Jessica Scharf

Sehnsucht 3(Winter Wonder Land)

(schon mal im vorraus ,sorry wegen der Rechtschreibung ,Hatte nicht die zeit sie jetzt noch genau so korrigieren)
 
 
 Sehnsucht 3 Winder Wonder Land

alleine irrte Tallia ziellos um her,durch die Stadt und wieder raus,jegliches zeitgefühl war an ihr vorbei geschritten .

Sie fühlte sich so hilflos,was ihre tränen auch zeigten,die von endloser Traurigkeit bestückt waren und in dem kalten Wind versikerten .

Noch immer hörte ich seine stimme,noch immer sah ich sein lächeln vor sich,wie er sanft zu ihr schaute,diese Gedanken gaben ihr für den Moment ,des Augenblickes, wieder ein warmes ,wohl fühlendes gefühlt,was das fast unsehbare lächeln auf ihren Lippen wieder spiegelte,doch genau so schnell mit den Gedanke an der Realität ,auch wieder verschwand.

Noch immer konnte Tallia nicht glauben ,das dies wirklich geschehen war, noch immer,lag dieser Gedanke,so endlos weit entfernt von ihr,das er wie ein schlechter Traum nur zu sein schien,doch leider war er es nicht,es war kein Traum,nein es war Wirklichkeit!!.

Was Tallias Herz einfach nicht hören wollte.

Vor einem großen Haus blieb sie nun stehen ,früher wär sie ohne hin zuschauen ,einfach schnell weiter gegangen ,den in diesem Haus ,wohnte kein normaler Mensch ,nein es war ein Psychopath,der dort wohnte,was jeder hier wusste ,auch Tallia und ihr Freund wussten es, doch nun war es nicht mehr nur ein Psychopath für sie ,nein es war der letzte Ausweg den sie noch sah ,den sie brauchte nun hielfe,seine hielfe,weswegen Tallia nun vor diesem Haus stand,was ganz in rot,altem rot gefasst war,nun spürte sie aber aber keine angst mehr,nicht mal ungutes Gefühl ,konnte sich in ihr nun verirren .

Den Tallia war gleichgültig ,ihrem leben gegenüber geworden,sie wollte nur noch eins,endlich ,den Menschen das büßen lassen ,der dies ihren Freund angetan hatte ,der ihn ihr nahm ,den nun fehlte in ihren leben so viel,es hinterließ ein rissen Loch ,was einfach immer größer zu werden drohte und alles was von außen an sie heran kam ,einfach verschluckte,bis auf dieses naive kleinen Mädchen .

Jessi hatte es geschafft einen teil in ihr wieder zu erwecken ,der eins fast als verloren galt,doch nun war sie nicht mehr da .Jessi war einfach zurück gegangen ,zu ihrer Heimat Stadt und jack folgte ihr.

Wo Taillia sich nun wieder so endlos allein fühlte und der tiefen verzweifelten Trauer in sich ,kein Einhalt mehr Gewehren konnte.

Vorsichtig ging sie nun ein paar Schritte auf dieses Haus zu ,bis hin zur Tür,..nur eine schelle war dran angebracht,die sie nun mit einer Bewegung ihrer seits betätigte.

Ihr Herz schrie,es wollte immer noch zurück in die Vergangenheit,wieder musste sie an ihren Freund denken,wieder belagerte Tallias Herz diese leere,diese Verzweiflung und dieser Schmerz,was ich mit einem tiefen durch atmen und einen kurzen weinerlichem Gesicht,wieder übertönte,um ganz ruhig zu werden .

Es dauerte auch nicht lange bis geöffnet wurde ,ein Mann etwas so gegen die dreißig oder auch etwas älter schaute Tallia nun mit fragenden Gesicht an ,sicher würde er gerade denken,was will den dieses Mädchen von mir,..oder woher kennt die mich und so weiter.

Doch Tallia nickte nur einmal als hallo,aber dies zeigte kein Gefühl in ihr,nicht einmal ein flüchtiges lächeln,huschte über Tallias Lippen ,..

"ja?" fragte er etwas trocken ,aber auch ziemlich skeptisch ,da er sich kein Grund denken konnte wieso Tallia an schellte,was sie wohl wollte

"kannst du mir helfen `?" sprach sie mit rauer stimme,die genau so gleichgültig war,wie ihr Herz es anderen gegen über wurde

"hm..?" schaute er sie verdattert an ,Tallia schloss kurz die Augen um sie wieder zu öffnen

"kannst du oder nicht?" machte sie nun etwas nach Druck,sie sah es in seinen Augen ,in seinem blick,er wusste nicht was er denken sollte,aber trat dann doch einen schritt zur Seite,so das sie rein kommen konnte ,Tallia folgte ihm stumm durch einen langen Flur,bis hin zu einem Wohnzimmer,wo er sie bat auf der coutsch platz zu nehmen

"wobei soll ich dir nun helfen Mädchen?" grinste er immer noch unverständlich,doch Tallias Mine verzog sich nicht ,sie hatte weiterhin nur einen und den selben Hass erfühlten und doch leeren blick drauf

"es heißt das du Leuten die eine Rechnungsform mit jemanden offen haben helfen tust " ging Tallias blick direkt und auffordert in seine Augen ,was zeigte wie sicher sie sich ihrer Sache war

"so so ,..Rechnungsform ,..was für eine Rechnungsform kann so ein Mädchen wie du schon haben ?" lehnte er sich im Sessel zurück,was zeigte ,das er es leicht amüsierend fand

"ja lachen sie nur " räusperte Tallia sich ,aber immer noch ohne Regung.

Nach einer weiteren Bemerkung seiner seits ,erklärte sie ihm ,dann in kurzen Worten wo rum es ging ,das es sich um den tot ihres Freundes handelte,das sie wusste ,wer es war, wie es geschah und es auch gesehen haben ,doch ihn nicht der Polizei ausliefern wollte,sondern das nun zu ihren persönlichen rachezug werden würde,ob mit oder ohne seiner hielfe.

Er schaute sie prüfend an ,musterte Tallias blick und ihren willen ,der von ihren Augen wieder gespiegelt wurde

"nun gut " stand er auf und ging zum schrank um ein Handy zu hohlen ,Tallias blick ging inzwischen zum Fenster raus ,wieder sah sie diese bielder.

Wie er zu Boden geht ,wie ein letzter Schrei seiner Kehle entwich und sie ihm nicht helfen konnte,weil sie zu spät kam ,-ich kam einfach zu spät!!-Schloss sie für einen Augenblick ihre Augen

"nan gut " kam er nach einigen Minuten aus dem Flur wieder zurück ,wobei er das Handy wieder auf seinen platz zurück legte ,fragend schaute Tallia ihn an

"ich habe jemanden angerufen ,er wird morgen um die selbe zeit hier sein ,mit seiner hielfe wirst du deine Rache bekommen ,vorausgesetzt du hast den Mut dazu " nickend,wobei Tallia sich bedankte ,stand sie wieder auf und verließ die Wohnung .

Sie konnte es genau an seinem Gesicht sehen ,er war sich nun nicht mehr so sicher,ob sie nur ein liebes Mädchen ist ,den Tallias wusch nach Rache ,zeigen ihre Augen deutlich sehr deutlich .


Die ganze Nacht hatte Tallia fast kein Auge zu getan ,immer wieder wenn sie sie schloss, sah sie diesen Mann vor sich ,der möder ihres Freundes,

" ich weiß ,es heißt eigentlich ,das er mein Freund war,doch für mich is er es immer noch ,da er in meinen Herzen noch bei mir ist und dort auch immer bleiben wird" saß sie verzweifelt mit dem Foto von sich und ihren Freund in der Hand auf dem Bett .

Eine träne nach der anderen viel von ihrem Gesicht auf die Scheibe des glasses .

Sie erinnerte sich daran wie sie sich das erste mal trafen,wie er ihr dann irgendwann gestand ,schon länger in sie verschossen zu sein und wie er ihr einen Heiratsantrag machte ,nächstes jahr im Januar wollten sie eigentlich heiraten und eine Familie gründen ,wenn sie die Schule hinter sich hat. Und nun ist ihr nichts mehr davon geblieben ,es ist wie ein Traum ,wie eine Seifenblase einfach zerplatz und hat ein leeres Loch in ihr zurück gelassen .


Da stand Tallia nun ,wieder die selbe zeit ,wieder dieses rote Haus .

Ein junger Mann mit braunen Haaren und ebend so dunklen Augen wie Augen Sonnenbrille und capy ,ging nun an ihr vorbei ,wobei er Tallia genaustes musterte und anbaggernt angrinste ,ja er sah schon wirklich gut aus ,vielleicht auch mehr als das und wenn es ihren Freund nie gegeben hätte ,würde ihr Herz jetzt wegen diesen einem blick ,wo er leicht die Sonnenbrille anhob,wegen diesen Augen mehr als nur zu rasen anfangen .

Doch blieb es einfach still, keine Regung ,nicht mal die kleinste .

Fest entschlossen atmete sie noch mal tief durch ,als Tallia sah ,das der junge Mann dort an schellte und stellte neben neben ihm ,der Tallia nun verwundert anschaute

"ehm...hier wohnt doch nur Tailian oder?" fragte er Tallia mit einem leichten höhnischen Unterton ,sie nickte, was ihn verwundert schauen ließ.

"ja das weiß sie ,den um sie geht es ja " öffnete dieser nun die Tür ,worauf der junge Mann Tallia wirklich verdutzt anschaute ,aber doch wieder zufrieden nickte,als er ihren blick sah ,


"das is Jeaysy,er wird dir helfen " Talian erklärte ihr dann ,nach dem er mir Jaysy vorstellte,das er bei beibringen würde mit mit gewissen Mächten um zu gehen,doch was es genau war,verschwieg etwas Tallia trotzdem dankend an nahm.

Wo sie sich für den nächsten Tag dort wieder verabredeten ,wieder genau die selbe zeit.


Wie hypnotisiert ,als ob nur ihre hülle ohne Seele es wär ,ging Tallia den weg wieder zurück durch den Wald,früher hätte sie angst bekommen ,alleine durch den Wald ,naja was heißt Wald,es ist der Stadtpark , zu gehen .

Doch nun ,könnte man ihr sogar sagen ,das dort ein Mörder wartet und Tallia würde einfach rein gehen ,weil es ihr egal is ,alles is ihr nun egal ,nur noch ein Gedanke hält sie am leben ,das sie ihren Freund rächen will ,

"ach Jessi" senkte tallia leicht verzweifelt den Kopf,als sie noch da war,schaffte Tallia es zum teil etwas von ihrem Kummer weit weg zu schieben ,einfach auch mal wieder lachen zu können ,nicht in der Vergangenheit zu leben

-ja die Vergangenheit scheint mich in der Gegenwart zu begleiten um in der Zukunft auf mich schon zu warten,Tom ich vermisse dich ,weißt du das! -schloss sie kurz die Augen um sie danach wieder zu öffnen und den weg weiter zu beschreiten ,der direkt in diesen Wald sein Uhrsprung zu haben schien .


Dicht fraßen sich die Bäume dem Himmel entgegen,wo ihr blätter an den spitzen der zweigen ,fast schon die Wolken hätten berühren können .

Obwohl es erst spät nachmittags war ,machte dieser Wald im inneren den Eindruck,..als ob es späte Dämmerung sei ...der Anfang der Nacht und das ende des Tages,jeden Augenblick die ersten Sterne am Himmel erwarten zu können.

Um so tiefer sie in diesen Wald rein ging und der weg ,der Eingang fast schon nicht mehr sichtbar schien ,begann langsam sich doch ein ungutes Gefühl in ihrem Herzen sich wieder zu finden .

"Taaaaaaaaaaaaallllliiiiiiiiiiiaaaaaaaaa" wehte der Wind durch das Gestrüpp der äste,was fast wie der ruf ihres Namen zu sein schien ,so schemenhaft das es nur die erahnung von sein konnte.

"Taaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaliiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa" erklang es nun etwas genauer,sie konnte es sich doch nicht nur eingebildet haben ,ging ihr blick suchend an den ganzen Baumstämmen vorbei ,auf der suche nach etwas,dessen stimme dies entsprungen sein könnte.

Doch nichts!,ging sie weiter,wobei ihr Herz fast vor Schreck stehen geblieben wär.

Fassungslos starrte sie mit weit geöffneten Augen diese Person vor sich an ,nicht in der Lage sich zu Bewegung und unfähig etwas zu sagen .

Eine frau die wie nur aus winde zu bestehen schien ,blickte Tallia mit traurigen Augen an ,wenn sie nicht so unter angst und Panik stehen würde,würde Tallia auch sehen können .sehen können das die Augen dieses Wesens glasig waren ,tränen ankündigten weil endlose Trauer durch das Herz desen Wesen ging,den sie konnte die Empfindungen anderer Lebewesen fühlen ,zwar nur einen Abklatsch davon ,aber genug um es zu verstehen und Tallias Gefühle waren so gross ,ihr Schmerz der artigen aus maßes das es drohte das unschuldige Herz dieses Wesens zu zerbrechen .

Immer noch starr blickte Tallia sie nur an .

Komische laute kamen aus diesem Wesen raus,als ob es was sagen wollte zu reden versuchte,wovon Tallia nicht einen laut oder Buchstabe wieder zu erkennen vermochte .

Langsam streckte diese Frau ihren linke Hand Richtung Tallia aus,die panisch zurück schreckte und erreichte das dieses Wesen ,diese Frau auch die ihre Hand zurück wieder zog und vergebens den kopf leicht schüttelte ,wärend sie verschwand ,sich dem Wind des Waldes wieder gleich tuen.

Tallia konnte immer noch nicht fassen was da gerade geschehen war,versuchte sich mit gewalt ein zu reden das sie es sich nur hatte eingebildet ,doch ihr herz sagte was anderes,als ob es dieses wesen zu kennen schien und nun eine geschichte drüber zu erzählen versuchte,genau so unverständlich wie die laute es gewesen waren von dieser frau.

"WUUUUUUUUUUUUUUUAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHH" drehte sie sich mit einem mal erschrocken und genau so panisch um ,als eine hand auf ihre schulter abgelegt wurde und blickte nun in das gesicht von Kaili rein ,die sie leicht verdutzt mit den augen angkliperte ,nicht wissend was sie von halten sollte .

-ob sie das ebend auch gesehen hatte?diese frau?- schaute Tallia immer noch Kaili unsicher an .

Vergnief sich diese frage jedoch .fals sie doch nichts gesehen hatte .


"was los?" brach Kaili nun diese unerträgliche stille ,die einige sekunden zwieschen den beiden geherrscht hatte

"äh nichts " versuchte Tallia abzu lenken ,in der hoffnung nun nicht durch zu drehen vor angst ,die immer noch in ihren knochen larg ,es war jedoch nicht die angst um sie selbst .

Nein die angst zu sterben bevor sie Tom hätte rächen können ..dieser gedanke narrgte nun mehr an ihr als den je

-warum sagst du es nicht ?-verzog Kaili leicht ihre mine ,sie hatte doch genau gesehen das Zirrtli vor ihr stand ,gehört was sie zu ihr sagte ,versuchte zu erklären .

Jedoch verstand Kaili den inhalt selber nicht so genau ,nur das sie etwas besonderes is ,hatte sie verstanden gehabt ,

"was ist?" runzelte Tallia leicht die augenbraun ,leicht noch die hoffnung im hinter kopf ,das Kaili es doch gesehen haben konnte und es nun ansprechen würde.

Doch fehl anzeige ,sie zuckte einfach nur als antwort für nichts ,mit den schultern.

Wonach beide diesen wald wieder verließen.

"wir sehen uns dan morgen ne" lachte Kailie ihr noch zu nach dem sich auch schon die wege der beiden trenten .

-du warst einfach noch nicht so weit -blickte Kaili ihr noch nen kurzen moment nach ,während sie sich leicht über die arme rieb ,da es schon sehr kalt geworden war und ihre jacke leider nicht die dickste war.



Vorsichtig krabbelte Tallia aus dem bett,als sie am frühen morgen aufwachte,lief schlafgetrunken und doch aufgeregt wie ein kleines kind zum fenster und schaute gespannt und hoffend durch die langen blauen vorhänge,die faltig nach obend gehend ,verspielt ,das fenster verbargen

"es schneit" murmelte sie mit kribbelnden herzen .

Den Tallia liebte den schnee,er hatte sowas traumhaftes an sich ,und erinnerte sie an märchen und ähnliche kinder und liebes geshichten ,vor allen an die geschichte winterland,da ging es um eine junge frau ,oder noch mädchen,so genau wusste ich ja nicht wo die grenze aufhörte oder anfing.

Aufjedenfall,lebte sie in einem schloss,wo ihr vater kein ausgang gewehrte, wär zu gefährlich,doch alles in ihr sehnte sich so sehr danach raus zu gehen ,den sie konnte bis her leider dem schnee nur zuschauen,wie die einzelnen flocken leicht im wind sich der erde engegen wehen liessen und ein wirrschen tanz dort bothen .


So ungefähr fühlte Tallia sich im moment auch ,obwohl sie eigentlich nichts wirklich dran hinderte ,nicht raus zu gehen ,aber leider hinderte sie sich selbst daran,den sie ging ungerne allein raus,all die verliebten paare machten es ihr unerträglich ,ihr leben weiter zu leben.

Doch später müßte sie es ,wenn der verabredete augenblick ein treffen würde um sie ihrer rache näher zu bringen ,dafür würd sie dan gern raus gehen ,den es war ihr einziger wunsch den sie noch hatte ,rache zu nehmen.

Doch jetzt mußte sie noch nicht raus ..erst in einigen stunden ,

also lief isie wieder zeufzend zurück zu ihrem bett um sich in ihrer warmen flauschigen decke einzuküscheln.

Tallia dachte dachte wieder an die vergangenheit,an Tom,wie sie auf den Weihnachtsmarkt gingen ,der nun in drei wochen auch wieder hier sein würde.

Worauf sie auch wieder einschlief




Sie träumte von diesem märchen Winter Wonder Land ,brachte ihr eigenes leben irgendwie in dieses buch mit hinein ,als ob es die geschichte ihres lebens sei


-langsam lief Tallia mit den seiten ihres kleid in der hand auf das grosse fenster zu ,was sich in die höhe breit enfaltete ,ihr blick war verletzt und tränen glitzerten in ihren augen

"bitte vater ,ich möchte zu gern endlich auch mal frei nach draussen gehen können ,den schnee fühlen und frische luft genissen " der alte mann schaute Tallia beachtlich und mit besorgten blick an

"es tut mir leid Tailia ,aber du weisst es is zu gefährlich versteht mich doch meine tochter" kamm er auf sie zu und schaute genau wie Tallia seelenruhig aus dem fenster,ein letztes mal schaute sie ihren vater flehend an ,doch sein gesicht zeigte keine regung,er würde es ihr nicht erlauben,dem war Tallia sich nun bewusst .

So lange hatte sie gehofft ,das er es irgendwann erlauben würde,doch musste Tallia nun einsehen das dies niemals der fall sein würde, also musste sie sich selber helfen -


-völlig endteuscht und mit schweren herzen sass sie auf ihren grossen bett ,was von vier säulen umgeben war und ein schleiere es um hüllte.

Alles hier war einfach nur traumhaft,doch ihr wunsch ,raus zu gehen ,mit anderen menschen zusammen zu sein ,wurde immer grösser und liess,all dies im schatten stellen .

Vorsichtig schloss Tallia nun die tür,sie hatte vor einigen wochen einen eingang in ihren zimmer gefunden,ihr vater musste woll nichts von gewusst haben.

Noch wusste auch Tallia nicht wohin er führte,doch sie konnte einen leichten luftzug durch spüren ,was ihr verriet ,das er nach draussen führte.

Sie war fest endschlossen ,es zu wagen,endlich raus zu gehen ,deswegen zog sie sich etwas anderes an ,womit sie nicht auffallen würde.

E schlichtes kleid,was ihr einer der zimmermädchen besorgte und ein brauner manntel mit weit ausgeschnittener Kapuze .

Um sichlber noch mal mut zu machen ,atmete Tallia noch mal tief durch.

Sie hatte den bedinsteten gesagt sie würde schlafen und wolle nicht gestört werden,also bestand nicht die Gefahr das es jemand bemerken würde.

Schnell schob Tallia den alten grossen Schrank zu Seite,öffnete diese halb grosse tür und huschte durch den Gang.

Er war nicht gerade sehr gross,im gegenteil ziemlich eng ,musste ein flucht gang oder so was sein ,dachte sie sich aufgeregt,als sie nach wenigen Minuten schon licht vom weiten sehen konnte und tatsächlich sie kam am anderen ende des schloßes raus,kurz vor dem Burg Eingang ,wo mann eine mauernde Brücke überqueren musste .

Der Eingang war hinter vielen Büschen und Steinen gut versteckt,so das Tallia ganz unbemerkt her raus schleichen konnte.

Dieses gefühl es war einfach nur Wahnsinn ,die Luft ,sie war so frisch ,ihr Herz raste und Aufregung stieg ihr durch den ganzen Körper hoch .

Vorsichtig mischte Tallia sich unter den Leuten ,so das sie ohne weiteres auf den Marktplatz gelangen konnte, wo die Menschen fröhlich ihren tun nach gingen ,was alles von vielen zahllosen Schneeflocken umrangt wurde,der Anblick,ließ sie für einen Augenblick stocken,so Atem beraubend wie es war.


Gelassen lief Tallia durch die Menschen menge ,alles schien noch immer wie ein Traum zu sein ,was ihr ein durch gehendes lächeln auf denLiippen zauberte .

Plötzlich rannte ein Mann an ihr vorbei,der Tallia unsanft rammte,so das sie mit einen schlag ihr Gleichgewicht verlor ,doch als sie schon dachte ,jetzt würde sie fallen ,spürte Tallia nur noch wie zwei starke Hände sie auffingen ,ganz langsam und vorsichtig drehte sie sich um ,-

"alles in Ordnung mit euch?" grinste er sie leicht an ,es war ein dieser grinsen ,wenn man überrascht is ,das jemand so Hübsch oder so sei .

Tallia schüttelte etwas verlegen und wollte einfach nur weiter gehen ,weil sie so nervös,wegen ihm war

"bitte miss,kann das sein das wir uns kennen?" stand er aber wieder schnell vor ihr und schaute sie wieder mit diesen unwiderstehlichen Augen an

"nein sie müssen mich verwechseln mein Herr, es tut mir Leid " schaute Tallia ihn leicht von unten an und leichte röte kennzeichnete ihr Gesicht

"ja bestimmt,aber wieso versteckt ihr eurer anglitz unter dieser Kapuze?" als sie gerade antworten wollte,kamen plötzlich eine scharr von Weibern angerannt

"mein Prinz,..Prinz Tom" war nur noch mehrmals zu hören und Tallia machte das sie in der menge verschwand.

Irritiert versuchte er sie wieder zu finden musste dann aber an den vielen Weibern scheitern -



Das dröhnende klingeln des Weckers holte Tallia wieder unsanft aus ihren träumen heraus .

Immer noch etwas irritiert blickte sie zur wand hin

-merkwürdiger traum-

"Winter Wonder Land" schüttelte sie leicht lächelnd den kopf, als ob sie sagen wollte, wie konnte ich nur von einem Märchen träumen und mich selber noch herein bringen .Wo die Tatsache das Tom ihr Tom der Prinz war ,alte wunden wieder aufriss.

Sie gab sich dann selber die antwort ,das es wohl wegen dem fallenden Schnee draußen sei!


Nun war es so weit ,sie stand wie abgemacht wieder vor diesen haus,

Ihr herz war wieder voller hass, sie sah dieses gesicht ,dieses Mannes genau vor sich ,er war es ,der ihr leben Kaputt machte ,ihn ihr einfach so nahm.

"Komm rein" machte Taillian auch schon offen ,nach dem sie anschellte

Jaysy saß auch schon im Wohnzimmer auf der coutsch und lächelte Tallia verführerisch an ,doch als ihr blick blieb weiter hin einfach nur kalt blick ,runzelte er leicht die augenbraun ,noch nie hatte eine weibliche Person seinem blick wieder stehen können ,ohne zu mindestens verlegen zu lächeln .

Ohne Jaysy wirklich an zu schauen setzte Tallia sich ebenfalls auf die coutsch .

Taillian nickte Jaysy signalisierend zu ,wonach er ins neben Zimmer verschwand


"was wir dir jetzt geben ist von großer kraft ,deswegen is es wichtig das du uns gut zu hörst "Tallia nickte

"lege dies um und spreche volgende worte aus " leckte Taillian ihr eine kette in die hand





Irgendwie hatte Kaiti ein komisches gefühl ,es war Freitag und Tallia war nicht in der schule,sie suchte überall nach ihr ,doch keine spur war von ihr zu finden .

"keine Ahnung ja " gab Gjin irgendwann auch die Überlegung auf, wieso sie nicht in der schule war ,da Tallia eigentlich nicht der Typ war der einfach mal blau machte ,selbst im kranken zu stand blieb sie der schule nicht fern.Was Gjin ihr auch erzählte

"was ?selbst wen sie krank is?" fragte Kaiti Ungläubisch nach ,doch Gjin nickte

"weisst du du musst wissen ,das Tallia vor einiger zeit ihren Freund verloren hatte ,Tom war ein sehr guter Freund von meinen Bruder ,eine wirklich sanfte seele,er wurde überfahren ,seid diesem tag war Taillia völlig verendert ,sie sprach kaum noch mit anderen ,zog sich von uns allen zurück und mit der schule scheint sie sich irgendwie von allem ab zu lenken "

Kaitis blick wurde betroffen ,sie hätte nicht gedacht das sie so ein tiefes leid in sich tragen würde, was aber nun auch erklären tut ,das sie einfach bei den beliebten an einen freien Tisch sitzen konnte ohne runter gemacht zu werden dafür, den sie gehörte ja eigentlich selber dazu .

Gjin strich Kaili lieb gemeint über den rücken ,als sie bemerkte das es ihr so nah ging.

Kaili und Gjin sind mittlerweile sehr gute freunde geworden ,anfangs versuchte Tessi da zwieschen zu funken ,gab jedoch auf .als sie bemerkte das Kaiti sich von ihr nicht angreifen liess.

Den dieses braun haarige Mädchen mit den tief grünen augen war gar nicht so schlecht wie es am anfang aussah ,im Gegenteil sie hatte eigentlich eine sehr liebe art an sich ,auch wenn man ihr eine gewisse arroganz nicht absprechen konnte



"meine eigene macht ?" schaute Tallia Jaysy entgeistert an ,der versuchte ihr irgendwas von innerer kraft zu erzählen ,die mit diesem stein an der kette,der in völligem weiß war ,erwachen sollte

"willst du mich verarschen ?" wurde ihr stimme leicht garstig

"nein Talli,will er nicht,du trägst eine Grosse kraft in dir " mischte Taillian sich in das gespräch mit ein ,als er sah das Jasysy nicht wirklich weiter bei ihr kam.

Doch Tallia erhob sich einfach um sauer abzu hauen ,was sie auch ohne ein weiteres wort ihrer seits tat


"was jetzt?" schaute Jaysy Taillian leicht verzweiffelt an ,jedoch immer noch mit einen grinsen,als ob das ganze nur ein spiel sei.

Taillian schreckte nach denklich die arme in einander,er hatte vorher schon gewusst das dieses mädchen es nicht glauben wird ,es war immer schwer solche menschen zu erklären was sie wirklich waren ,wovon es nur eine hand voll gab .

Deswegen wollte er es erst gar nicht versuchen ,aber als er dann ihre macht in ihren augen gesehen hatte ,musste er es einfach tun .

Den Taillian konnte in den augen der Menschen ihre seele sehen ,ihr wahres ich und das von Taillia wahr mächtiger als alles was er zuvor gesehen hatte .

Es war ein Familien erbe was ihn dazu befugte es zu können ,seiner meinung nach mehr ein fluch als ein segen ,aber man konnte sich es ja nicht aussuchen .






Entteuscht lag Tallia nun in ihren bett ,sie war wieder so müde genau wie heute morgen ,als ob ihre augen von alleine zugefallen währen schloss sie sie wieder um zurück in ihrer traumwelt zu gelangen .


-"bitte wartet doch " kamm der prinz Tallia wieder endgege,als er sich der menge endreissen konnte

"ja mein herr?" blieb sie stehen und schaute ihn fragend an

"bitte sagt mir eurer name miss" er sah so gut aus und seine stimme erklang so sanft und doch männlich zu gleich

"Tallia mein herr" senkte sie den kopf,damit keiner ihr gesicht erkannte

"das is ein wunderschöner name,mein name is,.."

"ich weis Tom mein herr" untersprach Tallia ihn ,mit einen leichten lächeln

"bitte würden sie etwas mit mir essen gehen oder einen spaziergang mir genemigen?" Tom wusste nicht was es war,aber irrgend etwas an ihr zog ihn einfach magisch an ,vielleicht waren es ihre hell blauen augen ,die unschuldig und kindhaft auf ihn hoch schauten ,oder ihr roter wohl geformter mund ,aber auch ihre leicht raus schauenden dunklen haare ,erweckten neugir,wie sie woll ohne kaputze aussah

"ich glaube nicht das das so eine gute idee ist mister" wollte sie wieder kert machen

"bitte freulein ,ich bitte sie doch nur etwas zeit mir zu witmen ,mehr nicht " bei diesen flehenden worten,die so unendlich sanft und erlich gesprochen waren ,konnte Tallia einfach nicht nein sagen und willigte ein ,nach dem sie etwas zusammen essen gegangen waren endschieden sie etwas im nah liegenden wald spazieren zu gehen

"und sie sind also hier um verheirratet zu werden" hackte Tallia neugirig nach,nach dem er es mir erzählt hatte ,demütig nikte er

"ja das wurd schon arrongiert,als ich noch ein baby war" seine stimme klang klagend und demut larg sehr tief drin,sie sah ihm an ,das er es nicht wollte,

"und sie madam?sind sie vergeben oder versprochen?"

"ja ich ebendso ,leider weiss ich nicht wer es is,nur das er exestiert" senkte Tallia wieder willig den blick,der nun auch voller leid war, das sie sich wieder daran erinnerte in einen goldenen käfig gefangen zu sein

"der schnee ,er wirkt so friedlich und sanft,wie er einfach so vor sich hin riesselt ,meinen sich nicht auch mein herr?" blickte Talli mit träumenden blick,auf die vielen schneeflocken ,die ihren weg zur erde nahmen und allwärtig waren

"ja meine liebe,sie scheinen völlig ohne sorge ,ihren weg zu nehmen und im tanz des windes sich zu wiegen "lächelte Tom sie lieb an ,

"bitte miss,nehmen sie doch ihre kaputze ab ,es quallt mich ,nicht zu wissen,wie sie wirklich aussehen " verddattert schaute Tallia ihn nun unsicher an ,obwohl,er wusste ja nicht wie ich wirklich aus sah ,er kannte Tallias waren identität nicht einmal ,also hatte sie ja nicht wirklich was zu verlieren,ganz vorsichtig zog sie sie nach hinten,so das man nun ihr ganzes anglitz sehen konnte,was ihn mehr als nur überrascht schauen liess

"oh mann wissen sie wie schön sie sind,noch nie habe ich so ein schönes geschöpf gesehen"

"ich danke ihnen" kiebte sie ihren kopf leicht schräck zu seite,sie konnte es fühlen,regelrecht schon war nehmen,das er sich genau so zu ihr hingezogen fühlte,wie sie sich zu ihm,den das kniestern in der luft liess,kein platz für zweifel übrig.

Ganz langsam und behutzsamm,näherte er sich ihr nun ,was Tallias herz hammer hoch hüpfen liess,als sich dann ihre lippen berührten ,wollte Tallia einfach alles um sich herrum vergessen,wollte einfach nur das dieser moment ewig wären würde,doch das tat er leider nicht .


"ich bitte sie begleiten sie mich,wenn mein vater sie erst sieht,wird er mich von meiner heirrat befreien"das alles kamm so plötzlich ,ganz ohne vorwarnung

"ja ja jaa" viel sie ihm um die arme,aber stopte sich dann selbst wieder um von ihm zu lassen

"was haben sie ,is etwas falsch?"ihr blick wurde plötzlich etwas ängstlich und doch zuversichtlich

"sie müssen erst meinen vater überzeugen "

"ja damit werde ich sicher keine probleme haben" lächelte er vielsagend und stand mit einem ruck auf

"dann lass uns gleich deinen vater auf suchen "both er ihr die hand hin ,die sie jedoch nicht annahm

"nein das geht nicht,lass uns morgen genau hier um die gleiche zeit,wieder treffen,dann erkläre ich ihnen alles und auch ,wer mein vater is ,tuen sie bis dahin noch nichts mein prinz" erhob sie sich selber und lächelte ihn lieb an

"ok wenn sie es sagen,aber sie werden doch kommen oder??" sie nikte,mehr als nur eifrig und überglücklich ,worauf er ihr noch einen letzten kuss gab und nur noch ihr nach sehen konnte,wie sie hinter all den vielen bäumen verschwand-


Immer noch müde öffnete Tallia die augen .

Draußen war es immer noch dunkel,die sterne zeigen ihr anklitz zwieschen all den fallenden schnee flocken ,die sie diesmal leider nicht fröhlich stimmen konnten .

Nein ihr herz larg zu schwer,den sie hatte immer noch den Traum vor augen ,wie Tom sie anlächelte,genau so tat er es nehmlich auch immer ,als er noch lebte,das selbe sanfte lächeln .






Genau drei wochen wahren seid diesen tag nun vergangen ,Kaili schafte es Tallia zu überreden mit auf dem weihnachtsmark zu kommen .

Dort angekommen ,funkelten ihre augen auch gleich jedes mal aufs neue richtig auf,die vielen lichter, der gerüch von lebküchen und glühwein und dazu der viele schnee,einfach wie aus einen ihrer träumen endsprungen.

-Ich glaube kait die prinzsessin,würde alles dafür geben ,um nur einmal hier zu sein -dachte sich Tallia leicht lächelnd,Kait war der richtige name dieser prinzessin ,die in ihren goldenen käfig sich doch nur nach freiheit sehnte


"komm"grief Tallia nach Kaitis arm und zog sie schnurrschnacks durch sie menge ,sie fühlte sich wie ein kleines kind,was es kaum erwarten konnte weiter zu kommen ,was Kaili auch nicht endfallen war und deswegen richtig anfangen musste zu lachen,

"ha ha ha" schaute Tallia sie stutzig aber fast schon selber lachend über sich an ,auch wenn es immer noch ein trauriges lächeln war

"nein nein ,ich mein doch nur ,es is süss erlich Tallia" wurde aus ihren gelache ein liebes lächeln .

Es gab ein wirklich ein warmes gefühl ,zu sehen wie die menschen hier fröhlich und in weihnachtsstümmung herumirrten,vor allen waren es meistens paare,die hand in hand an ihnen vorbei liefen,was Tallia aber versuchte zu übersehen

"Talli Tallllllliiiii " stiess Kaili sie plötzlich total aus den häusschen meremals leicht an ,bis sie endlich zu ihr schaute

"was?" fragte Tallia etwas verwirrt,weil es sich so dringlich anhörte

"da da is das nicht... ? " deutete Kailin auf Jaysy ,wobei ihr eine leichte röte ins gesicht stieg ,aber nicht zum ausreden kam.

-Oh mann dachte Tallia sich nur noch völlig verzweifelt,sie hatte immer noch nicht vergessen gehabt ,wie der anscheinend dachte sie für blöd verkaufen zu können

"ja das is er ,können wir jetzt weiter?!" unterbrach sie Kailins gestammel und versuchte sie zum weiter gehen zu bewegen

,doch als sie dann sich umdrehte,starrte er sie genau an .

Ein grinsendes verziehen der mundwinkel tauchte langsam auf seinen gesichtzügen auf und wie es ja dann nicht anders kommen konnte,steuerte diese personifizierte gestallt der arroganz genau auf die beiden zu ,Kaili konnte sich kaum noch im zaun halten und knief ihr immer fester in die hand rein ,so nervös wurd sie


"na Tallia "nikte er erst ihr dann Kaili zu ,die völlig nersös auch ein hi stammelte

"so alleine?" fragte Talli ihn trotzig

"ja scheinbar,dein freund is ja wie es aussieht auch nicht dabei,also störrt uns ja niemand" zwinkerte er ihr vielsagend zu ,wobei sie vor zorn und hass rot anlief,den er deutete auf dem an ,was sie eigentlich mit seiner hielfe erledigen wollte,womit er aber eigentlich nur in einer tiefen wunde stocherte,weswegen Kaili ihre freundin mitleidig anschaute


"sie hat keinen freund" sagte Kaili leicht lächelnd,auch wenn sie wusste ,das sie in diesen augenblick ihr sehr weh tat ,tat sie es trotzdem ,den wie es aussah hatte Jaysy ja intresse an ihr und so könnte Tallia über Tom hin weg kommen ,außerdem wusste Kaili für Tallia ja nichts darüber

"ach so ,also bist du noch zu haben meine liebe"verbreiterte sich sein grinsen ,was gerade noch bloss nekend ausschaute,sah jetzt zielsicher und bewusst aus ,obwohl er auch wusste wieso

"ja aber nicht für so einen wie dich " unterdrückte Tallia ihre tränen "können wir " schaute sie dadrauf Kaili mit einen eindeutigen blick an ,die noch einmal kurz zu Jaysy blickte und dann leise zeufzend mit ihr endlich weiter ging,


"woher kennt ihr euch ?und wieso magst du ihn nicht und wieso weiss ich von nichts ??????" fragen über fragen die Tallia gleich wieder vollkommen überrollten,endschuldigend ,weil sie ihr noch nichts sagte ,schaute ich sie lieb an

"er is mein mehr oder weniger ein bekannter mehr nicht ,tut mir aber trotzdem leid das ich es dir nicht sagte,doch das wollte ich einfach nur vergessen,weil der so hammer arrogant is,der hat voll ein an der mütze" fing sie immer mehr an sich über ihn aufzuregen,ohne zu merken das er genau hinter ihr lief und immer grinsend zu nickte,wenn sie etwas schlechtes über ihn sagte,von wegen ,so sieht sie mich also,ich bin also ein arroganter flegel,ein möchtegern und all die anderen dinge die Tallia sagte


"naja zumindestens kannst du dich ja lange über mich unterhalten " hörte sie dann nur noch seine stimme etwas hinter sich und währe am liebsten im ertboden versunken ,so peinlich war ihr das,

"ja über leute wie dich ,kann man sich immer gut unterhalten,weil es nie zu wenig beleidigungen gibt,um nichts mehr zum reden zu haben "

"wie du über mich redest is ja ziemlich schnuppe,hauptsache du redest von mir,das zeigt nehmlich intresse ,meine liebe "lachte er

"er schlägt sich gut" meinte dann auch noch Kaili zu ihr,die dafür einen bösen blick erhaschte,weil auf wessen seite steht sie den auf seiner oder ihrer,..?fragte sie sich im stillen ,ja irrgendwie is es ja schon eine logische frage,den sie steht ja auf ihn ,musste sie sich dann noch mehr in verzweifelter verzweiflung treiben und drehte sich einfach nur zeufzend um und ging weiter


"is sie immer so kantenbissig?"als Tallia ihn das Kaili fragen hörte,drehte sie aber genau so schnell wieder um

"kantenbissig ich geb dir gleich ich bin kantenbissig"baute sie sich wütend vor ihm auf

"du willst es mir gleich geben,geht das nicht ein bisschen schnell "

"dir geben? ja höstens eine in der fresse und selbst das nicht ohne handschuhe" zog sie Kaili einfach mit sich mit .

Nach ein paar minuten als sie sich wieder beruhigt hatte ,musste Tallia erst mal ausschnaubend stehen bleiben

"wieder alles in ordnung?" schaute Kaili sie mit einem nekenden blitzen in den augen an ,sie kannte diesen blick,er sagte ihr immer das sie wusste oder glaubte zu wissen ,das jemand was von jemanden wolltem und das obwohl die beiden sich gerade mal ein halbes jahr nun fast kannten

"nein nein der blick,nicht der blick,ganz sicher nicht" schüttelte Tallia schnell die hände

"ganz sicher?" hackte sie grinsend nach Tallia nikte,womit sie sich vorerst zufrieden gab,aber wie gesagt vorerst,den Kaili gibt nie wirklich sich zu frienden,wenn sie etwas glaubt und hier schien sie es wirklich zu glauben.

-Nein ich würde nie Intresse an jemanden haben ,das schwöre ich dir Tom-schaute sie kurz hoch zum Himmel


Als das thema dann kozeidank vom tisch war,ging es endlich zur schlittschuhbahn.

Tallia war die erste von den beiden die auf dem eis war,den Kaili war noch dabei sich ihre schuhe zu zumachen und sich dann ganz vorsichtig aufs eis zubegeben.

Diese eisbahn hier war etwas ganz besonderes,den hier konnte man nicht nur normal schlittschuhe fahren,nein es gab eine regel.

An dem stand wo man sich die schuhe hollte,bekam man eine nummer,es gab nehmlich einen stand für Frauen und einen für Männer und die jenigen die die gleichen nummern hatten ,waren partner,sie durften nur zusammen fahren .

Dabei lernnt man oft die verrücktesten und interessantesten menschen kennen,auch Tom hatte sie hier kennen gelernt,er liebte diese bahn,warscheinlich liebt Tallia deswegen diese Bahn so sehr.


Als Kaili endlich vertig war fuhren sie den schmalen eingangsweg zur grossen halle hindurch.

Tallia war schon richtig aufgeregt wer woll ihr partner sei und hoffte,er kann auch fahren .

Kaili hingegen,sie war nicht so sehr angetan davon,im Gegenteil,sie mochte die Vorstellung nicht,mit einen wildfremden Mann zu fahren,aber wer weiß,vielleicht endpupt dieser sich auch als grosse liebe ,schmunselte Tallia leicht,weswegen Kaili sie irritiert anschaute .


Durch die grosse tür endlich fahrend blickte Tallia schon Neugirig durch die runde,dazu muss man sagen ,das diese Eisbahn,ein riesiger Raum war,wo zwei gänge hinein führten und auch eine riesen Bar war,wo man sich hinsetzen konnte,wenn man keine Lust mehr zum fahren hatte.

Der eintrit kostete 15 euro,aber das war es alle male wert wie Tallia fand.


Doch als Tallia dann suchend ihren blick so rum gehen liess,ahnte sie Schliemmes.

Ein riesiger Haufen von Weibern ,hatte sich zu einer menge zusammen getragen,die irrgend etwas in sich kreisten ,

"das is hundert prozentig Jaysy Di Dilian"

-was?- blickte Tallia Kailin leicht verdutzt an ,klar den Name Di Dillian kannte sie ,vom höhren her,das war ein total berühmter Sänger,

"Di Dillian?" fragte Tallia vorsichtig und kassierte einen irritierten blick

"Jaysy!!!" runzelte Kaili deswegen auch leicht den Name betonend ,als ob sie sagen wollte ,ja wer wohl ,die Augenbrauen


"bitte lassen sie mich ihre Partnerin sein"

"keiner kann so gut wie ich fahren"

"nein mich"

All solche Sachen konnte man nur noch hören,was Tallia dann doch etwas auflachen ließ,den sie fand das ganze ganz witzig,musste sicha stressig sein ,so sah es ihrer Meinung zu mindestens nach aus.


Sich wieder auf ihrer Nummer konzentrierend ließ Tallia ihren blick erneut durch die menge gehen ,doch nirgends eine Spur von der 23,was sie nach zehn Minuten doch schon etwas verzweifeln ließ,den es war ja auch die Möglichkeit vorhanden,das ihr gegen träger ,noch gar nicht seine Nummer hatte und noch irgendwo da draußen rum schwirrte .

Kaili hingegen hatte ihren Partner schon gefunden ,ein gut aussehender junger Mann ,dem seine Gegenwart sie sehr genießen zu schien ,ja schlecht sah er ja wirklich nicht aus ,doch Tallias Frust ließ ihre Laune immer tiefer sinken ,also setzte sie sich fürs erste erst mal an die Bar,die sich auch auf dem Eis ,an der ecke befand

"eine Cola bitte " nahm Tallia an einen der vielen Hocker platz

"bitte schön" stellte ein nette Frau sie ihr dann dort hin

"ehm Entschuldigung ,wissen sie wer die Nummer 23 hat?" als die Frau Tallia das sagen hörte und ihre Plackete sah,musste sie leicht anfangen zu lachen

"sie sind echt ein Glückspilz Madam"total fragend schaute Tallia sie nun an ,weil sie nicht verstand was sie damit meinte

"na sehen sie die menge da,der junge Mann der dort umringt wird ,hat genau ihre Nummer und es gerade etwas zu laut geschrien"ging sie wieder zu ihrer Theke hin,na das klang doch mal ganz anders,schließlich war sie auch schon neugierig wer da sein könnte ,also fuhr Tallia schnurstracks dort hin

"hallo ich habe die 23" blieb sie vor der menge stehen ,aber hörte dann nur so was wie

"ja sicher ,die haben wir alle" oder " träum weiter"

Als ihr dann klar wurde,das sie so als niemand ,da wirklich keine Chance bekommen würde ,musste sie es halt anders regeln und nahm meine Kapuze ab

"sagte ich nicht ebend das ich die 23 habe" tippte ich einer vor ihr stehenden auf die Schulter,die sich genervt umdrehte und gleich los prusten wollte,aber stoppte als sie wirklich ihre Plakette sah

"AHHHHHH TAUSCH MIT MIR "genau in diesen Augenblick,als sie los schrie,drehten sich alle überrascht um ,was Tallia sich zu nutzen machte um durch die menge nach vorn zu gelangen

"du??" blieb sie dann jedoch total baff stehen,aber das nicht unbedingt im positiven sinne

"Tallia ,na das ging aber schnell,das wieder sehen ,also sind wir Partner"

"WIIIIL JEEMAND MIT MIIR TAUSCHEN"schrie sie plötzlich total außer sich

"geht nicht es darf nicht getauscht werden " grief er jedoch ihre Hand ,was Tallias Geduld nun endgültig brach ,die nur noch an einem seidenen faden hing

"lass mich los" zog sie ihre Hand wieder zurück ,mit einen giftigen blick

"was is eigentlich los mit dir,Mann könnte meinen wir wären Todfeinde"schränkte er die arme in einander

"besser dies als was anderes" brummte sie

"auf was willst du jetzt genau hinaus?" sein blick war plötzlich erst ,nicht mehr grinsend,sondern wirklich erst

"das is doch egal" wollte Tallia umdrehen,aber er hielt sie zurück

"du meinst wegen den scheiß mit der Nummer ob du ein Freund hast und weil du denkst es war ne verarsche mit der kette,das ich mit dir spielen wollte ,hab ich recht?" fragte er sie ganz ruhig und doch vollkommen ernst ,ohne auch nur einmal den blick zu ändern,aber genau das dachte ich auch ,er hatte den Nagel genau auf den Kopf getroffen,weswegen Tallia ihn nur anstarrte,ohne was zu sagen

"glaubst du diesen scheiß wirklich glaubst du ich will mit dir spielen Talli?" sie war sich in gar nichts mehr sicher,schließlich sagte er all dies genau vor den Leuten hier,vor so vielen Leuten,konnte es da wirklich gelogen nur eine Versdade sein??sie wusste es nicht , war viel zu durch einander,schließlich hatte sie diese Frau aus Wind ja auch gesehen ,auch wenn sie es sich nicht eingestehen wollte,wieso sollte diese kette dann nicht auch was besonderes sein?

"können wir jetzt zusammen fahren?" senkte er leicht den Kopf um Tallia genau in die Augen zu schauen,den sie hatte ihren blick auch gesenkt.


die ganze fahrt über sagte Tallia kein Wort mehr,ihr gingen immer wieder nur diese einen Worte durch den Kopf,das was er sagte,das er nicht mit mir spielen würde,plötzlich drehte er sich mit ihr und machte genau vor ihr halt,total verwirrt wie sie darüber war,schaute Tallia ihn an .

Ein grinsen zierte wieder sein Gesicht,doch es war nicht das gleiche grinsen was er vorher immer hatte ,nein es war anders ,viel anders,sie spürte wie es in der Luft knisterte,wie sein blick ihr direkt in die Augen ging und sein Atem immer näher kam ,dann war es schon geschehen ,sie hatte seine Lippen auf ihre und es fühlte sich wundervoll an ,ein Feuerwerk der Gefühle ,entfachte sich in Tallia ,doch im gleichen Augen blick ließ sie schreckhaft wieder von ihm ,

-nein Tom - wurden ihre Augen glasig und eine träne kullerte übers Gesicht ,wobei sie einfach nur machte das sie von Eis runter kam,weg von ihm .

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jessica Scharf).
Der Beitrag wurde von Jessica Scharf auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 21.07.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Unser aller Erbe: Kriminalroman von Torsten Jäger



Seinen wohlverdienten Urlaub hat sich Kommissar Heinz Kelchbrunner anders vorgestellt: Erst stößt er beim Graben in seinem Garten auf menschliche Gebeine, dann beschäftigt ihn ein weitaus aktuellerer Todesfall in seiner freien Zeit: Anna Einarsdóttír wird beim Spaziergang von einem Ast erschlagen – und das ist, wie sich herausstellt, nicht dem stürmischen Wetter geschuldet. Kelchbrunner und seine Kollegin Katharina Juvanic nehmen die Ermittlungen auf. Die Spur führt schließlich nach Island, die Heimat der Toten, und zum geplanten Bau eines Staudammes, der eine wertvolle Naturfläche akut gefährdet. Dass Kelchbrunner von oberster Stelle dorthin beordert wird, um weitere Nachforschungen anzustellen, kommt dem umweltbewussten Kommissar gerade recht. Vielleicht gelingt es ihm, nicht nur Licht ins Dunkel zu bringen, sondern gleichzeitig seine eigenen Schlafstörungen und einen schmerzhaften Verlust zu überwinden. Kaum in Island angekommen, muss er sich jedoch gleich mit störrischen Behörden und verstockten bis feindseligen Einheimischen auseinandersetzen. Es scheint, als sei niemandem hier an der Auflösung des Falles gelegen …

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Jessica Scharf

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Magie alter Zeit ,wo das Schicksal began(3) von Jessica Scharf (Fantasy)
Ich liebe diese Frau von Özcan Demirtas (Liebesgeschichten)
Klein Martin möcht Sankt Martin sein von Christa Astl (Leben mit Kindern)