Jessica Scharf

Sehnsucht

 

Schwer lag der Himmel in den Wolken und die sonne strahlte ihr anglitz durch einzelne Lücken hindurch ,was eine kleine Lichtung tausendfach in kleinen strahlenden bahnen erhellte .

Eine junge Frau stand dort,völlig im fließenden licht eingehüllt,was eine weiß schimmernde goldene Farbe über ihren Körper warf.

Traurig sahen die braunen Augen einfach nur nach oben ,sie waren mit der zeit geprägt und müde vor Schmerz gekennzeichnet ,langes blondes Haar ,viel wie Seide ,gesponnen aus licht ihren Schultern hinunter um sich unten in leichten kreisen zu vereinen ,was als lockige bracht unten einem Engel glich.

Ihre zarte Gestalt hatte nichts mehr Kind haftes an sich ,obwohl sie nicht älter als 16 war und ihr Körper dies vor weislich zeigte,doch ihre Kindheit war viel zu früh beendet,ein Schicksalsschlag,der ihren Augen jeglichen Glanz an Freunde in sich nahm,nicht einmal mehr die leichten blühten im Wind,die sie sachte und sanft um spielten ,schienen ein vorsichtiges lächeln zu erhaschen,ihre roten Lippen blieben zarkhaft geschlossen und kämpften mit aller Kraft dagegen an nicht zu schreien ,ihren Schmerz einen Ausdruck zu verleihen ,so tief haben sich die wunden ihn sie hinein gesogen .

Langsam mit schwachen schritten,die an gleich Gültigkeit ,dem gegenüber zeigten was sie tat ,schriet sie mit einer fast kaum zu sehenden Geschwindigkeit die kleine Lichtung her runter,die aus einen freien Stück des Waldes bestand ,wo die Bäume sich aus Ehrfurcht vor dem licht nicht schlossen ,sondern nur fließend umriengten,wie ein Kreis,der es schützen wolle und doch so viele gefahren in sich beinhaltete ,das keiner es wagen würde,den Schatten nahe zu treten,ohne einen Grund zu haben ,der einen treibt .


Ein leichtes seufzen entfuhr ihr,als die Schatten das licht immer mehr zu verschlucken schienen und die Bäume die einzigen Gefährten noch waren .die ihren weg teilten.

Wie sehr wünschte sie sich doch diesen Wald einfach verlassen zu können ,doch er hielt sie gefangen,sie konnte nicht fliehen,besser gesagt sie durfte nicht ,den die Menschen würden das was sie nicht kannten abschrecken und nicht verstehen,sie würden sie meiden oder sogar vernichten wollen nur weil sie nicht war wie sie ,drum war ihr Schutz gebender geselle nur der Wald,der seine rufe durch die einsame stille ihr ans Ohr legte ,was die Tiere als reden verstanden .

Doch für sie waren es keine Worte,sondern nur vereinzelte laute,die keinen Inhalt für sie hatten nur Schmerz und Freude konnte sie unterscheiden und trotzdem sah sie in manchen ebendwürdige wessen ,die ihren weg für gewisse zeit mal teilten,aber dann doch auch im winde des Rufes verhalten und ihren leben sich endstiehlen.

So kam immer wieder das unvermeidliche,sie blieb alleine ,niemand der ihr liebe Worte geben könnte,der ihr zuhört oder nur mal ein kleines lächeln schenkte,sie wirkte fast schon wie nur die hülle von sich selbst ,etwas was zwar leben trug ,aber nicht wirklich mehr kannte .



Stunden waren nun schon vergangen und der Himmel ließ sich von der sonne im Stich lassen,so das die Dunkelheit sich gewähren konnte und ihre vielen Sterne als Wegweiser schickten.

Auch ihre füsse schmerzten nun,der weg war lang ,beschwerlich die Augen,die Müdigkeit in sich trugen und um ruhe baten .

Vorsichtig wiegte sie sich in das weiche Gras,was wollig warm und doch so unendlich fremd und kalt war,lange hielt sie noch ihre Augen offen ,überlegte über vergangenes,wonach sie langsam die Hände hob um sie genauer zu betrachten .

-habe ich überhaupt einen Namen?-senkte sie leicht den blick,sie versuchte sich zu erinnern ,doch das einzige was sie noch als Erinnerung in sich trug war, wie ihre Eltern sie zu Bett brachten,einen Kuss auf die Stirn gaben und dann leis wieder durch die Tür verschwanden ,wonach ein Schrei ertönte,der alles veränderte,angstvoll schaute sie mit den Augen über die decke hinaus,zu Tür,wo das licht von Schatten ,zweier fremden Schuhe gestört wurde ,was ihr verriet das der Eindringling vor ihrer Kinder Tür verharren musste .

Dann öffnete sich langsam die Tür,ein alter Mann betrat das zimmer, er hatte einen kalten Ausdruck,als ob er nur handeln würde,ohne etwas zu fühlen,er kam auf sie zu ,schaute ihr prüfend ins Gesicht ,wonach er etwas sprach,etwas dessen Bedeutung keinen Sinn ergaben,was keine wirklichen Worte waren und wenn doch ,dann unverständlich für sie,danach breitete sich ein erst sachterer Schmerz aus,der mit den vielen Sekunden an stärke und Bitterkeit an nahm,es brannte ,wurde unerträglich,sie schrie immer wieder auf ,tränen zeigte wie sehr sie leidete,doch niemand kam ihr zu hielfe,weder ihr Vater noch ihre Mutter kamen an geeilt.

Das Bild versickerte hinter den tränen,sie versuchte sie weg zu wischen um was zu erkennen ,doch es blieb ,das Bild wurde immer verschwommener bis es irgendwann in völliger schwärze eintauchte und sie mit einen mal weg trat und das Bewusstsein verlor.

Danach wachte sie in diesen Wald auf,mehr hatte sie aus ihren alten leben nicht mehr zurück halten können ,das war nun schon 11 Jahre her,hier lebte sie in völliger abschattung,doch wusste sie jedes aus zu nutzen,was der Wald hervorbrachte,ihr aussehen war stets gepflegt und sauber,kein Schmutz klebte wirklich an ihren zierlich Körper und ihre Haare waren auch nicht strohig,sondern wie Seide,was durch vereinzelte Baum Säfte und Beeren möglich war,alles was sie brauchte hatte sie hier,doch das war nicht wirklich ihr leben,sie wollte endlich nicht mehr einsam sein ,sie wollte ihre Eltern wieder sehen ,zurück in diesen Bett ,zurück in die Vergangenheit,wo sie noch glücklich war und das lachen ein treuer begleier ihres kleinen Lebens is.


Die Nacht hatte sie zu sich gerufen und der Schlaf sie besucht,es war eine Sternen klaren Nacht,die leicht ihr Gesicht erhellte,sie war wirklich eine schöne Augen weide,etwas was so bezaubernder gar nicht mehr sein konnte,doch etwas unterschied sie von anderen ,den ihr Körper war makellos,viel zu perfekt um menschlich zu sein,dem war sie sich bewusst ,das würden die Menschen auch sehen ,sie würden es nicht verstehen ,nicht verstehen wollen ,den nicht nur das unterschied sie ,nein auch die Tatsache,das sie Magie ihren Adern fühlte,sie spürte ,das alte vergessende gehne in ihr waren,sie war ein Kind des Mondes und des Windes,sie war nicht wie die anderen ,den in ihr wohnte der Wald Geist ,der ihr auf ihren weg ein vertrauter Begleiter war,sie sah die Waldgeister,doch auch ihre Worte verstand sie nicht,sie waren wie aus einem anderen Land gesprochen,keine Silbe die aus ihren Wortschatz stamd,


Die ersten sonnen strahlen brachen nun durch die Wolken hindurch und holten die schlafende Schönheit aus ihren Schlaf,der sie für eine gewisse zeit,der Welt entfliehen ließ.

Überlegend stand sie nun auf und musste an ihre Eltern wieder denken ,wie liebevoll ihre blicke waren,bevor sie das zimmer verließen ,wie sehr wünschte sie sich dort ,an diesen Zeitpunkt zurück,wo sie nicht einsam war.



In ihren Gedanken versunken merkte sie gar nicht wie jemand diese Wiese betrat ,völlig der Panik verfallen schrack sie auf um zu sehen ,wer sich dort an ihr zu an schleichen vermochte,doch ihr blick ging nur ins leere ,an vielen unendlichen Bäumen und Gräsern entlang ,die den Schutz des Waldes nicht beanspruchen konnten ,versuchte sie nach etwas zu suchen ,was nicht dem Wald entsprungen is ,den diese Schritte,sie hatte sie gehört,gleichten Teils ihren und doch waren sie von mehr Kraft und stärke ,des auftrettens begleitet .

Etwas unsicher ,weil ihr blick nicht ein fing,was sich da bewegte ,begab sie sich wieder zurück im Schutz des Waldes um zu wachen ,bis es sich zu bewegen wieder vermochte.

Mehrere Minuten sind nun schon an ihr vorbei gestrichen und ließen zu das die unvorsicht Einhalt in ihr Gewehren konnte,so das sie einfach kehrt machte und ihren weg durch die Schatten der Wälder fortsetzen wollte.

Doch da stand er plötzlich direkt vor ihr ,mit weit aufgerissenen Augen starrte sie nun direkt in seine schwarzen Augen ,die nicht den ihren glichen,sondern jegliches licht in sich verschluckten um tiefe zu verwirklichen, um rangt von dunklen Wimpern die ihm einen geheimnisvollen blick verliehen ,seine Gesichtszüge,wirkten frech ,etwas verhucht und kurzes Haar ebenfalls in der Farbe der Dunkelheit zierten sein Haupt ,

"wer seid ihr?" fragte er ohne den blick abzuwenden ,sie hatte keine Antwort,konnte keinen namen nennen ,also schwieg sie ,musternd ließ er seinen blick an ihr runter gehen ,sie trug ein weißes Gewand,solches wie er es vorher hat noch nie zu Gesicht bekommen ,was durch und durch von Reinheit benetzt wurde und in den strahlen der sonne leicht schimmerte,wie als ob licht sanft auf Wasser treffen würde,

"was lässt euch in diesen Wald verweilen,habt ihr keine angst .vor dem was der Wald in sich trägt?" machte er einen schritt zurück um sie nun im ganzen an zu schauen ,ihr langes blondes Maar ,umspielte lieblich ihr Gesicht was von unendlicher Schönheit gestattet war

"wieso soll man etwas fürchten was der Begleiter und treuer Freund is?" fragte sie in rätseln für ihn ,er verstand nicht was ihre Worte zu sagen versuchten ,was sie in sich als Botschaft trugen

"ich verstehe nicht ,sie müssen genauer erklären" senkte er leicht den Kopf um ihren blick,der leicht verschüchtert und genau so ängstlich war,aufzufangen

"wie ihr versteht nicht ,ihr wolltet wissen ob ich nicht fürchte was in dem Wald sich befindet und ich fragte ,wieso man fürchten soll,was stets sein Begleiter is "

"soll das heißen ,das sie hier leben ,das all dies hier ihr Begleiter is?" sie nickte,ein leichtes lächeln huschte über ihr Gesicht,was jedoch gleich wieder in der Unendlichkeit des Waldes verhallte

"fürchtet ihr mich?" fragte er plötzlich mit scharfen Unterton,ein triumphierendes grinsen ließ ihn sich seiner sicher fühlen ,doch sie verspürte dies nicht,angst war nicht das Wort,was dieses Gefühl beschrieb ,es war mehr so als ob sie es nicht abtun konnte,in gern anzuschauen und ihr Herz leicht einen anderen rückmuss zu nehmen vermochte,aber dies doch mit einer unter Spur von angst in den gliedern

"nein ihr macht mir keine angst Herr" mit achtenden blick fing er an sie leicht zu umkreisen,was eine ungewisse Verunsicherung in ihr hervorrief,

"törichtes Mädchen" erklang es höhnisch aus seinem Munde,sein blick teilte dem was seine Worte in sich trugen,

"was-?" blickte sie sich eingeschüchtert und unsicher um ,doch er Umgang ihren blick einfach und blieb hinter ihr stehen ,sein Atem reichte heiß zu ihren Nacken und Gänsehaut bekam Ausdruck für den überraschten aber auch verwirrten ängstlichen Ausdruck in ihren Augen

"was meint ihr was ich bin Fräulein?" seine Worte hatten einen tiefen nach klank und der Wind wehte seine halb geöffnete Bluse leicht nach hinten ,genau wie sein Haar ,was weich im Wind, wellen schlug und doch zu kurz war um eine Biegung zu formen oder eine welle sein zu können

"was seid ihr den ?sagt ihr es mir!!" schloss sie für einen Augenblick die Augen ,um der unendlichen angst zu entfliehen und öffnete sie mit festen blick,der wieder ihrer Selbstsicherheit besagte.

Mit einem weiteren schritt machte er nun wieder genau vor ihr halt,beugte sich leicht zu ihr runter,da er einen halben Kopf ,wenn überhaupt größer war

"ich bin das was die Menschen seid Uhrzeiten fürchten "seine Augen blitzten im licht leicht auf und sein Ton ließ sie etwas zurück weichen ,es klang als ob der Wind gesprochen hätte und Gestalt in schwarzen nichts angenommen hätte und nun in seinen Augen ruhte

"was fürchten die Menschen den?"hob sie den Kopf an ,als Zeichen ,das er keine angst ,kein Gefühl der schwäche in ihr aus zu lösen vermag ,doch war dies nur eine Versade,die aufrecht in ihren Gedanken halt fand

"sagt mir ,was macht euch anders?wieso seit ihr von solcher makellosen Schönheit,das ihr anders wirkt ?" seine Worte klangen erhoben ,beschreibend und doch fragend ,

"was meint ihr?"

"noch nie hat ein Geschöpf,ein Menschen Weib ,mein anglitz gesehen ,ohne das es einen Grund gab,der meinen Vorteil zu nutzen kam,doch ihr habt meine Neugier geweckt,als ich euch sah ,musste ich euch genauer betrachten,wer seid ihr ,das ihr in jemanden wie mir eine solche Neugier erwecken könnt?" immer noch nicht verstand sie was er war,was er versuchte zu sagen ,war er etwa kein Mensch?schaute sie ihn genausten an ,er merkte ihre blicke sofort,die so prüfend und ungewiss nach etwas suchten

"habe ich Grund um sie zu fürchten ,muss ich mein leben verteidigen?"

ein leichtes lächeln kam über seine Lippen,

"verteidigen?wie wollt ihr euch den vor mir verteidigen ,was lässt euch im Schutz wiegen,was mich abhält?"um wanderte er sie wieder ,immer seinen blick auf sie ruhend

"mal angenommen ich wär ein Mensch und meine gelüstete würden mich kontrollieren,wie wollen sie sich währen miss?" strich er ihr leicht über den linken arm,wobei sich am ganzen Körper zusammen zuckte,als ob etwas sie berührt hätte was sie nicht sah ,was sie fürchtete,doch sie sah ihn ,was für ihr diese Reaktion nicht erklärbar machte.

Sie war hier in diesen Wald,der Wald der immer den Schutz der Bäume in sich trug ,doch nun fühlte sie sich unsicher ,hilflos,es war als ob sie eine fremde wär

"ich würde mich zu schützen wissen "grinsend machte sein schritt vor ihr wieder halt,hob den Kopf und schaute wieder direkt in ihre Augen ,

"ich hab ne Idee,lass uns doch einfach ein Spiel spielen "wurd sein Gesicht belustigend,doch sie konnte sich irgendwie nicht helfen ,sein Gesicht sah so sicher und auffordernd aus,als ob er schon wüsste ,das er dieses Spiel gewinnen würde,doch sie dachte nur an eins,sie wollte nicht wieder einsam sein,sie wollte,nicht das er sie hier allein zurück lässt

"was für ein Spiel Herr?" fragte sie vorsichtig nach ,

"ganz einfach ,in einem anderen leben müssen sie mich wieder finden ,ich werde auch keine Erinnerungen an dich haben ,doch sie dürfen nicht mit mir schlafen ,sie müssen mich nur dazu bringen ,mich an sie zu erinnern ,was durch zusammen verbrachte zeit geschieht ,sollten sie es schaffen ,werde ich ihnen von ihrer wahren erkentniss erzählen,doch solltest sie es nicht schaffen,werden sie es nie erfahren und ich mich dann halt nie an sie erinnern genau so wie sie sich niemals verlieben mehr werden "

"wie wollt ihr das tun ,wie soll ich euch in einen anderen leben finden "ihr Gesichts Ausdruck sah sehend ungläubig und stutzig aus,

"werden sie sehen" zog er sie an der hüffte ,ohne Vorwarnung leicht zu sich ,ihr Herz raste ,sie wollte erst was tun ,doch als sie dann auch noch mit einen mal seine lieppen auf ihre hatte ,erstarrte sie innerlich richtig ,

Er spürte richtig wie sie am ganzen Körper zitterte ,ja sie war ihm auf Ort und stelle verfallen ,doch auch er hatte ein merkwürdiges Gefühl dabei,es verleite ihm ein leichtes kribbeln,was er zu vor noch nie bei jemanden hatte .

Langsam ließ er wieder von ihr ,sein blick immer noch in ihre Augen gehend,wie den ganzen Kuss lang ,in ihre Augen schaute und nun ihren getroffenen blick sah ,sie war völlig verwirrt von ihren Gefühlen,von dem was geschehen is ,von seinem blick

"du musst auf wachen Jessy"

"Jessy?"fragte sie noch überrascht ,aber dann drehte sich auch schon alles.


Total verwundert schaute sie nun den Schrank an ,der vor ihren Bett stand und sah in dem Spiegel der dran befestigt war ihren völlig verwirrten blick

Etwas stutzig über diesen unsinnigen Traum lief sie Richtung Bad um sich frisch zu machen und den Morgentlichen gang auf die Toilette zu verrichten.

Nach dem sie das getan hatte setzte sie sich in der Küche am Tisch hin ,ihre langen blonden Haare hatte sie zu einen Pferdezopf gebunden ,wo die locken unten elegant runter vielen und vereinzelte von der Schläfe .

Verunsichert schaute sie aus dem Fenster,sie musste wieder an ihren Traum denken,sie träumte ihn nun schon fast jede zweite Nacht,doch immer sah sie diesen man nur dunkel,als ob ein Schatten ihn verhüllen würde und somit sein anglitz verbarg vor ihr .

Anfangs brachte sie ihn mit dem was geschehen war in Verbindung,den als sie sieben Jahre alt war,hat sich ihr leben auf schlimmster Art gewendet.

Ein verrückter Serien Killer war in ihren Haus eingebrochen und hatte ihre Eltern kalt mütig erstochen ,als er sich gerade zu ihr wenden wollte,kam aber die Polizei herein gestürmt und fanden Jessy bewusstlos da liegend ,den Mörder hatten sie zwei Monate später auch gefasst ,er wurde für das was er tat hingerichtet .

Doch Jessy war seid diesen Tag auf sich allein gestellt,sie wurde von Waisenhaus zu Waisenhaus gesteckt,bis sie mit 15 eine eigene Wohnung bekam ,die sie mit Hilfe eines halbtags Jobs und dem Sozialamt bezahlte ,den neben Job nahm sie an um sich eine zwei und halb Wohnung zu leisten und nicht diese kleine ein zimmer Wohnung,die sie vorher bekommen hatte ,doch mittlerweile war alles anders,nichts passte mehr ins Bild.

Vor allen die Tatsache,das sie jedes mal mit einen unbeschreiblichen Bauch kriebeln aufwachte,obwohl sein Gesicht nie für sie sichtbar war, er sagte er wolle ein Spiel mit ihr spielen und sie dürfe nicht mit ihm schlafen.

Jessy wurde aus diesen Traum nicht schlau,jedoch war es wohl der Hauptgrund,warum sie bis her noch keinen Mann an sich ran ließ,den sie war immer noch Jungfrau und das sollte sich ihrer Meinung nach nicht so schnell ändern ,nicht bevor sie ihn gefunden hatte oder zu mindestens verliebt is,richtig verliebt,den zu riskieren niemals lieben zu können ,wollte sie ja auch nicht .


Der Tag war schon fort geschritten ,so das die sonne fröhlich auf alles herab lachte .

Zum Glück war heute keine schule dachte Jessy sich ,den sonst hätte sie den Tag nicht so frei nutzen können .

Mit langsamen schritten lief sie durch den Hausflur,nach draußen .

Sie wollte irgend etwas unter nehmen ,doch stand nun die frage was soll es sein in ihren Kopf und ließ sie für einige Momente einfach nur so da stehen .

"ich geh im Freizeitpark" murmelte sie fröhlich ,als der neu eröffnete Freizeit Park ihr wieder in den Sinn kam,er hatte letzten Montag seine Pforten geöffnet und das war das ideale um einen schönen sonnigen Sonntag zu verbringen .

Fröhlich pfeifend ging die nun 16 jährige Richtung stand runter,ihr leichtes Sommerkleid wehte leicht im Wind,was sehr angenehm und erfrischend durch die Hitze war und ein zufriedenes lächeln auf ihr Gesicht zauberte .


Nach ner halben Stunde war sie dort auch angekommen ,die Schlange war nicht unbedingt lang ,nur ein paar Männeken,die geduldig warteten ,wo sich Jessy mit dazu stellte.

In ihrer Tasche kramen versuchte sie ihr Portmonee heraus zu suchen,als jemand sie unsanft Anstoß,erschrocken schaute sie hoch .

Ein junger Mann stand nun vor ihr und grinste sie entschuldigend für seine Freundin an ,die gerade zu sehr mit ihm am rumtorteln war,er hatte dunkle Augen ,die wirklich das waren was man dunkel nannte ,sie schienen jegliches licht in sich zu verschlucken ,dazu mit Pech schwarzen Wimpern umrandet ,was einen wirklich interessanten Eindruck auf sie machte,aber leider vergeben!! dachte sie sich und drehte sich wieder nach vorne ,wo sie gerade dran war,als der Mann vor ihr rein ging

"eine Tageskarte bitte" lächelte sie die Frau am Schalter lieb an ,die genau so lieb schaute und ihr die Karte gab


"hm...." schaute Jack Jessy etwas überrascht nach ,er hatte dieses Mädchen schon mal gesehen ,nach etwas überlegen viel es ihm wieder ein ,klar sie geht auf unserer schule !dachte er grinsend,wonach seine Freundin in wieder für sich einnahm,nach dem sie die Karten holte und ihn mit rein zog .



Als aller erstes wollte Jessy sich eine Zuckerwatte hohlen,die liebte sie als Kind schon so sehr,das sie einfach nicht die Pfoten von lassen konnte Sie konnte sich nehmlich noch wage daran erinnern ,das ihre Eltern an und mal mit ihr in einen Freizeitpark gingen und diese ihr dort immer eine rosane Zuckerwatte gekauft hatten ,nie würde sie diesen lieblichen Duft des sussen zuckers vergessen ,der in seiner vollen prach wie gesponnen ,in roser sich auf einen langen Stiel ausbreitete,darauf wartend ,von ihr vernascht zu werden


"bitte schön Madam" gab die etwas dickere Verkäuferin ihr die Zuckerwatte und Jessy ihr gleich zeitig das Geld und steuerte fröhlich weiter in den Park hinein,wo ihr der Typ von gerade wieder auffiel,der sie musternd beim vorbei gehen anschaute,was sie hingegen nur verdutzt schauen ließ,aber sich dann doch nichts bei dachte


"Schatz sollen wir Achterbahn fahren ,da siehst du ,die längste fahrt is zehn Minuten ,bitte ja " schaute Ellin Jack mit einen lieblichen blick an

"du kannst gerne fahren ich warte ok" gab er ihr zu verstehen und steckte sich die Hände in seine Hosentasche,was so viel wie ich warte geh nur bedeutet ,einen flüchtigen Kuss ihm noch gebend lief sie auch schon zum Schalter hin .


Etwas verträumt wirkend sah er plötzlich die kleine blonde von ebend wieder ,sie saß am Springbrunnen auf der Bank und futterte begeistert ihre Zuckerwatte ,was einen witzigen aber auch kindlichen Eindruck auf Jack machte


"hi" hörte Jessy eine raue Männer stimme ,die ziemlich frech aber auch irgendwo nett klang,doch sie dachte sich nichts dabei,meinte würde jemanden anderen golden

"hallo?"

"Blondchen!!"

"kleine?" hörte sie die stimme weiter sagen ,wobei sie langsam merkte ,das es ihr goldete,etwas genervt wegen dem was er sagte ,drehte sie sich nun zu ihm um

"Blondchen?kleine?also was von beiden darf es jetzt sein?" ihr blick sah leicht an gefressen aus ,und ihre Haltung versprach keine Besserung

"naja anders wolltest du ja nicht hören "grinste er entschuldigend,was aber nicht wirklich so rüber kam ,wonach er sich einfach zu ihr setzte

"wie heißt du ?" will der ein Gespräch mit mir anfangen?fragte sie sich etwas skeptisch,da sie ihn doch gerade noch mit seiner Freundin ,rumturteln gesehen hatte

"wieso willst du das wissen?"

"naja ich würd schon gerne wissen mit wem ich rede"lehnte er sich gelassen mit aller ruhe in der Bank zurück

"und wieso willst du mit mir reden ,was genau willst du ?" ihr war das ein wenig zu komisch um nur einfach so ein Gespräch zu sein ,irgend etwas war da doch faul,

"nur so und wie heißt du nun?"

"Jessy" gab sie knapp als Antwort in der Hoffnung er würde dann weiter gehen ,was sie aber nicht so ganz glaubte

"hi ich bin Jack ,das wäre geklärt ,hast du einen Freund?" erschrocken schaute sie ihn nun an ,darüber das er so direkt gerade aus fragte,aber wieso interessierte es ihm ,er hatte eine Freundin,was beim genaueren hinschauen sie schon irgendwo schade fand, den er sah wirklich gut aus ,mehr als das,wie er da lässig saß ,mit dem linken Bein leicht über das andere gelegt ,aber jedoch nicht über einander geschränkt und seine dunklen haare leicht wellen im Wind schlagend...ohne wirklich die Länge einer welle ergeben zu können,dieser Anblick ,es erinnerte sie an etwas,doch ihr wollte absolut nicht einfallen woran.

"und wieso sollte ich dir das sagen?"

"na weil ich dich frage Jessy" betonte er nachträglich ihren Namen

"ich sage doch nicht jeden alles was mich gefragt wird " gab sie patzig als Antwort und drehte ihr Kopf empört zu Seite weg ,damit rechnend das er dann wieder geht

"komm schon du weißt auch das ich ne Freundin habe ,is nur fear"hackte er weiter nach

"was bringt es dir wenn du es weißt?" wendete sie ihren blick ihm wieder zu

"na dann weiß ich schon mal etwas mehr über dich "seufzend ließ sie ihre Schultern fallen ,er ließ einfach nicht locker

"hab ich nicht zufrieden,wär das Gespräch damit vom Tisch?"ihre stimme klang zu nehmend wütender,er brachte sie in rage,das er das fragte ,obwohl er ne Freundin hatte und es als das normalste der Welt abtat

"du gehst auch bei mir auf der schule hab ich recht ?auf der Gerenst?"

"ja" brummte sie

"na dann lass uns doch mal morgen was zusammen essen hm?in der Mittagspause?"

"was?" riess sie total außer sich ihre Augen weit auf ,wie konnte er es nur wagen ,er hatte ne Freundin und es klang mehr wie eine beschlossene Tatsache ,als eine frage

"dann bis morgen Jessy"stand er auf

"hau mal rein ,vergiss es "fauchte sie im hinter her ,doch er hob nur seine Hand und wank ihr als auf wieder sehen zu ,rasend vor Wut ließ sie die Zuckerwatte fallen und stand auf ,am liebsten wäre sie ihm jetzt am halz gegangen ,doch hielt sich gut zurück .


Ellen hatte es nach langen hin und her Gerede geschafft ihren Freund dazu zu bewegen ins Gruselkabinett zu gehen ,gelangweilt stand er neben seiner Freundin,die gerade die Karten an nahm ,als ihm wieder die kleine Blondine von ebend auffiel,die in dem Kabinett verschwand,ohne zu überlegen ging er ihr nach ,

"jack??" schaute Ellen sich verwundert um ,aber konnte ihn nirgends finden ,weswegen sie in suchen ging .


Langsam ging jessy den langen Gang entlang,der sich immer wieder abbog ,wo man die Richtung auswählen konnte,so groß war das teil .


Jack wusste nicht einmal wieso er ihr nach ging ,nur das er Lust hatte sich mit ihr zu unterhalten ,er wollte mehr von ihr wissen ,was Teils natürlich auch an ihrem lieblichen Gesicht lag ,was trotz all dem einen traurigen Schleier über sich trug.


"so sieht man sich wieder was " lief er plötzlich neben ihr

"du schon wieder !!!!" drehte sie sich Baff um,als sie seine stimme hörte ,der Gang wurd nur sperrlich von ein paar Lichtern erhellt ,so das von jeder ecke etwas kommen konnte und von schrecklicher Musik begleitet wurde,so das jessy bei jedem schritt aufmerksam sich um schaute

"ich habs mir anders überlegt ,lass uns doch gleich was essen gehen " stellte er einfach so beim gehen mitten in den Gang

"nein ich geh gar nicht mit dir essen ,überhaupt nicht klar" schrie sie ihn völlig verzweifelt an ,weil er es einfach nicht schecken wollte

"wieso?" hielt er sie am arm fest ,so das sie stehen bleiben musste

"lass mich los"

"nein erst wenn du mir ne Antwort gibst "sie versuchte sich immer wieder los zu reißen,doch sein grief blieb fest und verstärkte sich jedes mal nur ein wenig

"also warum,was spricht dagegen?" grinste er sich seiner Sache sicher,

"zum Beispiel das du ne Freundin hast!!! und das ich nicht will??" verzog sich ihre Mundwinkel zu einem spöttischen grinsen

"also wenn es nur das is ,ich wollte sowie so heute mit ihr Schluss machen ,also..."es klang so ,als ob nichts dabei wär,total gleichgültig irgendwie,

"das sah gerade aber noch anders aus"grifftete sie ihn weiter an ,ein teil von ihr wär gerne mit ihm aus gegangen ,aber nicht unter diesen Umständen

"denk was du willst ,also was gehen wir essen?"

"hörst du nicht zu ,ich geh mit dir nicht essen "

"dann was trinken"langsam reichte es ihr ,der brachte sie jedes mal von neuem wieder auf die Palme ,

"nein"

"dann doch essen "

"nein" schrie sie immer lauter ,langsam das Gefühl aber kriegend ,das er vorher nicht locker lassen würde

"komm schon nur was trinken"

"nagut wenn du mich danach in ruhe lässt" gab sie dann doch nach

"das kann ich dir leider nicht versprechen,aber ich versuch es ok " wenigstens etwas ,dachte sie sich und nickte nieder geschlagen zu


"komm schon ich beiße nicht" hielt er ihr ,seine Auto Tür offen ,etwas widerwillig stieg sie dann auch ein ,sie führen eine kleine strecke,bis hin zu einem etwas außerhalb liegenden restorrate

"is das nicht ein wenig zu nobel um bloß was trinken zu gehen?" fragte sie leicht jenirrt,als sie das Gebäude sah ,mit dem drei Sternen drauf

"nö finde ich nicht ,keine angst geht auf mich" zog er sie mit sich rein

"oh hallo Mister Deran" dieser Name!! schaute sie ihn völlig erschrocken an ,das kann nicht sein ,er is jack Deran?????der Name Deran war ziemlich bekannt ,den so hieß hier die reichste Familie überhaupt,und vor kurzen hatten sie bekannt gegeben,das sie ihren Sohn endlich wieder bei sich hatten und dieser stand nun vor ihr ,immer noch total baff ließ sie sich einfach von ihm, mit sich ziehen,zu einen wie es aussah Stammplatz von ihm


"also was möchtest du trinken Jess" immer noch nicht fassen ,was da gerade geschieht ließ sie ihren blick zur Karte gehen,doch sie wusste schon was drinnen stand,sicherlich nur weine und Sekte

"nur eine Cola"etwas überrascht über ihre wahl schaute Jack sie nun an ,den jedes andere Weib ,hätte den teuersten Proseko oder wein genommen ,doch sie nahm nur eine einfache Cola, die sie sich selber hätte auch ohne Probleme leisten könnend ,mit den Schultern zuckend nahm er dann die Bestellung auf und für sich ebenfalls das gleiche um ihr das hier etwas leichter zu machen


"also Jess wie komms das so ein hübsches Mädel wie du alleine bist" wieder aus ihrer starre gelöst ,schaute sie ihn nun irritiert an

"wieso willst du das wissen?" verzog sie ihre Mine,den es passte ihr überhaupt nicht ,das er so was fragte

"vielleicht habe ich ja Interesse an dir Jess" fuhr er sich leicht durchs Haar,was so endlose schon schwach werden ließ

"ja sicher ,bis die näste kommt " schaute sie zur Seite schnell weg ,damit er ihre leicht rotes Gesicht nicht sah ,den es war ihr unangenehm über Beziehungen zu reden

"wieso wirst du den so rot?" konnte er sich die Bemerkung nicht verkneifen

"sicherlich nicht wegen dir Jack" am liebsten wäre sie einfach aufgestanden und gegangen ,doch das wäre unhöflich gewesen und wenn Jessy eines nicht war,dann dies

"bis du dir da ganz sicher? " er liebte es so mit den Frauen zu spielen,sie in verlegenheit zu bringen

"bitte können wir dieses Gespräch unterlassen ,ich bin nicht mit gekommen um mich for führen zu lassen" bat sie ihn

"vorführen,wenn ich das wollte,würde ich sagen ,das du auf mich stehst ,aber nur unsicher bist" das brachte nun das Fass zum überlaufen ,

"wie arrogant bist du eigentlich,das von dir zu behaupten,du kennst mich doch nicht einmal also"

"ja und das will ich ja ebend tun ,dich kennen lernen ,ach ja ich bin sehr arrogant" gab er noch als Bemerkung hinzu ,den damit hatte er keine Probleme es zu zugeben ,er fand es ehr sogar belustigend ,das es sie so störte

"und wieso?"


"ihre coolas" kam der Mann wieder ,der auch vorher die Bestellung aufnahm

"danke" murmelte Jess leise und genau so verlegen,was Jack natürlich nicht endviel,er fand es recht süß,wie schüchtern sie nach unten schaute

"darf es sonst noch etwas sein?"

"nein vorerst nicht ,danke" ließ er den Kellner wieder gehen

"wieso!wolltest du wissen?na weil du mir gefällst und ich bin sehr wählerisch ,total um genau zu gehen und was ich will bekomme ich auch "wurde sein blick ernster aber immer noch mit einem grinsen geziert ,er sah so verdammt gut aus ,perfekt würde es auch beschreiben ,doch leider war er nur ein arroganter Flegel,wie jessy fand,in so einen würde sie sich niemals verlieben,das würde sie gar nicht erst zulassen ,den von solchen bekommt man am ende nur das Herz gebrochen

"da bist du dir deiner Sache aber ganz schön sicher" gab sie sarkastisch hinzu ,seine denkensweise nicht nach vollziehend können ,wahrscheinlich bekam er für gewöhnlich auch jede,doch mit ihr hatte er es da nicht so leicht dem war sie sich sicher und das würde sie ihm auch noch klar machen

"ich bin mir immer sicher wenn ich etwas will und ich will dich Jess" den Kopf anhebend wollte sie gerade schon anfangen zu schreien ,das er ein arroganter Flegel sei und sich zu viel zu mutet ,aber hielt inne

"du wolltest dich gerade über mich aufregen hab ich recht ,aber ich seh es nun mal so ,ich gebe nie auf,wenn ich etwas wirklich will"

"und wo her weißt du das du etwas wirklich willst?"

"na wie bei dir,wenn mein wille so groß is ,das er sich durch setzt,schließlich bist du doch hier oder!" da war schon was wahres dran ,musste sie leider zu geben ,doch hatten diese Worte sie nun wirklich rasend gemacht,mit einem leichten zu lächeln stand sie auf,auch wenn es unhöflich war,das war ihr gerade wirklich egal

"war schön dich kennen gelernt zu haben " nickte sie noch kurz und verließ das Restaurant"

das war ihm bis her auch noch nicht wieder fahren ,das jemand ihn sitzen ließ,sonst ließ er immer alle sitzen ,aber das weckte sein trieb zum Wettkampf nur noch mehr .


Nicht wirklich wissend wo sie war,stand sie nun an der Straße,eine Lösung finden wollend, wie sie jetzt nach hause kommt.

Doch es fuhr weit und breit kein Bus und laufen,wenn man nicht weiß wo man is ,gestaltet sich in dem Fall als sehr schwierig.

Überlegend schaute sie zurück,zum Hotel,rein gehen und ihn um Hilfe bitten?nein das kam für sie nicht in frage,zu groß war ihr Ego.

In solchen Momenten hätte sie sich selbst im Arsch treten können ,das sie nie ihr Handy mit nahm ,aber wenn hätte sie auch schon anrufen können ,also entschied sie sich doch fürs laufen,

"von da kamen wir ,also geht es auch da lang" blickte sie nach links und lief los


Jack hatte eigentlich damit gerechnet das sie wieder kommt,schließlich is der weg mehr als nur weit ,aber als mehrere Minuten vergingen .entschied er mal nach ihr zu schauen ,bezahlte schnell und ging gelassen raus ,doch von ihr fehlte jede Spur,"so ein Dummkopf" stieg er über sie grinsend aus schnaubend im Auto ein.


Hupend blieb Jack mit seinem wagen neben ihr stehen

"steig ein" schob er die Auto Tür auf,doch sie dachte erst gar nicht daran und lief stur wie sie war weiter

"der weg is weit ,also steig ein ,oder willst du das ich neben dir her fahre,bis du zu hause bist und dich mit fragen löchere,ich kann auch viel intimer werden,also so eine frage,wieso du Solo bist Jess" an seinen Worten konnte sie hören ,das es ihm wirklich ernst war,den würde sie so schnell nicht los

"du fährst mich zurück zum Park?"

"nein ,ich fahre dich nach hause,kannst aber auch gern mit zu mir kommen" zwinkerte er belustigend,über ihr ernstes Gesicht,

nicht gerade begeistert davon stieg sie dann aber doch ein ,die ganze fahrt über war es still,außer wo sie ihn erklären musste wie es zu ihr geht


"hast du was zu trinken für mich,ich konnte meine Cola ja nicht austrinken" wollte er jetzt mit rein?ja das wollte er ,stellte sie panisch fest ,aber sie konnte es ihm auch nicht verweigern,er hatte sie schließlich nach hause gefahren

"ja habe ich" stieg sie aus und er ebenso.


Noch nie kam der weg zur Haus Tür ihr so lang und qualvoll vor wie jetzt ,erleichtert angekommen zu sein ,schloss sie auf,stellte beim rein gehen ihre Tasche auf den kleinen Schrank im Flur und ging weiter.

Neugierig schaute Jack sie alles an ,es war recht geschmackvoll eingerichtet ,der jenige der das gemacht hatte muss ein geschicktes Händchen haben ,dachte er sich begeistert

"sind deine Eltern den nicht da?"wunderte er sich ein bisschen

"nein ,ich lebe allein ,ich habe keine Eltern mehr "senkte sie den blick,den das zu sagen traf sie wirklich tief,dieser Satz tat jedes mal aufs neue so sehr weh ,es hinter ließ nun schon elf Jahre ihre Spuren in Jessys Seele,die immer größer wurden

"du hast keine Eltern?" fragte er vorsichtig nach ,als er ihren getroffenen blick sah

"ach is jetzt egal ok" versuchte sie abzulenken und lächelte gespielt

"was willst du den trinken?" lachte sie ihn nun das erste mal an und ihr lachen gefiel ihm ,es hatte was an sich ,sie war sowie so mehr als nur interessant .

Doch etwas war auch merkwürdig,noch nie hatte jemand wirklich so ein Interesse in ihm geweckt,er musste unbedingt mehr über sie raus finden ,aber das hatte fürs erste noch zeit


"wie lange lebst du schon alleine?" setzten die beiden sich am Küchen Tisch

"hier in der Wohnung erst seid dem ich 15 bin und wirklich allein war ich seid dem ich neun bin " immer mehr tat sie ihm Leid,sie muss ein hartes leben hinter sich haben,doch fragen was geschehen is,wollte er sie jetzt nicht ,den es öffnete zu viele Narben,als das sie drüber reden würde

"warum magst du mich eigentlich nicht" lehnte er sich zurück im Stuhl und schlug wieder ein Bein Teils über das andere

"ich weiß es nicht " Jessy merkte langsam wie sie ihre Vorbehalte ein mäßig vor ihm verlor ,doch noch traute sie ihn keine fünf Meter überm weg

"weiß ich nicht is nicht,is nicht gerade eine gute voraus Setzung um es heraus zu finden ,oder überhaupt sagen zu wollen"stellte er fest um es danach mittem im Raum zu werfen

"ja aber vielleicht weiß ich es ja wirklich nur nicht" versuchte jess leicht zu lachen ,wobei sie nervös an ihren Klamotten zupfte

"hast du angst dich zu verlieben?" angst zu lieben?wohl er angst es nicht zu können ,senkte jessy traurig ihren blick,immer mehr kam sie ihn merkwürdig vor,was stimmte nicht mit dieser zierlichen Person ,wieso hatte sie was gegen ihn ??

"nein davor habe ich keine angst" stand sie auf um zwei Gläser zu hohlen"du hast mir noch nicht gesagt was du trinken willst" drehte sie sich mit den gläsern leicht um,so das sie genau hinter ihm stand und er sich leicht drehen musste um ihr zu antworten

"Cola wenns recht is" sie nickte und holte eine kalte aus dem Kühlschrank ,

"hast du angst zu lieben?" stellte sie die Gläser mit der Cola auf den Tisch und setzte sich zurück auf ihren platz,eine peinliche stille trat ein ,wo man am liebsten sich wünschte etwas würd passieren irgend etwas ,Hauptsache es wäre dann vor bei mit dem schweigen

"nö,sollte ich`?" schaute er sie durch dringlich an ,er wusste nicht was ,aber sie hatte etwas zu verbergen,dem war er einfach nur mehr als sicher ,nun war es nur noch heraus zu finden was es war

"irgendwie kommen wir hier nicht weiter hab ich recht" zogen sich seine Gesichtszüge zusammen,wie als ob er sich selber mit auslachen würde,aber nicht wirklich im bösen oder höhnischen sinne,mehr so im lustigen und neckenden Sinn .

Jessy zuckte mit den Schultern,was hätte sie den auch sagen können ,ihr Hände unter Tisch versteckt,konnte er wenigstens nicht ihre Nervosität sehen,die von Sekunde zu Sekunde an stärke gewann und das ganz ohne Grund,oder meinte sie das nur,hatte sie doch einen Grund?nein dieser Gedanke kam ihr einfach nur ab surrt


"wir werden uns sicher nicht das letzte mal gesehen haben" schmunzelte er leicht,doch seine stimme blieb ruhig,völlig normal,als sie zur Tür kamen

"ja dem bin ich mir ganz sicher "öffnete sie die Tür und konnte sich ein kleines auf smilen nicht verkneifen,was er jedoch nur noch erahnen konnte, da er genau in diesen Moment kehrt machte und mit einem "schüss" zu seinem Auto ging,mit totalen Gefühls Chaos schloss Jessy wieder die Tür,ihr Herz raste ,das merkte sie jetzt erst richtig.

Sie bereute es ein wenig nicht auf das Gespräch ein gegangen zu sein ,sicher musste er jetzt völlig langweilig Bild von ihr haben ,doch das würde sich auch noch ändern ,das würde sich noch ändern?wollte sie ihn jetzt doch ,oder bloß das er auf sie steht,..


Einige tage sind vergangen ,wo sie nichts mehr von ihm hörte

In ihren Gedanken versunken,lief sie mit Kali,ihrer besten Freundin durch die Stadt,ein ebenfalls blondes Mädchen,aber nur bis zu den Schultern langes Haar und strahlend blaue Augen ,wo Mann meinen könnte,sie versucht allen Ozeanen Konkurrenz zu machen und das allen noch zusammen auf einmal ,ihr lieblich Gesicht hatte etwas an sich ,was die Männer schwach werden ließen und dazu einen temperamentvollen Charakter,ja wirklich temperamentvollen.

,Jessy und Kali waren schon seid der fünften klasse Freunde,seid dem sind sie die engsten vertrauten .


" du meinst also das er sich wieder melden würde?" fragte sie ein wenig mit den Augen braun runzelnd,den es klang ein wenig zu komisch ,Kaili glaubte nie so richtig an die wahre liebe und schon gar nicht an solche Sunnyboys,ja doch an die glaubte sie schon ,aber nicht das sie wirklich Sonnys sind ,

"ich weiß nicht aber ich habe schon das Gefühl als ob würd ich ihn wieder sehen" blieb Jessy vor einem Geschäft stehen,ein wunder schönes Sommer Kleid,war dort zu sehen ,es hatte eine blaue Farbe mit blauen Rosen die nicht sofort als dies identifiziert werden konnten und mit einen traumhaften schnitt,

"hohl es dir doch?" stieß Kaili ihre Freundin mit einem breiten auffordernden grinsen an ,wenn kaili sie nicht immer dazu bewegen müsste ,würde Jessy immer noch in den gleichen Klamotten rum laufen ,

"meinst du wirklich?" blickte sie Kaili noch mal prüfend an ,die ihr zu nickte,wonach Jessy auch noch mal nickte und mit funkelnden Augen das Geschäft betrat.

Sie ging genau auf die Verkäuferin zu und sagte direkt gerade aus,was sie haben will,denn Jessy war schon immer ein Mensch der taten,sie sprach nie lange um den heißen Brei herum,das hatte sie schnell lernen müssen ,den sonst wäre sie nie so durchs leben gekommen .



Jack war mittlerweile richtig miss drauf,seine Laune war mehr als nur in den Keller gesunken,so das er keine Leute um sich herum gebrauchen konnte,er versuchte schon die ganzen tage sie endlich aus seinen Kopf zu kriegen ,sie das Mädchen was er nur einen Tag gesehen hatte,die ihn durch gehend am maulte und beschimpfte,Flegel nannte sie ihn und doch musste er genau an diese Person nur denken ,immer zu ,er hatte sogar versucht sich mit anderen Frauen ab zu lenken,aber nicht gerade mit Erfolg ge krönt.

Nun wollte er einfach nur allein sein,jedoch schien er dafür nicht gerade den richtigen Ort aus gewählt zu haben ,denn er saß in mitten eines Cafés,das berühmte "Stouns" es war eine Art Club mit Cafee,ein sehr beliebtes teil,was immer gut besucht war,von überall grüßten Jack irgend welche Leute,die sich Teils als Freunde oder als noch engere Freunde Ausgaben ,oder einfach nur geil (weiblich) auf ihn waren.

Doch er hatte im Moment wirklich keinen Nerv dafür,weswegen er einfach nur ab schalltet und niemand mehr beachtete.

Nur seinen Kaffee den er bestellt hatte trank er Teils bewusst und Teils unbewusst ,weil er wieder in Gedanken war.


Etwas irritiert lief Jessy nun genau an diesen Club vorbei.

Sie und ihre Freundin mussten ihre Wege schon am ende der Stadt trennen,da beide in verschiedenen Richtungen wohnten .

Ein leises überraschtes seufzen kam übers Jessys Lippen ,doch nicht nur sie war überrascht auch Jack,der sie durch die Fensterscheibe eindringlich und verwirrt anschaute ,mit der Hand signalisierte er ihr dann das sie doch bitte warten solle,was sie erst nicht tun wollte,aber dann doch tat ,ein wenig kühl war es schon geworden ,weswegen Jessy leicht hin und her wippte um nicht zu frieren

"hi" kam er mit den Händen in den Taschen raus

"ja hi" erwiderte sie

"heute mal nicht zickig?" dachte er etwas zu laut

"lieber zickig als arrogant" behauptete sie und wieder lag diese Spannung in der Luft,

"ich weiß das ich arrogant bin ,aber du bist nicht nur eine Zicke sondern eine regelrechte kratz bürste" hob er minimal grinsend seinen Kopf. Erste runde an dich ,schaute sie mit einem finsteren und doch herrausgeforderten blick,es weckte diese kämpferlust,wenn man etwas gewinnen will in ihr und es gefiel Jessy,das konnte nicht wieder legen

"wie wärs,haste lust reiten zu gehen?"reitten?entsetze blickte sie Jack an ,der mit einem flehenden und ernsten blick in ihre Augen schaute.

Jessy konnte nicht reiten sie hatte ja noch nicht einmal ein Pferd vom nahen gesehen gehabt,sicher sie wusste wie eins aussieht,aber das war auch schon alles und das es nicht bellt,

"ne lieber nicht" versuchte sie aus der Sache heil raus zu kommen

"kriegst auch ein Pony" bei den Gedanke,sie auf so ein kleines Hühot Pfertchen musste nun selber Jessy lachen ,aber verkniff es sich ,so gut es ging,so das es bloß in ein leichtes auf kichern endete

"nein ehrlich nicht"

Sagen das sie nicht reiten kann ,wollte sie ihn jetzt aber nicht auf der Nase binden,den dann würde er nur sagen .das sie es lernt und so weiter,

ganz ebend spürrte Jessy wie ein paar regen tropfen in ihren Gesicht vielen und bevor sie es noch großartig registrieren konnte,regnete es schon richtig

"nagut kein reiten!!!,essen?" sie nickte mit einem glücklichen lächeln,sie war zwar im begriff nass wie ein gegossener Puddel zu werden,aber immer hin noch besser,als von so einem riesen Vierbeiner gejagt oder getreten zu werden ,rieb sie sich leicht die Hände an einander,da der regen auch eine gewisse Kälte mit sich brachte .

Schreckhaft zusammen zuckend schaute sie hoch,als ihr plötzlich eine Jacke um gelegt wurde

"hey hey keine Panik" umkreiste er sie leicht um sie wieder vor sich zu haben ,etwas durcheinander deswegen klimperte sie nachdenklich mit den Augen,wo hatte ich dies schon mal erlebt,dieses umkreisen,sie war sich sicher,es schon mal gehabt zu haben ,doch wo wollte ihr einfach nicht einfallen,was sie dann aber doch als Hirngespenst abtat.


Zusammen gingen die beiden dann in die näste Pizzeria,den ein Restaurant kam für sie nicht noch mal in frage,den ne Pizza schmeckte immer gut und in einem Restaurant,wusste man nie wirklich was man das essen tut oder ob es überhaupt essbar is .

Sich die Hände schüttelnd um die Kälte abzuwerfen,betrat Jack mit ihr die kleinen sperrliche Pizzeria,die am ende der Straße stand,der weg hatte die beiden vollkommen nass werden lassen ,so das ihre Haare das Wasser an sich runter tropfen ließen

"komm lass uns nach hinten setzten ja?" es war zwar ne frage,aber sie zog ihn während des fragends schon mit sich mit nach hinten ,was er recht witzig fand und amüsierend mit ging

"so was nehmen wir? Pizza?" fragte Jack und setzte sich hin ,es war ein eckiger Tisch mit zwei Stühlen vor und in mitten auf den Tisch eine rote Kerze.

Energisch schaute Jessy diese Kerze an ,schnappte sie sich und stellte sie unbemerkt,für den Kellner auf den anderen Tisch

"hallo dir Herrschaften" kam dann ein etwas dickerer Mann mit Bart auf die beiden zu,aber wirklich dick konnte man ihn auch nicht nennen ,nur etwas rundlicher ,er musste Italiener sein,das zeigte sein aussehen und auch sein Akzent

"eine Tunfisch ..."lächelte sie den Mann an und schaute dann fragend zu Jack

"ich nehme eine Salami Pizza"

"und zwei Cola bitte" viel Jessy dann noch schnell ein

"ok kommt sofort " machte der Mann sich wieder auf den weg zurück,


"wie gehts deiner Freundin?" schaute Jessy ihn provokannt an ,weil sie fest im glauben war,das er sie nicht verlassen hatte,sie war viel zu hübsch,doch war Jessy auch nicht zu verachten,eigentlich war das Untertrieben,den sie glich einen Modell,nur viel zierlicher und niedlicher

"welche Freundin?" schaute er etwas unwissend,wenn sie meint,

"ach du meinst Ellen,ich sagte doch ich habe sie verlassen" lachte er dann aber richtig,als es ihm wieder einfiel

"wieso?"

"bist du jetzt eifersüchtig oder nur naive?" stützte er seine Ellbogen auf den Tisch und sein Kopf auf die Hände,wobei er sie genau anschaute

"eifersüchtig willst du mich verarschen" fauchte sie völlig ,weil seine Bemerkung gar nicht mal so falsch lag und es deswegen auch dem entsprechend falsch war, sie war ein eifersüchtig ,aber wieso?das wusste sie selber nicht

"ah da haben wir sie wieder ,die kratz bürste" lehnte er sich,die arme in einander schreckend im Stuhl zurück,so als ob er das nur wollte,das sie wieder rum zickt und ihr nun bewies ,das er es wusste .

Einige Gäste konnten sich das leichte lächeln nicht verkneifen,weil diese Spannung zwischen den beiden,dieses knistern nicht zu übersehen war,und das was sie sagten auch ein lustiger Dialog zu sein schien.

Der Himmel hatte seine dunklen Seiten schon entfaltet und der regen die Nacht angekündigt,


"eure Pizzas" stellte er die Teller hin und kam danach mit den Getränken

"oh wartet mal" schaute er überrascht auf den anderen Tisch und stellte die Kerze wieder auf ihren ,schnell war die flamme angezündet und Jessy schaute niedergeschlagen die Kerze an ,die sie doch gerade extra heimlich weg stellte ,ein leises seufzend entfuhr ihr,wonach sie anfing die pintza zu essen .

Jack schaute sich das aufmerksam an ,er hatte gesehen das sie die Kerze weg tat ,was nun ein richtig lustiges Bild gerade ergab,als der Mann sie wieder hin tat und auch noch an zündete.

Hatte sie angst ,es könnte romantisch wirken?fragte er sich etwas nachdenklich und fing ebenfalls an seine Pizza zu essen .


Ausnahmsweise herrschte mal stille zwischen den beiden ,obwohl sie sich jedes mal anschauen mussten und einer von beiden anfing immer wieder zu lachen ,das ging die ganze zeit so ,bis Jessy irgendwann,nach der helfte der Pizza kein Hunger mehr hatte

"diesmal geht aber auf mich ne" legte sie das Besteck weg

"was?"schaute er sie verdutzt an ,denn das war doch eigentlich etwas abwegig,er war der reiche von beiden und konnte sich doch nicht von ihr einladen lassen ,zumal das dies noch kein Mädchen hatte vor her nur denken wollen ,mal zu bezahlen

"nicht was,das letzte mal hast du bezahlt und nun ich "nahm sie einen Schluck von der Cola

"nein auf gar keinen Fall" wendete er sich wieder seinem essen zu ,im glauben,sie sagte es nur ,damit er drauf bestehen würde,zu bezahlen

doch Jessy stand einfach auf

"wo gehst du hin?"

"komm sofort wieder" lächelte sie , ging Richtung Tresen und bezahlte,als Jack das sah ,schüttelte er nur mit dem Kopf,also was es doch ihr ernst!musste er leicht schmunzeln,sie überraschte ihn immer mehr


"also noch habe ich keine Lust nach hause du?" blieb er vor der Pizzeria stehen

"was willst du den noch machen?" er zuckte mit den Schultern

"hey Jessy" hörte sie plötzlich Kailins stimme,die nun Jack überrascht anschaute

"bist du nicht Jack Deran?"fragte sie vorsichtig,er nickte

"das is Kailin,meine beste Freundin" stellte Jessy ihre Freundin Jack vor.

Kailin wusste zwar was von einem Jack,aber nicht das er Jack Deran war,total baff nahm sie seine Hand entgegen,die er ihr reichte und schüttelte sie

"freut mich Kailin" lächelte er lieb,skeptisch schaute Jessy sich das schauspiel an .

hm...! ob die beiden ?,in ihren Augen würden die beiden auch sehr gut zusammen passen ,Kailin war wunder schön und er sah auch nur mehr als attraktive aus,doch tat der Gedanke auch ungewollt etwas weh ,doch Kailin war nun schon viel zu lange Solo,sie trauerte immer noch ihrer verflossenen liebe hinter her,Kevin hatte sie vor fast vier Jahren kennen gelernt und sich sofort in ihn verliebt,sie kamen dann auf einer Party zusammen,doch machte er leider drei Monate mit ihr Schluss, was Jessy bis heute noch nicht verstand,er hatte sie nehmlich sogar betrogen gehabt und sie konnte Kailin nicht mal im weiten das Wasser reichen ,


"wenn du schon mal da bist dann hast du sicher auch ne Idee was wir jetzt machen können oder?" stellte sich Jessy grinsend vor Kailin,die unmissverständlich fragend schaute und immer noch Baaf is,weil Jack Deran gerade vor ihr steht und etwas entrüstet sie noch an schaute,

"wie was meinst du?" reagierte die Blondine mit den strahlend blauen Augen jetzt erst ,auf Jessy frage

"sie fragte ob du ne gute Idee hast um sich die zeit zu vertreiben" blickte Jack nun etwas gelassener wieder.

Kailin überlegte kurz

"wie wärs wenn wir uns das rennen anschauen ,is halt nur riskant,wenn die Bullen kommen müssen wir weg sein "in Jacks Augen, war Jessy sich sicher, einen funken gesehen zu haben ,golde er nun dem rennen oder Kailin,die beiden sind sicher auf gleicher Wellenlänge ,lächelte sie etwas traurig und doch sich für Kailin freuend,den jemand besseres könnte sie sich nicht für sie vorstellen und so würde sie endlich diesen Kevin vergessen,denn in Jessys Augen war der einfach nur eine Krankheit,die kevin kann nicht vergessen Krankheit

" meinst du kross rennen oder?" versteckte Jack seine Hände in den Taschen ,sie nickte mit einem begeisterten lächeln,denn alles was gefährlich war lockte sie an ,ganz im Gegenteil zu Jessy,sie war ehr was das anging ruhig,aber dafür in anderen Dingen interessant.


Mit Jacks Auto sind die drei dann dort hin gefahren,,Jessy war schon sehens aufgeregt,denn sie war bis her noch nie bei so einem rennen bei und wirklich wohl fühlte sie sich dabei auch nicht ,ganz im Gegensatz zu Jack und Kailin,die konnten es gar nicht erst erwarten.

Kailin saß vorne neben Jack um ihn die Richtung sagen zu können und Jessy hinten,irgendwie fühlte sie sich jetzt wie das fünfte Rat am wagen,völlig fehl am platz,wollte es sich aber auch nicht anmerken lassen.

Nach denkend strich sie ein paar Strähnen aus ihrem Gesicht,sie trug ihr Haar diesmal offen ,was ziemlich attraktive und wie gemacht aussah ,Kailin hatte wie immer ihr Haar zu einer komplizierten Hochsteckfrisur gemacht,sie wollte Jessy mal zeigen wie das geht,doch wirklich hingenommen hatte die kleine zierliche Blondine es nicht .


"da vorne is es" deutete Kailin mit dem Finger auf ein großes Gelände,wo scheinbar ziemlich viel los war,

"gut" parkte er er etwas weiter außerhalb,damit sie später,wenn die Bullen kommen ,schnell los fahren konnten .

Den kleinen weg über,bis hin zu dem platz,unterhielten sich Jack und Kailin fröhlich , Jessy lief einfach ein Stück hinter ihnen und schaute es sich genau an ,die beiden harmonierten wirklich ,sie hatte sich fest vor genommen die beiden auch zusammen zu bringen .


Irgendwas führt die kleine doch im Schilde!!,ließ Jack sein blick kurz zu Jessy schweifen,sie war im viel zu ruhig und lief dazu auch noch hinter den beiden ,da stimmte was nicht ,aber auch Kailin hatte es schon bemerkt ,aber sie im Gegensatz zu Jack,wusste schon wieso sie es machte,was sie einerseits lieb und süß fand,aber nicht ganz nach vollziehen konnte,da sie scheinbar Interesse an ihm hatte ,aber es vorerst noch für sich berheilt,den ganz sicher war sie sich da bei gar nichts.


Eine scharr von den verschiedensten Autos und Menschen waren dort versammelt,alles drehte sich nur um die Autos und um das gewinnen,jeder wollte der beste sein

"hi" kam ein gut gebauter junger Mann auf Jack zu ,was Kailin verdutzt schauen ließ

"na Kevin" als Jessy den Name hörte verstummte sie in ihren Gedanken vollkommen ,erschrocken hob sie ihren blick und tatsächlich Kevin,er stand nun genau vor ihnen ,der Kevin der ihrer Freundin so sehr weh getan hatte ,er stand nun vor Jack und unterhielt sich mit ihm ,doch so leicht wollte sie es ihm nicht machen

"ach wie du kennst Kailins neuen Freund" stieß sie Jack leicht an ,

"na sicher wer nicht," "ihr seid zusammen?" schaute er nun Jack wieder fragend an ,der erst nicht wusste was er sagen sollte,aber amüsiert und abwartend ,was das wird,mit spielte

"ja seid heute" nahm er Kailin leicht in den arm,die etwas rot nur zu nickte

läuft doch prima! dachte Jessy sich mit einem traurigen lächeln,

"fährst du mit?"

"hm.."ließ er wieder von Kailin und versenkte seine Hände in den Hosentaschen ,sollte er etwa ?

"haste ein vernünftiges Auto?" Kevin nickte,als ob es das selbst verständlichste wär,begeistert schaute Kailin ihn an ,jedoch war Jessi er weniger von begeistert ,den es war gefährlich mehr als das schon

"dann wird deine Freundin sicher ,als Glücksbringer mit fahren hä?" grinste Kevin

"ja wird sie und du wirst verlieren" stellte sich nun Jessy mit erhobenen Hauptes vor Jack ,es kam Jack ein wenig so vor,als ob das ein persönlicher Kampf werden sollte,aber hatte auch nichts dagegen wenn

"ja werd ich" lachte Jack leicht,aber gleich wieder mit ziel strebenden blick

"nagut dann hast du ja auch nichts dagegen,wenn ich die kleine zicke hier,als Glückbringer nehme,hübsche Weiber bringen nehmlich immer Glück und erst recht wenn sie so bezaubernd sind wie unsere nerven tötende Jessy ,nicht war" grinste er sie triumphierend an ,Jessy wollte gerade los schreien,von wegen mit so einen würd sie nie mit fahren ,das hatte er nehmlich damals schon getan ,er hatte sie andauert irgendwie an gebaggert,anfangs dachte sie sich das nur ein zu bilden ,aber dem war nicht so ,außerdem konnte er hier jede nehmen,also wieso ausgerechnet sie?

"ja tut es und du kannst wirklich ne sehr große menge Glück gebrauchen" schnitt Jack ihr aber das Wort ab ,wobei er ihr auch einen leichten hieb gab,als zeichen er spielte auch mit ,also schwieg sie nur und nickte völlig krampfhaft ,den die Vorstellung mit dem im einen Auto zu sitzen passte ihr ganz und gar nicht .

Kevin war einer der Veranstalter,auch nicht gerade arm und total verhucht,er steckte fast in allen mit drinne ,aber muss man dazu auch sagen ,das er ziemlich gut ausschaut,mit seinen dunklen blonden Haare,die an den Seiten bis zu Ohren runter reichen und wie zwei Halbmonde das Gesicht umrahmten,dazu auch noch diese unglaublich tiefen grünen Augen hatte ,er schaffte es auf einer Seite immer Jessy total in verlegenheit zu bringen und manchmal sogar nervös zu machen

"na dann kommse,da hinten das schwarze,ich hoffe es genügt deinen Ansprüchen" zog er Jessy mit sich und deutete Jack auf den schwarzen wagen hinten ,Jack wusste ,das er nicht wagen würde,in zu verarschen,das Auto musste wirklich gut sein und außerdem kannte den schwarzen Mercedes,es war eins von Kevins Lieblingen ,angst darum musste er ja nicht haben ,den er wusste das Jack in ohne Probleme wieder ersetzten würde,wenn was schief läuft


"fass mich nicht an " fauchte Jessy un unterbrochen Kevin an ,der sie mit zu seinen Auto zog

"du bist echt noch hübscher geworden,hätte dich gar nicht erst erkannt,aber deine große klappe verrät dich immer Jess" lehte er sie ans Auto und sich an sie,so das sie gezwungen war,ihm in die Augen zu schauen ,schwer schluckend versuchte sie über seine Schulter Jacks blick einzufangen,doch konnte ihn nirgends mehr erblicken

"lass mich sofort los oder ich schreie"wanderte ihr blick wieder zu Kevin

"und was denkst du das es dir nützen tut ?"seine stimme machte ihr leicht angst,sie klang so ernst und doch spöttisch

"wirst du dann sehen lass es auf einen versuch an kommen "

"ok"hörte sie nur noch seine Stimme ,schon hatte er seine Lippen auf ihre gepresst ,es war nicht nur ein normaler Kuss,nein er hatte sie wirklich gewagt zu küssen ,wenn auch ohne Zunge ,aber er hatte sie geküsst.

Total geschockt und getroffen schaute sie ihn nun an ,sie wollte in eine klatschen ,schreien ,doch sie konnte nicht ,der schock war zu tief

"ich sollte es doch auf einen versuch ankommen lassen und du schreist nicht "ließ er wieder von ihr ,öffnete die Wagentür und stieg ein ,

"willst du da jetzt versauern?" rief er durch das fernster,wonach sie sich wie in Trance umdrehte,ihr blick erhaschte dabei für einen Augenblick ,den von Jack,er sah sofort wie getroffen sie schaute,seine Hände prallten sich zusammen als er es sah und kleinen rimmen wurden nun in seinen Händen blutige Spuren hinterlassen ,so fest hatte er seine Fingernägel hinein gegraben.



Alle wagen standen nun an der Start Linie ,es waren immer zwei,die gegen einander Fuhren,bis dann die Gewinner gegen Gewinner Fuhren und so weiter bis der letzte übrig war.


"eins" fing eine rothaarige mit knappen Sachen und riesiger ober weite an zu zählen,wobei sie mit einer riesen Fahne auf und ab ging


"den werden wirs zeigen" brummte Jack total Wut zerfressen,auch wenn man es nur an seiner stimme hörte,was Kailin ihn fragend und entsetzt anschauen ließ


"zwei.."stieß sie wieder die flagge nach unten um sie langsam wieder hoch zu holen


"bring mir Glück Baby" ließ Kevin den Motor richtig auf brummen "DREEEEEEEEEEI" und fuhr los .


Es war ein Kopf an Kopf rennen wobei sich Jack und Kevin immer wieder grinsend und überlegen anschauten,doch das Jacks blick auch Hass in sich trug ,konnte weder Jessy noch Kevin sehen ,so gut verbarg er es "


"JAAAAAAACK HAAAAAAT GEWONNNNNNNEN" schrie die rothaarige und schmiss ihm sich sofort an den Hals als er Ausstieg .

Ein zärtlichen Kuss gab sie ihn als Belohnung,was Jessys blick fast erstarren ließ und zwang in zu senken,weil sie es nicht mit ansehen konnte,bei Kailin war es etwas anderes,doch bei einer anderen tat es einfach nur weh


"gut gefahren Jack" gab Kevin ihm die Hand,doch bevor er sich noch versah ,zog Jack in an sich ran und klopfte ihn,als danke ,wie es üblich war auf den rücken,doch was die anderen nicht mit bekamen ,war das was er ihm dabei zu flüsterte

"lass mich nie wieder sehen ,das du die kleine anrührst " erklang Jacks stimme rau und drohend,er wartete gar nicht erst ab ,bis Kevin der ihn verdutzt nach blickte,eine Antwort gab,sondern steuerte sofort auf Jessy und Kailin zu

"gut gemacht" lacht Jessy ihn an ,sie war mehr als nur froh das er und nicht Kevin gewann,den es hatte an seinen stolz gerüttelt ,auch wenn es nicht zu sehen war,wusste sie das es dem so war.


Die ganze Auto fahrt sagte Jessy kein Wort mehr,den Jack schaute sie wenn nur wütend durch den Spiegel an ,sie konnte sich abzulut nicht erklären,wieso er so wütend auf sie war,sie hatte doch gar nichts getan ,oder war es weil sie sagte er wär mit Kaili zusammen??deprimiert ließ sie einfach den blick auf die Straße verweilen,den den bösen blick von Jack,konnte sie einfach nicht ertragen,auch Kailin sagte nichts,den sie hatte seinen blick auch bemerkt


"danke" flüsterte Jessy leise noch beim aussteigen,als sie zu hause raus gelassen wurde ,Jack fuhr einfach weiter,ohne sie noch eines Blickes zu würdigen,so sauer war er

"was is los mit dir?" fragte Kaili etwas betrübt,den es musste doch einen Grund haben

"nichts" brummte er ,

"komm schon das kannst du jemand anders erzählen" ließ sie nicht locker

"nichts ok"wieder holte er mit knappen wortgang

"ja sicher"schaute sie wieder zur Straße

"war sie mal mit Kevin zusammen?"

"was?"

"ob sie mal mit ihm zusammen war" wurd er etwas lauter,

"nein,so ein Unsinn,ich war mal mit ihm zusammen. Sie kann den nicht mal ab" lachte sie nun vollkommen

"deswegen hatte er sie auch geküsst"protestierte er ,mit grober stimme

"was?"

"ja und sie hat nichts getan"

"ne das glaub ich nicht,ich glaub er ,das sie versucht hatte sich zu wehren,oder nur unter schock stand"das war für Jack nun auch eine Begründung,über ihren getroffenen blick,ja jetzt verstand er wieso sie so schaute und bereute es sie so angemacht zu haben

"deswegen warst du gerade so abweisen?"er antwortete nicht

"danke noch mal fürs fahren" lächelte sie lieb und stieg aus .

Wie konnte ich nur so dumm sein ,scheiße scheiße scheiße raste es in seinen Kopf,dieses Mädchen er sah sie nun das zweite mal und wieder brachte sie ihn so in gorrage ,wie schaffte sie es nur ?.


Fast zehn Minuten nun schellte Jack schon un unterbrochen an Jessys Tür,er musste unbedingt wissen ob Kaili recht hatte ,mit dem was sie sagte

"ja ?" öffnete sie die Tür und schaute Jack nun völlig überrascht an ,als sie sah ,das er es is

"was willst du ,mich weiter böse an kuken,mir weiter zeigen das du wütend auf mich bist?"fauchte sie nun auch wütend werdend ,dabei wollte sie es nicht sagen ,es war ihr einfach so ausgerutscht

"is doch wohl normal das ich so reagiere,wenn du mit Kevin rumknutscht" kontrate er auch immer wütender werdend

"was ich ,ja sicher ,er hat mich geküsst"

"du hättest es verhindern können"

"du hättest mir helfen können!!!!!!" habe ich das jetzt wirklich gesagt ,nein wieso habe ich das gesagt ,schaute sie blitzschnell zum Boden ,sie wollte das doch überhaupt nicht sagen ,oder wollte sie doch,wollte sie das er ihr hilft?.

Für einige Minuten herrschte nun schon stille ,keiner von beiden sagte was

"lassen wir das,es hat keinen Sinn" ging er einfach ,Jessys Herz schmerzte,sie wollte ihn zurück rufen,sagen das es ihr Leid tat ,doch sie sah nur zu wie er los fuhr und hinter der nästen ecke verschwand


"alles in Ordnung?" fragte Kaili,sie ander morgen vorsichtig

"ja klar,wieso?"liefen sie den langen Schulflur entlang

"weißt du es den noch nicht?"hielt Kaili an

"nein was?was meinst du?"Jessy ahnte schlimmes,irgend etwas stimme nicht

"jessy.."

"was?"polterte sie ,weil sie nichts verstand

"Jack is gestern noch abgereist,wusstest du das nicht?" total fassungslos schaute Jessy ihre Freundin nun an ,die kleine Blondine verstand nun wirklich nichts mehr,wieso is er abgereist ohne was zu sagen,ohne sich zu verabschieden ,wieso?doch all das hatte Jessy ihre Freundin nicht gefragt,sie rannte einfach nur davon,einfach so .

Sie konnte einfach in diesen Moment niemand um sich herum ertragen ,sie wollte weinen ,doch es ging nicht ,


"was is mit Jessy los?" kam Frau Djin,die Mathematiklehrerin,bei der die beiden die erste Stunde haben ,fragend auf Kaili zu ,die nur mit den Schultern zuckte und in die klasse ging.


Weinend saß Jessy im Wald,der genau neben der schule war,sie war so durch einander,alles lief nur noch schief,sie wollte nicht das er sie allein lässt ,ihr Gesicht in den Beinen vergraben,hörte sie plötzlich eine seltsam klingende stimme,zuerst vermochte sie nicht zu verstehen ,was sie sprach ,doch als sie dann vorsichtig hoch schaute und eine Frau sah ,aber es war auch nicht wirklich eine Frau,den ihre hülle,der Körper bestand aus Wind,der sich materelisierte,schrack sie furchtbar zurück und schrie so laut sie konnte auf.

Die Frau sprach die ganze zeit was,immer wieder versuchte sie auf Jessy ein zureden,doch ihre Sprache ergab keinen Sinn,nicht eine Silbe die bekannt war,kam aus ihren Munde,vorsichtig berührte sie Jessys Jacke,dort wo das Herz is und nickte viel sagend zu ,

"ich soll auf mein Herz hören???" fragte sie mit zitternder stimme vorsichtig,die Gestalt nickte.

Tief ein und ausatmend schloss Jessy die Augen,sie versuchte auf ihr Herz zu hören,zu hören was das Herz hörte und ihr Kopf nicht verstand

"mein Name is Zirrtli ich bin ein Wald Geist "konnte sie nun ihre Worte verstehen ,die Augen öffnend schaute die Blondine die gestallt misstrauisch an ,sie kam ihr nun gar nicht mehr fremd vor,nein sie kannte sie ,aus einen endlosen Traum,der sie schon seid Jahren ,fast jede Nacht heim suchte ,genau so wie die vergangene Nacht auch

"wieso bist du so endlos traurig?" gesellte sie Gestalt sich neben Jessy,die immer noch nicht fassen konnte ,was sich da gerade abspielte, war da gerade wirklich ein Wald Geist neben ihr,unterhielt sie sich wirklich mit einem Wald Geist?

"ich ich.."

"schon gut ,deine Augen verraten mir es ,ich sehe es schon" lächelte die Gestalt endlos traurig,als sie es sah

"dein Herz schmerzt ,hab ich recht,aber manchmal wendet sich auch alles zum guten,wenn man auf seine träume hört"

"träume?"

"hast du den immer noch nicht verstanden,wer er is?"Jessy schüttelte den Kopf,

"denk doch mal nach,is es das gleiche Gefühl,was du auch in deinen Traum hast ,wenn du ihn begegnest"Jssy überlegte kurz,sie versuchte die Augen zu schließen und sich ihren Traum noch mal vor zu stellen,ja sie erkannte diese gestallt,dieser Waldgeist,war auch in ihren träumen gegenwärtig und ein treuer Begleiter ,

"Jack" murmelte sie entsetzt ,als der Schleier sich über diesen Mann verflüchtigte,der Mann den sie so lange suchte,sie hatte ihn gefunden und nun doch wieder verloren

"er is es ,hab ich recht?"die Gestalt nickte

"aber was is er?" stand Jessy völlig außer sich auf,den er konnte ja dann kein Mensch sein ,aber wenn kein Mensch was dann?

"das kann ich dir leider auch nicht sagen Jessy ,ich kann dir nur sagen ,das sein wahrer Name nicht Jack ,sonder Jackdera is ,Jack hatte er nur abgewandelt ,von seinen wirklich Namen "Jessy überlegte kurz,ihr schritt ging in kleinen Bewegungen ,von einer Seite zur anderen

"und ich darf ihn nichts sagen,er muss sich an mich von allein erinnern richtig?"fragte sie dabei mehr sich als Zirrtli

"ja"

"und schlafen darf ich auch nicht mit ihm richtig?"blieb sie die gestallt fragend anschauen stehen

"ja" nickte Zirrtli

Nach denkend schaute die Blondine sich in diesen großen Wald um,er hatte Ähnlichkeit ,mit dem aus ihren Traum ,doch etwas ,was sie vorher nie sah ,war das sich der Wald,hinten nun erweiterte,er wurde größer, ein teil hinten er etwas blasser aussah ,als ob er abgeschatten wär,hinter einer Glassmauer,wieder bekam sie dieses Gefühl sich im Schutz des Waldes zu wiegen,die so hoch dem Himmel entgegen ringten und wie eine schützende Hand zusammen fanden ,

"was soll ich tun Zirrtli" nun sprach sie sie schon völlig normal an ,mit unendlicher Vertrautheit,als ob es ein alter Freund wär,der einen immer nah schon stand

"ich weiß es nicht,lass einfach alles auf dich zu kommen" so sehr sich Zirrtli auch wünschte eine Antwort geben zu können ,sie konnte es nicht ,denn das lag nicht in ihrer macht .


Einige Monate sind nun schon vergangen,Jessy fand wieder den weg zu ihren alten weg begleiten zurück,zu dem was dem Wald entsprungen war,sie war wieder zu einen Kind des Mondes und des Windes geworden,doch hatte sie Kailin dadurch nicht vernachlässigt,sondern in alles hinein geweiht,anfangs,hatte sie totale Panik,vor dem was der Wald sein eigen nannte,eine undurch dringbare Pforte war es die in mitten dieses Waldes,in einen vollkommen anderen Wald führte,doch nur Jessy war es möglich in zu betreten und dadurch auch Kailin,die immer sachte ihre Hand hielt und aus angst vollkommen zusammen drückte ,ja schon fast rein knief,aber mit der zeit,fand auch sie einen weg zu denen wessen,die nicht das waren,was der erste blick zeigte.


Das Schuljahr war vorbei,was für Kailin und Jessy nun hieß ,aufs Collage zu gehen ,leider trennten sich dadurch ihre Wege,den Jessy,setzte alles darauf auf das beste zu kommen ,sie hatte sogar ein Stipendium bekommen,den sie war nicht das was man dumm nannte,im Gegensatz,sie lernte schnell und tat auch ne menge dafür,doch waren ihre Gedanke meistens immer noch voll mit Jack,so viel zeit is schon vergangen doch er gehörte noch immer nicht zu der Vergangenheit,sondern bestimmte immer noch irgendwo die Gegenwart.

Jetzt hieß es die Sommer Ferien über nur noch zu hoffen ,das die zusage kommt,den das würde sich in den ersten zwei Wochen entscheiden .

Sie hatte sich an zwei Universitäten beworben,einmal die Columbia university und Harvard,beides in Amerika und als letzter zurück grief wollte sie noch sich bei der Greighton Uni bewerben alle samt in Amerika,natürlich gab es da auch noch einen kleinen hinter Grund,warum sie nicht eine in Deutschland nahm,den sie hatte heraus gefunden ,das Jack nun in Amerika lebt und sie musste ihn unbedingt wieder finden,dazu wusste sie auch ,das er auf die Columbia gehen würde, das wurde nehmlich gut in den Nachrichten durch gekaut,zu ihrem Glück dachte Jessy sich ,ging ins bade zimmer um sich die Haare zu wachen und danach früh ins Bett zu kommen ,den sie hatte die ganze Nacht nicht schlafen können und nun wollte sie dies nach holen .


Fröhlich lief sie Richtung Schlafzimmer,als sie ihre Haare getrocknet hatte ,doch nun schien sie gar nicht mehr müde zu sein ,etwas gelangweilt und nicht wissend was sie mit sich anstellen soll,lief sie wieder zurück in die Küche.

Jessy saß oft einfach nur so am Küchentisch und trank Kaffee ,ohne irgendwas zu tun,dort fühlte sie sich gut ,es hatte etwas an sich ,auch wenn andere ,es als langweilig ansehen würden,Jessy brauchte diese zeit am Tag einfach ,die sie relaxen konnte um ihren Kaffee zu genießen ,mehre mals klingelte nun schon das Telefon,doch wirklich Lust hatte sie keine ,ab zu nehmen,sicher würd der jenige später wieder anrufen,wenn es wichtig wär,trank sie weiter ihren Kaffee,doch das klingeln ließ einfach nicht nach,es ging nun schon fast fünf Minuten so ,

"ja?" hob sie genervt und brummig ab

"Jessy-?" erklang eine dunkle Männer stimme,

"wer spricht da?" sie konnte sie jedoch nirgends ein Ordnung,aber gehört hatte sie diese auf jeden Fall schon mal

"hier is Jack " Jack??ihr ganzer Körper fing an zu zittern,sie musste sich zusammen reißen um jetzt nicht in tränen auszubrechen

"ja?" fragte sie ,so als ob alles in Ordnung wär,sie wollte nicht das er merkt,das sie sich freute,das es weh tat,schließlich hatte er sich all die zeit nicht gemeldet,nicht ein Wort hörte sie von ihm ,fast neun Monate

"wie geht es dir?" versuchte er ein Gespräch auf zu bauen ,auch wenn es gezwungen klang,das war Jack ganz egal,er wollte einfach nur mal wieder ihre stimme hören

"gut und dir?" langsam viel es ihr immer schwerer ihre stimme nicht zittern zu lassen ,sich nicht anmerken zu lassen ,das sie leise weinte,aber lange würde dies sowieso nicht gehen

"ich ,..tut mir Leid ich wollte dich nicht stören,war ein Fehler von mir angerufen zu haben"

"Jaaaaaaaaack"

"tut tut tut tut tut tut"er hatte sie nicht mehr gehört,mit dem höhrer noch immer in der Hand glitt sie nun am Schrank zum Boden runter,

"wieso hatte er nur aufgelegt?"fing sie nun an zu weinen ,was sie gerade noch so tapfer unterbrach

"wieso ruft er überhaupt an ,wieso hatte er angerufen ,wieso um mich zu quälen?"


Die Nacht hatte sie wieder diesen Traum,doch mittlerweile,hatte der Mann auch ein Gesicht ,es war immer wieder das gleiche bekannte vertraute Gesicht,die gleichen dunklen Augen ,die selbe Art zu reden ,es quälte sie schon langsam von Jack zu träumen ,obwohl sie das auch nicht missen wollte,den so konnte sie ihn immer wieder sehen ,ihm immer wieder in seinen dunklen schönen Augen sehen ,die so geheimnisvoll wirkten und es auch waren


"das schellen der Tür riess sie mit einem schlag aus dem Traum heraus,schnell sprang sie raus und öffnete ,wobei sie in ihren Schlafzeug zu Tür rannte,was aber weiter nicht wild war,da es ein Pyjama war

"Jack?" öffnete sie hastig die Tür,doch vor ihr stand bloß ein fremder Mann ,mit einem dicken Umschlag

"Jessy Pirssen?"sie nickte

"das is eine nach Name zu Stellung,bitte unter schreiben sie hier" mit einer schnellen Bewegung tat sie das und nahm den Umschlag entgegen

"das muss von einer der unis sein" schloss sie wieder die Tür hinter sich ,in der Küche hingesetzt öffnete sie hastig den Brief,sie hoffte so sehr angenommen zu sein

"liebe Frau ....ja ja hm hm ja ja jaaaaaaaa ich bin drin,Clumbia ich komme" stand sie total aufgeregt auf um zum Telefon zu rennen


"ja?" nahm Kaili etwas verschlafen ab

"Kaili?"

"oh du bist es Jessy" wurde sie mit einen mal etwas wacher

"du wirst nie glauben was passiert is"

"die sonne is auf gegangen?sag schon?"fragte sie etwas Sarkasmus artig

"Culumbia ,ich wurde angenommen"schrie Jessi schon fast ins Telefon hinein

"heyyyyyy das is doch geil dann gehst du also auf die Columbia " schrie Kaili ebenfalls,die Blondine wusste ja wie wichtig das für Jessy war und auch warum,deswegen freute sie sich auch so sehr ,für sie

"und meist du du wirst in wieder sehen?"einige Sekunden blieb es still,am anderen ende

"er hat mich gestern angerufen" wieder war stille

"Jack?"

"ja"

"was sagte er?" wieder stille,Jessys Herz lag schwer,als sie wieder an das Telefonat dachte

"er fragte nur wie es mir geht und meinte das das er mich nicht stören wollte und das es falsch war von ihm anzurufen"

"das tut mir Leid Jessy" wieder stille,keiner von beiden wusste was genau er dazu sagen sollte,Kaili hatte angst was falsches zu sagen,sie würde,ja am liebsten sagen,vergiss den Typen einfach, doch das konnte sie nicht ,den sie wusste wie wichtig es war und auch von ihren träumen

"ich geh gleich etwas schwimmen kommst du mit?" brach Jessy dann das schweigen

"schwimmen ,ja klar bin da bei "


Die beiden traffen sich dann vor dem Schwimmbad,wo Kaili ihre Freundin erst einmal tröstend in den arm nahm,wieder lag dadurch ihr Herz schwer,den sie wollte ihr Schmerz verbergen,doch nun ging es doch nicht und leichte tränen liefen über Jessys Gesicht,es war so ein Gefühl,als ob das Herz sich wirklich runter ziehen würde,wie als ob eine last dran hängen würde und man nicht wissen würde,wann es zerbricht

"geht wieder" ging Jessy einen schritt zurück um ihre Freundin an zu lachen,die nur traurig zurück lachte,den sie wusste das Jessy log.

Es ging ihr nicht besser ,nur schlechter,den sie wurd wieder an ihn erinnert,aber das war gar nicht nötig,den er war auch so immer gegenwärtig,überall sah sie ihn ,in fast jeden Mann ,entdeckte sie irgendeine Ähnlichkeit oder ne Gemeinsamkeit,ein Wort ,eine Bewegung ja sogar ein blick reichte schon aus,um ihr Herz für einen Moment schneller schlagen zu lassen und dann für einen Moment einfach stehen bleiben zu lassen ,weil sie sieht ,das er es nicht is,sondern nur eine Erinnerung,die hoch kam ,

Kaili kannte es Liebeskummer zu haben,das hatte sie ja selber mitgemacht,aber nicht so ,das war nicht das gleiche,

sie war vernaht in Kevin,vielleicht auch etwas verliebt,aber Jessy liebte ihn richtig ,dadurch das Jessy so litt und kaili sah ,das es nicht das gleiche war ,fing sie an Kevin zu vergessen ,

doch Jessy konnte nicht vergessen,sie wird ihn nie vergessen können,das war das traurige daran,den das wusste Kaili auch,

"ich habe ein decke mit genommen!!,wieso du auch,du weißt doch das ich immer eine mitnehme" schlang Kaili auf sauer spielen die arme in einander und tat empört.

Jessy lachte sie nur schwach an ,sie versuchte richtig zu lachen ,doch es ging einfach nicht,seid dem er weg war,schaffte sie es nicht mehr herzhaft zu lachen,sicher sie spielte es und jeder viel auch drauf rein,aber was sie nicht wusste war ,das Kaili nicht drauf rein viel,das sie den unterschied sah,den sie kannte ihr Freundin gut genug um zu sehen ,das es nicht echt is


"komm schon" zog die grün Äugige Schönheit ihre Freundin mit sich mit um einen geeigneten platz für die decken zu finden ,sie fanden dann auch schnell ein stilles Plätzchen im Schatten,Kaili hasste es nehmlich in der sonne zu liegen ,das war viel zu warm und der Schatten war da genau richtig .

Ne weile lang saßen die beiden einfach nur so auf der decke ,Kaili saß und Jessy lark auf den rücken besser gesagt ,Kailis blick ging auf das Wasser des Schwimmbeckens was hinter der kleinen hecke war,die ganz drum rum sich zog

"bitte geh nicht Jessy!"

"was?" richtete diese sich leicht um ihre Freundin verwirrt anzuschauen,ihre stimme klang so flehend obwohl es nur ein kleiner Satz war,nur vier Worte und es klang so voller Leid

"bitte du darfst nicht nach Amerika gehen ,lass mich nicht allein bitte" nun drehte sich Kaili zu ihr um ,um ihrer Freundin genau ins Gesicht schauen zu können ,Jessys blick war erschrocken und nun betroffen werdend

"aber ich,..sie haben mich genommen und ich ,..du "sie wusste einfach nicht was sie sagen sollte,den sie konnte sie schon verstehen,die beiden waren alles was sie haben,auch wenn Kaili ne Familie hatte ,ihre Mutter hatte nie zeit ,war immer am arbeiten und ihr Vater lebte im Ausland,

"ich fleh dich an Jessy geh doch hier auf einer Uni ja" einen Moment lang folgte stille,

"tut mir Leid ,ich wollte das nicht ,es is dein recht dort hin zu gehen" Jessy antwortete nicht ,in ihr war alles nun so durch einander,Kaili hatte sie noch nie um etwas geschweige um Hilfe gebeten und nun ,wo sie es tat ,da konnte sie es ihr doch nicht abschlagen,das geht doch nicht ,immer mehr Schuldgefühle häuften sich in der kleinen Blondine ,

"lass mich eine Nacht drüber schlafen ja ,aber jetzt lass uns schwimmen"sprang Jessy mit einen ruck auf ,um sich auffordernd vor Kaili hin zu stellen,die lieb lächelte und ebend falls aufstand .


Kaili ging als aller erstes ins Wasser,die flachen stufen einfach rein,doch Jessy lief vorerst am Rand lang,sie wollte auf die rutsche,wie sie es immer tat ,den so würde es ihr sonst zu kalt sein .

Ich wollte doch Jack wieder finden ,doch ich kann sie auch nicht allein lassen ,nein sie wäre einsam ,das kann ich ihr nicht antun,doch dann werde ich Jack nie wieder sehen ,sie musste richtig gegen ihre tränen ankämpfen,so weh tat ihr der Gedanke,ihn nie wieder zu sehen ,den sie hatte ihn nun schon so lang nicht mehr gesehen und dann meldete er sich einfach ,von heute auf morgen ,um zu sagen ,das es ein Fehler war.

Langsam stieg sie die Treppen der rutsche rauf,das war so eine die sie mehrmals um ihre eigene akse drehte,so viele schleifen hatte und dann genau ins Wasser führte,ganz in blau gehalten ,wie eine röhre,wo vereinzelte Lichter angebracht waren .

Vor der schleuse hielt Jessy noch mal inne ,atmete ruhig durch ,schwor sich kein Gedanke mehr heute daran zu verschwenden und rutsche durch ,das war ein geiles Hammer geiles Gefühl,was leider durch die Schnelligkeit nur ein paar Sekunden,anhielt,um so näher sie dem Wasser kam um zu mehr raste ihr Herz ,dann eiskaltes Wasser ,was wie ein schock für ein Moment das Herz stehen bleiben ließ,bevor es weiter schlug und man wieder an die Oberfläche kam .


"JESSY" wurde sie mit einer Ladung Wasser auch schon von Kaili empfangen,als sie wieder hoch kam

"oh man Kaili ,willst du mich umbringen" lachte sie die lachende Blondine ebenfalls an und spielte gekonnt das sie sauer is,aber musste dann doch richtig anfangen zu lachen ,



"wie! du willst auf die Universität in Wien gehen?" fragte Jacks Vater in empört,schließlich waren alle Nachrichten ja schon voll damit,das er auf der Columbia gehen sollte,der schule wo auch er selber mal drauf gewesen war und davor sein Vater,das war eine Familien Tradition und er hatte sicher nicht vor,mit seinen Sohn ,damit zu brechen

"nein das werde ich nicht zu lassen Jack,das is mein letztes Wort" verließ er das riesige Wohnzimmer,wütend stand Jack ebenfalls von der Garnitur auf um nach draußen zu gehen .

Er wusste ja selbst nicht so genau,warum er ausgerechnet ,auf die in Wien gehen wollte,schließlich hatte er jetzt hier sein leben,seine Freunde ja selbst seine Freundin,mit der er jetzt fast vier Monate zusammen is,sie lernten sich auf einen der vielen Schulpartys kennen und nach ein paar Glasern Alkohol sind die beiden dann zusammen im Bett gelandet .

Gjin war wirklich ein hübsches Mädchen,sie hatte dunkles lockiges Haar ,was bis zum Arsch reichte ,blaue Augen und eine Hammer Figur,da bleibt eigentlich nichts wirklich mehr was zum wünschen übrig.

Doch Jack sah immer noch diese zierliche kleine Blondine vor sich,oft wurde er deswegen einfach nur unausstehlich,rastete jeden an ,der in seiner nähe war ,dabei hatte er sie nur zwei mal gesehen ,zwei verfluchte tage ,wie konnte man sich in zwei tage verlieben?oder war es nur die Tatsache das er sie nicht bekam?war es nur so weil Jessy keine seiner Trophäen wurde?so oft er sich diese frage auch stellte,er konnte sich keine Antwort geben ,das ging einfach nicht, deswegen wurde er immer so garstig ,seine Laune ging von einen Moment auf den anderen auf einmal richtig runter,dabei wollte er sie einfach nur vergessen ,mehr nicht ,


"hallo Jack" stand plötzlich das Braun Harrige Mädchen vor ihm und schaute ihn mit ihren blauen Augen und den lieblichen schmollend ,zuckersüß an ,

"hi Gjin" begrüßte er sie und ließ sich von ihr einen Kuss auf die Lippen drücken

"ich wollte gerade zu dir "er zuckte mit den Schultern

"ja wolltest du?" etwas skeptisch schaute sie ihren Freund nun an ,in seinem Ton lag was gleichgültiges ,was sie nicht verstand,war sie ihm etwa egel geworden?das er sie liebt hatte er ja schließlich auch noch nicht gesagt,obwohl sie es schon tat ,er lächelte immer nur lieb und gab ihr einen Kuss,oder wich aus ,

"gehen wir gleich zusammen auf die Feier meines Bruders?" Deanen war ein Jahr älter als Jack und ging seid einem jahr schon auf der Columbia und war in zwischen zu einer von Jacks engsten Freunde geworden,er war aufrecht ,frech aber auch nett ,wenn man ihn kannte ,aber auch genau so stolz wie Jack,wenn er erst einmal eine richtige abfuhr erteilt bekommen hatte ,war es an dem Mädchen ,den nästen schriet zu machen ,sonst blieb es dabei,jedoch is das bei beiden noch nicht so oft vor gekommen

"von mir aus" vergrub Jack seine Hände in den Hosentaschen ,doch Gjins blick wurde zwar freuend ,aber immer noch etwas misstrauisch

"was is Gjin?" fragte Jack etwas zögerlich,als er ihren blick sah ,dabei war es ihm eigentlich auch schon irgendwo egal

"es is nur weil du so gleichgültig klingst "senkte die brünette ihren blick,aus angst zu sehen was ,sie nicht sehen will,nehmlich das sie recht hat

"ach was,es is nur ,ich habe einfach einen schlechten Tag heute gehabt ok" obwohl er mit fühlend klingen wollte ,klang es wie runter geleiert ,einfach nur rau und kalt ,wie er irgendwo ihr gegen über auch langsam wurde ,den die Erinnerungen an Jessy kamen nun immer mehr hoch ,immer wieder musste er an sie denken ,das ging sogar soweit ,das er sie mitten in der Nacht anrief(bei ihr mittags),jedoch stellte sich das schnell als Fehler raus ,den es war einfach nur eine Laune von ihm mehr nicht,er war sich sicher ,das er sie nur nicht wegen seinem Ego vergessen konnte,den er wusste immer noch nicht ,warum sie ihn Teils nicht mochte,so was ließ ihn nie in ruhe.

Den es kam schon mal vor das jemand ihn nicht mochte,das war auch ein Mädchen und hinter her hatte sich heraus gestellt das sie ebend nur vom anderen Ufer kam ,ja daran muss es liegen ,dachte sich Jack ,nun konnte er sie vergessen ,hoffte er zu mindestens .



Es war schon dunkel geworden,als die beiden Mädels den Heimweg antraten

"doch du musst hin gehen ,du musst ihn finden Jessy"lachte Kaili plötzlich einfach so in die stille hinein

"wie jetzt?" fragte Jessy etwas überrascht,den es klang ganz anders als noch heute Mittag

"ja ich kann dich doch jede Ferien besuchen kommen ,schließlich haben meine Eltern das Geld ja,besser gesagt ,es wird ihnen nicht mal auffallen ,für die sind das nur ein paar Euros " damit hatte Kaili schon recht,das wusste auch Jessy, den beide Eltern hatten einen sehr gut bezahlten Job,ihr Vater war Architekt und ihre Mutter Dieseinerin ,da viel das wirklich nicht auf

"danke danke danke" sprang sie ihrer Freundin um den halz und hätte sie damit fast zum fallen gebracht,aber nur fast ,den sie konnte im richtigen Augen blick sich noch halten

"schon gut ,doch du musst ihn dir auch hohlen ne "

"ja zirr" lachte Jessy,den das hatte sie sich selbst schon versprochen gehabt,und versprechen hält gewöhnlich



"Jack " öffnete Deanen die Tür und nickte dann auch seiner schwerster zu

"na alter" ging Jack gleich auf ihn zu wonach es erst einmal zum trinken ging

"was is los ,du scheinst etwas neben dir "Jack zuckte nur mit den Schultern

"komm schon ,was is los?" ließ Deanen aber nicht locker,wieder zuckte Jack nur mit den Schultern,was Deanen signalisierte hier nicht weiter nach zu bohren .

Aber er dachte sich schon das es wieder wegen diesem Mädchen war,den er wusste über sie Bescheid und verstand genau so wenig ,wie man sich in zwei tagen so sehr in ein Mädchen verlieben konnte,was er natürlich nicht seiner Schwester sagte,aber Jack tat ihm Leid ,er konnte gut nach vollziehen wieso er sie vergessen wollte,aber anders seits auch wieder nicht,weil sie ihm ja gar keinen wirklichen Korb gab ,oder doch?war es doch ein Korb?.

Zu gern würde er dieses Mädchen mal sehen ,doch es existierte weder ein Foto noch was anders von ihr,wie auch in nur zwei tagen ,die durch zu falls treffen geprägt waren


"oh man Gjin ,du hast ein Glück in gekriegt zu haben ,wusstest du das fast alle hier die nicht hinter deinen Bruder her waren ,hinter ihn her waren" meinte eine Freundin zu ihr ,Gjin nickte grinsend

"aber ich habe ihn bekommen" ihre Freundin nickte und schaute genau wie Gjin zu den beiden Jungs hin ,sie wirkten zusammen wie zwei Buben,weil einer den anderen immer wieder aufbaute und die gute Laune dann keine grenzen mehr fand

"sag mal haste nicht Lust ,ein Spiel zu spielen ,also ich schon" stupste Deanen Jack an ,ein Spiel zu spielen?,dieser Satz ,wo habe ich ihn schon mal gehört ?

"Jack?"

"was?" zog Deanen ihn wieder aus seinen Gedanken und musste anfangen zu lachen ,weil er so überrascht und verwirrt schaute

"ja lach du nur "führte Jack die Pulle zum Mund um einen kräftigen Schluck sich zu genehmigen,in der Hoffnung wieder einen klaren Kopf zu bekommen

"also was is jetzt mit dem Spiel?"Jack zuckte mit den Schultern,

"nagut ,also folgendes,wir machen eine wette ,egal was für eine,aber wer verliert muss die letzte die nach den Ferien ins Sekretariat kommt ,an baggern und in sich verliebt machen ok" hielt er Jack seine Hand hin ,der mit einem festen grief einschlug

"geht klar" lachte Jack,trank die Pulle aus und stellte sie wieder weg

"dann darf ich die wette bestimmen" kam Gjin hinzu ,beide zuckten mit den Schultern,was so viel wie von mir aus hieß

"na gut Jungs ,wenn es dunkel wird,ihr kennt ja beide den Wald an der schule,also der Columbia!" beide nickten zu ,den diesen Wald kannte jeder, er war geheimnisvoll,man erzählte sich sogar das er verwünschen war,doch obwohl niemand mehr wirklich dran glaubte ,wagte es keiner hinein zu gehen ,zu mindestens nicht tief und schon gar nicht wenn es dunkel is oder geschweige ihn abreißen zu lassen ,

"ihr werdet beide da rein gehen und wer am tiefsten geht hat gewonnen ,ganz einfach" interessiert hatten die drei nun alle blicke auf sich gerichtet ,den das wollte keiner verpassen und dazu muss man sagen ,das waren wirklich viele blicke,sehr viele

"aber,.." wollte Deanen gerade ein wand heben

"geht klar" brach Jack ihn dann doch das Wort ab


die sonne ging unter und alle standen versammelt vor dem Wald Eingang ,

Deanen musste schwer schlucken,doch Jack schienen keine Probleme zu haben ,er kannte den Wald,ja sicher,aber angst?nein angst machte er ihm nicht ,im Gegenteil ,er war begierig drauf rein zu gehen

"na dann los jungs ,möge der bessere gewinnen" beide mussten eine Taschenlampe dabei haben ,Deanen eine mit blaues licht und Jack mit rotes,war ja klar ,das Gjin im das rote gab,die Farbe der liebe

"was is los alter ,komm weiter " grinste Jack Deanen an ,der schon kurz davor war stehen zu bleiben,als die ersten Bäume hinter ihnen largen,auch die anderen waren nicht mehr wirklich zu sehen ,Deanens Beine zitterten und sein Gesicht wurde mit jeden schritt weißer

"komm alter ,lass uns ne andere wette machen" schlug Deanen seinen Freund auf die Schulter,der nur grinsend den Kopf schüttelte

"willst das sie uns beide für Feiglinge halten?"Deanen schüttelte mit dem Kopf,doch nach einigen Minuten wurd ihm das völlig egal

"ne alter ich geb auf" ging er zurück


"da das blaue licht kommt zurück" meinte Gjins Freundin

"ja aber das rote läuft weiter!!!" meinte Gjin jetzt entsetzt und doch auch stolz auf ihren Freund ,


Jacks verlangen immer weiter in diesen Wald zu gehen,nahm von Sekunde zu Sekunde immer weiter an ,er fühlte das er hier mal etwas zurück gelassen haben müsse,etwas was ihm sehr wichtig war,aber auch ,das er es hier das erste mal sah ,doch was es war wusste er nicht


"Jack?" flüsterte eine leise stimme zu sich selbst,als er sich schon nahe an der Pforte ,zu dem Herzen aller Wälder,

"Jack ..Jackdea." rief sie mehr mal immer lauter werden

"was?" drehte sich Jack in allen Richtungen ,als er seinen Namen hörte,doch er hieß nur Jack und nicht Jackdera.

Ach sind wohl nur die anderen ,die mir einen Streich spielen wollten ,seufzte er grinsend,doch das wollte er ihnen nicht gönnen ,er war sowieso schon der Gewinner,also ging er zurück,


"also Deanen,"kam Jack auf die bande wieder zu

"Jack man ich habe mir solche sorgen gemacht" lief Gjin ihm auch sofort in die arme

"ja ich weiß,die letzte ,ich halte mein Wort" grinste Deanen ,wobei er auch etwas über sich grinste ,Jack nickte nur ,wobei er sich auf die unter Lippe biss und hoffte,das sie Hammer hässlich is




"ja nach der schule ruf ich dich an Kaili,ja versprochen,ja wirklich ,ich muss jetzt auflegen ,schüss süße" steckte Jessy das Handy wieder in die Schultasche und hing ihn sich über die Rechte Schulter,

"das is also die colubia" blieb sie kurz vor dem Gebäude stehen,mit einem leichten lächeln auf den Lippen ,betrat sie dann auch schon das Gebäude,sie musste sich bereillen ,weil sie sowieso schon zu spät dran war


"bis später Schatz" ging die brünette auf die sehen spitzen und küsste ihn noch schnell bevor sie das Gebäude betrat ,

Jessy glaubte ,das nicht ,sie wollte einfach nicht war haben ,was da gerade geschehen is,nein das konnte nicht ihr Jack sein ,der da gerade mit einem blonden junge rein ging und das Mädchen küsste ,nein das wäre zu schlimm ,Jessys blick war total starr ,sie wollte sich bewegen ,aber es ging einfach nicht,sie sah die Schüler an sich vorbei gehen ,viele schauten sie an ,vor allem die jungs ,die sich Teils sogar nach ihr noch mal umschauten,doch sie konnte nicht weiter gehen,obwohl Jack schon drinne war.


Jack ,musste sich zwar nicht vorstellen,weil alles schon klar war, er sollte genau in Deannes klasse gehen .weswegen,er auf ihn noch gewartete hatte,ja eigentlich nur wegen der wette

"ja man geht klar,ich geh jetzt zum Sekretariat ,sag mir is schlecht ok " Jack nickte,mit einen schadenfrohen grinsen

"ich hoffe,sie is Hammer hässlich"

"ja du mich auch "

"was den ,stehste jetzt schon auf Männer?"

"ja aber nur auf dich ,geh jetzt sonst kommst du zu spät" bog Deanen nun um das gebeude ein ,während Jack noch immer an der Tür stand und lachte.


Gelangweilt saß Deanen nun im Sekretariat auf eines der Plätze,für die wartenden ,eine nach der anderen kamen und gingen,viele waren hübsch und einige wieder rum nicht gerade ,immer die letzte berhilt er ihm Kopf,nun waren auch die letzten gegangen .


Einige Minuten waren schon vergangen,die Jessy einfach nur so da stand und mit den tränen kämpfen musste ,doch so einfach würde sie nicht auf geben.


Die letzte die ging war eine etwas pumligere "zum Glück keine Brille" murmelte Deanen leise als er aufstand um das Sekretariat zu verlassen

"ahhh" gab plötzlich eine zierliche stimme von sich ,die durch den Aufprall zu Boden ging ,genau wie Deanen auch ,sie waren genau in der Tür zusammen geknallt,genervt öffnete Deanen die Augen und wollte gerade anfangen zu motzen,den wegen dieser wette war er nicht gerade gut drauf,aber hielt dann doch inne als er sie sah ,wie sie ihn mit ihren großen Reh Augen anschaute ,die langen blonden Haare ,die nach unten etwas lockig wurden und das Gesicht sachte um spielte,dazu die kleine stups Nase und der liebliche wohl geformte Mund ,sie war wirklich mehr als nur hübsch,noch nie hatte Deanen ein so hübsches wessen gesehen ,sie schien fast schon Makel los zu sein ,wenn nicht sogar sie es schon is

"tut mir Leid ,alles in Ordnung mit dir" stand er schnell hoch und reichte ihr die Hand,verwundert ,weil sein Ausdruck plötzlich nett wurde,wie auch seine stimme klang ,schaute sie ihn noch immer etwas fragend an

"ehm ja geht schon danke" lächelte sie leicht,doch man sah ihr an ,das ihr Gesicht von endloser Traurigkeit besäht war,die sehr tief und verletzend sein musste ,er fing an sich zu fragen ,was so ein Geschöpf so endlos traurig machen konnte ,

"wirklich alles in Ordnung" schaute er sie durch dringlich an ,

"ja wirklich ,glaub mir " lächelte sie lieb und ging zum Schalter um sich an zu melden


"Entschuldigung!!" versuchte sie die Sekretärin auf sich aufmerksam zu machen ,

"soll ich helfen?" kam Deanen nach ein paar erfolglosen versuchen ,ihrer seits dazu

"nein " lächelte sie danken

"WO FÜR WERDEN SIE DEN BEZAHLT" nun hatte Jessy die Aufmerksamkeit von der Sekretärin voll und ganz,die sie etwas erschrocken wirkend anschaute

"spitze Leistung" ging Deanen grinsend raus



"raum 112" hörte Deanen nur noch sagen ,wonach sie auch schon raus kam

"na soll ich dir zeigen wo das is,dann kann ich dir auch gleich die schule zeigen" fing er sie an der Tür anlehnend ab

"was?" schaute sie etwas überrumpelt

"ob ich dir die schule zeigen soll" richtete er sich wieder auf um näher zu ihr zu gelangen

"ehm,ich weiß nicht ,ja gut wenn du magst" lachte sie lieb,weil sie sich ja hier wirklich nicht aus kannte

"na dann kommse mit ne" grinste er ,wobei mit der Hand signalisierte,das sie vor gehen solle,wie ein Getelmann

"oh danke dir ne" lachte sie leicht


"wie heißt du eigentlich?" fragte er sie ,während die beiden die Treppen hoch gingen ,nach dem er ihr so weit die schule gezeigt hatte

"Jessy und du?"

"süßes Mädchen süßer Name "grinste er "meine winigkeit heißt Deanen"

"Deanen hm..ja da kann ich das Kompliment nur zurück geben" bogen sie an der Treppe links ein,es waren zwei Gänge zu wählen,der eine von den Zweitsimäster und das andere von den erst Simäster

"hast du nen Freund?" diese frage versetzte ihr wieder diesen Stich und wieder musste sie an dieses Bild denken,wie sie ihn küsste ,

"ich weiß nicht so genau wie man das nennt,wohl er nur verliebt"etwas niedergeschlagenen nickte er ,als zeichen das er es verstand ,

schade ,ging sein Herz ein schritt tiefer,sie war wirklich süß,mehr als das,da hätte er gern mehr als nur ein Spiel raus gemacht,sondern so eine würde er nicht den Laufpass geben ,nein ganz sicher nicht

"ich danke dir Deanen" lächelte sie lieb ,als sie vor ihrer klasse ankamen

"immer wieder gern ne " verbeugte er sich leicht,was sie wieder lachen ließ und schritt den langen weg zurück ,zu seiner klasse ,


Jessy nahm all ihr Mut zusammen und klopfte zwei mal an der lassen Tür an ,ihr Herz ließ die Nervosität immer mehr an steigen ,als sie es wahr haben wollte ,

"herein" ertönte eine dunkle tiefe stimme ,die sie fast wieder umdrehen lassen wollte, weil sie so schlecht gelaunt,ja schon genervt an hörte ,doch stattdessen öffnete sie einfach die Tür.

Sie gab dem dicken Lehrer,der sich als Englischlehrer vorstellte,den zettel ,mit ihrer Anschrift und hoffte ,das er sie schnell auf einen platz schicken würde,den die vielen abschetztenden blicke,die gerade alle Aufmerksamkeit ihr schenkten,waren ihr viel zu viele.

Jessy mochte es nicht so sehr ,so viel Aufmerksamkeit zu bekommen ,denn das hieß auch,das man von vielen angestarrt wird und so was is immer unangenehm,vor allem wenn man neu is

"das is eure neue mit Schuldnerin ,Jessy Pirrsen"gab er der klasse bekannt

"is Jessy in ab Wandlung ,also ne Abkürzung für einen anderen Name?"

"nein nur Jessy" schüttelte sie ganz ebend mit dem Kopf

"ach so ,da hinten neben Tallia is ein platz frei" endsetzt schaute das schwarz haarige Mädchen hoch ,sie hatte lange schwarze Haare,die alle samt in einzelnen Strähnen geflochten waren(rasta),dazu hell blaue Augen und eine ebenso zierliche Figur wie Jessy,leider war ihr blick nicht dem was Jessy angenehm zu sprechen würde,

"oh Gott,kann man nie seine ruhe haben" verdrehte Tallia die Augen ,sie war froh endlich mal allein sitzen zu können und keins dieser Modepüppchen neben sich zu wissen und nun ,da setzte man einfach eins neben ihr,von der Tatsache nicht gerade begeistert schaute sie empört ihr Heft an ,wo sie etwas rein kritzelte,besser gesagt zeichnete ,Tallia war eine begnadete Zeichnerin,sie liebte alles ,womit man etwas schönen gestallten konnte,

"hi" setzte sich Jessy neben ihr

"hi" brummte sie zurück

Vorsichtig schaute Jessy über ihre Hand hinweg ,was sie da zeichnete,es war das Gesicht einer Frau ,die eine träne trug und doch nicht traurig aussah

"wow das is Wahnsinn" staunte sie ,dabei hatte Jessy das nicht einmal gewollt ausgesprochen,es kam einfach so über sie

"findest du?" schaute Tallia sie fragend an ,jedoch leichte Gleichgültigkeit lag noch immer in ihren blick,Jessy nickte, dabei hätte sie am liebsten jetzt so was wie,das is der Hammer und so weiter gesagt ,aber hielt sich doch zurück

"danke " zwang Tallia sich dann doch ein vorsichtiges lächeln ab

"du bist also Jessy?,coller Name so kurz " blickte Tallia wieder in ihr Heft

"und deiner is Tallia ja?"

"ja aber nenn mich einfach Talli ,dann nenne ich dich jess ok ,is kürzer "

"ja so werde ich sowieso genannt" musste Jessy lachen,weil irgendwie alle automatisch diese Abkürzung für ihren so schon kurzen nammen nehmen .


Die Stunden ging schnell vorbei,Tallia und Jessy hatten sich in zwischen zeit gut ,ja wirklich gut angefreundet ,was selbst Tallia überraschte,weil sie auf den ersten blick dachte ,Jessy wäre so ein Modepüpchen,aber man kann sich ja auch bekanntlich teuschen


"du hast also einen bestimmten Grund warum du hier bist ja"hagte Tallia neugierig nach ,gelassen schlenderten die beiden zur Cafeteria um was zu essen ,Jessy überlegte kurz,nickte aber vorher,ob sie ihr alles ,also den Grund nur ,nennen sollte

"komm lass uns hier hin setzten,das is nehmlich so,da sitzen die recht beliebten,hinten die naja weniger beliebten und die trauen sich nicht hier hin ,anfangs wurde ich auch blöd angekukt ,aber es hat noch nie einer was gesagt

"wie vorher?fragte Jessy etwas unverständlich nach

"ach so ja,ich bin nicht erst seid heute hier,ich wieder hohle" lachte Tallia,wobei sie leicht den Kopf hängen ließ,

"ach so ,naja jetzt hast du ja mich ne" lachte Jessy ,worauf Tallia sie fragend anschaute

"naja bei Sachen schule helfe ich dir ,is doch wohl klar oder" spielte sie empört und ein auf selbst verständlich,was Tallia nur grinsend nicken ließ, sie mochte die kleine aus irrigen einen un erfindlich Grund richtig gut leiden ,dabei mochte sie wirklich nicht als so viele Weiber,sie kam besser mit jungs klar, die waren nicht so kompliziert

"komm schon erzähl mal ,wieso bist du auf dieser schule,mit meiner frage hatte ich vorhin wohl genau ins schwarze getroffen,deinem blick nach zu gehen" Jessy nickte und lächelte die neugierige Tallia vor sich lieb ,aber auch traurig an

"weißt du es geht um einen jungen,den ich wieder finden will, er is einfach so gegangen und Jesaja ,er is der Meinung das ich ihm ein korp gegeben hatte ,als ich ihn das letzte mal sah ,hatten wir gestritten"

"wieso?" fragte Tallia nach

"weil weißt du ein anderer junge ,einen den ich total verabscheue,weil er meine Freundin betrogen hatte ,hatte mich einfach so geküsst und das sah er und er meinte ich wollte ihn, da sagte ich das Gegenteil und er meinte,wieso ich mich nicht gewehrt habe"

"und was sagtest du?"

"ich,..ich fragte ihn nur warum er mir nicht half,darauf is er gegangen und am gleichen Abend noch geflogen" Jessys Augen wurden schon leicht glasig ,was Tallia bemerkte, sie wollte ihr helfen,sie trösten ,doch sie wusste nicht wie,den in solchen Sachen war Tallia noch nie so gut,deswegen senkte sie nur kurz den blick.

Jessy erzählte ihr dann auch von dem Anruf und wie er wieder einfach auflegte,weil er meinte es wär ein Fehler, Tallia konnte gut nach vollziehen wie sich Jessy fühlte, den sie hatte auch mal ihre liebe verloren,jedoch hat der tot sie ihr genommen ,wonach Tallia so verbissen wurde und als Einzelgänger durch die Welt ging ,

"wie heißt er " Jessy lachte traurig und erstarrte als sie den Tisch der etwas weiter hinter Tallia stand sah ,automatisch verfolgte Tallia ihren blick und sah was los war,sie kombinierte einfach zusammen ,Deannen konnte es nicht sein ,er war nicht im Ausland,genau so wenig wie Gjin oder Tessi ihre Freundin ,aber Jack war es,da viel es ihr wie schuppen von den Augen

"du meinst Jack?" flüsterte sie leise und vollkommen entsetzt ,,Jessy nickte,Tallia sah ja und wurd auch zu geben,das Jessy mehr als nur süß is ,aber Jack ?!dachte sie total panisch

"nein ey,der spielt nur mit Weibern,der bricht ihnen absichtlich aus fun die Herzen,weißt du er macht erst eine verrückt nach sich ,dann wenn sie langweilig wird,lässt er sie eiskalt fallen und außerdem is Gjin,die brünette ,neben der blonden ,seine Freundin,ne richtige Barbie ,aber die wird bald auch heulen,wenn er sie in der wüsste schickt "

Jessys blick wurde kreidebleich ,war Jack wirklich so?dieses Bild hatte sie ganz am Anfang auch von ihm ,aber änderte ihre Meinung dann ,als sie ihn näher kennen lernte,dabei waren es nur zwei tage,die sie zusammen verbrachte,kann man in zwei tagen jemanden richtig kennen lernen um ihn einschätzen zu können?wohl kaum und das musste nun auch Jessy einsehen ,weswegen sie sich zwang den blick von Jack zu nehmen

"ja ich glaube du hast recht " gab sie leise als Antwort ,Tallia sah ,wie sehr es ihr nahe ging.wie sehr es sie getroffen hatte ,aber das musste sein ,dachte sie ,sonst würde sie noch mehr leiden und das wollte Tallia wiederum nicht .


"und wie is es gelaufen?" fragte Jack schaden froh ,worauf aber Deannen nicht blöd sonder grinsend schaute

"sag nicht du hast echt ein hübsches Weib erwischt?"Deanen nickte und biss sich leicht auf die Lippen

"na erzähl schon" mischte sich Tessi ein ,Tessi war ein Mädchen dieser Sorte die gerne ärger machte und erst recht wenn jemand ihr im weg stand

"nagut" strich sich Deannen mit der zunge über die unter Lippe

"also sie hatte blonde Haare ,lang ,total seidig irgendwie und braune Augen ,sie is einfach nur Hammer süß ,also mehr als das ,es is als ob sie perfekt is"

"klingt ja ziemlich verschossen Brüderchen oh oh oh" neckte Gjin ihren Bruder

"ja vielleicht würde ich mich in sie verlieben,doch nein ich meine es erst wirklich ,sie sieht irgendwie perfekt aus ,fast wie eine zerbrechliche Puppe,die man unbedingt haben will"

"hm ,.spielen wir jetzt auch schon mit Puppen ,also mal ehrlich ,...solltest mal überlegen,ob du nicht doch mehr ein Mädel werden solltest" neckte Jack ihn provozierend ,aber bei seiner Beschreibung musste er irgendwie an Jessy denken,was ihn wieder ein wenig wütend machte ,aber die Gedanken alles samt an sie gleich wieder vergrub,den er hatte es geschafft die ganze zeit,die ganzen Sommer Ferien nur an sie zu denken wenn er allein war, da fragte er sich ,was sie wohl gerade machte oder wie es ihr ging ,doch als er bei der frage ankam,ob sie nun einen Freund hat ,wohl möglich auch Kevin (der sie küsste )rastete er innerlich vollkommen wieder aus,doch sonst ging es,da dachte er nur zwischen durch mal an sie,wenn jemand ihr ähnelte oder so

"hy da ,das is Jessy" flüsterte Deannen leise ,als er sie dort sitzen sah,zwei Tische weiter ,Jessy?was?blickte Jack erschrocken ,völlig entsetzt hoch ,aber alls er die kleine Blondine dann mit Tallia gehen sah ,wurde sein Herz total zusammen gedrückt,es fing es zu schreien zu flehen ,das er hinter her gehen solle,doch er blieb einfach nur sitzen ,schaute zurück zu seinem essen und schwieg

"was is los,Jack?" fragte Deannen ihn etwas überrascht ,doch Jack schwieg ,nicht einmal hoch schaute er,was vermuten ließ,das er gerade mehr als nur konzentriert nicht hoch schauen wollte und das wieder rum das er mehr als nur an gefressen ,oder erschrocken und entsetzt war ,nachdenklich schaute sich Deannen um ,aber es gab keiner lei Anzeichen ,was dies erklärte ,als die beiden Weiber draußen waren ,schaute Deannen seinen Freund eindringlich und ernst auffordernd an

"was is los Jack?" keine Antwort

"nagut wenn du mir keine Antwort gibst ,dann rede ich halt so lange bis du Antwort gibst ,nagut wo mit fange ich an "überlegte er kurz

"ah ja ich habs,ich werde mein versprechen einhalten und Jessy in mich verliebt machen ,ich hoffe sie küsst auch so gut wie sie aussieht,dann heirate ich sie auch"küssen???Kuss wieder musste Jack an kevin,an diese eine Szene denken und sein Blut fing an zu kochen

"mach was du willst" stand Jack auf und ging einfach ,total stutzig schaute Deannen ihm nach


"Jessy Jessy warte mal bitte" rief ein Mädchen nach ihr ,worauf sich Tallia und Jessy überrascht umschauten und noch überraschter schauten ,als sie Gjin und Tessi sahen

"was wollt ihr?" fragte Tallia unfreundlich

"regt dich ab Tallia" versuchte Gjin sie zu beruhigen,

"wir wollten mit dir reden Jessy" die Augen der beiden funkelten freudig auf,was Tallia etwas skeptisch schauen liess, die haben doch was ihm Schilde!!

"also die Sache is folgende ,mein Bruder hat sich in dich verschossen und wir wollten jetzt wissen ,wie es mit dir steht"etwas entgeistert ,weil Jessy nicht wusste ,wer ihr Bruder is ,hob sie die Augen braun und Tallia runzelte sie ,weil Deannen ,war zwar einer ihrer Freunde,aber auch ein Weiber Held und dazu auch noch Jacks bester Freund

"ach so ja du kennst mich nicht" lachte Gjin leise

"mein Bruder is Deannen,der dir heute alles gezeigt hatte" jetzt wusste Jssy wer gemeint war

"tut mir Leid ,aber ich liebe jemand anderes" senkte sie den blick,was Gjin und Tessi sie fragend anschauen ließ, es lag sogar etwas Mitgefühl in ihren Augen ,so als ob sie sehen würden,wie sehr Jessy leidete,was Tallia sich ziemlich wundern ließ, den die beiden waren für so was eigentlich blind

"ach so ,ja gut ,..wer weiß vielleicht wird es ja noch anders" lächelte Gjin leicht und ging mit Tessi wieder


"ich weiß nicht aber ich hatte das Gefühl,als ob ich ihren Schmerz nach empfinden könnte," sprach Tessi leise zu Gjin ,die zu stimmend nach denklich nickte.

Wer is sie?schaute Gjin noch mal fragend zu sich selbst zurück zu Jessy,die mit Tallia weiter ging


"nimm dich ja vor den beiden in acht Jessy" warte Tallia sie vor,Jessy wollte nun einfach etwas sitzen und nach denken,deswegen setzte sie sich auf der Bank sie nahe an der Tür stand ,wo sich Tallia dazu setzte

"es tut immer noch weh ,du leidest hab ich recht?"Jessi zuckte mit den Schultern,tat sie das? sie konnte es gar nicht mehr fast unterscheiden,wann sich mal nicht litt,den ihr ganzes leben lang litt sie schon

"hast du Lust nach der schule ,bei mir ein Kaffee zu trinken?" fragte Jessy ,fast schon bittend,den sie würd es nicht ertragen allein zu sein ,den das würd sonst nur die tränen rufen und weinen wollte sie nicht mehr ,sie hatte schon genug in ihrem leben tränen vergissen müssen ,

"ja gerne" lächelte Tallia "weißt du eigentlich das du seid einen halben Jahr das erste Mädchen bist ,was wieder in meiner nähe richtig kommt ?" fragend blickte Jessy langsam hoch

"ja ,weißt du vielleicht hielft es dir ja ,vor einen halben jahr ,is Flo,mein Freund,bei einer dieser Partys,Nacht als er nach hause ging,von einem besoffenen überfahren worden,er starb im krankenhaus,während ich an seinem Bett saß ,seid dem habe ich mich zurück gezogen,ich bin in der schule abgesagt und hielt fast jeden von mir fern,außer die Jungs,mit dennen kam ich klar,doch mit Mädchen nicht mehr,den ich ertrug es nicht,wenn sie von ihren Freunden erzählten und ihre mitleidigen blicke,waren auch anders als die der Jungs "Jessys Augen fühlten sich nun doch mit tränen ,als sie das hörte,es tat ihr so Leid,weswegen sie Tallia sachte im arm nahm, erst schreckte sie zurück"mich hat seid dem keiner mehr wirklich im arm genommen " schaute sie Jessy mit tränen an ,aber ließ es dann doch zu ,sie weinte das erste mal seid dieser langen zeit wieder,das erste mal das das Mädchen in ihr wieder ans Tageslicht kam.

"du darfst ruhig weinen ,das hielft,glaub es mir,den ich habe in meinen leben oft geweint ,sehr oft,"strich sie Tallia über den rücken,Tallia musste daran denken ,das sie so lange allein war,den Menschen nicht vertraute die ihr so nah waren und Jessy?Jessy kannte sie nun nur wenige Stunden ,nur einen verfluchten Tag und sie is ihr nun näher,als jeder andere es seid dem war,



"hier Zucker" stellte Jessy den Pott mit Zucker auf den Tisch in ihrer Küche,wo sie mit Tallia saß

"warte ich hole ebend das Telefon,habe meiner Freundin Kaili versprochen sie anzurufen,ihr beiden werdet sicher auch sehr gute Freunde,sie kommt jede Ferien,ich habe es so im Gefühl,das sie dich mögen wird" stellte Jessy fest ,während sie ins Wohnzimmer huschte,das Telefon sich schnappte,so ein schwarzes kabelloses und zurück wieder in die Küche ging


"du und diese Kaili,ihr sei sehr gute Freunde hab ich recht?"

"ja sehr gute ,sie war für mich immer da" wählte Jessy ihre Nummer

"Jessy?" fragte eine stimme hoffend

"ja Kaili ich bins"

"oh man und wie wars ?"

"gut ,ich habe schon ein Mädchen kennen gelernt sie heißt Talli is Hammer lieb,du wirrst sie mögen glaub mir"

"am Wochen ende komme ich ,ich habe nehmlich ne Überraschung für dich"

"was denn_???" wollte Jessy neugierig wissen,sie konnte nie etwas abwarten,vor allem nicht wenn es ne Überraschung sein sollte

"nein erst dann wirst du es erfahren "

einige Minuten telefonierten die beiden noch wonach Jessy sich wieder Tallia zu wendete


"du musst am Wochen ende kommen klar "

"ich?" schaute Tallia sie entsetzt und genau so überrascht an

"ja sicher ich will doch das du Kaili kennen lernst ,glaub mir,ihr werdet euch gut verstehen,sie is auch schon auf dich gespannt ,etwas schüchtern,weil sie so was nicht mehr kennt ,nickte Tallia zu

"wohnst du hier eigentlich allein?weil nur ein Schlafzimmer is"fragte Tallia neugirig,

Jessy senkte nun wirklich getroffen den Kopf,wieder musste sie an die vergangen heit denken,wieder sah sie wie dieser man sie anstarrte ,seine Augen ,sein blick

"meine Eltern,sie ,sie wurden .." Jessy musste ab brechen ,tränen haftete in ihren Augen ,Tallia ahnte schon das etwas schlimmes passiert sein muss

"leben sie nicht mehr?" fragte sie ganz leise und so vorsichtig wie es ging ,wobei sie traurig ihre Augen braun hob ,aber nur ganz leicht,als Zeichen ,das sie versteht

"ja ,sie wurden umgebracht ,als ich neun Jahre war,der Mörder hätte mich auch getötet ,wenn nicht die Polizei gekommen wär,zwei Monate später musste ich gegen im aussagen,das war das schliemmst was ich je machen musste ,danach wurde ich bis ich 15 wurde und meine eigene Wohnung bekam ,von einem weißen Haus zum anderen gesteckt,ich hatte irgendwann aufgehört zu zählen" nun war Tallia dran sie im arm zu nehmen ,was sie auch tat ,selbst mit glasigen Augen stand sie auf ,ging um den Tisch herum und nahm sie in den arm ,Jessy weinte eine weile ruhig vor sich hin ,wonach es dann wieder ging .


Die Woche is schnell vergangen,wo Jessy Jack gekonnt aus dem weg ging,den sie verkraftete es nicht ,ihn mit seiner Freundin zu sehen .

Sich zu hause geschafft auf die coutsch fallend lassen ,schellte es plötzlich an der Tür,überrascht hochscheuend fragte sie sich wer das wohl sein könnte,schließlich kamen Tallia und Kaili erst morgen.

Schleichend ging sie zu Tür,als das schellen dann nach ließ,wollte sie erst wieder umdrehen ,doch fing es dann wieder an und zwar im Sturm

"ja" öffnete sie die Tür,wobei ihr fast vor schock,die Fehrnbedinung aus der Hand gefallen wäre,die sie noch in der Hand hatte,weil sie eigentlich Fehrnsinn schauen wollte

"Jack!!?" fragte sie etwas erschrocken

"kann ich rein kommen?" fragte er zwar ,aber ging dabei schon einfach rein ,an ihr vorbei und setzte sich ins Wohnzimmer auf die Coutsch ., Jessy folgte ihm dann wie regungslos und nahm auf den Sessel davor platz

"wieso bist du hier?" fragte sie nun wieder mit festem blick und rauer kalter stimme,den sie wusste das er ne Freundin hatte

"wieso bist du her gekommen Jessy,wieso gerade hier?"

sie schwieg

"sag nicht es is zufall Jessy,das kaufe ich dir nehmlich nicht ab "wieder schwieg sie

"verdammt jetzt sag endlich was,vorher gehe ich nicht hast du verstanden ,ich bleibe so lange hier bist du es sagst "wurde er rasend vor Wut,sein Blut kochte richtig,weil er es nicht wusste ,weil sie in seiner nähe war und trotzdem unerreichbar

"hast du ein Problem damit Jack?"fragte sie mit ruhiger stimme,was ihn noch mehr außer fassungs brachte,aber noch war er nicht richtig wütend

"ja verdammt habe ich ,es is eine Qual dich hier zu wissen und nicht sehen zu dürfen,dich nicht ansprechen zu können " das brachte nun auch Jessy etwas aus der bahn ,was meinte er damit ,wieso sagte er das ?wollte er nur mit ihr spielen,so wie mit den anderen?

"ja sicher ,.." schaltete sie das Fehrnsin ein und zeppte jede zwei Sekunden um ,ohne in anzuschauen

"ich rede mit dir Jessy" machte ihn das wieder wütend,es ließ ihn die Fäuste zusammen ballen,was strimmen in seinen Händen verursachte,doch mit bekommen tat er das nicht wirklich

"ich möchte das du gehst Jack" schaute sie ihn nun ernst an

"wieso?,sag mir ,wieso hasst du mich?" wieso?weil du mein Herz gebrochen hast vielleicht?schaute sie ihn gekränkt an ,aber behielt dies für sich

"ich bin dir ein essen schuldig ,das werden wir jetzt erledigen ,also komm" stand er auf und machte vor ihr halt

"nein "

"wir gehen Pizza essen"

"hörst du nicht ,ich sagte nein ,verstehst du kein einfaches nein?"

"nein tue ich nicht und jetzt komm"

"was is dein Problem Jack,verstehst du nicht ,das ich dich nicht sehen will,ich will nichts mit dir zu tun haben," sie wusste das dies gelogen war,dennoch musste sie es sagen ,den noch mehr weh tun konnte er ihr nicht und spielen ließe nicht mehr mit sich

"das glaub ich dir nicht Jessy"

"kannst du aber " ging sie zur Tür und hielt sie offen

"nein ich geh erst wenn ich die Antwort habe " schloss er sie wieder

"was willst du den hören Jack?"klang ihre stimme höhnisch

"hör auf Jessy,hör auf mich zu verarschen und sag es endlich" wieso sagt sie nicht endlich ,das sie Kevin nach is,der auch auf unseren schule is,wieso qällt sie mich ?in dem sie es nicht sagt ?

"Jack,das bringt nichts ,es führt zu nichts" schaute sie gekränkt zum Boden

"dein blick Jessy,er is getroffen ,wieso?sag es mir?" immer dieses sag es mir,kann er auch mal was anders sagen ,lachte sie leicht höhnisch in den Gedanken um zu verbergen,wie verletzt sie wirklich is

"ok das is jetzt egal,..sag mir wieso du mich nicht leiden kannst und ich geh " versuchte er es erneut

"vielleicht hast du ja mein Herz gebrochen Jack" grinste sie,was es als Spass rüber kommen ließ

"hör auf damit " schlug er gegen die wand,rechts neben ihr,was sie erschrocken und ängstlich zusammen zucken ließ

"du willst wissen wieso ich hier bin ,das kann ich dir sagen" Augen braun anhebend schaute er sie nun darum bittend an

"pass auf machen wir es anders,"

"wie anders-?" verschränkte er die arme in einander,um zu sehen was jetzt kommt

ihr vielen wieder sie fragen ein ,die er ihr in ihren Traum gestellt hatte ,fürchtest du mich ,fragte er sie

"fürchten andere dich Jack?"

"was ???ich versteh nicht ,wie meinst du das?"

ich bin das was die Menschen seid Uhr zeit fürchten ,erklärte er ihr

"was fürchten die Menschen seid Uhrzeiten Jack?"

"wovon redest du Jessy?"nahm er wieder die arme auseinander und versteckte die Hände in seinen Hosentaschen um nicht zu zeigen,wie nervös sie ihn mit diesen fragen machte

wer seid ihr das ihr in jemanden wie mir solch Neugier erwecken könnte ,hatte er sie durch dringlich gefragt

"wer bist du jack,das jemand solche Neugier in dir weckt?"fragte sie immer noch völlig ruhig und jedes Wort genausten bedacht

"langsam reicht es Jessy,du redest Unsinn ,du solltest dich mal selber reden hören " drückte er sie gegen die wand um sie einzuschüchtern,was für einen Augen blick auch gelang,doch sie festigte ihren blick schnell wieder

"wieso glaubst du ,das niemand sich gegen dich schützen kann ,das es nicht gibt was einen vor dir Schutz bietet Jack?"ihr blick blieb direkt in seinen Augen gehend und angst war keine drin zu finden ,sondern nur fragen ,nicht außer fragen

"kannst du dich vor mir schützen?Jessy?" ging er nun das Gespräch mit ein "

"ja ich würde mich zu beschützen wissen " senkte sie den blick "ich habe eine Idee lass uns doch ein Spiel machen "

"was für ein Spiel,ließ er nun wieder von ihr ,das alles kam ihn so bekannt vor,es erinnerte ihn an einen Traum,den er vor langer zeit mal geträumt hatte ,er konnte sich noch genau an die Worte erinnern und sie ähnelten den von Jessy ,ja vom Inhalt sogar beängstigend

"erinnere dich an mich Jack,den wen du das tust habe ich gewonnen "

"was?" schaute er sie entsetzt an

"erinnere dich habe ich gesagt "

"und wie meinst du das mit dem ich soll mich an dich erinnern und das du dann gewonnen hast?,los sag" kochte er nun innerlich vor Wut,sie hatte es geschafft ihn in rage zu bringen,er wusste einfach nicht mehr was er denken sollte,

"es war falsch zu kommen ,ich werde dich nicht mehr belästigen Jessy " ließ er sie wieder los,öffnete die Tür und ging .

Nun musste sie doch wieder weinen ,wieso erinnerte er sich den nicht an das treffen ,an das Spiel wieso???schrie sie verzweifelt


"nein das is unmöglich ,wie sollte sie von diesen Traum wissen ,wieso sagte sie all dies" blieb er ein paar Minuten regungslos in seinem Auto sitzen ,er war vollkommen durch einander, nichts mehr verstand er .

Seid dem er diese träume hatte ,es mussten jetzt zwei oder drei Jahre sein ,konnte er sich nicht mehr verlieben,er wollte es nicht ,den in seinen Traum,sagte er einen Mädchen,das sie ihn finden solle,sonst wird sie nie wieder lieben können ,weil sie ihn lieben wird,doch das war nur ein Traum und sehen wie sie aussah ,konnte er auch nicht und nun meinte Jessy diese Worte zu ihm ,was sollte das alles?

Nach einigen Minuten fuhr er dann auch los,er wollte einfach nur einen freien Kopf bekommen,endlich diese Göre vergessen und nicht mehr an sie denken müssen

"sie is wegen Kevin hier ,raff es doch endlich" ermahnte er sich selbst ,als sein Herz wollte das er zurück geht ,das er ihr sagt was er fühlt,doch fühlte er den etwas?war es liebe??



Wieder schellte es an der Tür,Jessy wischte sich schnell die tränen weg und öffnete

"Jack ?" konnte sie gerade noch sagen ,als er sie auch schon mit sich raus zog,den Schlüssel vom Flur schrang schnappte und ins Auto zerrte

"ich sagte doch ,das wir essen gehen ,also machen wir das auch " schaute er stur auf die strasse

"lass mich raus Jack und gib mir meinen Schlüssel wieder"fauchte sie vollkommen hysterisch und voller angst

"nein der is meine Versicherrung ,das du nicht abhaust Jessy" brummte er

"wieso tust du das Jack?"wollte sie wissen ,doch er zuckte nur mit den Schultern

"das is keine Antwort Jack"

"ich weiß, du gabst mir auch keine bessere Jessy" betonte er ihren Name noch nach träglich .

Die fahrt schien sich für Jessy ins unermessliche zu ziehen ,Nervosität Panik ,alles wohnte gerade in ihr,sie hatte keine Ahnung wieso er das tat ,was er von ihr wollte oder geschweige was für ein Problem er hatte ,fast zwanzig Minuten hatten sie nun auf der Straße hinter sich gelassen,als sie in der anderen Stadt vor einer Pizzeria zum stehen kamen

"ich geh nicht mit dir da rein ,ich will das du mich nach hause fährst " schränkte sie protestierend ihre arme in einander ,ohne nur zu ihm hin zu schauen ,doch Jack stieg einfach aus,ging ums Auto herum und öffnete ihre Seitentür

"wenn du den hier wieder haben willst und nicht willst das ich ihn irgendwo weg schmeiße,das steig aus und Spiel brav mit" wedelte er mit dem Schlüssel rum,was ein klimperndes Geräusch von sich gab ,da die einzelnen Schlüssel immer mit dem Glas Anhänger ,eine Ente ,zusammen stieß.

Ein böser blick ging von Jessy hoch zu Jack ,wonach sie sauer Ausstieg,wie kann er sich nur wagen ,mit zu etwas zu erpressen,ich solle brav mit spielen,hat der sie nicht mehr alle !wütete es in ihren Kopf,sie konnte einfach nicht fassen,das er es so weit treibt ,was hatte er davon?.


Schweigend liefen die beiden neben einander her ,rein in die Pizzeria ,wo ihnen gleich ein leckerer Duft entgegen kam,was nach Pizzas und Pizzabrötchen roch .

Normaler weise hätte ihr Herz dabei alleine schon höher geschlagen,den sie liebte diesen Geruch,von frischen Pizzas,er verleitete und lockte sie richtig,immer wieder in so einem klein Restaurant,wenn man es so nennen kann ,Einhalt zu finden

"setzt dich" wies er auf den Stuhl im gegen über am Tisch,als er platz nahm,ihren blick einmal durch die menge gehen lassen ,tat sie dann auch das was man ihr befahl und nahm platz.

Stur schaute sie die Kerze an ,wo bei sie wieder daran denken musste,als sie das erste mal zusammen essen waren und sie die weg stellte,aber der Kellner sie einfach wieder anzündete.


"was das es sein die Herschaften?" kam ein Kellner,seine Sprache hatte auch einen Italienischen Akzent,genau wie sein aussehen es auch verriet ,

"eine Tunfisch und eine Pizza Salami"

"kommt sofort"

"ach ja und zwei colla bitte" hielt er denn Mann noch mal auf,nach dem er nickte und ging

"jetzt können wir doch wohl in ruhe reden oder Jessy?" schaute Jack sie mit einem durch aus ernsten blick an .

Um nicht zu zeigen wie nervös sie wirklich is ,schaute sie einfach woanders hin und legte die Hände auf ihren schoss in einander.

Die Situation war bedrückend,die Spannung in der Luft tötend und die stille bracht keine Besserung

"ja reden wir!" schaute sie ihn kurz an ,aber ließ ihren blick dann wieder in all den mitten der Gäste versikern

"wenn ich mit dir rede ,dann schau mir wenigstens ins Gesicht" klang sein stimme fordernd und rau ,es hatte keine Ähnlichkeit mehr mit der Art ,wie er war ,als sie sich das erste und zweite mal straffen ,nur noch das aussehen war das gleiche,wenn auch sogar der blick,ein anderer war

"gibst du mir jetzt eine Antwort ,warum du mich hasst?oder wieso du hier bist ?" sein blick lag ruhig und wartend in ihren Augen ,

ein paar Sekunden war stille,soll ich ihm antworten?rumschreien?nichts sagen?

"JESSY"die zierliche Blondine zuckte zusammen

"ich hasste dich nicht ,doch jetzt Jack,-jetzt-JETZT HASSE ICH DICH!!!!!!" wurde ihr blick verzweifelt und ihr Herz verschwerte den Moment in sich .

Etwas entsetzt und einige auch überrascht oder neugierig ,drehte sich die Gäste nach den beiden um ,als sie Jessy ,so schreien hörten .

Doch das war ihr im Moment einfach egal,ihr war egal,sie sah nur noch ihn vor sich sitzen,den jungen,wegen dem sie diesen weg gegangen war,wegen dem sie hier war,der junge der ihr dann aber doch das Herz brach ,sie leidet lässt und nun auch noch außer Fassung bringt und die schuld bei ihr zu suchen schien .



Seit fast zehn Minuten ließ Kaili schon bei Jessy durch klingeln,

"sie weiß doch das ich an rufe" legte Kaili den Höhrer wieder auf,sie konnte sich nicht helfen ,aber das Gefühl,das da etwas nicht in Ordnung is ,ließ sie einfach nicht los,doch ihr waren die Hände gebunden ,sie hatte keine andere Wahl als ihrer Freundin zu vertrauen,darauf zu vertrauen ,das schon alles in Ordnung sei

"hast du deine Sachen schon gepackt liebes?"kam die Mutter von Kaili rein,sie hatte ein leichtes lächeln drauf,obwohl sie soweit keine zeit für ihre Tochter hatte,viel es ihr ,als Mutter schon schwer ihre Tochter gehen zu lassen

"ja habe ich Mama" lachte die Blondine mit den blauen Augen ihre Mutter an ,die neben ihr auf den Bett platz nahm

"was is los Kaili ,du wirkst so besorgt "

"ach Mama,ich mach mir sorgen um Jessy,sie geht einfach nicht ans Telefon dran"erklärte Kaili ihrer Mutter

"vielleicht is sie bloß eingeschlafen oder aus gegangen,da wird sicher nichts passiert sein liebes" versicherte die Mutter ihrer Tochter.


Wahl los stocherte Jessy mit der Gabel und dem Messer in der Pizza rum ,schweigen war das ,was den Moment zu zerbrechen drohte und tief an ihr Herz nagte,sie wollte was sagen,sagen das ihr Herz leidet,das sie ihn doch so sehr liebt,vorsichtig hob sie den Kopf,wollte sprechen,doch ihr Herz konnte nicht ,stumm,stumm schaute sie ihn nur für einen kleinen Moment an ,doch bevor er den blick erwidern konnte ,sank sie wieder ihren Kopf ,um weiter sich der Pizza ,die ihr Schmerz nicht unter drücken konnte, zu zuwenden.


Wieso sagst du nichts?wieso schaust du mich nicht mal an ?kannst du mich nicht anschauen ,weil du mich nicht liebst?schaut sie mich deswegen nicht an?er wollte eine Antwort in ihren Gesicht finden ,irgend etwas sehen,was sich in ihr wieder spiegelte,doch ihr blick blieb unten ,nicht einmal erhob sie ihn ,weswegen auch er,den blick wieder sank.


Schweigen,..endlosen schweigen .was einfach nicht gebrochen werden konnte,keine Worte,die etwas aussagten,die trotzt gaben oder halfen ,nur schweigen


"sag doch was!" überwand sie sich nun etwas leise zu sagen,wobei der blick sich von beiden für einen Moment ,so kurz wie es nur dauerte ,traf,doch er straff sich,dem Jessy leider nicht stand halten konnte,den ein leichtes glitzern ihrer Augen ,hätte sie sonst verraten ,hätten verraten das sie so sehr leidet

"was soll ich sagen Jessy,ich warte die ganze zeit ,das du etwas sagst das du mir Antwort gibst "

wieder nur diese blöden antworten

"was soll das ,was hast du davon wenn ich es dir sage"

wütend legte er grob das Besteck zur Seite

"jetzt reicht es aber Jessy,du weißt ganz genau ,das ich Gefühle für dich hatte und du hast einen anderen geküsst ,also wieso bist du hier,um Kevin nach zu gehen?um ihn wieder zu hohlen,weil er hier is`??" sie konnte es in seinen Augen sehen ,er war von Hass und Wut voll,es quälte ihn

"was redest du da ,ich bin wegen..:"brach sie ihren Satz ab ,beinahe hätte sie ihm gesagt ,was der Grund is ,beinahe wäre es ihr ausgerutscht

"bitte Jack fahre mich nach hause " stand sie auf,doch sein blick ruhte weiter auf dem Tisch ,er dachte erst gar nicht dran jetzt ihr zu folgen und sie nach hause zu fahren,nicht bevor er die antworten hatte


"setzt dich wieder Jessy,bitte" stumm folgte sie der Aufforderung ,sie war einfach zu schwach um sich zu wieder setzen,ihr Herz wollte nicht mehr und die Kraft um sich durch zu setzen fehlte ihr

"ich bin hier her gekommen ,weil ich zu dir wollte und hassen tue ich dich weil du mir weh getan hast ,jetzt hast du deine Antwort ,also halte dein Wort und fahre mich Jack" ihre stimme klang leise, zitternd ,sie hatte angst ,Schmerz und Leid is sich.

Total fassungslos schaute er sie nun an ,sagte sie die Wahrheit?war sie wegen mir hier?sein Herz fing immer mehr an zu zeigen wie durch einander es is ,immer mehr zweifel kamen auf ,die nicht mehr zeigen konnten,an was er glauben sollte

"ok " sprach er knapp,fast un hörbar und Stand auf.


Keiner von beiden fand die Worte um ein Gespräch an zu fangen ,beiden tat die Tatsache weh ,das der andere nichts sagte .

Traurig schien der Mond ,der inzwischen den Himmel erhellte,auf die beiden im Auto herab .

Mit einem leisen quietschen hielt der wagen ,beide schwiegen wieder,wieder diese bedrückende schweigen,obwohl jeder von beiden sich auch wünschte das der andere es brach ,tat keiner es

"klick" öffnete sich die Autotür,die Jessy langsam und vorsichtig zur Seite auf schob .

Ein letztes mal schaute sie Jack an ,der stur gerade aus schaute ,senkte die Augen und stieg aus,es war wie der weg zur Hinrichtung,als sie aus dem Auto stieg und auf ihre Tür zu steuerte,der kleine weg ,der von hecken umringt war und eine Lampe an der wand erhellte,schien sie fast schon wie höhnisch aus zu lachen .

Erschrocken atmete sie auf und drehte sich um ,als sie eine Hand auf ihrer linken Schulter fühlte

"hast du nicht was vergessen'?" fragte Jack leicht grinsend ,doch es war nur ein schwachen grinsen ,ein versuch konnte man es auch nennen

"nein was?"schaute sie ihn ratlos an ,was ihn doch schon etwas nun schmunzeln ließ

"was is so witzig" wurde ihr blick grimmiger

"überleg doch mal ,bevor du aus deiner haut fährst und rum zickst "verschränkte er abwartend die arme übereinander ,wobei er sich an dem linken Oberarm fest hielt

"ich zeig dir gleich aus der haut fahren ,das zieh ich dir den Pelz über die OHHHRENNN"fauchte sie immer lauter werden,doch er musste einfach nur weiter lachen

"wenn du mich rein lässt und einen Kaffee auch noch hast plus ein paar Minuten deiner kostbaren zeit,zeige ich dir was du vergessen hast" misstrauisch schaute sie Jack an ,der selbst sicher vor sich hin grinste,als ob er mit selbst um die wette grinste

"wieso sollte ich das tun Jack?"hielt sie sich ihren linken arm angewinkelt in die Seite

"an sonsten fahre ich und du kommst nicht rein" spöttisch tat er so als ob er gehen wollte,drehte sich um und ging schon ein paar Schritte zurück,wobei er einen Schlüssel aus seiner Tasche nahm und mit rum wank

"MEIN SCHLÜSSSSSSSSSSSSELN JACK"rannte sie ihm hysterisch hinter her

"was?" drehte er sich un schuldig tuend um

"gib ihn her" hielt sie ihre Hand ausgestreckt hin,vorsichtig hielt er ihr den Schlüssel über die Hand,doch als sie zu schnappen wollte,zog er ihn kopfschüttelnd zurück

"du weißt was ich will,also fünf Minuten?" seufzend nickte sie zu und ging vor,wartete auf Jack vor der Tür damit er auf schlissen konnte,was er auch gerne tat .

......Fortsetzung folgt ^^


Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jessica Scharf).
Der Beitrag wurde von Jessica Scharf auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.07.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Blütezeit am Baum des Lebens von Shri Mataji Nirmala Devi (Übersetzer Uwe David)



Sowohl auf individueller als auch auf kollektiver Ebene schildert "Blütezeit am Baum des Lebens" die Geschichte der Evolution unseres Bewusstseins von der Erschaffung des Universums hin bis zur Erleuchtung in spiritueller Selbst-Erkenntnis. Dabei legt es gleichermaßen Wert auf Anleitung wie auch auf Inspiration.
Mit wohlwollenden und einfühlsamen Worten beschreibt Shri Mataji Nirmala Devi wie wir dort angekommen sind, wo wir heute stehen und wie unsere nächsten essenziellen Schritte aussehen sollten.
"Blütezeit am Baum des Lebens“ ist die erste deutsche Übersetzung der amerikanischen Ausgabe von „Journey Within“, einer Kompilation der Lehren Shri Mataji Nirmala Devis zum spirituellen Aufstieg des Menschen

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Jessica Scharf

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Chen und Fica 2 (!!!doppelt) von Jessica Scharf (Liebesgeschichten)
Der Rosenstrauß Teil 02 von Uwe Walter (Liebesgeschichten)
Geht es mir gut ? Eine bittere Erkenntnis...! von Rüdiger Nazar (Autobiografisches)