ihren Freund hin .
 
"auf jeden ..sollen wir in anrufen??" scherzte Leonie leicht...
 
 was- drehte ich mich mit einen Satz um ..als ein leichter Windhauch ..meine Wange berührte...doch die Tür war geschlossen ..
 
"ein schatten "
 
"was?" schaute Leonie mich erschrocken an ..als ich das so entsetzt sagte ..den ich hatte dort hinten an den tischen ..einen schatten vorbei huschen gesehen ..seine Bewegungen waren fließend ..und es musste von der Siolete ein man gewesen sein ...doch das konnte nicht wirklich hin hauen ..den es ist doch unser Familiengeheimnis ..oder sollte es heißen ..das andere so was auch können???
 
total durch einander...war mir plötzlich mein Freund völlig egal ..den meine Panik und neugierige angst ..war zu groß...überall suchte ich nach diesen schatten ..aber sah genau so wenig wie Leonie ..etwas auffälliges...
 

 
es wirkte komisch ...die art wie dieser schatten sich bewegt hatte ..wirklich Fließende Bewegungen ..die mehr als nur gezielt waren ..so als ob er seine beute umkreisen würde ..fast wie ein Tier was auf der jagt war ..ein eiskalter Schauer lief mir über den rücken ..bei den Gedanke daran ..weswegen ich einfach nur raus musste ....Leonie hinter mir her ziehend...wartete ich vor der Tür...bis jemand sie öffnete ..was auch nicht lange auf sich warten ließ...da Daniel nämlich raus ging ..leicht überrascht deswegen ...ging ich schnell nach ..wobei ich Leonie natürlich hinter mir her zog ..durfte sie ja nicht los lassen ..sonst würde man sie ja sehen ...
 

 
"er sieht traurig aus " schaute Leonie leicht getroffen ,..wobei sie wirklich recht hatte ..sein blick war zerbrechlich ..so voller schmerz ...
 
"Hey alter was machst du hier draußen???" kam einer seiner Kollegen raus ..sein Schulterzucken ..als antwort ,..bewies ..das etwas nicht stimmte...
 
"dein Freund???"
 
"was?" drehte ich mich entsetzt um ..als ich das jemanden fragen hörte und blickte nun in das Gesicht eines jungen Mannes rein ..er sah wirklich verdammt gut aus ..das musste man ihn lassen ..doch änderte das nichts an der Tatsache ..das Leonie und ich ..den gerade ganz schon endgeistert und kreidebleich anblickten ..
 
"ja ..aber...wer zum Teufel bist du ??" antwortete ich erst ratlos bis ich es zu einer fauchenden aufgeregten frage werden ließ..
 
"immer mit der ruhe ..ich bin andre..." ja toll...dachte ich mir verzweifelt ,..jetzt weiß ich schon wie er heißt ..bin echt weit was..
 
"nein das meinte sie nicht ..wie kann das sein ..das du dich auch unter schatten bewegst ..=???
 
"weil ich euch gesucht habe vielleicht..." er hatte uns gesucht?? wurde mein blick misstrauisch ..weil wieso sollte der uns suchen ..??...das ergab doch keinen sinn ..er hat doch nichts mit uns zu tun ..und kennen tu ich ihn auch nicht ...
 
"......ich bin nur ..eine Erinnerung mehr nicht ..aber das spielt jetzt auch keine rolle ..ich muss euch warnen .."
 
"wie warnen ..was für eine Erinnerung??? wieso warnen???"
 
"ich muss euch warnen seid vorsichtig .." verschwand er einfach wieder ..in dem er immer bleicher wurde ..bis er nicht mehr sichtbar war...als ob er immer transparenter geworden wäre ..na ja war er ja auch ..
 
"hast du da was verstanden von?? " hoffte ich ..das Leonie ..vielleicht etwas weiter war als ich ..aber Fehlanzeige ..ihr kopf schütteln bewies ..das sie genau so ratlos war wie ich ...
 

 
seid diesen Abend sind einige tage vergangen ..in dem ich einfach mein Handy aus hatte  und nicht an die Tür ging ..wenn mein Vater oder Leonies Freund kamen ..riefen se vorher immer an ..so konnte ich meinen Freund perfekt aus dem weg gehen ...dabei wurde mein herz von tag zu  tag schwerer....
 
von der Langeweile geplagt ..entschied ich ..dem nun ein ende zu setzen ..einen schritt weiter zu gehen ..da Leonie und Alex sowieso weg waren ..zog ich mir die Schuhe an und ging raus..
 
noch nie kam mir der weg ..von mir bis runter zu Kaufland so lang vor ..dabei war es nur eine hälfte des Weges ..aber wirkte so ..als ob er sich in beiden Seiten hin ..aus einander zu ziehen vermochte...
 
den ganzen weg über hoffte ich so sehr ..das er auch da ist ..und doch auch ..das er genau das nicht ist ...stellte mir alle möglichen dinge vor ..wie das jetzt ablaufen könnte...von der Wiedersehens Freude ..bis hin zum aus ...
 
da war ich nun ..vor diesem haus ..was ganz in altem grau war...und von der zeit nicht verschont blieb ...
 
ich wusste ..das ich zu feige war  um an zu schellen ..die angst ..das ich ihn nerven könnte er überhaupt keine Lust auf mich hat ,..war so groß ..das ich einfach wie gelähmt davor stehen blieb und nach oben schaute ..in der kleinen Hoffnung ..er schaut nun vielleicht auch zufällig aus dem Fenster ..das er sich freuen würde mich zu sehen .....den blick über all die vielen Steinen unten gehen lassend...auf der suche ..nach einen kleinen ..zum Schmeißen ,weil seine Klingel nicht funktionierte ..hörte ich plötzlich wie die Tür aufging ..wobei ich die Augen aus Panik weit aufriss ..
 
"schatz was machst du den hier???" diese frage...es klang in meinen Ohren so ..als ob er sagen wollte ..wieso bist du hier ..was willst du hier ..warum bist du hier....??? so sehr wollte ich jetzt einfach umdrehen ..so tun .als ob ich ihn nicht höhren würde ..und gehen ...stattdessen drehte ich mich nur langsam ..wie ertappt um ..
 
"wollte bisschen zu dir ..aber wenn du keine zeit hast
 
..kann auch wieder gehen .."wollte ich gleich wieder umdrehen ..
 
"natürlich habe ich zeit zige.." lachte er je doch ..was mir eine schwere last vom herzen nahm ..glücklich darüber lachte ich ihn an ..worauf er mir auch schon einen Kuss zu Begrüßung gab ..
 
für den Moment war ich wirklich glücklich ..weil er es auch war...zumindest schien es so ..das es mich dies nämlich hoffen ließ...
 
leider ging auch dieser tag wieder vorbei ..er wollte zwar ..das ich da schlafe...doch ich wollte es nicht ..wahrscheinlich ..weil ich immer noch das Gefühl hatte zu nerven...
 

 
auf den weg nach hause ..traf ich auch Leonie und Alex ..fast bei Kaufland an ..die auf den weg nach uns wieder waren ..
 
"ne ne du bist echt mal von allein zu ihm gegangen??" fragte Leonie erstaunt ..ich nickte ..war das den wirklich so ein weltwunder ..aus ihren mund klang das fast so ..als ob ich sagen würde...hab gerade Gott im Arsch getreten ..
 

 
aber ich weiß ...das es nur das Gefühl von glück ..für den Augenblick war...den eine wunde die nicht heilen will ..wird immer schmerzen ..und diese is zu tief um zu heilen ..wird immer wieder nur aufgerissen und verschlimmert ..was einen der artigen schmerz verursacht...das man nur noch leidet ..durch gehend..
 

 
ne zeit lang saß ich zuhause einfach nur auf der Fenster Bank ...mein blick raus gehend und doch nicht wirklich was wahr nehmend...
 
den das einzige was ich sah ..war das was meine Erinnerungen mir zeigten ..fetzen aus den letzen vergangenen Wochen ....die mir immer mehr zu setzten ...
 
einige Autos fuhren an und mal an meinem Fenster vorbei ..ich fand es immer witzig ,..das ich sie sehen kann ....aber sie nicht mich ..weil mein Fenster zu hoch is ...doch diesmal .. ist selbst daran mir die Lust vergangen ...nicht mehr wirklich hatte noch sinn für mich ..selbst das schlafen gehen ..schien nutzlos zu sein ..und das sollte schon zu bedenken geben oder?!
 

 
wieder Überkamm mich der drang einfach Schluss zu machen ..doch mein herz hielt mich davon ab .. ließ mich einen Rückzieher machen ...weil ich zu viel angst hatte noch mehr zu leiden ..als ich es schon tu ...den ganz verlieren wollte ich ihn auch nicht ...
 
"ich muss dich warnen ..euch warnen" mit einen schreck viel ich Rückwerts wieder zurück von der Fensterbank runter ..als ich für einen Augenblick ..wieder diesen andre sah ..der mich genau anblickte und dann zu Leonie ..die dort auf der Couch an ihren Laptop  saß ..mein herz jagte sich selber noch ..genau so wie ich kreidebleich war....
 
"was los?" schaute Leonie und Alex mich leicht fassungslos und besorgt an .doch ich bekam einfach noch kein Wort raus ..und vor Alex sollte ich dies auch nicht ..
 

 
total nervös,...saß ich auf der Couch ..mit den Füßen auf und ab wippend ..weil der drang es ihr zu erzählen einfach so Hammer groß war...diese aufgeregte Neuigkeit verschlossen halten zu müssen ..ist einfach nicht ertragbar ,..weswegen ich sie dann einfach nur bat kurz mit in der Küche zu kommen ..
 
"ist nichts gegen dich ...hat nur was mit unserer Familie zu tun ne" lachte ich Alex .beruhigend an ,...weil ich nicht wollte ..das er denken könnte...das ich etwas über ihn sagen würde ,..den so was tut weh ,..wenn man denkt ,..das andere über einen lästern ...
 

 
"was ist?" fragte Leonie besorgt...den sie wusste ganz genau ..das es wegen meinen blick von gerade war,..
 
"ich habe diesen andre gerade wieder gesehen ...er schaute erst mich dann dich an ..und meinte wieder uns warnen zu müssen .." leicht panisch schaute Leonie mich nun an ..in ihren Augen konnte ich ihre angst sehen ..weil sie auch nicht wusste ..was es zu bedeuten hatte und ein ungutes unruhiges Gefühl gab ..was mir ebbend so erging ..
 
ich verstand einfach gar nichts mehr ..was meinte er damit ..das er nur eine Erinnerung sei und vor allem wovor wollte er uns warnen ....
 

 
"sollen wir ihn das vielleicht irgendwie sagen .."
 
"was?" schaute ich Leonie leicht irritiert an ..weil ich nichts verstand was sie meinte ..war für den Moment wieder in meinen Gedanken ..ohne wirklich was zu denken ...einfach abwesend ...
 
"ja Alex ..weil er doch immer bei uns bei is.." ich wusste ganz genau was sie meinte .. irgendwann würde er sowieso was mit bekommen und wir können ihn nicht immer weg schicken ..wenn was ist ...
 
"ja ok ..du hast recht...wäre wohl besser.." gab ich ihr recht ..weil da war schon was wahres dran ..hatte wenn ich ehrlich bin ...selbst schon dran gedacht gehabt ..es ihm zu sagen ..den so können wir dann auch offen in seiner Gegenwart reden ...
 
"und mit dir uns Daniel alles wieder in Ordnung ???" entsetzt schaute ich sie auf diese frage an ,..weil es plötzlich einfach so weh tat ..als ob sie in diesen Moment ..das Messer was in meinen herzen drinnen steckt ,..die Ursache ..für mein schmerz ist  ..raus ziehen würde ..damit ich sehe ..das ich verwundet bin und es zu bluten anfängt ...doch das ist auch der Heilprozess ...den nur so kann die wunde auch heilen ..wenn das was schuld dran ist ..sichtbar und behoben wird...wenn man weiß ..was für sein leid verantwortlich ist ..und in meinen fall ist es einfach meine Beziehung ,.,oder ich selbst?? bin ich es...steh ich mir selbst im weg ...
 

 
wieder waren meine Gedanken damit voll ....so das ich einfach nur raus wollte...doch es nicht tat ..
 
"ok komm werden wir ihm mal mit unseren anderen Seite bekannt machen " lachte ich ...teils auch ablenkend ..von der frage ..ob alles wieder mit mir und Daniel in Ordnung sei....
 
"ok" Folgte sie mir auch sofort ins Wohnzimmer hinein ...
 
"du Alex...wir müssen dir etwas sagen ..." fing ich an
 
"es ist wichtig schatz ..höre gut zu .." versuchte Leonie ihn schon mal vor zu warnen ..ich sah es in seinen blicken ..das er überhaupt nicht verstand was nun abging
 
"ja ok geht klar.." gab er als wäre es das normalste der Welt...als antwort ...
 
"wir sind anders..."wollte ich wieder anfangen ...musste es so vorsichtig wie möglich angehen ..damit es ihm nicht erschreckt..
 
"sie meint damit ..das wir nicht wie die anderen sind schatz "
 
"ich weis ihr seid ja auch cool man" als wir das hörten ließen wir beide gleich zeitig verzweifelt den kopf hängen ..
 
"das meinen wir nicht Schatz .." nun wusste er wirklich nicht mehr ...was wir meinen ..wobei ich leicht kichern musste .es mir aber verkniff...
 
"also schatz " setzte Leonie sich zu ihm ...
 
"wir sind nicht wirklich nur Menschen ..." fing sie an zu versuchen ..es irgendwie schonend bei zu bringen ...doch das konnte ich schon herbei sehen ...das dies nichts bringen würde...
 
"Alex.." rief ich ihn dann ..das er zu mir schauen musste ....wobei er in diesen Moment wirklich teils zurück weiter Richtung Couch lehne schreckte...
 
"was?"
 
"ja was meinst ,..was die Oma mit dem Dackel und erst angeschaut hat ..." lachte ich ..als er meine Flügel sah ...Alex konnte immer noch nicht wirklich fassen ..was er da gerade sah ..
 
"du auch schatz??" schaute er Leonie verzweifelt an ..sie grinste nur und nickte...
 
"ehrlich??" wieder nickte sie nur ...
 
"willst sehen??" und schon wieder  ein nicken ...wonach sie ihre Flügel ausbreitete...
 
"und??" fragte sie leicht hoffend ..das er es nicht schlimm findet ...
 
"cool Bor, ey Hammer ja .....ihr seid einfach cool...sieht vol geil aus ..aba mein schatz natürlich am besten ne.."
 
"und meinst ..das die Oma ,,jetzt wieder mit ihr Dackel draußen ist ????"
 
"was??" schaute Leonie mich etwas skeptisch an ..
 
"ich glaub ich geh mal kucken .."
 
"neeeeeeeeeein .." schrie Leonie verzweifelt ,..und hielt mich von ab ,.ans Fenster zu gehen ..
 
"willst du das morgen in der Zeitung steht...traum jedes Hähnchen grill Betreibers ..im buschkamp16 gefunden ..anstand auf deinen t-shirt.."
 
das war allerdings ein gutes Argument ....weswegen ich die Flügel wieder verschwinden lassen wollte...aber mich selbst von abhielt..
 
"was ist" bemerkte Leonie auch sofort meinen leicht deprimierten blick ..
 
"willst du gleich wieder die ganzen federn hier weg machen ..wenn das so weiter geht ,..können wir noch einen eigenen Bettenladen aufmachen oder so .."
 
"ach so ..deswegen beim letzten mal die federn .." bemerkte Alex auch sofort ,..worauf ich und Leonie einfach nur total anfangen mussten zu lachen ...
 

 

 
der restliche tag verging schnell ..wir erklärten Alex ..so einiges ..genau gesagt ..führten ihn in unser geheimnise rein ..wobei er wirklich nicht schlecht staunte ..war
 
als wir dann abends so alleine auf der Couch waren ...sie an ihren Laptop und ich an meinen ...überkam mich plötzlich der Gedanke ..an die Leute aus Brambauer ..und andere zu ärgern ....was ich Leonie auch sofort vorschlug ,.vorher hingen wir immer in Brambauer ab ..was neben unserer Heimatstadt sich befand ..wo wir die Leute nun schon lange nicht mehr gesehen haben ..erst war sie teils dagegen ..aus angst und ungutes Gefühl...gab dann nach ein wenig überreden sich doch dazu bereit...
 
"komm eins zwei und "fing ich an zu zählen
 
"drei" kam sie mir jedoch zu vor
 
"ey.." rief ich ihr hinter her ..als sie einfach schon aus dem Fenster sprang ..bevor ich drei sagte ....und sprang sofort nach ...
 
"oh man ..irgendwann wird die echt noch jemanden erzählen ..das sie aus unseren Fenster nachts immer Engel fliegen sieht.." machte Leonie mich wieder auf die Oma aufmerksam...die wie erstarrt wieder uns anglotzte.....
 
"wer soll ihr schon glauben ..oder würdest du einer alten Schachtel glauben ..das nachts andauernd aus irgend einen Fenster Engel raus fliegen ..wohl kaum oder..."lachend mir recht gebend ..flogen wir einfach weiter.....
 

 
es war ein Hammer Gefühl ..so über die Dächer hinweg zu fliegen oder ihnen spielerisch auszuweichen ..um sie herum zu gleiten ...doch mussten wir auch sehr vorsichtig sein ..den die Gefahr ,..das uns jemand sehen könnte ..war einfach an jeder ecke  ,..überall waren . .jugendliche in Gruppen anzutreffen ..und bock hatten wir nicht wirklich darauf ..zu hören ..
 
schau da oben Supermann ...nein Große Vögel ..nein Engel--- nein Leonie und Ria..
 
ne auf so was konnte ich wirklich verzichten ..den im Zoo mich wieder finden wollte ich ja schließlich auch nicht ne....
 

 
der blick den man von dort oben hatte war einfach nur Atemberauben ..alles sah so friedlich aus ..teils auch so klein ..aber nicht wir Ameisen ..dafür flogen wir wohl nicht hoch genug ..da wir nicht höher als etwas über die Dächer wollten ..schließlich waren wir ja auch neugierig ,..wer sich nachts alles ,..wo so rum trieb ...
 
über die Stadt hinweg ..Waltrop auch schon hinter uns gelassen ...war teils mehr nun Feld weg ..wo nur an und mal ..vereinzelte Häuser zu sehen waren ....wir probierten aus ...wie schnell wir fliegen konnten ..wobei man auch sagen muss...das es nicht gerade leicht war...da der wind einem scharf entgegen weht ..und einen die Augen dadurch schnell zu tränen anfangen ..sollten vielleicht ne Taucherbrille oder so aufsetzen ...ne lieber nicht ..den die Bloße Vorstellung darüber ,..lässt mich schon zusammen zucken ..den das würde sicherlich mehr als nur Scheiße aussehen ..dazu noch ..ne Perücke ..mit Brille und falscher Nase ..was natürlich mit den flügeln zusammen sicher geil aussieht...das hört man nicht ..schau mal da Engel ..nein ..schau mal da ...fliegende Missgeburten ...
 

 
um so näher wir Brambauer kamen um so mehr fing unser herz an zu raßen und leichte angst vor dem was sein könnte ..legte sich in uns und als wir dann schon die ersten Häuser sahen ..legte sich automatisch ein lächeln auf unsere Lippen ..weil alte Erinnerungen kamen ..wie wir alle auf den Spieler noch waren oder vor der Sparkasse....
 
was aber auch das Zeichen für uns war vor erst einmal viel höher zu fliegen ..so das uns wirklich keiner sehen konnte...den in Brambauer ..wurden die meisten nachts erst so richtig munter ..zumal jedenfalls die Ölaugen ..
 
vorsichtig ließen wir uns auf den hohen aneinander gereiten Häusern auf den dach ..vor dm nieder ,..der wind wehte uns von hinten entgegen ..so das wir die haare hinters Ohr streichen mussten ..damit se uns nicht die sicht versperrten und ins Gesicht flatterten..
 
"weißte noch ..als wir mit Jenni drinnen waren .." lachte Leonie ,...oh man und wie ich das noch wusste ..war ja auch mega peinlich ...und das musste der Seiler natürlich auch noch mit bekommen ..ja wie sollte es auch anders sein ..wenn uns schon was peinliches passiert ..dann richtig ..dann müssen es natürlich alle mit bekommen ..ja das glück war uns immer schon richtig hold ne..
 
"oder dein Traum mit Saskia ...von wegen Saskia Saskia Saskia .."
 
"ja stimmt ..dort hatte sie sich ja mitten auf der Strasse hingehockt und erst mal in die Windel geschissen ne oder in dm sich dem Seiler am hals geschmissen .." lachte ich ..konnte kaum noch vor lachen ..weil ich es mir richtig bildhaft vorstellte...wie sie dort in meinen Traum auf der Strasse hockte ..mit einer riesen Windel und erst mal anfing zu kaken ...und die Autos deswegen alle anhalten mussten ..
 

 
"komm" ließ ich mich seitlich nach hinten fallen ..als ich mir sicher war ..das niemand da war...
 
die Strasse war vollkommen leer ..nur der wind schien unser Gefährte zu sein ..
 
langsam gingen wir die Strasse an dm endlang ,Richtung Verkehrshof...es rief viele alte Erinnerungen wach ..wie wir immer zum Zick Zack gegangen sind ..oder die Kugel...wo wir alle da Sassen ..jedoch rief am meisten der Spieler Erinnerungen wach ..
 
die Dunkelheit ließ ihn richtig düster und traurig erscheinen ..als ob er seinen Glanz verloren hätte...das leben verschwunden wäre...
 
"sieht traurig aus oder?" meinte ich leise zu Leonie ..wobei mein herz so schwer lag und es meine stimme wieder spiegelte...
 
"hm hm" nickte sie leicht ..den auch ihr largen die Erinnerungen noch nach ...ich sah es in ihren Augen ..den ich konnte in den Augen .der Menschen .ihre Erinnerungen und Gefühle sehen .sie dachte daran ..als sie noch mit Lafek zusammen war ..sie Fußball gespielt hatten und immer wenn se ein Tor oder so machten uns einen Kuss gaben ...dieser Erinnerungen in ihren Augen zu sehen ..ließ mein herz für einen Moment höher schlagen ..es fühlte sich für den Moment so real an ..als ob es das noch wäre...doch der Gedanke ..an meine jetzige Beziehung ..ließ mein herz wieder schwer liegen ..den es kam der mit Fabian nicht im weitesten auch nur nah ..den bei ihm konnte ich spüren ..das ich sein ein und alles war und verzeihe es mir nie ..das ich ihn so weh getan hatte ....nicht an ihn dabei dachte ..seine Gefühle nicht wahr nahm ..
 
"wär’s nicht besser die Flügel verschwinden zu lassen ..bevor uns jemand noch sieht,,!!!" machte Leonie mich auf unsere Flügel wieder aufmerksam ..wobei mein blick auf ihr rücken ging ..es sah wirklich wahrhaftig wie ein Engel aus...die federn sahen so Schnee Weiß aus ..mit einen leichten blau Schimmer ..was wenn licht drauf viel zu sehen war ..aber nur ganz eben ..an der Umrandung ..der einzelnen federn ..was es so unendlich edel wirken ließ und doch so zerbrechlich war...
 
mit einem lächelnden nicken ..waren tausende von federn in der Luft verteilt ,..die mit dem wind ihren weg nach oben nahmen ..einfach seitlich an uns vorbei...
 
"schön oder??" folgte mein blick den federn ..es sah einfach aus wie ein Traum ..wo die endlos vielen federn wie Schneeflocken wirkten ...einfach nur schön ..
 
"Ria dein Handy"
 
"Scheiße" griff ich schnell in meiner Jacke ..als ich das klingeln und das vibrieren auch bemerkte....
 
"ja?" meldete ich mich leicht irritiert
 
"schatz?" mein herz drohte stehen zu bleiben ..als ich die stimme meines Freundes hörte ..er klang am Telefon immer so verschüchtert und traurig ..wobei seine stimme auch immer so leise war ..was mich immer wieder denken ließ ..das etwas nicht stimmen würde...
 
"ja was ist " fragte ich ..
 
"kommst du vor bei .."
 
"was ?jetzt noch ?so spät" fragte ich entsetzt ..dabei so spät war es auch nicht ..gleich ein Uhr nachts ..na ja aber auch nicht gerade früh ..
 
"ja klar...komm gerade selbst erst aus Recklinghausen .von der probe arbeit "tief ein uns aus atmend...gab ich dann mein ok ..er meinte dann noch ..das er mir entgegen kommt...nahtoll...schaute ich Leonie leicht verzweifelt an ..
 
"du sollst zu ihm kommen richtig??" ich nickte...Leonie entschloss sich dann ..ihren Freund auch zu sich zu hohlen ..
 
schnell rannten wir die Strasse zurück endlang ..wie wir konnten .. ließen mit beim rennen die Flügel wieder Einscheinen ...wonach wir leicht in die knie gingen und mit viel Schwung hoch sprangen um uns von den flügeln weiter tragen zu lassen ...
 
"Scheiße ..Adrian" riss ich meine Augen weit auf ..als ich ihn etwas weiter die Straße hoch auf uns zu laufen sah ..er blickte auch mehr als nur fassungslos ..als ob er nicht glauben würde ,.was er sah ..mein herz raste so sehr ..sollte er uns gesehen haben ..sicher er schaute ja genau zu uns hin ...
 
"los höher .." schrie ich so laut zu Leonie wie ich konnte ..worauf wir auch schon ..aus seiner sicht verschwanden ..in der Hoffnung ...das er denkt ..sich verkuckt zu haben ..es nur Einbildung gewesen sei ...
 
wie konnten wir auch nur so dumm sein ..ohne vorher richtig zu schauen ..ob auch niemand da war ..so was zu tun ...
 
den ganzen weg über ..malte ich mir ausreden aus ..die man zu ihm sagen könnte...falls er uns mal irgendwann drauf ansprechen sollte ..und das würde nicht lange auf sich warten lassen ..schwor ich mir ..da ich das regeln wollte ..was so viel hieß ..wie ..das wir schnell wieder dort hin zurück finden müssen ...
 

 
bei uns auf der Fensterbank ..ließen wir uns wieder nieder und machten das wir schnell wieder rein kamen ...immer noch raste mein herz aus Panik ...aber ich hatte keine zeit ..um weiter mich auszuruhen ..musste nämlich schnell wieder runter..da mein Freund schon Unterwecks war...
 
kurz vor der Bushalte stelle ..sah ich ihn auch schon mit Max seinen Hund kommen...und ihn immer wieder sagen hören ..Max schau mal wer da ist .kuck mal wer das ist ..worauf der Hund sich natürlich fast überschlug...
 
anstatt meinen Freund erst hallo zu sagen ..Begrüßte ich natürlich erst den Hund...Max war einfach Hammer süß ..sein Fell so weich und sein Gesicht so niedlich ...
 
doch als ich dann meinen Freund lieb anlachte ..einen Kuss geben wollte...spürte ich plötzlich einen festen schmerz in meinem Körper ..der wie ein Stromschlag durch in hin durch ging ..überall fing ich an zu zittern ..konnte noch so ganz eben meinen Freund hören ..wie er immer wieder angstvoll fragte was los sei ....spürte wie er mich im arm nahm und aus angst ihm selbst die tränen kamen ..doch ich war nicht in der large was zu sagen ..meine Augen waren weit aufgerissen ...der schmerz wurde immer stärker,...es brannte so sehr ..das ich mit einen mal einfach anfangen musste zu schreien ..dann das Bewusstsein verlor und zu Boden ging...
 

 
langsam öffnete ich meine Augen ..alles war weiss ,..das komplette Zimmer ..was hieß ich musste in einen Krankenhaus liegen ...vorsichtig nahm ich den schlauch von meinem mund und der Nase ..der mich wahrscheinlich beatmen musste ..mein Körper fühlte sich so schlapp an ....
 
"ich muss euch warnen ...sollte einer von euch beiden sterben .." tauchte dieser andre plötzlich genau vor mir sitzend auf ,.mir direkt ins Gesicht schauend ,..worauf er wieder verschwand um woanders wieder aufzutauchen .
 
"ich muss euch warnen ..den dann wird der andere...leiden ..." sprach er seinen Satz weiter ..worauf er mir eine kleine Schriftrolle aufs bett lag und wieder einfach so ins nichts verschwand...
 
vorsichtig hob ich sie auf um sie aufzurollen ..es war ganz altes Papier ,.was der gelbliche tatsch und die Verfassung sofort verriet...man konnte nicht mal sagen ..ob se nicht jeden Moment einfach so Zerbröseln würde...
 
"wenn einer von beiden ..stirbt ..das herz so in zwei gerissen wird...der leid die Trauer lenkt ..hass zu wachsen anfängt...die letzte tränen fällt...und das gleißende licht die Welt erhellt...ist alles vorbei "las ich leise beim lesen mit ..was dort geschrieben stand ..wo noch zwei Mädchen abgebildet waren ..sie standen vor einander ..die Hände sich gereicht ,,ob ihre Hände zusammen betten würden...eine von beiden scheint zu weinen ..doch die andere lächelt ..aber lieb...ich wusste sofort ..das ich und Leonie das sein sollten ..sollte das etwa heißen ..das einer von uns beiden sterben wird ..das ich sterben werde????
 
wurde mein herz schwer...aber das war mir lieber ..als das wenn sie sterben würde....
 
vorsichtig versuchte ich mich an etwas zu erinnern ..wie ich hier her gekommen war ..als ich die Schriftrolle wieder bei Seite legte ,..doch es ging einfach nicht ..egal wie sehr ich es versuchte ..es ging nicht ..verzweifelt fasste ich mir am kopf...strich mir immer wieder das haar hoch ..ich wollte mich an etwas erinnern ..doch alles war wie aus meinen kopf gestrichen ..das einzige woran ich mich erinnerte war ..Leonie ..und diesen andre ..alles andere war so dunkel ..ich sah an und mal zwar ein paar Gesichter ..aber wusste nichts wirklich mit ihnen anzufangen ...
 
vorsichtig versuchte ich aufzustehen ..öffnete meine Zimmertür ,..worauf mich die Krankenschwester überrascht plötzlich anschaute
 
"du bist aufgewacht??" schaute sie mit total überrascht und verblüfft an ..aber auch Erleichterung konnte ich in ihren Augen genau sehen ...
 
ohne was zu sagen ..schaute ich sie einfach nur an ..es fühlte sich alles einfach nur so leer in mir an ..als ob nichts einen sinn hatte ..alles mir irgendwie einfach nur egal wäre ,..ich wollte nur noch eins ..zu Leonie ..wollte zu ihr hin ..wobei mein herz wieder etwas anfing schwerer zu werden
 

 
sie riefen auch sofort meinen Vater an ...ich saß dort in meinem Zimmer ..hatte meine Sachen schon
 
zusammen gepackt...und wartete nun auf einen man .der mein Vater sein sollte und nicht mal wusste wie er aussah ..es setzte mir richtig zu ..fühlte sich an ..als ob ich auf einer art völlig alleine wäre ...die Ärzte hatten mich vorher richtig untersucht,...alles möglich gefragt ,.wobei sich schnell raus stellte ..das ich wirklich keinerlei Erinnerungen mehr hatte ..an nichts ..die wichtigsten Sachen zwar alle kenne...wie schreiben ...Gegenstände und so weiter...doch meine Vergangenheit schien wie ausgelöscht zu sein ..all die Menschen und so ..waren nicht mehr gegenwärtig
 
zweimal klopfte es leicht an der Tür ,..wonach sie langsam aufging ...ein man kam herein ..seine haare waren kurz und dunkel ..genau wie seine Augen ..ich kannte dieses Gesicht ..doch sagte es mir nichts...
 
"wie geht’s dir?" fragte er mich vorsichtig ..sein blick zeigte ..endlosen schmerz ...aber auch glück und das er erleichtert war ..glücklich würde es auch treffen ..den seine Augen waren glasig ...
 
"weißt du ..das du zwei Monate im Koma lagst und die Ärzte dich eigentlich schon aufgegeben haben?" fragte er mich ..wobei seine stimme wieder anfing zu zittern ..er musste diese zwei Monate wirklich gelitten haben ..den er sah Fertig aus ...seine Augen waren leicht Rot ..was von weinen wies...irgendwas sagte mir ..das er wirklich mein Vater war ..und das er so schnell eigentlich nicht weinen würde ..was mein herz einen stich gab ..
 
"du bist mein Vater richtig?" als er mich das fragen hörte ..schaute er mich entsetzt an ..wusste nicht was er sagen sollte...er wusste also noch nicht ..das ich mich an nichts erinnern konnte...genau in diesen Augenblick ..öffnete sich wieder die Tür ..und ein Arzt kam herein ...
 
er erklärte meinen Vater dann das ich eine Amnesie hätte ..mein Erinnerungsvermögen weg wäre ..aber auch das es seltsam ist ..da es nur die Menschen betraf ..bis auf meine Cousine...
 
ich beobachtete meinen Vater richtig ..seine Haltung ..die art wie er sprach und signalisiert ..das er zuhörte ,..versuchte mich an etwas zu erinnern ..doch es ging nicht..
 

 
den weg nach hause ,.erzählte mein Vater mir dann ..das alle da wären bei der Oma...alle kamen als sie hörten ..das ich aus dem Koma erwacht sei und nach hause komme ..natürlich erzählte er mir auch wer Oma war ..und weiteres ..doch auch dies half nicht ..doch der Arzt hatte gesagt ..das es wichtig sei .mir so viel wie möglich zu erzählen ...doch er hatte bis her noch nicht meine Mutter erwähnt...
 
"und Mama?? ist sie auch da??" fragte ich deswegen vorsichtig...einen Moment herrschte stille....unerträgliche stille...wo ich auch eine antwort wartete und meine angst immer größer wurde....das sie Tod sei ..ihr was passiert sein könnte...ich kannte sie ja nicht einmal ...dabei wusste ich nicht wie wahr dieser Gedanke war ..das ich sie nicht wirklich kannte..
 
"deine Mama ..Ria ..sie hat uns damals verlassen ...als du noch ganz klein warst ...sie kann nicht da sein ..verstehst du ..." traurig blickte ich wieder aus dem Fenster raus...
 
ich hatte keine Mutter...hatte nie eine gehabt.....wieso tat es dann so weh ...man konnte doch etwas...was man nie kannte auch nicht vermissen ...trotzdem tat diese antwort so sehr weh ....
 
zuhause angekommen ...na ja mir wurde zwar gesagt ...das ich mit Leonie zusammen wohne ..kamen auch sofort alle auf mich zu ..so viele fremde Gesichter ..worunter eins war...was ich kannte...was mich mit tränen anlachte ..ich spürte sofort diese Verbundenheit ..diese Bindung ,wir verstanden uns blind ..das war mir bewusst ..ohne weiter auf die anderen zu achten ging ich einfach auf Leonie zu und nahm sie im arm ...konnte ihre tränen nicht ertragen .. weswegen ich ihr immer wieder sagte ..das doch nun alles wieder gut ist...
 
mein Vater erklärte den anderen dann ..das ich mich an niemanden von ihnen erinnern kann ..nicht mal an ihm selber...wo der schmerz sofort wieder sichtbar war.....für Oma ..schien es ein heftiger schlag zu sein ..sie schaute mich total verletzt an ..hielt sich die hand vor dem mund und konnte nicht anders als zu weinen ..worauf eine etwas dickere Frau ..mit braunen haaren und Pferdezopf sie tröstend im arm nahm und immer wieder meinte.." Mutti ..wenigstens ist sie wieder aufgewacht ..die Erinnerung wird auch wieder kommen ...glaub mir.." ich hätte die alte liebe Frau ..am liebsten im arm genommen ..ihr gesagt ..das alles wieder gut wird ..doch ich konnte nicht...war wie erstarrt...hatte angst ..vor Ablehnung ....
 
"du kannst dich wirklich nur noch an mich erinnern ..nicht mal an Daniel??" fragte Leonie mich getroffen...
 
Daniel..?? schaute ich sie hilflos an ..der Name sagte mir nichts...doch er klang schön ..das sollte also mein Freund sein ....
 
"das wird heftig für ihn werden.." sie erzählte mir dann .das er jeden tag kam...mit mir redete ...das er so verdammt Hammer litt ..und sehr gut mit meinen Vater klar kam ..das die beiden sich nun kennen ...
 
das dass mir gefallen hätte...doch es ließ mich einfach kalt ..sicher ..meine Neugier war geweckt ..weil wer will schon nicht wissen ..mit wenn man zusammen ist...doch genau so viel angst hatte ich auch ..vor dem so gesehenen ersten treffen auf ihn ....
 
ob er lieb sein würde ,..zumindest meinte Leonie ..das wir wirklich zusammen harmonierten und ich ihn wirklich von ganzen herzen liebte...doch würde ich das jetzt auch noch tun ????mich wieder in ihn verlieben???
 
hilflos fühlend ..schaute ich durch die ganzen Menschen menge ..es waren so viele fremde Gesichter...die mich alle genau so hilflos fühlend anschauten ..und voller leid und mitleid waren ..was ich genau in ihren Augen sah ..genau so wie der schmerz ..sie hatten Schuldgefühle....bereuten ...so vieles ..doch was -???? ich wusste es nicht ..so sehr ich mich auch erinnern wollte ..es ging einfach nicht...
 

 
mir wurde dann auch erzählt ..das ich in einer Maßnahme sei ..die morgen den letzten tag haben würde...Leonie wollte erst meinen Freund anrufen ..bescheid sagen ..da sich wieder wach bin ..doch das wollte ich nicht...nein ich wollte ihn erst morgen sehen ..heute war mir das zu früh,.zu viel angst hatte ich in mir ..ihn zu Endtäuschen ..ebenfalls leiden zu sehen ....wenn er erfährt...das ich ihn nicht mehr kenne...weil es war schon hart für mich ..wie sollte es dann erst für ihn sein .???
 

 
die halbe Nacht saß ich einfach nur auf der Fensterbank ..es war draußen zwar nicht Hammer warm ..aber auch nicht kalt ,..angenehm würd es
 
treffen ...meine Gedanken waren verloren ...der text ..aus der Schriftrolle ...kam mir wieder in den Gedanken zurück...ich sollte also bald sterben ...der Gedanke lag so Hammer fern ..und doch so nah ..ich hatte nun wirklich nichts mehr...
 
war ich glücklich ???würde mich jemand vermissen ..wenn ich nicht mehr da war...
 

 
die Nacht nahm sein ende ..womit der tag sein Anfang fand ..mein herz wurde von Minute zu Minute unruhiger ,..hetzte sich richtig ..den gleich würde ich ihn gegenüber stehen ..gleich sollte ich Daniel sehen ..Leonie hatte mir ja schon auf meinen Laptop ein Foto von ihm gezeigt ..ich muss zu geben ..er war wirklich Hammer süß ,..sie erzählte mir auch ..wie wir zusammen gekommen waren ..doch es waren nur Worte für mich ...wie eine Geschichte die ich lesen würde ..ohne Bilder ..ohne wirkliche tiefe Bedeutung
 
ich konnte mir nichts wirklich drunter vorstellen ....
 
unser Mitbewohner ..Timo hieß der ..sollte sogar mein ex gewesen sein ..nahm uns mit zur Maßnahme ..doch ich musste erst zu einer Dorothea hoch ..was weiß ich wer das schon wieder ist ..aber er musste mir vorher versprechen noch niemanden zu sagen ..das ich komme...
 

 
"hallo?" öffnete ich leicht verschüchtert die Tür ,..zu einen Büro oben ..wo noch eine zweite Tür sich befand...
 
"hallo Ria ..komm rein "bat eine etwas ältere und dickere Frau mich ...
 
"wir haben uns richtige sorgen um dich gemacht ..liebes.." lächelte sie mich sanft an ....ich erwiderte das lächeln zwar ,..doch ließ es mich kalt...ich wusste nichts zu sagen ...war nur wie die hülle von mir selbst ..zwar mit Gedanken ..jedoch fanden die keinen halt ..den es gab einfach nichts wirklich worüber ich nach denken konnte ..außer die letzten dinge ..die in den vergangenen stunden geschehen sind...
 
"du wirkst so verschüchtert ..das passt nicht zu dir ..kleines.." versuchte diese Frau mich aufzulockern ...
 
"endschuldigen sie ..aber.."
 
"war das jetzt ein sie--soll ich dich auch siezen " drohte sie mir plötzlich aus Spaß ..ich wusste überhaupt nicht was ich denken sollte...
 
"wir kennen uns nun schon lange und ich meine das wir mit dem du ..bis her gut klar kamen " lachte sie
 
" wie lange den??" fragte ich etwas neugierig ..worauf sie mich geschockt anschaute
 
"du erinnerst dich nicht???" fragte sie getroffen ..und entsetzen sprach aus ihrer stimme ..als ob es mir leid tat ..schüttelte ich mit dem kopf...
 
"oh man liebes..." nahm sie mit im arm ..ich wusste nicht wie ich reagieren sollte ..weswegen ich einfach nichts tat ...
 
"an niemanden also ..nicht mal deine Eltern ..dein Freund ..nur an Leonie??" ich nickte .Andre ,den Geist wollte ich ja nicht wirklich erwähnen ..sie beteuerte mir dann ..das ich immer ein fröhliches Mädchen gewesen sei ...immer lachte...und nun so traurig fast wie leer vor ihr saß ..kein leben mehr aus mir zu kommen schien ..der Glanz aus meinen Augen verschwunden sei...der Anblick tat ihr weh ..das konnte ich in ihren Augen wieder sehen ...doch konnte ich auch nichts daran ändern ...den lachen viel mir einfach nur zu schwer ..wie auch ..wenn ich nicht wusste ..worüber ich hätte lachen können ...
 
Dorothea bot mir dann an ..mit runter zu kommen ..den anderen zu sagen ..das ich niemanden mehr von ihnen kenne ..ich wirkte auf sie ..wie ein hilfloses kleines Mädchen ..was nun nichts mehr wirklich in der Welt hatte ..verloren wirkte und es auch war ..vielleicht war ich es ja auch wirklich ....doch alleine nein ..ich hatte Leonie und das war alles was ich brauchte ...
 

 
"Hallo Leute..." betrat Dorothea mit mir zusammen die klasse...worauf auch schon alle mich überrascht anschauten immer wieder konnte ich erfreut meinen Namen erklingen hören ..meinen blick durch die klasse gehend ..blieb er dann an diesen jungen Mann hängen ..er war das auf dem Foto..
 
sein blick sah glücklich aus ...das musste also Daniel sein ,..schweigend schauten wir uns einfach nur an ..er lächelte...doch ich blickte ihm nur leer in die Augen ..sah einige seiner Erinnerungen ...wie ich ihn immer bat doch zu lachen ...doch es waren nicht meine Erinnerungen ..es war nur ..als ob man mir einen film zeigen würde ..wo ein Mädchen so aussieht wie ich ..mit fremden Personen ...
 
"Stopp Stopp Stopp mal" brachte Dorothea plötzlich alle zur ruhe..
 
"ich muss euch leider was sagen .." fing sie an ..worauf niemand mehr wusste ..was los war...weiterhin ging mein blick gleichgültig in die klasse rein ..als ob mich das alles gar nicht interessieren würde ..nicht ein einziges lächeln ..kam mir über die Lippen ..was die anderen leicht irritierten ...
 
"sie kann sich an keinen mehr von euch erinnern ..an niemanden mehr ..nicht mal an ihre Eltern ..nur an ihre Cousine ..mehr nicht" automatisch ging dabei mein blick zu Daniel hin ..blieb aber halb gesenkt ..was immer noch von Gleichgültigkeit zeigte ,..nun sah er nicht mehr glücklich aus ...seine Augen wurden immer glasiger...bis er nur noch heulend ..sein kopf mit den Händen abstütze....der Anblick tat mir weh ..ohne was zu sagen ...oder zu überlegen ..ging ich einfach zu ihm hin ..und nahm ihn von hinten ..da er saß ..im arm --
 
"bitte weine nicht ..es tut mir weh dich weinen zu sehen .." bat ich ihn mit zerbrochener stimme...er schüttelte nur leicht den kopf ..was mir einen stich versetze...sein leichtes weinen .. ließ mein herz zerreißen ..ich spürte das ich ihn lieben musste ,..
 
"bitte Daniel.." als ich gerade was sagen wollte ..schaute er mich mit Hoffnung geprägt an ...ich sah es in seinen Augen ..das dieser Satz ,..ihn so gewohnt vor kam ..er hoffte ,..da sich mich vielleicht jetzt doch an ihn erinnern kann ..wie gern hätte ich ihm genau das jetzt auch gesagt...doch es stimmte leider nicht ...
 
"dein Name wurd ich gesagt ..Daniel.." sprach Dorothea bedrückt ,..weil sie wusste ,wie weh das Daniel tuhen würde und mit einem schlag wurde all die Hoffnung wieder zu nichte gemacht...als er mir in die Augen schaute und die leere zu sehen schien ...und wieder total zusammen brach ....
 
was ich einfach nicht mehr aushielt und raus rannte...es war zu viel...
 
"alles in Ordnung?" kam Dorothea mir auch sofort nach ,..ich versuchte zwar ja zu sagen ..doch meine tränen ..mit den ich sie anschaute ,,,die mir still runter liefen verrieten das Gegenteil
 
"du hast also gemerkt...das du den Daniel lieben tust ja?" ich nickte...sie hatte mein Gefühl genau auf den punkt gebracht ..dieses schmerzende was nun mein herz belagern tut
 
"schatz!?" hörte ich plötzlich seine stimme ..er stand dort an der Tür ,..schaute mich Hilfe suchend an ..Dorothea ging wieder rein ..worauf er auf mich zu kam ...kurz vor mir stopte ..mich dann aber einfach in den arm nahm ..es fühlte sich so geborgen an ..doch sein weinen schmerzte...
 
"bitte erinnere dich doch ..bitte schatz ..du musst dich erinnern ..ich liebe dich doch "sprach er immer wieder leise ..es klang so verzweifelt...ich wollte es doch ...wirklich ..doch wie..
 
alle aus der Maßnahme kamen nun raus,.. schauten sich dieses bild von mir und Daniel an ..sie konnten es alle nach empfinden ...in einem film würde jetzt sicher etwas passieren ..das ich mich erinnere und alles wieder gut wird ..doch es war kein film ...weswegen ich ihn leicht von mir stieß ..er sah nun auch meine tränen .. weswegen ich einfach weg rannte ..hörte nicht wie er mich rief...mit schatz ..doch auch dies verstummte ..um so weiter ich weg war...
 

 
alleine zuhause auf der Fensterbank sitzend ..ließ ich alles noch mal auf mich einwirken ..erinnerte mich plötzlich daran ..wie Daniel mich im arm hielt ich diesen schmerz ,..bekam und zusammen brach ,...wie wir vorher in Brambauer waren ..immer mehr kam meine Erinnerung mit einen mal einfach so
 
Zurück ,..mein herz raste ...ich wusste auch wieder ..wie ich mit meinen Freund zusammen gekommen bin ..aber auch an den schmerz konnte ich mich wieder erinnern ..doch sah ich ja jetzt ..das er mich doch wirklich so sehr liebte ..das sah ich heute genau in seinen Augen ..was ich vorher nie wagte nach zu schauen ..habe ich heute gesehen ..ich war so glücklich ..mein herz fühlte sich so warm an ...
 
total aufgeregt schnappte ich mir mein Handy ..und wählte Leonies Nummer ..die gerade mit Alex in Waltrop war ,..ja an ihn konnte ich mich auch wieder erinnern ..wie erschrocken er schaute ..als er unsere Flügel sah ..oder diese Oma mit dem Dackel ..alles war wieder da....ich wollte Leonie jetzt bloß noch erzählen ..das ich wieder alles weis...das sie sich mit mir freut...mit ihr wieder lachen ...doch niemand ging ans Handy ran ..ich entschied mich einfach spontan ..hin zu fliegen .. ließ meine Flügel erscheinen ..schaute auch gut diesmal nach ..ob auch niemand da war ..und erhob mich in die lüfte,,
 
"ja das durfte ja nicht fehlen"+"HAAAAAAAAAAAAAALLLLLOOOOOOOOOOOOO"rief ich der Oma fröhlich zu ..wobei ich lachend winkte ..erst schaute sie wieder entsetzt ..lächelte dann aber auch und winkte zurück ..es war ein liebliches lächeln...ja ich war mir sicher ..diese Frau musste auch lieb sein ...wie ihr lächeln es zeigte...
 
schnell flog ich über die Dächer hinweg ..nach Waltrop......es dauerte auch nicht lange bis ich sie gesichtet hatte mit ihren Freund ..in der Stadt waren sie ..kommen gerade aus der Woolworth ,Leonie musste sich sicher ..wieder Parfum oder so geholt haben ..die und ihre liebe zu schnick schnack ..lachte ich ...worauf ich mich runter ließ ..
 
"leeeeeeeeeeeoooooooooooooniiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeee" rief ich sie mehr als nur glücklich ...worauf ich auf sie zu rannte....
 
plötzlich hörte ich nur noch ein Auto hupen ..alles ging so verdammt schnell ..sah es auf mich nur noch zu kommen .. spürte wie mich jemand weg schupste ..Leonie dabei meinen Namen rief....
 
was danach geschah ..schien für mich wie in Zeitlupe zu geschehen ..doch ohne das ich es ändern konnte ..als ob ich hilflos zu schauen müsste ..wie das Auto sie erwischt...ihr blick...der schrei...ich konnte es immer noch hören ..obwohl es schon verstummt war...
 
"leeeeeeeeeeeeeeeeeeeeooooooooooooooooooniiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii" ich verspürte mit einen mal so endlos viel leid ..schmerz ,.hass und Verzweiflung...nichts mehr hatte von Bedeutung ..nichts mehr von wert...ich wollte nur noch ..alles beenden ...den ohne sie wollte ich auch mein leben nicht mehr ...
 
ich konnte immer mehr spüren wie ..mein körper wärmer wurde ..diese kraft sie durchströmte richtig mein Körper ..der Boden fing an zu beben ..kleinere Steine ..erhoben sich von der erde...die Menschen schrieen vor Panik ..doch das war mir egal ..alles war mir egal ...
 
ich spürte nur noch wie ..mein Körper an gehoben wurde......ich spürte ..das die erde dem nicht lange stand halten könnte ..von über all fraß sich die Dunkelheit ran ..alles wurde immer düsterer ..genau so wie mein herz es nun auch war....
 
doch dann sah ich plötzlich wie Leonie sich wieder bewegte ..Alex hatte sie in seinen armen geschlossen ..sie öffnete wieder ihre Augen ..ich wusste nicht mehr was ich denken sollte...ich wusste nur noch ,.das sie lebte ..sie war nicht Tod...Leonie war nicht Tod...ich wollte aufhören ..zu ihr ..doch es ging ..nicht ..die erde bebte immer mehr ...nun verstand ich ..ich fing an zu verstehen ..was damit gemeint war ..wieso er mich warnen wollte ..vor dem was ich tuhen würde ..vor dem hier...ich wusste auch wieder wieso Erinnerung ..er war der Wächter des Buches . unseres Buches ..ein vorfahre
 
"LEONI ::DU MUSST MICH TÖTEN:::SONST STERBEN WIR ALLE" rief ich ihr so laut ich konnte entgegen ....total panisch schaute sie mich an
 
"NEIN ::BITTE VERLANG DAS NICHT VON MIR::ICH KAN DAS NICHT "ich wusste nicht mehr was ich machen sollte...wenn sie es nicht tuhen würde ..würden wir alle sterben ..dann würde ich sie umbringen ...das könnte ich nicht ertragen ..ich versuchte die Augen zu Schließen ..sie mit meinen Gedanken zu erreichen ..ließ die schatten mich verhüllen ..genau wie sie...
 
wonach alles um uns herum dunkel war ..es war nur eine Illusion die ich ihr geschaffen hatte ,,,aber der einzige weg ..
 
"bitte du musst es tun "
 
"nein ich kann das nicht ..bitte " versuchte sie verzweifelt ..mit klar zu machen ..
 
"ich werde doch trotzdem immer bei dir sein ...den immer wenn du lachst ..wenn du glücklich bist ..werde ich bei dir sein ...neben dir und mit dir lachen ..ich werde dich nie alleine lassen ..doch ich bitte dich ..du musst es tun..."
 
immer mehr kamen ihr die tränen ..es tat weh zu sehen ..wie sie litt ..es war zu viel ,..was ich da von ihr verlangte,...das ihr herz nun zu Zerreißen drohte
 
"neeeeeein bitte ich kann das nicht..." so sehr ich auch versuchte gegen meine tränen anzukämpfen ...es gelang mir einfach nicht mehr...den der Anblick ..wie sie weint ..wie ihr alles innerlich zu zerbrechen droht ..is einfach nicht erträglich
 
"bitte" ging ich ganz nah mit meinen kopf an ihren ..so das ich meine Stirn an ihrer lehnte...
 
"ich kann nicht" sprach sie leise ..kaum hörbar..
 
"schließ einfach die Augen ...vergiss ..was momentan geschieht .." fing ich leise an mit sanfter und ruhiger stimme zu erzählen ...wobei ich sachte meine linke hand öffnete ..es fühlte sich für den Moment so warm an ..ein Dolch aus Gleissenden licht ..nahm dort gestallt an ..wo meine hand sich dann wieder drum zu schlissen wusste,...
 
"stell dir vor...das wir beiden bei uns vor der Haustür sitzen ,..der wind weht leicht .."drückte ich ihr ganz vorsichtig das Messer in die hand und umschloss ihre hand mit meiner ..so das sie den griff des Dolches umklammerte..
 
"wir sind seid langen einfach wieder nur glücklich ..unter uns ..am lachen ..erzählen ..kannst du spüren wie warm das herz ist ..wie friedlich dieser Moment ist ?"
 
"ja" flüsterte sie leise ..wobei eine träne über ihre Wangen  ..seinen weg nahm ..genau in diesen Augenblick...stach ich mit ihr diesen Dolch in mein Magen direkt rein .
 
"siehst du wir sind glücklich und werden es immer sein" ...ertönte es noch von mir ,..bevor ich mit tränen im Gesicht zusammen brach ...
 
"es tut mit leid ..bitte es tut mir leid.." konnte ich sie immer wieder sagen hören ..doch es hörte sich so abgestumpft an ..genau so wie ich alles nur leicht verschwommen wahr nehmen konnte...alles um uns herum nahm wieder seine normale gestallt an ..die schatten ließen von uns ..und die erde hörte auf zu beben...ich konnte die blicke ..der Menschen genau spüren ....
 
"bit-tte lache für mich wenn du den letzten weg mit mir gehst ..versprich es mir .. Leonie"
 
"ja ich verspreche es dir ..ok ja.." liefen ihr immer mehr die tränen herunter ..ich fühlte mich so schlapp ,..mein ganzer Körper...es war so kalt....und ich wurde immer müder...
 
"und sag.................sag Daniel ..das ich ihn liebe....mich wieder an ihn erinnern konnte...bitte ,bitte ihn auch für mich zu lachen ..ich will das ihr euch für mich dann freuen tut ..mit mir zusammen lacht ..so wie wir es so oftmals schon getan haben  ja..."..wurde meine stimme immer leiser...ich konnte gerade so eben noch ihren umriss sehen ..wo alles andere schwarz schon war...und der ton nun erlosch ,..genau wie mein herz zu schlagen aufhörte und das bild verschwand
 

 
drei tage waren nun vergangen...es wurde ..als ganz normaler Autoumfall gehandelt...da meine wunde sich mit dem Dolch nämlich automatisch auch wieder verschloss ..den es war ein teil von mir...
 
die Glocken sagen ihr Lied ..um zu zeigen ..wie traurig der Moment in sich zusammen zu brechen drohte..
 
an diesen tag ...haben sie für mich gelacht ..obwohl dieses lachen von ihren tränen begleitet wurden...war ich glücklich ...den immer wenn sie lachen ..bin ich bei ihnen ..um mich mit ihnen zusammen zu freuen ..ein teil von ihnen sein zu können ...das ist es was ich immer wollte...das ein lachen echt ist ..und zeigt ..was glück für den Moment bedeutet ..........und doch fühlt es sich nur so an ..als ob ich schlafe ..es alles nur ein Traum wäre!!!!
 
Fortsetzung folgt..^^
 

Das ich Punkt und Kommer so verfasst habe..war mit absicht..so schreibe ich ebend...^^
Naja vielleicht auch ne dumme angewohnheit..aber es macht es mir leichter zu schreiben ^^ lach
Angelina Robert, Anmerkung zur Geschichte

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Angelina Robert).
Der Beitrag wurde von Angelina Robert auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.06.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Abenteuer des kleinen Gregory von Petra Eggert



Für einen achtjährigen beginnt das Abenteuer seines Lebens. Mit seinem besten Freund, dem Kater Puddy muss Gregory zahlreiche Aufgaben überstehen um einer Elfe zu helfen.
Ungeahnt welchem Weg er entgegen geht.
Alles wäre so leicht, wenn er nicht in einem Zauberwald wäre und zu Puddys Freude in einen Zwerg verwandelt wird. Ob er das Abenteuer besteht????
Eine abenteuerliche Geschichte für jung und alt, und für alle die noch an Märchen glauben!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Angelina Robert

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Glück auf Umwegen von Angelina Robert (Liebesgeschichten)
Blind Date von Ingrid Drewing (Liebesgeschichten)
eine platonische Liebe für die Ewigkeit... von Rüdiger Nazar (Freundschaft)