Gaby Schumacher

Evolution - reine Theorie??

 

 
 
Die Stadtverwaltung von Cobb County Georgia in Amerika hatte in die Biologie-Bücher ihrer Schulen folgende Zettel eingetackert:

"Achtung! Die Evolution ist kein Faktum, sondern nur reine Theorie!!"

Mein gesamtes Weltbild gerät ins Schleudern und um es wieder zu festigen - irgendeinen Halt braucht der Mensch, sosnt wäre er ja haltlos - wühle ich nach Informationen im Internet. Es wird irre interessant, was ich da so vorfinde.

1. Im Januar 1865 machte Chauncey Wright bereits einen deutlichen Unterschied zwischen Wissenschaft und religiöser Lehre.

2. Im Jahre 1871 veröffentlichte Charles Darwin seine Evolutionstheorie, die auf einem gemeinsamen Ursprung aller Lebewesen bestand.

3. Zu Beginn des 19. Jahrunderts wurde die Evolutionslehre von der Wissenschaft anerkannt und von den Kirchen notgedrungen akzeptiert.

4. Heute versuchen christliche Fundamentalisten in den USA mit irrwitzigen Behauptungen nicht allein die Evolutionslehre, sondern sogar die gesamte Wissenschaft zu widerlegen. Zu diesem Zwecke eröffneten sie tatsächlich ein Museum, dessen Ausstellung der unwissenden Menschheit endgültig folgende Offenbarung bringt:

"Gott hat die Erde vor 6000 Jahren erschaffen!"

Doch damit noch nicht genug. Wir bislang völlig falsch aufgeklärten Menschen staunen Bauklötze:

Klar hatten Eva und Adam so eine entzückende Schlange zur Gesellschaft. Was uns aber bislang wohl total entgangen ist, ist die Tatsache, dass sie sich anscheinend das Paradies mit noch viel entzückenderen Tieren geteilt haben. Uns fröstelt es bei dieser Vorstellung beträchtlich, denn was müssen wir da doch wirklich lesen?

Nach der fundamentalistischen Auffassung waren es nicht irgendwelche x-beliebigen Wald-und-Wiesen-Geschöpfe, die dann wohl den Boden des Paradiesgartens malträtierten, sondern es waren der Tyrannosaurus Saurus Rex samt aller seiner Verwandten, die in friedlicher Koexistenz mit den ersten Menschen dort lebten.

Natürlich stellen die Fundamentalisten dies nicht unbegründet so einfach in den Raum hinein. Stattdessen halten sie für uns eine riesige Sensation bereit:

Sie erklären doch allen Ernstes:
"In unserem Museum befindet sich in einem ausgestellten Dinosaurier-Abdruck ein menschlicher Fußabdruck!!"

Schluuck!!!

Zu deren Pech habe auch ich Hintergrundwissen und zusätzlich eine ziemlich lebhafte Fantasie, deren Auswüchse ich Ihnen jetzt gerne eröffnen möchte:

Es ist nun einmal Tatsache und daran läßt sich auch so gar nicht rütteln, dass die Dinosaurier leider nur (oder besser "nicht leider nur") nur bis zu 65 Millionen Jahren, demnach doch wohl ein bisschen eher als Eva und Adam das Paradies, die Erde bevölkerten und dann, so nimmt man es heute an, nach einem gewaltigen Meteoriteneinschlag endgültig wieder von unserem Planeten verschwanden. Das ist auch der Grund dafür, dass jene mehr als liebenswerten Geschöpfe nirgendwo in der Bibel zu finden sind.

Soviel zu meinem Hintergrundwissen und jetzt lasse ich mal meine Fantasie spielen:

Nur einmal angenommen, die Fundamentalisten hätten doch Recht und der Rest der Menschheit wäre demzufolge reichlich blöd ...

Wie spielte sich denn dann das Zusammenleben des ersten Menschenpaares mit den größten Lebewesen aller Zeiten ab? Wie wir alle wissen, ist der Garten Eden ein Ort des Friedens gewesen. Kriegerische Auseinandersetzungen zwischen Mensch und Dino sind damit von vornherein ausgeschlossen. Hielten sich Eva und Adam die Dinos vielleicht als lebendige Trittleitern zur Arbeitsentlastung der Schlange, um besser an die Äpfel heran reichen zu können?

Der menschliche Fußabdruck im Dino-Abdruck gibt mir natürlich auch sehr zu denken. Ich würde folgende Erklärung vorschlagen:

Dinosaurier sind ja doch nicht ganz klein ausgefallen. Demzufolge tragen sie ihre Köpfe relativ hoch. Im Vergleich zu ihnen sind wir Menschen winzig. So muß es sich eindeutig um einen allerdings mehr als bedauerlichen Unfall gehandelt haben.
Ich vermute, vor lauter Eifer bei der Apfelsuche im höheren Laubwerk der Bäume hat ein Dino das neben ihm marschierende Menschlein einfach übersehen und aus Versehen erdrückt. Deshalb der Abdruck.

Um noch eine gewisse Logik zwischen der Wirklichkeit und der Fanstasie herzustellen, braucht es noch eine weitere, dann letzte Erklärung:

Eigentlich steht ja fest, dass die Dinosaurier schrecklich lange vor unserer Zeit ausgestorben sind, also überhaupt nicht im Paradiese herum spaziert sein können. Andererseits halte ich mir vor Augen, dass es ja wohl nichts gibt, was es nicht gibt und genau deshalb stelle jetzt ich hier einfach mal eine verrückte These auf:

Pflegten die Dinosaurier vielleicht schon eine Hochkultur, vor allem dann in medizinischer Hinsicht, von der wir dummen Menschen der Neuzeit nichts ahnen?

Allein dann ließe sich die These der Fundamentalisten untermauern und zwar so:

Tyrannosauruns Rex samt Verwandtschaft war viel intelligenter, als wir es bisher vermutet haben und kannten schon die Kunst des Sich-gegenseitig-Einfrierens.

In der Wärme des Paradieses (Adam und Eva liefen da nackt herum!) tauten sie wieder auf und so kam es zum Zusammentreffen dieser doch recht verschiedenen Arten. Und auch nur so hätte der oben beschriebene Unfall überhaupt geschehen können.

Wie Sie sicherlich merken, gönne ich den Fundamentalisten ihren Fußabdruckdinosaurier von ganzem Herzen!

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gaby Schumacher).
Der Beitrag wurde von Gaby Schumacher auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.07.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Anna - wie alles begann von Irene Zweifel



Anna ist ein Wunschkind ihrer alleinerziehenden Mutter und trotzdem hin- und hergeschoben zwischen Mutter, Grossmutter und verschiedenen Pflegefamilien. Allein der Wunsch nach einem Kind ist noch lange kein Garant für dessen glückliche Kindheit.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Satire" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Gaby Schumacher

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Soll ich`s wagen? von Gaby Schumacher (Satire)
Weihnachtslüge von Klaus-D. Heid (Satire)
Gläserrücken von Katja Ruhland (Unheimliche Geschichten)