Jessica Scharf

Sehnsucht 3(Winter Wonder Land)/Part 2

 

Wo genau in diesen Moment ein helles Blitzlicht Jaysy aufschrecken ließ ,was von einer Kamera stammte.


Mit Tränen bestückten Augen schlief Tallia zu hause sich auf ihrer Coutsch nieder gelassen auch schon sofort ein

-Tom war fest entschlossen ,Tallia zu Heiraten ,er konnte seid Gestern nur noch an sie denken ,also entschied er sich ,den König zu besuchen und seine Heirat mit seiner Tochter abzusagen zu entsagen

"sie können her rein ,der König erwartet sie" kam einer der Diener ,wieder aus dem Saal her raus ,Tom nickte einmal anerkennt und trat durch die Tür hindurch ,

"Eure Hoheit" verbeugte Tom sich ehrfürchtig und richtete sich dann wieder auf

"was verschafft mir eurer Besuch Prinz Tom?" Tom erklärte ihn dann seine Situation,das er sich verliebt habe und das versprechen seines Vaters nicht einhalten könne.

Der König war mehr als nur aufgebracht,er konnte einfach nicht fassen was er da zu hören bekam.

Doch er verlangte dafür von ihm ,das er es ihr selber sagen solle,und so bald er dies getan habe,sobald,er das Gemach der Prinzessin betreten habe ,ihr Anglitz sah ,gäbe es kein zurück mehr,da die beiden erst am Tag der liierung auf einander treffen sollte.

Tom willigte dankend ein ,wonach einer der Deiner sich zu Prinzessin Tallia auf den weg machte,wovon Tom nicht einmal den Name kannte ,er wusste nur das sie sehr hübsch war


"eure Majestät,ich habe es ihr verkündigt und sie ist bereit ihn zu empfangen,so wie ihr es Wünscht" kam der Diener wieder zurück ,wo zu der König anerkennend nickte

"seid ihr immer noch sicher ,das ihr das wollt?" fragte der König ,hoffend ,das er es sich noch mal überlegt ,nach .

Doch Tom blieb dabei,er war fest Entschlossen,den er konnte nur noch an sie denken,an Tallia ,an das Mädchen aus dem Dorf .


Einmal noch tief durch Atmend klopfte Tom zwei mal fest an,wonach er das zimmer betrat ,es war ein großes ,sehr großes Zimmer,wo eine junge Dame am Fenster ,mit dem rücken zu ihm stand .

Sie trug ein weites blaues Kleid,mit einem weißen schimmer ,ihre Haare vielen der länge nach über den rücken,in Korkenzieher Locken ,mit vielen kleinen Perlen versehen

"Prinzessin!!" verbeugte er sich leicht

"ja Prinz Tom,was beschert mit eurer Besucht " Tallia musste sich zusammen reißen ,damit ihre Stimme nicht zitterte sondern Ernst klang,ihre Stimme erklang ganz anders ,als Gestern ,den hier muss sie nun Förmig und ohne Unterton reden

"ich möchte ihnen nur mit teilen ,das ich ,."

"das sie was Prinz Tom ?" sie hoffte so sehr ,das er ihre Stimme erkennen würde und diesen Fehler nicht begeht,den sie wusste ,das ihr Vater alles mit bekommen würde, zu mindestens wenn sie sich um drehte ,den ein Diener ,beobachtete sie von draußen aus,er sah ganz genau wenn sie sich vom Fenster weg drehte

"ich wollte ihn sagen ,das ich sie,..das ich sie nicht Heiraten kann" jetzt war es raus und ihr Herz drohte zu zerbrechen

"wieso ,bin ich ihnen zu hässlich mein Prinz?" fragte sie mit gleichen Tonfall nach ,obwohl sie schon mit den Tränen kämpfen musste

"nein ganz gewiss nicht ,jeder hier weiß doch das sie wunderschön sind,doch ich kann nicht gegen mein Herz tun ,es hat sich verliebt Prinzessin"

"wer ist sie mein Prinz"

"das kann ich ihnen leider nicht sagen "

"fragen sie sie doch lieber noch mal,was sie dazu sagt und geben sie mir Morgen eine Antwort"

"nein das habe ich schon Prinzessin "

"also ist das jetzt ihr Entschluss,sind sie sich sicher?"

"ja Prinzessin ,das bin ich mir,mehr als alles andere"seine Stimme klang so selbst sicher, er wusste gar nicht was er ihr und sich selber damit antat

"mein Prinz wenn ich mich jetzt umdrehe ,ist es zu spät um zurück zu können ,also frage ich sie nun ein letztes mal ,iss dies ihr letztes ,wirklich ihr letztes Wort?" sie Hoffte so sehr ,das er Nein sagte ,das er abwarten würde, bis er sie getroffen hätte und dann erst den König wieder auf suchen würde,das ihr Herz für einen Augenblick stehen blieb,genau für diesen Augenblick,wo er Schwieg

"wisst ihr Prinzessin,wenn ihr erst einmal verliebt wart ,dann versteht ihr mich ,ja ich bin mir sicher ,wirklich mehr als dies,ich kann sie leider nicht Heiraten" lachte er kurz auf,

"dann werde ich mich jetzt umdrehen ,wenn das ihr letztes Wort war"

"ja das war es"

"und ich habe so sehr gehofft ,das sie es sich überlegen mein Prinz"

"es tut mir Leid Prinzessin "

"ja ,mir auch" drehte sie sich nun um ,mit glitzernden Tränen im Gesicht,die Ausdruck ihrer verletzten Gefühle waren .

Sein Gesichts Ausdruck wurde mit einem mal so Kreide bleich und starrend,er bekam kein Wort mehr raus,sein Herz drohte stehen zu bleiben ,es wollte nun nicht mehr weiter Schlagen,nicht nach diesen Fehler den er begangen hatte .

Ihr Blick wurde plötzlich so Kalt und abweisend

"aber wie hätte ich den wissen sollen ,das ihr es seid" versuchte er eine Regung in ihr zu finden ,sich zu Rechtfertigen

"nein mein Prinz ,es hat nun keinen Sinn mehr ,bitte verlassen sie mein Gemach" blieb ihr Blick Kalt, so unendlich Kalt und voller verletztem Hass geprägt


"sie lieben meine Tochter habe ich Recht?"fragte der König ihn ,mit erhobenen Haupt,Tom nickte

"ich habe gewusst von eurerem treffen ,ich kann euch außerdem von diesen versprechen nicht befreien ,ihr werdet Heiraten ,doch freut euch nicht zu früh,den meine Tochter wird euch jetzt dafür Hassen ,ich kenne sie und ihr Ego und ihren Stolz ,schönen Tag noch Prinz Tom"verließ er den Flur mit seinen Dienern um zurück zum Saal zu gehen .

Für Tom ist eine Welt zusammen gebrochen,doch er wollte so einfach nicht aufgeben,er wollte um sie Kämpfen .

"wieso mein"-


"Prinz" öffnete Tallia leicht noch neben sich ihre Augen

"schon wieder dieser Traum?" wurde ihr Blick nachdenklich ,sie konnte einfach keine Erklärung dafür finden ,das sie diesen Traum noch mal hatte und schon gar nicht dafür ,das sie ihn auch noch weiter träumte,wie einen weiteren Abschnitt,genau an der Stelle wo sie vorher zu träumen fast aufhörte.



Jaysy fühlte sich so seltsam,noch nie hatte ihn jemand so anschauen ,so voller Hass ,wie es Tallia getan hatte,weswegen er diesen Blick einfach nicht mehr aus seinen Kopf bekam .

Dabei war er genau deswegen raus gegangen um es zu vergessen ,auf andere Gedanken zu kommen.


-hm- blickten zwei neugierige Augen hinter einem dickeren Baumstamm hervor ,als er den Eingang des Waldes ,was eigentlich mal in früheren zeiten der Stadtpark werden sollte .fast schon hinter sich gelassen hatte und somit nicht mehr in dessen siecht lag .


-er ist also der jenige?!- legte sich ein leichtes lächeln auf Jessys Gesicht ,sie fühlte wie durcheinander er war ,verwirrt würde es auch beschreiben


"er ist dabei sich zu verlieben" tauschte die Windfrau neben Jessy auf

"ja liebe Zirrtli ich weiß" lächelte Jessy ihr zu ,ohne den blick von Jaysy zu nehmen

-Aber unsere Tallia wird es nicht zu lassen -




-es war der Tag der Hochzeit,Tallias Herz schmerzte sie fühlte sich so betrogen und wusste nicht einmal wehen sie jetzt heiraten sollte.

Doch das war mir in zwischen egal geworden,sie hätte auch genau so gut sterben können ,das Tom bei ihr war und ihr erklärte sie wegen sich nicht zu heiraten ,lag nun drei Monate her und Tallias Herz verzerrte sich immer noch so sehr nach ihm ,das es jeden Tag langsamer schlug,bis es irgendwann endgültig aufhören zu schlagen sollte.

Tallia schloss noch mal kurz die Augen ,atmete tief durch ,als sie die Musik ertönen hörte,diese elentliche Hochzeitsmusik,sie klang so romantisch und schön,doch in diesen Moment wünschte Tallia sich einfach nur ,sie würde verstummen ,das nichts mehr zu hören wäre,doch sie lief einfach weiter.

Ihr Vater schaute sie auffordern an ,wonach er Tallia aufforderte mit ihm los zu gehen ,als sie die Kirche betraten ,erhoben sich alle Gäste und schauten die Braut verträumt an .

Vorne da stand er nun ,sie sah ihn nur von hinten ,er musste ein Prinz sein ,den er trug solche Kleidung und ein Diadem auf den Kopf,doch das war ihr auch egal,so was von egal,vorne angekommen ,ließ sie ihren blick nur gerade aus gehen ,da sie ihn sowieso erst anschauen durfte,wenn es zum Kuss kommt,schien es für die anderen ganz normal zu sein,aber auch das war ihr egal -


Mit tränen in den Augen wachte Tallia auf ,immer noch lag der Eindruck tief ,der ihr Traum in ihr zurück gelassen hatte .


Tallia brauchte nun einfach etwas Ablenkung,sie wollte nicht weiter mehr über die wunde in ihren Herzen nach denken ,sich selber bewusst machen wie tief sie doch wahr.

Ein blick auf die Uhr zeigte das es gleich halb neun morgens war.

Da kam ihr der Gedanke Brötchen vom Kiosk zu hohlen ganz recht.


Seelen ruhig ließ sie einfach ihren blick auf den fallenden Schnee gehen ..der sie wie aus einem wunderschönen Bild einfach zu umranden schien .

Egal wo sie auch hinschaute ,Laternen ,Straßen oder Häuser alles war von einer schee decke bedeckt ,wo sanft die Schneeflocken alles umspielten .

Mit einem entsetzen blick wollte sie erst wieder kehrt machen ,als sie Jaysy auf der anderen Straßen Seite stehen sah ..der nehmlich prompt stehen blieb als sich ihre blicke trafen .

Immer noch war Tallias blick so voller Kälte wo im inneren ein stummes weinen wieder gegeben wurde ,was ein Schrei nach liebe und Zärtlichkeit war ,nach ihren Tom.


jasy hielt den blick von ihr weiter hin stand, er wollte nicht nach geben ,das tat er nie und er bekam immer mehr Interesse an ihr,sie ging einfach nicht mehr aus seinen Kopf raus.

Eigentlich wenn er ehrlich war schon seid dem ersten Tag ,wo sie sich kennen lernten ,doch er hatte sich das ausgeredet ,sie zu den anderen Frauen gesteckt und minderwertige Laune in seinen Gedanken genannt.

Doch nun merkte er wie sehr ihr eisiger blick ihn traf ,er hatte kein Gefühl,keine Regung nicht mal mehr Hass drin ,einfach nur kalt,als ob sie ein Herz aus Eis hätte und ihr nichts nah gehen würde mehr .

Worauf Tallia ihm ihren blick entzog und einfach weiter ging .





Am Kiosk angekommen kaufte ich fünf Brötchen ,als mir einfiel,das all das gestern fotografiert wurde,

es musste ein Paperatzi gewesen sein ,den dieses licht hatte Tallia ganz genau mit bekommen ,was erschien als sie weg rannte,wobei sie auch vorher schon das Gefühl hatte nen Blitz mal gesehen zu haben und eigentlich auch kein wunder mehr war...jetzt so sie wusste wer er war.

Vorsichtig öffnete Tallia eine der vielen Zeitungen am dreh stand ,

"nein nein nein" liefen ihr nun die tränen lautlos runter

drei verschiedene Fotos waren zu sehen ,eins von den beiden zusammen ,eins von ihm und eins von ihr wo Tallia tränen auf in den äugen hatte

"er gestand ihr die liebe und sie rannte verletzt mit tränen begleitet raus" war die Überschrift ,in den Bericht stand drinne ,das er Jaysy Di Dillian einem Mädchen die liebe gestand ,doch sie ihn einfach als er sie küsste von sich stieß und weg rannte ,einfach so ,wozu sich keiner eine logische Erklärung denken konnte.


"sind sie nicht diese Frau ,dieses Mädchen?" fragte der Kioskverkäufer Tallia vorsichtig,wo Tallia ihn erst jetzt mit tränen in den Augen anschaute ,ein leichtes trauriges lächeln kam ihr nur über die Lippen sie konnte einfach nicht antworten

"er scheint sie wirklich zu lieben liebes,vielleicht sollten sie mal überlegen ob sie ihn nicht auch lieben ,den ihre tränen sagen doch schon alles" lächelte er auch lieb,ja vielleicht hatte er recht !hatte er recht???kann das sein das ich Jaysy liebe ,liebe ich ihn???aber ich hatte doch einen Freund ,auch wenn er tot war ich liebe Tom!!-schaute sie kurz hoch zu Himmel.

Sie war so durch einander, das Tallia nur dankend nickte,das Geld hinlegte und die Zeitung mit nahm .


"Tallia " stand plötzlich Kailin etwas weiter von ihr entfernt mit einem dicken grinsen,was darauf bezogen war,wer neben ihr stand und der Grund für Tallias genervten blick war

"oh man in deinem blick könnte man ja fast schon aus Wasser Eiswürfel zaubern" runzelte Jaysy leicht die Stirn als ob er sagen wollte,kannst du auch lächeln?

"schau mich lieber nicht an sonst MACH ICH GLEICH AUS DIR EINEN EISWÜRFEL!!!!!" sprach sie erst höhnisch bis hin zu fauchend ,

"was los ,wieso hast du geweint?" ging Kailin auf sie langsam zu ,den ihre rötlichen Augen waren nicht zu übersehen ,da die Kälte des Schnees ihre haut leicht weißlich werden ließ und die Lippen ansatzweise bläulich

"hab Wind in den Augen bekommen`?" log sie ,jedoch nicht gerade gekonnt

"ganz sicha ,willst du mich verarschen?"

Tallia senkte nur leicht den blick,was hätte sie auch sagen sollen`? das sie nicht vor Jaysy zugeben will,wieso sie geweint hatte?


-sie kann sich erst wirklich verlieben wenn sie es zu lässt- wurden Jessys Augen leicht gekränkt ,

Von der ferne aus beobachtete Jessy alles,obwohl sie mitten auf der Straße stand,die vor lauter Schnee vom Bürgerstein gar nicht mehr zu unterscheiden war ,ein ruhiges Bild da bot ,wie der Schnee so unaufhörlich viel,als ob es alles auf seinen weg mit einfrieren will ,..eine wunderschöne schlafende Eiswelt raus erschaffen zu wollen versucht .

Sah niemand das sie da war,obwohl sie nur einen blick davon entfernt waren ,ein leichte Kopf um Drehung ,mehr nicht !.


"tut mir Leid,die Brötchen werden kalt ich muss weiter" lief Tallia einfach an Kailin und Jaysy vorbei ,die ihren blick weiter hin gerade aus auf den Schnee liegen ließen mit dem wissen nichts an dieser Situation ändern zu können .


"wieso ist sie eigentlich so wütend auf dich?" want Kailin sich nun zu Jaysy ,der leicht mit den Schultern zuckte .

Den er durfte ihr nichts von dem erzählen was hinter all dem steckt .


Tallia hatte gerade die Brötchen auf dem Küchentisch abgelegt und wollte sich ihren Schuhen entledigen ,als es mehr mals schon an der Tür klingelte


Tallia musste sich richtig zusammen reißen und noch mal tief ein und aus atmen um gelassen wirkend die Tür wieder öffnen zu können .

wie erstarrt blickte sie die lieb lächelnde Blondine an ,die so unschuldig und fröhlich zu ihr hin schaute

"darf ich rein kommen?" erklang es leicht an Tallias Ohr ,diese stimme sie war so vertraut ,wie sehr sie sich doch freute diese stimme wieder zu hören ,dieses naive Mädchen wieder zu sehen

"Jessy" sprang Tallia ihr eifrig um den Hals ihrer Freude gar keinen Ausdruck mehr verleihen zu können .


"wie komms das du hier bist?" legte Tallia das Schmiermesser zur Seite,nach dem sie eins der Brötchen mit Butter bestrichen hatte und nun eine Scheibe Schinken drauf platzierte .

"ich hab gesehen das du jemanden zum reden brauchst Tallia ,deswegen" lächelte Jessy ,doch es war nur die Andeutung eines lächelnd ,was jedoch in ihren Augen seine Vollendung fand

"mir helfen?" Tallias Herz lag schwer,sie brauchte keine Hilfe,nicht einer dieser Art,den das was sie brauchte konnte Jessy ihr nicht geben ....wie den auch ,schließlich wollte Tallia ja auch Rache .

"darf ich dich etwas fragen Tallia?" die Art wie sie sprach ..es erzählte schon allein so viel,...das die frage Jessy nicht leicht fallen wird und das Thema Tallia noch weniger .

Trotzdem nickte die dunkelhaarige wobei der versuch eines lächelns zu sehen war.

"was ist damals genau geschehen als Tom starb?" nun war die frage draußen .

Eine Sekunden herrschte einfach nur grausamem stille die Tallias Herz immer mehr zusammen drückte.

Tränen wollten sich wieder ankündigen und ihr Atem wurde immer ungleichmäßiger ,einfach schneller.

"ich weiß nicht es ist schon lange her,wir wollten zusammen raus gehen ,er wollte mit mir unsere Verlobung feiern und hatte etwas arrangiert,

es war am rechnen ,mein Handy klingelte. ich wollte es aus der Tasche nehmen ,doch er sah es nicht ,zog mich schnell mit über die Straße ,wobei ich es verlor ..

dann rannte er schnell rüber .

Ich wollte mich gerade umdrehen .." stockte sie und konnte ihre tränen nicht mehr halten .

Jessy blickte Tallia mit fühlend an ,sie musste sehr viel Schmerz in sich tragen ,doch sie versuchte trotz tränen zu lächeln,wollte es über spielen .

"ich habe mich einfach zu spät um gedreht,hörte nur noch das hupen und sah wie vom wagen mit genommen wurde ,verstehst du ich hatte mich zu spät um gedreht ..kam einfach zu spääät und dieses Arschloch wurde vor Gericht frei gesprochen ,es sei nicht seine schuld gewesen sagten sie " liefen ihr immer mehr die tränen runter ,so das sie nur noch abgehackt reden konnte und ihre stimme immer heiserer wurde .

Jessy wusste nicht was sie sagen sollte ,tränen standen nun auch ihr in den Augen ,sie ertrug den Anblick nicht wie Tallia da vor ihr saß und sie weinend anblickte ,direkt in die Augen rein ,als ob sie darauf warten würde das sie jetzt sagt ,das alles ist nicht passiert ist nur ein schlechter Traum ,doch dem war nicht ,..es war kein Traum.

"deine kette" wurden Jessys Augen plötzlich groß





Leicht zusammen zuckend bemerkte Jaysy wie sein Handy anfing zu klingeln und entzog es schnell der Jackentasche

"ja?"

"es ist so weit" hörte er nur noch Taillians stimme am anderen ende ,worauf er nach einem knappen "verstanden" wieder auflegte und los rannte .

Total verwirrt blickte Kailin ihm hinter her ,sie hatte so ein ungutes Gefühl bei der Sache


-sie is es tatsächlich gewesen,nach so langem suchen haben wir sie endlich gefunden -hallte es bei Jaysy in den Gedanken wieder ,während er die Straße ein bog um zu Tallia zu gelangen und hätte sich in der kurve fast der länge nach aufs Maul gelegt .



"Tallia" versuchte Jessy sie zu beruhigen ,doch Tallias Augen waren so voller zorn ,das Jessys beruhigende Worte sie nicht mehr erreichen konnten .

-es ist die kette- wurde Jessys blick starr ,den ein leichtes glühen ging gerade noch kurz von der kette aus ,worauf Tallias Augen sich so sehr verendeten ,ihr blick nur noch Hass zeigte,als ob eine andere Person nun vor ihr stehen würde .

Sie erkannte nun auch diese kette wieder ,

Es ist ein Empfindungs Stein ,der wenn ein starkes Gefühl über den träger herrscht ihn nur noch dies empfinden lässt und alles andere nicht mehr wahr nehmen kann.


Immer mehr bekam Jaysy zweifel daran ob es wirklich das is was er will .

Aus irgend einen Grund mochte er diese kannten bissige Göre,die scheinbar aber für ihn nichts übrig hatte ,doch das war ihm in diesen Moment egal,er wollte einfach nicht das sie von Hass geleitet wird ,das tief verborgenes erwachen würde und vom Hass geleitet wird .


Der Himmel fing langsam an sich zu verdunkeln,Wind zog auf und ließ sein pfeifendes Geräusch ertönen .

Immer mehr vereinzelte Regentropfen vielen den langen weg vom Himmel bis hin zur erde runter ,bis es zum sprüh artigen regen überging


"Tallia ich bitte dich hör auf meine Worte "stand plötzlich Jaysy in der Tür,die er mit Leichtigkeit einfach auf getreten hatte

"spreche die Worte die Taillian dir sagte "


-die Worte? Jaysy!-wurde ihr blick für die erahnung des Augenblickes wieder mit leben erfüllt,was jedoch in der unendlichen Trauer ihres Schmerzes wieder verschwand


"bitte Tallia ,das bist nicht du ,schau dich doch an ,das bist nicht du " versuchte Jessy immer wieder auf sie ein zu reden ,doch es brachte einfach nichts .

Ihr blick blieb immer noch gleichgültig ,einfach nur gerade aus gehend ,auf einen Punkt fixiert schauend ,ohne wirklich was zu sehen .

Wo sie in ihrer Traumwelt verweilte,wo der Traum aus vergangener nacht ihr wieder ein anderes leben zeigte.


-

------------------
Tallias Herz schmerzte so sehr ,doch sie wollte dagegen ankämpfen,niemand von ihnen würde ihre tränen sehen .

Langsam schloss sie die Augen ,ließ alles um sich herum verstummen ,so das Tallia nicht mal mit bekam,wann die Musik aufhörte zu spielen oder was der Pfarrer zu ihren zukünftigen Ehemann sagte ,doch als er dann mit ja antwortete,war es für einen Augenblick so als ob würde sie Toms stimme hören.

Alles in Tallia verkrampfte sich ,alles schrie danach weg zu laufen ,auf zu schreien,sie spürte plötzlich wie sehr sie all dies nicht mehr wollte, erst da wurde ihr bewusst ,das sie nein sagen kann ,doch dann aber von ihren eigenen Vater verstoßen werden würde,doch war es dies mir auch wert?

"miss Tallia Loria,wollen sie Mister Tom Mc Danzen zu ihren Mann nehmen ,ihn ehren und lieben ,bis der Tod euch scheide,dann antworten sie so mit ..mit ja " wieder hörte Tallia nichts wirklich von dem was er nun zu ihr sagte,außer die stelle dann antworten sie so mit..mit ja ,das war alles was ihr immer wieder durch den Kopf ging immer und immer wieder ,ihre knie zitterten ,die Augen brannten schon vor lauter tränen und ihr Herz tat so endlos weh
----------------------


Jaysy hatte plötzlich so ein schlechtes gewissen ,er hatte Tallia benutzt ,ihren Schmerz benutzt .

Es war nehmlich seine schuld ,er hatte Taillians glaube an die Magie sich zu nutzen gemacht und ihm diese Kette unter gejubelt,wollte das der Stein erwacht und alles Magie zerstört und mit sich auch Gott.

Den Jaysy war selbst mal ein Wesen von Magie umhüllt gewesen ,!bis er der Versuchung seiner schlechten Gedanken nicht mehr wieder stehen konnte und deswegen ihm die Magie entzogen wurde,was auch Grund seines Hasses war.

Doch nun wollte er nur noch das Tallia nicht geschieht ,diese Worte waren ihm nun egal geworden


"sie muss ihren Hass ersetzen .DURCH LIEBE ERSETZEN" fiel es Jessy plötzlich wieder ein ,ja Gefühle können nur durch Gefühle ersetzt werden .

Das ist das gleich wie mit der Liebe ,Liebe kann nur durch Liebe ersetzt werden

"durch Liebe?" wurd Jaysys blick nachdenklich ,es klang so einfach ,sein Herz sagte ihm ,das er sie liebte.

Doch Tallia? wehen liebte sie? hatte sie vielleicht auch Gefühle für ihn? schließlich hatte sie anfangs weise den Kuss ja erwidert ,das konnte er sich doch nicht nur eingebildet haben .

-ich muss es versuchen-wurde sein blick plötzlich entschlossen

"TALLIA ICH LIEBE DICH,HÖRST DU ICH LIEBE DICH "


--------------------
WAS?schaute Tallia leicht hoch ,als sie diese stimme leise hörte,die in ihrer traum welt durch dringen konnte.-er liebt mich? .

Diese Stimme kam ihr so vertraut vor ,ließ ihr Herz leicht höher schlagen

Tom? wurden ihre Augen wieder glasig ,
----------------------


"BITTE TALLIA ICH LIEBE DICH"


----------------------
 Jaysy!!!! wollte ihr Herz mit einen mal stehen bleiben ,als sie die stimme dann doch erkannte ,wusste wer es war ,ihr Herz wollte sich in zwei teilen ,wusste nicht mehr was es fühlen sollte

Gestohlen von der Seite blickte sie nun den Mann neben sich an dessen blick so hoffnungsvoll und doch voller angst war .

Wo nun aus Tom Jaysy wurde,verschwand ein teil des hassen und ihr Herz begann leicht an zu rasen ,was sie wegen dem Schmerz aber noch nicht so genau mit bekam


Alles in Tallia wollte stopp schreien ,sagen das sie das alles nicht will,das sie Tom liebt,nur Tom, doch ihr Herz sagte ihr was anders.

Mehrere Sekunden waren nun schon von dannen gegangen und alle Augen warteten begirrdig auf Tallias Antwort,
----------------------------



"LIEBST DU MICH AUCH TALLIA? LIEBST DU MICH?"wollte Jaysy sie ein letztes mal zum reden bringen ,tränen ,er musste nach so langer zeit das erste mal wieder mit tränen kämpfen ,dabei war er eigentlich nicht der Typ dafür .


 


-------------------
-ob ich dich auch liebe? liebe ich dich? hallte es in Tallia wieder ,die immer noch leicht gestohlen Jaysy von der Seite anblickte .

Es tut mir Leid Tom ,schloss Tallia für einen Augenblick ihre Augen

"ja" lag plötzlich ein lächeln auf ihre Lippen ,womit das leuchten und das leben in ihren Augen zurück kehrte und sie den schein ihrer traum welt endkommen konnte wo sie nun glücklich in das Gesicht von Jaysy blickte ,der mit Jessy vor ihr stand


"du hast ja gesagt ,heißt das du liebst mich auch?" fragte Jaysy vorsichtig


"eigentlich wollte ich nein sagen ja ,besser gesagt mein Kopf wollte es sagen ,aber mein Herz war schneller "schaute sie ihn erst bissig doch dann aber lächelnd an


"ich habe schon gedachte ich hätte dich verloren " gab Jaysy Tallia aus trotz einfach einen Kuss,wobei ihr erst jetzt seine leichten tränen auffielen

"Jaysy?" kam Taillian plötzlich in der Tür rein

"Taillian?" wurd Jaysys blick leicht verwunderlich

"ich wusste das du den richtigen weg gehen wirst " wurden seine Haare mit einen mal plötzlich viel heller zu einen Gold haften blond ,von locken geziert.

"die heiligen drei schwingen?" blickte Jessy leicht erschrocken,den Jack hatte ihr von diesen Engel schon erzählt.

Er war der höchste und reinste Engel von allen ,deswegen auch die drei Flügel ,als Symbol der macht .

"doch Jaysy traute dem nun nicht mehr so ganz ,weil dieses lächeln was er drauf hatte und diese komischen locken ,nein das war nicht mehr wirklich Tallian.

"ich hatte darauf vertraut das deine Liebe größer sein wird als dein Hass auf Gott"

Jaysy nickte ,als Zeichen das er es weiß und hoffte dieser Engel oder was das war ,würde einfach wieder abziehen,wie er das Wort in seinen Gedanken benannte .

Er mochte ihn einfach nicht ,dabei war er vorher richtig in Ordnung ,dachte er nieder geschlagen

"ich muss nun dir etwas sagen Jaysy"kam Tallian auf ihn zu und lächelte ihn sanft an

"was grinst du mich so an ich bin nicht schwul" grollte Jaysy den Taillian jedoch nur an ,der nun nun verdatert schaute

"nein nein du miss verstehst "

"missverstehst ja klar ,du bist schwul ne "

immer mehr wurde der blick des Engels panischer

"nein nein ich wollte dir nur was mitteilen`" lächelte er Jaysy erneut sanft an

"ne komm vergiss es du grinst mich schon wieder so komisch an ,ne komm "

" nein ich sollte dir nur mitteilen ,das Gott dir verziehen hat ,du bist nun auch eins der unsere ,wenn du euch eins mal den richtigen weg ab handen gekommen bist ,bist du nun aber auch eins seiner Kinder ,eins seiner Schützlinge,einer unser Brüder " das hätte fast Jaysy seine kinnlade runter fallen lassen ,Gott und ihn lieben das konnte er einfach nicht fassen

"ich bin zwar jetzt einer von euch ,aber nicht einer deiner Brüder ja ,denn ich bin sicher nicht schwul"

"ich doch auch nicht"

"ja deswegen lächelst du mich auch so Honig mäßig an ne, ne komm du bist ne Tucke ,sieht man doch an deinen langen Goldlöckchen schon "

"neeeein " wurd der Taillian nun leicht zornig "ich bin nicht schwul" beteuerte er,doch Jaysys blick blieb ihn gegen über leicht abweisend und finster

"du lügst "

"nein"

" ok ,..aber grins mich nie wieder so von der Seite an ,sonst werd ich dich von deinen Zähnen befreien und dann kannst du mal versuchen mich wieder so honigmässig an zu grinsen" brummte Jaysy in un miß verständlich an .
Wo genau in diesen Moment auch Kailin rein kam,die von ihrem unguten Gefühl getrieben wurde und nun leicht irritiert alle anschaute

Taillian schaute nur empört weg "ich wollte dir doch nur erklären das Gott dir verziehen hat dir deine Magie wieder geben hatte" teilte Taillian ihn mit ,ohne zu ihm hin zu schauen ,aus angst wieder etwas von seiner Beschuldigung schwul zu sein ,zu hören

"was ? meine Magie?" sprang Jaysy mit einen mal auf ,Taillian direkt vor Freude um den Hals springend

"Wahnsinn" strahlten seine Augen richtig

"ja Gott hat dir ebend verziehen" freute Taillian sich mit ihm ,wobei er ihn sanft anlächelte

"alter du grinst mich ja schon wieder so an " stieg wieder zorn in Jaysy ,als er Taillians lächeln sah und wollte ihm gleich ein geben ,doch Jack war schneller und hielt ihm einfach mit Leichtigkeit am arm fest

-was Jackdera? der Inbegriff des Chaos?-wurden Jaysys Augen groß,als er sah wessen Hand auf seinem arm ruhte

"können wir meine liebe" lächelte er Jessy scharmant wie immer auffordernd an ,die nur erleichtert lächelte,das Jack im Rechten Moment auftauchte und Taillian signalisierte zu verschwinden ,was er auch tat ,sich dem sicha nie wieder Jaysys weg zu kreuzen

"in the Night .........in the Dark ...they are Shedows in my Heart ....

Sind die Worte gewesen richtig?" fragte Jack Jaysy grinsend,der überrascht nickte

"woher weißt du das?"

"das Chaos is ebend überall" grinste Jack wonach er zusammen mit Jessy wieder durch ein Portal in der Wand verschwand ,Nach dem sie sich von Tallia und Kailian wieder verabschiedet hatte


-Tom siehst du ,nun wird alles gut ,bitte verzeih mir ,aber du sagtest doch selber immer ,die liebe is halt auch nur die liebe " lächelte Tallia raus zum Fenster ,den Himmel anblickend ,direkt in die Unendlichkeit der Wolken .

Den seid langen wieder hatte sie ein anderes Gefühl in sich als Schmerz ,nehmlich liebe!.
Eine neue Liebe.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jessica Scharf).
Der Beitrag wurde von Jessica Scharf auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.07.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Jüngst: Nichtige Gedichte von Bernd-Peter Liegener



Es sind die kleinen Nichtigkeiten des täglichen Lebens, die hier zum Anlass genommen werden, Gedanken zu entwickeln, oder einfach nur zu schmunzeln. - Schmunzeln und denken Sie mit!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Jessica Scharf

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Blutrache(sicht der Zunkunft) von Jessica Scharf (Liebesgeschichten)
Der ältere Mann und seine Prinzessin von Monika Wilhelm (Liebesgeschichten)
… ach, – „NUR” ein alter Klavierstuhl …!? von Egbert Schmitt (Krieg & Frieden)