Jessica Scharf

FANTASY(der Traum der großen liebe) 4

"wo bist du gewessen junge dame" stand schantals mutter schon im Türrahmen ,als diese gerade die tür hinter sich wieder schloß

"tut mir leid ,ich habe die zeit vergessen Mom" versuchte sie es mit ihrer Mom Tour,als sie klein war kam sie teils immer mit durch ,..wenn sie noch einen dem endsprechenden Unschuldsblick drauf setzte

"nix da mom Freulein,es ist draußen dunkel und gefährlich und zu über allen überschuß hast du Morgen auch noch Schule" diese Diskosion wollte sich Schantal nun wirklich nicht antun ,der Blick ihrer Mutter schien sie zu durchbohren und ihre Beine langsam wegen der Müdigkeit nach zu geben .

Ohne ein weiteres Wort von sich zu geben ,irgendeiner Anschuldigung gegen wehr zu leisten ,drehte sich Schantal einfach um ,mit schweren Schritten ging sie Stufe für Stufe hoch bis in ihr Zimmer,wo sie erleichtert hinter sich wieder abschloß und aufs Bett fallen ließ ,was weich ein wenig nach unten sackte .

"das die auch immer was zu meckern hat" runzelte sie die Augenbraun ,das Weiß der Decke genau betrachtend .

Bei dem Anblick der weißen Fabre musste sie ungewollt wieder an diesen Kirschblüthenbaum denken ,wie der Schnee sich leicht drüber fallen ließ und alles so traurig und trotzdem schön aussehen ließ

"ob es wirklich seine Gefühle wieder spiegelte?" murmelte sie leise nach denkend

-bestimmt schließlich hatte er ja auch hin geschaut- versuchte sie es sich selbst zu beantworten ,doch andersgesehen ,hatte sie in diesen Augenblick ja auch hin geschaut gehabt ,das ganze war einfach nur zu verwirrend ,schloß sie erschöpft einfach nur noch die Augen

"wirklich wieder eine Tochter der adligen verschwunden?"

"ja gewiss ,ein hüpsches Ding soll es gewesen sein "

-was?- öffnete Schantal iritiert die Augen ,als sie eine männliche und weibliche stimme mit einander reden vernahm

"WAS?!" blickte sie total erschrocken nun auf den Kirschblüthenbaum ,mehr oder weniger von der Tatsache,dort wieder in diesen Restorant zu sitzen überrollt

"wie kann das sein ,ich lag doch ebend noch in meinen.." wollte sich sich gerade fragen ,stoppte dann jedoch wieder,als ihr einviel das sie beim Augenschließen an diesen Baum dachte,den sie von ihrem Platz aus nun anschaute

"was darf es sein die Dame?" stand ein Kellner neben ihr,dessen Haltung auf perfection hin wies und das schwarz in ihren Augen ,zusammen mit dem Anzug,ihn doch ehr wie einen Pingoin aussehen ließ

"ehm ,ich warte noch auf jemanden" log sie nervös,da sie doch gar kein Geld besass,der Kellner nickte anerkenend und zog sich zwei Schritte rückwerts gehend,mit einer leichten Verbeugung wieder zurück .

Nervös sich umschauend,stand sie einfach nur unaufällig auf um unbemerkt wieder verschwinden zu können .

Mit einem leichten knarren,weil die Tür so schwer war,schob sie sie auf ,der Himmel war voller Sternen ,viel klarer als er es je in ihrer Welt sein würde ,legte sich ein leichtes Lächeln auf ihre Lippen und denoch auch eine Gänsehaut auf ihren Körper,den die Nacht war nicht mehr so warm wie es der Tag vorher war,der Wind wehte eisig und die Bäume raschelten mit .

"es ist gefährlich Nachts allein raus zu gehen ,mein Kind"

"ehm wie meinen sie?" drehte Schantal sich überrascht um ,als eine etwas ältere Frau dies zu ihr meinte und blickte nun in dessen freundlich lächelnem Gesicht .

Ihre Augen waren schon mit unzähligen Augenringe bedeckt und das kurze lockige Haar von grauer Farbe gebrägt ,auch der rest ließ ihr alter nicht verbergen

"ja sie haben recht alte Frau ,doch auch für sie ist diese Zeit nicht die sicherste " versuchte Schantal ihr Lächeln genau so fröhlich und sanft zu erwindern ,doch in ihren Augen lag immer noch verzweiflung

"dann tuen sie mir ein gefallen junges Kind,kommen sie mit zu mir ,damit wir auf uns gegenseitig acht geben können,bis der Tag dies für uns wieder übernimmt" es klang so lieb ,erinnerte sie fast an ihrer Oma,leider auch wieder daran ,das diese vor zwei Jahren im Schlaf verstarb

"sie meinen dies währe gut?" klimperte Schantal mit den Augen,schließlich ladet man eine wild fremde Person nicht einfach mal so nach sich nach hause ein

"Migael" kam Helenia von hinten auf ihn zu ,als sie sah ,das er seelenruhig die Lage beobachtete

"pssst" signalisierte dieser aber seiner Schwester nur ,das sie sich leis verhalten solle

"sie wird sich wundern "grinste er selbst sicher

"ja und du willst es einfach so zu lassen?" lag in Helenias Augen unglauben ,nicht glauben wollen

"ach so ..nein nein liebe Schwester ,ich meine die alte Frau,diese wird sich wundern" verschwand Migael einfach wieder.

Helenia hasste dies darmals schon an ihren Bruder,er sagte etwas,was einem zu denken gab und verschwand darauf einfach wieder ,womit er einen natürlich mit diesen Gedanken einfach alleine lässt

 

"bitte gutes Kind,gewehre einer alten Frau ,doch diese kleine Freude,den Abend nicht so einsam zu verbringen " klang die Stimme der alten Frau plötzlich so verzweifelt flehend .Schantal wusste einfach nicht was sie machen sollte,gerne würde sie der alten Frau diese Bitte erfüllen ,doch sie musste zurück nach haus ,Schule erwartet sie noch und doch würde sie sich nie verzeihen können ,das alte Mütterchen allein gelassen zu haben .

Ein lieb schauendes nicken ,gab der lieben alten Frau ,dann auch das was sie wollte ,die sich mit vorsichtiger langsamer Bewegung in Schantals Arm einhackte umd einen etwas aufrechteren und erleichterten gang zu bekommen .

"haben sie Kinder?" versuchte Schantal ein Gespräch auf zu bauen ,sich selber von ihrem Missttrauen runter zu bringen ,da es ihr so seltsam vor kam

"nein leider nicht Kind ,das Leben hatte mir diesen Wunsch nicht gewehrt und mir meinen geliebten Mann viel zu früh genommen" senkte die alte Frau ihren Kopf, Leid war ihrem Blick zu endnehmen und endlose Müdigkeit von der Zeit .

Mit zittriger Hand drehte die alte Frau den Schlüssel im Schloß um ,es war ein kleines weißes Häuschen,dessen Vorgarten von sehr viel Liebe gepflegt wurde.

"kommen sie Kind ,kommen sie" forderte die alte Frau Schantal aufgeregt auf ,doch ein zu tretten

"wie schön!" strahlten Schantals Augen ,als die das kleine Häuschen betrat ,irgendwie wollte sie nicht glauben was sie da sah .

Ein kleiner Flur fürhte zu einem gemütlichem Wohnzimmer,dessen Farbe in hellen Kontrasten gehalten würde,eine weiße lange weiche Coutsch ,mit un zähligen Kissen drauf ,davor ein ebend fals weißer Tisch mit rosanen Tischdecke,wo sich eine große rote Schale drauf befand,dessen innhalt aus Süssigkeiten bestand und vereinzelte Lutscher und andere diversen Leckerrein auf dem Tisch verteilt ,ja eigeal wo man hinschaute ,überall war es voll von Leckerrein ,die beim bloßen hinschauen schon Lust drauf machten

"ja es lässt mich manschmal glauben doch viele kleine Kinder zu haben ,die wie alle kleinen lieben Kinder nun mal ,Lecker gerne naschen " lächelt die alte Frau lieb und hielt Schantal einen rot lilanen großen Lutscher hin ,der sich mit den Farben abwechselnd ,wie eine Schnecke in sich hinein rollte und wie Schantal fand einfach nur so unendlich lecker aussah.

Unsicher runzelte Schantal über sich selber die Augenbraun ,als sie für einen Augenblick dachte ,gesehen zu haben ,wie die alte liebe Frau diabolisch grinste ,als sie den Lutscher annahm ,aber wendete diesen Gedanke schnell wieder ab

"wieso hat sie das nicht gesehen?" wurd Helenia panisch ,den sie hatte vom Fenster aus ,dieses Grinsen doch auch genau gesehen gehabt und es verrit doch sofort ,das mit dieser alte Dame etwas nicht ganz in ordnung war ,doch wieso sah Schantal es nicht

"ICH WERD DER ALTE GEBEN" rieß Helenia sich panisch wütend die beiden Ärmel hoch und wollte gerade sauer wie sie war durchs Fenster steigen und der alten ach so lieben Dame ,geben was sie für sie als angemessen sah

"lass Schantal es doch selber sehen" hielt aber Migael sie plötzlich wieder zurück ,in dem er sie einfach wieder mit leichtigkeit an ihrem Kleid festhielt .

"lass mich ich werde.." wollte sie dagegen protestieren ,dieser alten Zwerkdame doch die Hucke voll zu hauen ,doch Migael schüttelte nur mit dem Kopf

"sie kann sie nicht für ihre zwecke nutzen" lehnte sich Migael gelassen an der Hauswand an ,wobei er einfach die Augen schloß ,ja so war er schon immer gewessen ,wenn er sich etwas sicha war,was die Venus auch wieder ruhiger werden ließ

"schmeckt er dir mein Kind?" fragte die alte Dame freundlich und hoffend nach ,Schantal fand es zwar seltsam aber nickte nur

-sie tut so als ob ich ein kleines Kind wär- schaute sie leicht nach unten ,aber sagte nichts ,den was hätte sie auch zu der alten Frau sagen sollen ,hör mal ich bin kein kleines Kind? wohl kaum ,obwohl sie die du Form,wie man sie bei Kindern hegt ,kommisch fand

"haben sie auch davon gehört,das hier immer mehr junge Frauen verschwinden Miss?" fragte Schantal neugierig,als dieses gespräch ihr wieder einviel.

Entsetzt blickte die alte Frau Schanatal an ,die mit ihren braunen Augen sie so unschuldig anschaute

"das ist doch nur aber glaube mein Kind,diese Kinder wied sicha kein Dämon gefressen haben" lachte die Frau herzhaft

-kinder?- nahm Schantal den Lutscher wieder vom Mund weg -wieso sagt sie Kinder?- fragte sie sich im stillen ,schließlich sagt man zu Fauen doch nicht kinder oder?

"ess deinen Lutscher liebes Kind "deutete die alte Frau jedoch gleich wieder auf die Leckerrei in Schantals Händen ,die dies nun genauer betrachtete

-kleine Kristalle?- wurden ihre Augen groß.als sie durch ihre Fähigkeit diese winzigen Dinger endeckte ,doch als sie es bemerkte war es schon zu spät.ihr Körper fühlte sich so seltsam an ,ein brennen in den Knocken ,als ob man sie zusammen drücken würde ,zerquetschen würde

"keine Angst mein Kind,es alles wird gut " lächelte die alte Frau auf ,dessen Erscheinungsbild sich plötzlich langsam verenderte,ihr graues Haar nahm an länge und brauner Farbe an und ihre Augen wirkten von mal zu mal wieder mutterer ja sie würd wieder jünger .

"komm mal her Kleine" hielt die Frau Schantal die Arme auseinander haltend hin

fragend schaute Schantal die Frau unschuldig an ,wobei mehr als nur Angst in ihren Augen stand

"Migael..Migael MIGAEL" schrie Helenia total verzweifelt..wobei ihr entsentzen im Gesicht geschrieben war

"hm..?" öffnete Migael halb die Augen ,weil er nicht ganz verstand was seine Schwester jetzt wieder wollte

"Schantal..Schantal.." stotterte sie total panisch und kreidebleich

"was haben sie den ?" blickte er nun selbst ins Zimmer rein und stockte brommt seinen Atem ,vonach er toal in schallendes Lachen aus brach .

Den Schantal war wieder ein kleines vier Jähriges Mädchen ,was mit unschuldigen ängstigen Blick die Frau ,bessergesagt diese Hexe ernärgisch anschaute

"komm mal her Kleines" kniete die Hexe und wollte Schantal so zu sich in die Arme locken ,die jedoch mistrauisch böse den Kopf nach unten gekiebt ,einen Schritt zurück ging und mit dem Kopf andeutungsmässig schüttelte

"ja ja das hat die Hexe sich wohl die falsche ausgesucht,meinen sie nicht auch Schwester?" schloss Migael wieder die Augen um sich erneut gelassen gegen die Wand lehnen zu lassen

"aber seht ihr nicht was ich sehe,Schantal ist zu einem kleinen Kind wieder geworden" apelierte Helenia an ihren Bruder ,der nur nickte,jedoch die Augen weiter hin geschlossen ließ


"komm schon kleine,ich hab was Leckeres für dich " versuchte die Hexe es nun mit einem weiterem Lutscher,sie zu sich zu locken ,doch Schantal schüttelte wieder nur mit dem Kopf und ging einen weiteren Schritt zurück .

-was will die von mir? wer ist das? wo ist meine Mama?- schaute Schantal sich ängstlich um ,sie verstand gar nichts mehr ,weder wie sie hier her gekommen war noch wieso sie dort war

"los komm her " schrie die Hexe nun sichtlich sauer werdend ,weil Schantal einfach nicht wie so ein kleines liebes Mädchen ,auf sie hören wollte

"bäääähhhhh" streckte diese ihr nur die Zunge raus und rannte raus zur Tüt raus ,wo sie nun direkt Migael und Helenia endgegen rannte und sch sofort hinter ihnen zu verstecken wusste

"oh hallo " wurde die Hexe sehentlich langsamer im Schritt ,als sie die beiden bemerkte,strich sich elegant ihr langes braunes Haar hinter die Ohren und blickte Migael ferführerisch mit ihren grünen Augen an

"tut mir leid ,wenn meine Tochter sie erschreckt hat ,sie spielt wieder eins ihrer Spielchen mit mir" lächelte sie sanft

"ihre Tochter also ?" erklang es ruhig aus Migael,wo ein sakasmusischer Unterton zu hören war

"ja meine Tochter" versuchte die Frau erneut zu lächeln

"Schantal" hielt Helenia dem kleinem Mädchen die Hand hin ,die sie auch sofort ergrief,worauf die Frau sie ernärgisch und misslich an funkelte

"ich glaube nicht ,das es mit rechen Dingen zu geht,das sie meine liebe,mit hielfe ihrer Künste ,aus Frauen Kinder machen und sie an reichen Adlige verkaufen,die keine Kinder gebeeren können" wurd Helenias Blick verachtend

"was geht sie das an?" wurd die Frau laut ,Migael schüttelte nur grinsend den Kopf

"los machen sie wieder die junge Frau aus ihr,die sie vorher auch war" deutete Helenia auf Schantal,die sich ängstlich hinter ihr versteckte

"tut mir leid ,aber das geht nicht " grinste die Brünete Helenia an ,deren Blick kreideblick und erschrocken wurde

"das stimmt Helenia ,doch is dies auch ihr Schicksal" senkte Migael den Blick,den dies war es wirklich

"tut mir leid Schwester" brallte Migael die linke Hand langsam zur Faust ,ohne wirklich zu der Hexe hinzuschauen ,

-was ist das- "nein " schrack die Hexe panisch an sich runter,als sie merkte,sich an den Beinen nicht mehr bewegen zu können ,sie nicht mehr zu spüren ,immer mehr frass sich kalter Stein an ihr hoch ,ohne das sie was gegen tun konnte,sie schrie und bettelte,doch Migael blickte weiter hin nur Schantal an ,die mit Tränen in den Augen an Helenias Hand war ,bis sich die Stimme der Hexe verstummte und nur noch Stein von dem zeigte,was mal ihr Leben besas .

"Helenia ich muß sie nun um etwas bitten ,etwas von dem niemand erfahren darf,bis der richtige Zeitpunkt gekommen ist ,erst dann sollte eine Endscheidung von dir getroffen werden " wurd Migaels blick ersthaft

"ich versteh sie nicht !" schaute sie ihn hielflos an und Angst lag deutlich in ihren tiefen blauen Augen

"du musst mich im gleichen alter werden lassen wie es Schantal ist und sie in der Menschenwelt wieder verstecken ,jedoch bei einer fremden Familie ,ein anderes Leben geben umd das Schicksal sich erfüllen zu lassen ,den so kann sie sich zu dem endwickeln ,was sie wirklich ist " Helenia nickte ,auch wenn sie nicht wusste ,was Migael genau meinte,vertraute sie ihm ...

 

12 jahre später

 

Gelangweilt saß Brenden auf seiner Fensterbank,seid dem er seiner Freundin den Laufpass gegeben hatte ,war irgendwie auch Funkstille bei ihm ,was Sachen Unternehmungslust anging,den sie war immer die jenige gewessen die irgendwo hinwollte.

Brenden und Joena waren fast zwei Jahre zusammen gewessen,sie lernten sich mal auf der Schule kennen und ja da hatte es auch ebend gefunkt,doch mit der Zeit,wurde die Beziehung ihm immer langweiliger und Gestern hatte er sie ebend beendet.

Er konnte sich noch genau an ihren Gesichtsausdruck erinnern,erst schaute sie etwas skeptisch und fing an zu lachen ,weil sie fest im glauben war es sei nur ein Witz,doch als Brenden nicht lachte,verstand sie das es doch kein Witz war und ihr Blick wurde von überrascht zu demütig hin zu sauer und den rest kann man sich ja denken,sie schrie ihn an ,das er sie am Arsch lecken solle,das sie was besseres findet,wonach sie heulend einen Abgang machte .

Leicht auflachend,was mehr ausschnaubend als lachend war,stieg er von der Fensterbank um zum Telefon zu gehen,was im Flur auf dem Schrank stand,wieso er es ausgerechnet dahin gestellt hatte ,fragte er sich jedesmal,wenn er hin laufen musste .

Schnell war die Nummer gewällt und das tuten verstummt

"ja?"meldte sich eine müde klingende Männer Stimme,was auch nicht sehr überraschend war,den sie Tatsache,das es gerade mal sieben Uhr Morgens war bestand ja auch noch .

"hey ,hier is Brenden"

"oh ,du bist es ,was gibs" gähnte Raini. Raini war Brendens bester Freund,obwohl sie sich erst seid fast zwei Monaten kannten,hatte sich schnell eine enge Freundschaft aufgebraut.Raini war es auch ,der ihn dazu gebracht hatte endlich mit Joena schluss zu machen.

"Mensch wie lange pennst du ,spass"lachte Brenden"haste nicht lust was zu unternehmen,irrgendwas"

mürrisch auf die Uhr schauend,bekamm Raini fast einen Herzendfackt,es war gerade mal Sieben Uhr ,Brenden und früh wach?,das war wirklich etwas seltsammes,viel zu seltsam um normal zu sein .

"klar,wir können ja ,boor keine ahnung sag du was" irrgendwie ahnte Raini schon,das Brenden bloß nicht ,wirklich allein zurecht im Augenblick kam,aber auch das würde sich wieder legen

"ich holl dich ab und dann sehen wir weiter ok"

"geht klar,bis gleich"

In seinen Gedanken versunken lief Brenden den kleinen Weg endlang,Raini wohnte nicht weit weg ,vielleicht ein 5 Minuten Weg ,wenn es hoch kam

Doch als er dann ein Mädchen auf der anderen Straßenseite sah,blieb er für einen Augenblick stehen,sie hatte langes braunes lockiges haar,was leicht im Wind seine Wellen schlug und dazu genau so dunkle Augen,wo jedoch ein stich gelb sich drin verirrte,ihre Figur war zirrlich und süß ,genau wie ihr kleiner Schmollmund,wie Brenden fand,

"wer is das-?"murmelte er leise,kaum hörbar,den er hatte sie vorher noch nie geshen,an so ein Mädchen würde er sich doch erinnern.

Doch sie kannte er wirklich nicht.

Etwas irritiert schaute Schantal zur anderen Straßenseite,wo ein junger Mann sie überrascht anschaute,Sie musste schon zugeben,das ,dass was sie sah wirklich mehr als nur gut ausschaute,doch die Tatsache,das er sie durchdringlich anblickte.

Machte sie schon etwas nervös

Endschüldigend strich sich Brenden durch sein kurzen dunkel braunes Haar und ließ seine Hand im Nacken ruhen.

Erst danach konnte er seinen Blick wieder heben und ihren einfangen,Die leicht mit dem Augen verwundert und irriterit klimperte ,seine züge gingen dabei unmerklich zu einem grinsen rüber

-Oh Gott Er kommt auf Mich zu ,was mach Ich jetzt nur ???was nun?? - schaute Schantal den jungen Mann leicht nervös an ,da er genau auf sie zu steuerte .

"Hi Ich bin Brenden und du?" reichte er ihr selbst sicher die Hand, Brenden hatte noch nie ein Problem damit gehabt ,offensichtlich zu zeigen,wenn er intresse hatte ,dafür brauchte er keine dumme Ausrede,um jemanden anzu sprechen,OK wenns nur ums rumgriegen ging,hatte er auch seine Tricks,

"j -ja hallo,Schantal !" ergrief Sie schüchtern die Hand und nannte auch gleich Ihren Namen ,Sie war sich sicher Ihn schon mal irgendwo gesehen zu haben ,Seine blauen Augen ,die so untypisch für so dunkles Haar waren,ja sie hatte sie schon mal gesehen

"hast Du nicht lust was essen zu gehen ,Schantal ?" seine Stimme klang so normal und typisch,als ob es was ganz normales sei

"tut mir leid ,aber ich kann nicht" lächelte Sie,wobei Schantal hoffte,das ihr Gesicht nicht wirklich so Rot war,wie es sich anfühlte,doch genau das war es sicherlich ,seufzte sie ungemerkt leicht.

Was auch Brenden nicht unbemerkt blieb

"Dein zeufzen sagt doch schon alles, also muss das was du machen willst langweilig sein.Also komm doch ,geh was mit mir essen hm???"

Zu gern hätte Sie jetzt einfach ja gesagt ,doch die Tatsachen,das Sie mehr als nur schüchtern war und ihre Freundin auf sie wartete,verboten es ihr einfach

"nein wirklich nicht tut mir leid" musste Schantal leicht lachen ,weil Er so flehend schaute ,aber im lustigen Sinne .

Wonach sie auch schon weiter ging,

Brenden seufte kurz und ging ,dann aber auch weiter,weil sicher würd er sie nun das erste und letzt emal sehen,bei seinem Glück

"komm rein" öffnete Raini die tür,worauf Brenden auch schon rein kam,

"das is das erste mal das ich drine brin ,oder?" fragte Brenden lachend,Raini nickte gähnend,was zeigte das er immernoch müde sein musste ,

"hast du etwa Geschwisster?" blieb er vor einer Tür stehen,wo ein Schild mit" gute nacht " dran hing

"Hm hm,meine Schwester,das hatte sie mal gemacht,als sie noch klein war"

"haste einen guten Film oder sowas?" volgte er Raini,in seinem Zimmer,

"Ich bins nur hab was vergessen" stürrmte Schantal völlig aus der Puste ,in ihr Zimmer rein,um ihr Potmane zu hohlen,was sie auf dem Bett hat liegen lassen ,

neugierig öffnete Brenden die Tür,

"du?" blieb Schantal plötzlich überrascht stehen und sah Brenden der sie genau so überrascht anschaute,doch ihre Zeit war viel zu knapp ,um sich jetzt auch noch darum zu scherren ,wesswegen sie auch schon schnell machte ,das sie raus kam.

Immer noch total irritiert,das sie seine Schwester is,Reinis schwester,schaute er auf die Haustür,wo Schantal gerade noch raus war

"alles in ordnung man?" fragte Raini seinen Freund etwas unverstehend,weil Breden immer noch zur Haustür starrte

"wieso hast du mir nie gesagt ,das du so eine Süße Schwester hast ?"

"waaaaaaaaaaas süß,die und süß????ja sicher, das is das Personifizierte Bse" lachte Raini,im glauben Brenden meinte es in sinne,süß,wie man kleinere ebend findet ,doch er antwortete nichts

"Brenden?war das etwa jetzt erst gemeint,mit dem süß ,in Sinne von Atraktive?"Brenden nickte etwas skeptisch wegen der Frage

"sie is ers 16 ne!!!"

"waaaaaas" schaute er nun etwas panisch,16 ?16???sie war gerade mal 16 ? das konnte doch nicht war sein ,ließ er sein Kopf hängen,den Brenden war genau wie raini 20,naja er wird erst in zwei wochen 20,aber sie war gerade mal 16 ,

"sag bloß du hast ehrlich intresse,an der ´Kratzbürste" richtete sich Raini wieder auf,weil er sich lachend aufs Bett fallen ließ

"ja wieso nicht,konnte ja nicht wissen ,das sie 16 is,hatte sie gerade ,auf den Weg nach hier hin angesprochen"oh man hätte ich das gewusst ,wär ich einfach weiter gegangen,dachte er sich in Gedanken den Satz noch zu Ende,und schüttelte dan nur noch den Kopf,

den dann hätte er nicht gesehen,was für ein süßes Gesicht sie hat ,obwohl,sie wär ihm woll auch so nicht aus dem Kopf gegangen,weil eine Seitenstraße,ja nicht gerade ne große endfernung ist

"komm schon,das kann nicht dein ernst sein oder?das is echt ne Kratzbürste und nen Freund hat sie auch" Brenden musste sich zwingen um die Infermation,"sie hat einen Freund" nicht wirklich an sich ran zu lassen ,den es würde ihn sonst wirklich gegen den Strich gehen ,auch wenn es für ihn dann eigentlich kein wirkliches Problem wär,doch er dachte sich nur immer wieder,das sie gerade ma 16 ist, Brenden sie is erst 16 ,ein Kind,wiederhollten sich seine Worte immer und immer wieder

"schon klar, fand sie halt nur süß,das war alles " hollte er sich wieder aus der Lage raus,schliesslich war es Schantal,Rainis kleine Schwester,wovon die rede war,und da konnte man sich doch keine Gefühle erlauben,nicht wenn es sich um die kleine Schwester,des besten Freundes handelte.

Mehrere Tage sind in zwieschen vergangen ,Schantal war gerade auf den Weg nach hause,ihre Augen glänsten leicht in der Sonne,weil die Tränen ,zeigten was geschehen war ,auch wenn es nur Tränen aus wut und stolz waren ,tat es weh ,sie hatte nehmlich ihren Freund ,jetzt Ex, in der Pause mit einer anderen erwischt,ihm eine gescheuert und schluss gemacht,er rechtvertigte sich dann später damit,das sie es selber schuld sei,weil sie hatte ihn ja nicht ran gelassen ,doch davon wollte Schantal nichts wissen ,das war ihr einfach zu wieder;doch das sie ihn liebte,konnte sie auch nicht sagen ,irgendwie kam es ihr manschmal so for ,als ob sie ein Herz aus eis haben würde,sicha süß findet tat sie welche,doch mehr auch nicht .

Auch für Brenden war das heute kein so großer toller Tag,den er hatte erfahren ,das er nästes Jahr,was nur noch vier Monate dauerte ,die Firma von seinem Vater übernehmen sollte,niedergeschlagen,weil er eigentlich Achitekt werden wollte,lief er die Hauptstraße endlang ,er wollte sich ne Ausrede einfallen lassen,etwas was er sagen könnte um dieses blöde Erbe nicht anzutretten,doch es wollte ihm einfach keine einfallen .

"na toll,schliemmer kann es ja nicht mehr werden" wollte er gerade seufzend die Straßenseite weckseln,als er Schantal auf sich zu kommen sah,jedoch als er dann sah ,das sie mit dem Blick auf den Boden schaute und ihn dadurch nicht sah ,wollte er sich einfach einen spass raus machen ,ganz leise ging er auf sie zu ,so das sie ihn nicht hörte

"SCHAAANTAAAAAL" hielt er sich eine Hand vorm Mund,ihr ihren Namen ins Ohr schreiend,total erschrocken fuhr sie zurück und schaute ihn nun entsetzt an

"du weinst ja!!" sah er nun ihre Tränen ,die sie durch den Schock einfach nicht mehr zurück halten konnte und nun Still und unaufhörlich einfach ihren Wangen hinunter liefen ,wieder nach unten schauend bildeten sich ihre Hände zu Fäusten , Wut ,Hass und Schmerz,all dies kam mit einem mal einfach ans Licht

"sag mal is in deinem Kopf eigentlich noch alles in ordnung,oder hast du einfach nur ein an der klatsche "

-sie weint doch nicht etwa ,weil ich sie erschreckt habe oder?nein das kann ich mit kaum vorstellen - blickte Brenden sie bloß ,weiterhin stumm an

"was?" fragte sie nach einigen Momenten der Stille

"wieso weinst du Schantal ?" schrängte er wartend die Arme in einander,um ihr zu siknaliesieren,das er Zeit hat .

Ihr Blick in seine Augen gehend lassen,wo sie nur gerade aus schauen musste,weil er nicht wirklich viel größer als sie war,gerade mal ein halben Kopf,so wie ihr Bruder auch ,wusste sie erst nicht was sie sagen sollte

"geht dich gar nichts an " stellte sie auf stur,sie dachte erst gar nicht dran ,es ihm zu sagen ,wieso auch,er war ein Fremder,ok Rainis Freund,doch das gab ihm noch nicht das Recht,sie sowas zu fragen

"willst du das ich dir solange auf die Nerven gehe bis du es sagst?können wir auch machen,oder du sagst es jetzt einfach "

Vorsichtig hob sie den Kopf,um zu schauen,ob es wirklich sein ernst war und ja Brendens Gesicht sah ernst aus ,mehr als nur das, er war wild endschlossen,es aus ihr raus zu finden

"wenn du mich dann in ruhe lässt " ließ se die Schultern fallen "ich habe mit meinen Freund schluss gemacht,weil ich ihn mit einer anderen erwischt habe ok" das mit der Rechvertigung,warum er es tat ,ließ sie aber bewusst aus ,den das ging ihn nun wirklich nichts an

"deswegen heulst du?,du weinst wegen eines Typen?ich bitte dich ,der is es nicht wert,wenn er dich nicht zu schätzen weiß"

erst wollte Schantal schon umdrehen ,als er meinte deswegn heulst du,doch hörte es sich dann doch mitfühlend an und half ihr sogar ein wenig

- schade das du ein Freund von Raini bist !- schaute sie ihn etwas nachdenklich an und lächelte dann dankend ,worauf er anerkenend zu nickte

"komm ich bring dich nach hause " sie nickte,so endging sie wenigstens,den ganzen Fragen,wenn noch andere auf sie treffen sollten,die ihren Ex kennen und das taten sie auch ,fast überall liefen irgendwelche und sie konnte die neidhaften Blicke der Weiber richtig spüren,weil Brenden so gut aussah,mit seinen dunklen frech lässig gestaylten Haaren und den hammer grünen Augen ,in den Moment hätte sie sich am liebsten gewünscht das es auch so wär,das Bränden wirklich ihr Freund sei,doch er hatte sie sicher nur angesprochen,weil sie die Schwester von Raini ist ,aus Anstand bestimmt,dachte sie sich,nicht wissend ,das er sich genau das gleiche wünschte,aber immer wieder sich daran erinnern musste ,wei alt sie gerade mal is .

"ok danke" lachte sie ihn leicht an ,als sie vor ihrer Tür standen

"is dein Bruder da?" lehnte er sich gähnend an der Hauswand,wo ihm das Weib aus dem anderen Haus zu lächelte,das war so eine aufgetackelte blondine,etwas älter als Schantal,die ihn mit ihren Schmollmund zu lächelte und intresse so an ihm zeigte,doch Brenden hob nur stuzig die Augenbraun,was Schantal lachen ließ,weil die Perle darauf sofort vom Fenster verschwand

"habt ja echt tolle Nachtbarn,grinsen ein so blöd hinter her" schrängte er seine Arme in einander,leicht grinsend

"tja da kannste mal sehen"

"naja besser als ,wenn se einen anfauchen ne Schantal?" zog er sie aber auch gleich wieder auf,was ihr lächeln absterben ließ

"ja is ja auch nicht jeder so arrogant ne Brenden" betonnte sie nun gezielt seinen Namen,wobei er nur die Augenbraun zunzelte und seine Hände in den Taschen versteckte ,aber immer noch an der Hauswand gelehnt blieb

"mein Bruder kommt erst in einer Stunde,aber kannst gerne auf ihn drinne warten" hielt sie ihm dann sturr kukend die Tür auf,was er sich natürlich nicht zweimal sagen ließ

"wenn man schon so lieb fragte" grinste er hönisch,als er an ihr vorbei ging,wegen dem sturren Blick,der nun angefressen aussah .

Die Schuhe ausgezogen verschangste Schantal sich auch schon sofort in ihr Zimmer,Brenden setzte sich dann im Wohnzimmer und schalltete das Ferhnsehn ein ,um wenigstens vor Langeweile nicht zu sterben.

Schantal musste auch sofort aufgeregt ihre Freundin anrufen,der sie leise sofort von Breden erzählte

"man ich wusste echt nicht das mein Bruder so einen geilen Typen als Freund hat"

"wie sieht der denn aus?" fragte Sandra neugirig,die sich schon etwas wunderte,da Schantal erst gerade ihren Freund den Arsch triet verpasst hatte,also musste der Typ echt gut aussehen

"warte mal,er hat dunkles Haar,was wuschelig nach oben gestylt is,total grüne Augen ...etwas größer als ich ,einfach nur hammer und sein Grinsen erst ,aber leider auch genau so arrogant" für Sandra hörte sich das aber schon mal mehr als interessant an

"den muss ich sehen" lachte sie als Antwort,den es wegte total ihre Neugier auf diesen Brenden ,wie Schantal ihn nannte

Immer noch gelangweilt zepte Brenden durch die Kanäle,die langeweile plagte ihn wirklich,so das er nach ner Zeit einfach nur die Augen schloss um etwas zu relaxen,den er musste wieder an die Worte seines Vaters denken,er und die Firma übernehmen,na toll besser konnte es nicht kommen.

Total zusammen schrecken schaute Schantal hoch,als sie gerade den Höhrer auflegte

"Schantal du musst wieder zurück kommen" stand plötzlich eine junge Frau vor ihr , Schantal traute ihren Augen nicht,sie hätte eigentlich auch jetzt vor Panick richtig angefangen zu schreien,doch ihre Angst lehmte sie

"w-was bist du?"starrte sie immer noch diese Frau an ,deren lockigen blonden Haare den Rücken herunter reichten

"ich bin die Venus" sprach die Frau mit sanfter Stimme,Venus?????!!!!!ihr Blick blieb immer noch unvorstellbar,dem gegenüber ,was sie sah

"ich träume bloß" schloss sie die Augen ,in der Hoffnung ,das sie das wirklich nur träumen würde und wenn sie die Augen öffnet diese"Venus" nicht mehr da sei ,doch dem war leider nicht so

"ich weiß ,jeder von uns hat mal so reagiert wie du ,wollte nicht glauben was er da sieht " setzte sich die Helenia neben ihr ,Schantal rutschte sofort ein Stück weiter weg ,bis hin zur Kante des Bettes

"mein Name is Helenia"lächelte sie genau so sanft wie ihre Stimme auch klang

"ja hallo schön dich kennen zu lernen" stammelte Schantal total panisch ,wie sollte man auch anders reagieren,wenn plötzlich ein Fabelwesen vor einem sitzt und ein so scheinheilig und lieb anlächelt,drauf hauen,weil man Angst hat?wohl er nicht

"du erinnerst dich zwar jetzt nicht ,aber du warst schon offt bei uns in deinen träumen,du weißt über alles bescheid" Schantal überlegte kurz,ja sie träumte offt in einer anderen Welt zu sein ,

"kennen wir uns??" fragte sCHANTAL vorsichtig nach ,Helenia nivkte

"ich war deine beste freundin ,du bist nicht wirklich in dise Familie herrein gebohren worden,doch ich musste dich zur Menschenwelt schicken ,damit du lernst wie ein Mensch und die dinge dann klar sehen kannst " total unter Schock wurde ihr Blick kreidebleich,den sie zerstörrte damit ihre ganze Vergangenheit ihr Leben.sollte das heißen ,das Raini nicht ihr Bruder war und ihre Elter nicht ihre Eltern

"ich werde dich nicht dem Leben hier endrei?en Schantal liebes,ich will nur das du erwachen tust ,das du auch hier in der Menschen Welt ,deine Kräfte einsetzten kannst "Schantal nickte,auch wenn es immer noch alles so unvorstellbar zu sein scheint

"und wie mache ich das?"

"es kommt nun von alleine,es sind deine Sinne und stärke wie andere Dinge die nun stärker sind "zeigte helenia auf ihr herz

"du musst einfach nur die Augen schliessen Schantal und dir vorstellen in unserer Welt zu sein ,dein Herz wird den weg finden und du auch"

Ein festes klopfen an der Tür ließ Schantal zusammen zucken

 

"ja?" schaute sie erschrocken zur Tür,die sich auch schon öffnete

"ich bins Schantal,wollt dir nur sagen ,das wir ab hauen ne " teilte Raini ihr mit ,wo Schantal nur zu nikte

auf dem bett setztend musste sie jetzt erstmal richtig verdauen was geschehen is

"Raini is nicht wirklich mein Bruder und meine Eltern auch nicht meine Eltern?"murmelte sie nun mit herrunter laufenden Tränen

In der Nacht befand sie sich wieder in der anderen Welt ,bei Helenia

"hallo meine liebe" gab sie ihr ein kuss auf die stirn,hier war das alles schon viel normaler,den hier war es von anfang an so,schon als sie ein Baby war,träumte sie hier zu sein ;ja sie kannte es aus ihren Träumen

"was is los Helenia?" schaute Schantal sie besorgt über ihr Blick an

"es wurde jemand auf der Erde geschickt um dich zu finden Schantal" Schantal senkte den Blick ,ja das hatte sie schon geahnt ;das etwas schliemmes nun kommen würde.

"wer?" Helenia schluckte schwer

"ich weiß es nicht,es is jemand der viel mächtiger is ,als wir erwartet hatten,doch das schlimste isT" stockte sie

"was?"

"ja weißt du ,es sind immer zwei Seelen für einander bestimmt,wie ich und der Himmels Gott und so weiter,normaler weise darf man sowas nicht erfahren,wer sein gegen Stück ist,den das Leben muss einem selbst zueinander führen und das Schicksall endscheiden was raus wird,doch hier wurde ne Aussnahme gemacht" Schantal befürchtete schliemmes

"dein Feind wird auch deine Liebe sein,doch ob etwas raus wird oder ihr Feinde bleibt,weiß nur das Schicksal,das zeigt die Zeit" nahm sie Schantal mitfühlend im Arm,den das war wirklich eine schwere Bürde,das kannte sie nur zu gut,doch es zu wissen war schlimmer,wenn man noch nicht verliebt war,Schantal senkte den Blick,das darf doch nicht war sein!!

Spät Abends kam dann auch Raini mit Brenden wieder, er hatte ihn überredet gehabt bei ihn zu schlafen ,dabei wollte er eigentlich nicht wenn er ehrlich war, den die Tatsache ,das auch Schantal sich dort befand behagte ihn nicht wirklich,er wollte sich einfach von ihr fern halten mehr nicht ,doch hatte er nun auch in der Discothek ein anderes Mädchen kennen gelernt und gesehen ,das er für sie das gleiche spürrte,es war einfach nur so ein normales intresse an Schantal und das versuchte er sich nicht einzureden ,es war so

Die vier Monate waren nun vergangen,in dieser Zeit wurden auch Schantal und Brenden gute Freunde,er hatte sich in das Mädchen aus der Discothek verliebt und war mit ihr zusammen

"ich kann einfach nicht glauben ,das du jetzt gehst ,aber auch nicht das du meine Schwester mit nimmst,aber dafür danke ich dir,das du auf sie aufpasst,das sie durch dich,auf die Heigscool gehen kann ,danke man" nahm Raini seinen Freund anerkenent im Arm .

Schantal war mitlerweile für ihn sowas wie ne Schwester geworden,er konnte sich nicht einmal vorstellen ,das er mal Intresse an ihr hatte,auch wenn sie so unglaublich niedlich ist

"können wir klene?" grinste Brenden sie an ,er konnte seine Rolle als großer Bruder schon perfect nach spielen

"ja " lächelte sie ,wonach sie Raini noch mal im Arm nahm und sich wirklich zusammen reißen musste um nicht zu weinen ,das viel ihr richtig schwer

"pass gut auf Mama und Papa auf ja" grinste sie noch lieb ,als die beiden dann auch schon durch den Eingang,des schmalen Flures,der zum Flugzeug führte verschwanden

"nagut klene,das obere geschoss is dein Quatier und das untere von mir,wenn du irgendwas willst ,weißt du ja wo du mich findest ne " Schantal nickte

 

 

 

Eine Woche war vergangen und Schantals erste Schultag sollte heute stadtfinden ,sie musste wieder an die Worte von Helenia denken,was sie vor vier Monaten,fast fünf ,zu ihr sagte ,das ihre wahre Liebe auch ihr Feind sein wird,doch ob es auch so bleibt is fraglich

"na toll,dann kann jeder ,den ich süß finde mein Feind sein" shniefte sie leicht verschüchtert über diese Tatsache,die ihr auch einen grausammen Schauer über den Rücken jagte,den sie fand leider ziemlich offt jemanden süß!!

Auf den Weg zur Schule,versuchte sie dan diesen Gedanken erst einmal zu verdrängen , bloß nicht daran denken

Da war sie nun allein ,bisschen betröppelt und stand vor diesem riesiegen Ungetüm,was sich Schule nannte, ein riesiger Torrbogen ,wie der eingang vor einem schloß,aus stein ,fast wie ein kleiner Tunnel ,befand sich nun direkt vor ihr ,es machte den anschein auf sie ,als ob es ein und aus zu athmen wusste ,so wie der wind ein und aus gezogen wurde und dies ein kommisches atmungsgereusch von sich gab

-Also das war wirklich ein fazinierender Anblick,so fazenierend,das er für ein ganzes Leben reichte!! - drehte sie sich leicht spotthaft über sich selber wieder um,als sie wieder gehen wollte(nach hause^^),aber blickte nun in zwei stuzig skeptisch wirkende augen ,die genau so tief wie die Nacht schienen undendlich dunkel.

Leicht mit den Augen klimpernd ließ sie nun ihren Blick hoch gehen ,um ihn genau zu sehen ,er hatte dunkles Haar,was einen leichten roten Stich hatte ,genau wie seine Augen ,ungewöhnlich aber cool!dachte Schantal sich ,auch der Rest war wirklich nicht zu verachten

"gehst du jetzt bei uns auf der Schule?" wurde aus seiner ebend noch neugirigen und bedenklichen Mine nun ein Grinsen ,Schantal nickte nur leicht unsicher immer noch ,weil sie nicht genau wusste ,was sie genau denken sollte,von ihm

"hm..." schrängte er die Arme in einander,wobei sie am liebsten jetzt wo ganz anders wär

"wie heißt du?" lehnte er sich an dem roten Porsche an ,der hinter im stand ,auch das ließ Schantal etwas wirrsch kuken ,schliesslich lehnt man sich nicht einfach mal so an ein fremdes auto an oder!

"Schantal " antwortete sie schüchtern an ihm vorbeischauend ,das Gespräch war ihr unangenehm,was man daran auch wieder finden konnte,das sie mit ihren Fingern rum spiellte und ab und mal an ihrer Jacke zog ;die kurz vorm Hosenansatz endete.

"hm..hm" nickte er "ich heisse Migael" grinste er ,als er sich leicht vom Auto abschwängte und wieder normal vor Schantal stand ,die von Sekunde zu sekunde nervöser wurde,

"hm....." beugte er sich mit dem Oberkörper leicht zu ihr ,schaute ihr direkt in die Augen und verzog bedenklich sein Gesicht

"was?" verzog sie unsicher und panisch ihrs,wobei sich einen Schritt nach hinten auswich,was Migael wieder grinsen ließ,sich durch sein dunkles Haar streichend richtete er sich wieder normal auf

"am ersten Tag zu spät kommen ,ich weiß nicht ob das so gut is" grinste er dann etwas überheblich,Schantals Augen weiterten sich

"NA,VIELEN DANK AUCH ,DAS DU SO FRÜH DAMIT RAUS KOMMST !"fauchte sie total hysterrisch und rannte richtung Sekteriat

"ja ja" schaute er ihr ausschnaubend hinter her,hatte sie ihn doch tatzächlich angeschriehen,lachend ging er auch auf den Schulhoff zu .

Den Schritt langsamer werden lassend kam sie sich immer unheimlicher vor,es war als ob die Schule eigenartig sei,konnte man davorne nicht irrgendwo ein Geheule hören?wie von einem Tier und da seine Augen waren die nicht gerade doch leicht rötlich am aufblitzen?drehte sie sich panisch um ,aber bekam abermals nur grinsende Blicke zu geworfen,als ob die sie alle hönisch auslachen würden,den Blick gesenkt ging sie weiter Richtung Schulgebäude zum Sekteriat.

"Migael! haste schon gehört sie soll normal sein!ein Mensch" grinste Debian ihn an ,der gerade sich neben ihn stellte,leicht fragend schaute er nun Debian an.

Debian war in etwar so groß wie Migael,hatte rötliches braunes Haar und seine Augen hatten im Licht einen rotgelben Schein

"wie jetzt ein Mensch?" Debian nickte und schaute immer noch grinsend zu der unsicheren Schantal,genau wie Migael ,der nur bedenklich zu nickte

"wie kann das sein ,das ein Mensch auf unseren Schule kommt?" Migaels Stimme war skeptisch ,er verstand es nicht ,da konnte doch wirklich nur ein bedachtlicher und schliemmer Fehler unterlaufen sein

"ja das merkte man erst zu spät,deswegen sollen wir kein Aufsehen erregen,ihr keine Beweisse geben,das hier etwas nicht stimmen tut" Migael nickte, das hiess so viel ,wie wenn ihr sie leiden lässt ,dan im hintergrund.

OK ich bin neu ja !aber desswegen kuken die ein doch nicht so belustigt an ,ihr Grinsen scheint fast was Diabolisches zu haben ,versuchte Schantal nicht nach Vorne zu schauen ,ihr Herz larg schwer ,so das sie in ihren Gedanken wieder einhalt fand .

"endschuldigung ..hallo!" machte Schantal im Sekteriat am Empfang auf sich Aufmerksam ,erst jetzt bemerkte man sie und alle Blicke waren mit einem Schlag auf sie gerichtet ,damit waren wirklich alle gemeint,einige mitleidig,andere betröppelt und verdutzt wie auch grinsende waren dabei .

Schantal hingegen blickte die Menge nur etwas irritiert an ,aber versuchte auch leicht zu lächeln,was einige auch etwas lächeln ließ

"ja bitte junge Dame?" kam nun eine etwas ältere Frau auf sie zu

"ich bin neu hier,mein name is Schantal Shire ,ich würde gerne wissen wo meine Klasse is" lachte Schantal fröhlich wirkend

"zweite Etage ,aber ein Lehrer wird dich gleich mit nehmen,du kannst ruhig vor der Tür warten Kind" Schantal nickte und ging raus

"das sie noch lächelt" schaute die Frau Okan,die Frau die Schantal gerade empfangen hatte , jemanden neben sich betrübt an ,den sie konnten sich alle genau vorstellen,wie sie behandelt worden sein muss ,ebend wie das was sie war,ein außenseiter,jemand der nicht dazu gehört und es auch nie kann

"Schantal Shire?" stand nun ein man vor ihr,er hatte kurzes sehr dunkles Haar,was leicht gelockt war,dazu blaue hell blaue Augen ,trug einen schwarzen Anzug und eine Schwarze Aktentasche,Schantal nickte sofort und rangte sich ein leichtes Lächeln ab ,was den Lehrer auch wenn auch irritiert lächeln ließ

"komm du gehst ab Heute in meiner Klasse ,mein Name is Herr Shart"erklärte er ihr dann auf den Weg nach oben,wo sie über einer großen langen Treppe gingen,das Gelender war richtig verschnürrkelt,sah genau so alt aus wie alles andere ,hier wirkte alles leicht geheimniss und unheilvoll auf Schantal

Vor der Klasse angekommen schaute er Schantal noch mal freundlich wirkend an ,sie konnte einen wirklich leid tuen ,dabei wirkte sie fröhlich und lieb ,wirklich ein jammer ,dachte Herr Shart sich ,wonach er die Tür öffnete

Schantal volgte ihm dann stum in die Klasse,alle Blicke waren so weit auf sie gerichtet ,

-ich will euch noch mal daran erinnern ,das sie ein Menschenkind is,damit euch klar is,das nicht an die Außenwelt dringen darf,seid auf der Hut -

sprach der Lehrer in seinen Gedanken zu den Schülern,was nur Schantal nicht mit bekam,die ihren Blick schüchtern durch die Klasse gehen ließ.

Die grinsenden Gesichter aller,scheinen etwas zu verbergen,als ob sie etwas über sie wissen würden!dachte sie sich ,nur einer schaute reguslos und desinteressiert aus dem Fenster .

"das is Schantal Shire ,sie geht ab Heute in dieser Klasse" stellte er sie nun vor,woraus er sich wieder Schantal zu wendete

"dort hinten ,da auf den freien Platz am Fenster kannst du dich dann setzten " deutete er genau auf den Platz neben Migael,der nun auch seinen Blick vom Fenster weg nahm und grinsend zu Schantal schaute,die am liebsten jetzt wieder raus gegangen wär.

Mit gesenkten Blick ging sie auf dem Platz zu ,sie saß genau am Fenster und neben ihr Migael,es waren immer so Zweierbänke,wo man zu zweit dranne saß .

Den Kopf auf der rechten Hand gelehnt mit dem Ellenbogen auf den Tisch,musterte Migael sie nun seitlich und sein Grinsen wurde immer größer,wozu beverly jetzt wirklich nicht sagen wollte,ihr Blick ging starr Geradeaus zur Tafel,wo nun auch andere sich Teils zu ihr umdrehten und sie neugirig musterten.

Total überrascht und skeptisch ging sie mit den Kopf wieder hoch ,so das sie sich aufrecht hinsetzte.

Wieso schauen die mich alle so an??diese Reaktionen sind schon zu merkwürdig,als das es deswegen kommt,das ich neu bin

"wie alt bist du?" hörte sie Migael neugirig fragend,worauf sie ihn nur augenbraunhebend anschaute

"16 und du?" stellte sie schwer lächelnd die Frage zurück,sie versuchte die anderen Blicke zu ignorieren ,was aber doch schon schwer war,doch als sie merkte,das Migael sie mit seinen dunklen Augen richtig direkt anschaute und diese ,ich weiß nicht was es zu bedeuten hat Grinsen trug ,wurde sie richtig nervös.

-Lila?- ließ sie ihren Blick ungläbisch zu seinen Haaren hoch gehen ,die Tatsächlich durch den leichten Sonnenschein,des Fensters,Lila glänsten,nicht komplet,nur leicht,was ins Schwarz wieder zu den Schatten Seiten rüber ging,so das das Lila nur die Umrandung begleitete

"alles klar?" grinste Migael fragend,dabei wusste er ganz genau woran es larg ,den nicht nur seine Haare,namen durch das Sonnen Licht einen anderen Zweitton an ,nein auch andere ,aber das sollte nur das harmlosseste bleiben ,schnaubte er leicht grinsend aus und ließ seinen Blick wieder nach Vorne gehen .

Migael fand das ganz witzig,ein Menschenkind auf dieser Schule,er war schon gespannt,bis wo es ihre Nerven durch halten,wo ihre Grenzen sind,ob es da sein wird,wenn sie sieht,das sie alle hier nicht wirklich Menschlich sind?wenn ihr Verstand einsehn muss,das es auch noch was anderes außer Menschen gibt ? sicher wird sie dann denken sie is verrückt !, immer mehr belustigte Migael diese Gedanken,für ihn war das alles nur ein Spiel mehr nicht ,ein Spiel was Schantal nicht gewinnen kann.

 

Die erste Stunde war vergangen ,so das es eine fünfminütige Pause gab, betröppelt ließ Schantal ihren Blick einfach aus dem Fenster gehen ,sie wollte nicht mehr diese grinsenden Gesichter sehen ,das waren einfach zu viele,doch noch würde sie es nicht als Fehler sehen ,diese Schule genommen zu haben ,doch wieso wollte sie unbedingt auf diese?wieso wollte Helenia das sie auf diese geht?das war alles nur noch ziemlich merkwürdig

"hallo" setzte sich plötzlich ein Mädchen neben Schantal,die sich überrascht aber lächelnd umdrehte,was das Mädchen etwas aus der Bahn nahm,das Schantal so offen und fröhlich wirken konnte,wenn man bedenkt ,wie alle zu ihr waren

"ich bin Karin "hielt sie ihr die Hand hin ,Schantal reichte auch sofort ihre und lachte dankbar,den das war sie auch wirklich.

Karin hatte kurzes blondes Haar,mit einigen rosernen Strähnchen,doch wenn man so überlegt,sahen diese Strähnchen nicht gefärbt aus!kein Ansatz nicht mal ein Milimeter,doch darüber wollte Schantal jetzt nicht nach denken ,Karins Augen waren Braun ,groß und wirkten ziemlich verträumt,in dem punkt fast wie Schantals Augen

"du wirkst etwas durch einander...alles in ordnung?" setzte sich Karin normal auf Migaels Platz,immer gut drauf achtend ,das er nicht böse deswegen schaute

"nein nein ,es is wirklich alles in ordnung "lachte Schantal,sie konnte ja nicht sagen ,das sie sich kommisch fühlte,weil alle so diabollisch zu ihr hin grinsten ,das kämme doch schon etwas eigenartig rüber

"wenn du willst,zeige ich dir gleich die ganze Schule ,in der Pause" lächelte Karin sie an ,die danbar zu nickte,wonach Karin wieder auf ihen Platz ging,sie wusste selber nicht genau wieso,aber sie mochte die kleine irgendwie,dabei war sie ein Mensch!!!vielleicht deswegen,weil sie hielflos war?nein ehr weniger,es war ihr offenes Lachen! nach denklich ließ Karin ihren Blick noch mal zu Schantal gehen aber lächelte lieb als sie sah ,das sie schaute

"merkwürdig " murmelte sie nach denklich ,aber schaute ihr Tischnachtbarin nur Kopf schüttelnd an ,als die deswegen fragend kukte .

Als der Lehrer wieder rein kam,setzte auch Migael sich wieder grinsend auf seinen Platz,sein Blick ruhte wieder mal auf Schantal,die total nervös und panisch ihren Blick Vorne lassen musste,was nicht gerade so leicht war,den auch andere Blicke ruhten immer noch auf sie,die immer wieder am grinsen,am kichern oder hinterhältig wurden

"du schaust als ob du ein Geist gesehen hättest " lachte Migael leise

"was?ein Geist,.ja öffters mal bei mir im Garten" lächelte sie,nicht zu zeigen versuchen,wie unsicher und panisch ihre Gedanken doch waren .

Es klang für einen Moment so ,als ob sie eine von ihnen wär und das ihr erst ,also normale Probleme,auch wenn Geister nicht darein gehörten
"Geister im Garten,merkwürdig merkwürdig oder meinst du nicht auch " sie nickte,worauf er wieder nach Vorne schaute und sie ihm sofort gleich tat ,wobei ihr fast vor Schreck das Herz stehen blieb,den der Junge vor ihr hatte plötzlich schwarze Augen,wirklich Schwarz,ohne was weißen noch vom Augapfel,die Augen zusammenkneifend und wieder öffneen,waren seine Augen danach wieder normal ,wobei er auch wieder nach Vorne blickte,Migael hatte natürlich mitbekommen ,das er es mit absicht tat ,aber hielt sich noch dessinteressiert daraus,ihm war egal,was sie mit ihr taten ,schliesslich war sie nur ein Mensch ,mehr nicht .

In der Pause ging Karin dann mit Schantal zusammen runter ,die ihre Augen immer offen hielt,den diese Schule war wirklich merwürdig,sie verspürrte immer solche verschiednenen Auren,was wirklich mit dem Wort verschieden zusammen hing ,einige waren Gut ,anderen weniger ,aber allem in allen waren es keine Menschen auren ,aber was dann?

Schantal fing sich langsam an zu fragen ob sie sich das nur einbildet ,doch als plötzlich alles um sie herrum Weiß wurde,alles war so hell,aber was genau das war,wo sie war wusste sie nicht ,total panisch und erschrocken schaute sie sich nun um

"Schantal liebes" hörte sie plötzlich eine Stimme hinter sich ,total ausser sich drehte diese sich um

"Helenia" schaute sie in die Augen von der Venus Göttin,die sie sanft anlächelte

"du denkst sicher,das du verrückt wirst oder kleines?" Schantal nickte,den genau das traf den Nagel auf den Kopf

"irgendwas stimmt mit dieser Schule nicht" senkte sie grübeld und leicht eingeschnappt deswegen den Kopf

"is ja auch klar,es is eine reine Dämonen schule!" nun wurde Schantals Blick kreidebleich ,Dämonen-Schule? ,..Schule?-Dämonen?was?

"sie denken alle das du nur ein Mensch bist ,aber keine Angst ,du bist dort in sicherheit,so weit"lächelte Helenia sie beruhigend an
"aber ich bin doch selber zum teil irgendwas und sogar Dämon" betonnte sie das und ,um zu siknaliesieren das sie am wenisgten hier Mensch sein konnte

"ja liebes " lachte Helenia "aber das muss vor erst noch unter uns bleiben,den du weißt noch nicht wer dein Feind is,einer dort auf der Schule ,wird es sein Schantal,doch denk dran das Herz kann Menschen endern" mit diesen worten verschwand Helenia wieder und Schantal war wiede rneben Karin die Treppe runter am laufen,es war nur eine Sekunde vergangen!schaute Schantal Karin leicht überrascht an

"darf ich dich was fragen Karin?" blieb Schantal lächelnd stehen

"klar" lachte Karin,jetzt mit der Frage rechnend,ob das sein kann ,das hier etwas nicht stimmt,doch Schantal lächelte nur leicht,was sie fragend schauen ließ

"ich bin mir nicht sicher,was für ein Dämon bist du?" fragte Schantal leise,sie hatte das Gefühl Karin wirklich vertrauen zu können,als kleines Kind hatte sie dafür schon ein gutes Gespür,herraus zu finden,auf wenn sie vertrauen konnte und diesmal sagte es ihr eindeutig das Karin es is

"bitte was Dämonen?"lachte Karin und wollte gerade weiter gehen

"deine Haare,sie sind nicht gefärbt,deine Augen dieser leichte roserne Schimmer und dein kreidebleiches Gesicht verrät dich auch" lachte Schantal,aber immer noch leicht unsicher wirkend

"du hast es gewusst?" Schantal nickte und setzte ihren Schritt fort

"wie woher,weißt du das ich.."brach sie ihren Satz ab "denkst du das nur von mir?" Schantal schüttelte den Kopf

"alle....sind keine Menschen hier richtig?"schaute sie wieder zu der blonden Dämonen ,die nur zögerlich zu nickte

"und doch hast du keine Angst ,wusstest du es von Anfang an`?"Schantal schüttelte den Kopf

"nein,erst dachte ich,das ich Hallos hab ,aber dann schaute ich einfach genau hin,nicht nur das was mir absichtlich gezeigt wurde,nein auch das verborgene viel auf"lachte Schantal ,jedoch musste sie auch wieder an Migael denken,er war der einzigste der irgendwie trotz dem lila normal wirkte !und irgendwie so vertraut ,wie bekannt vor kommt

"dafür das du nun weißt ,das du auf einer Dämonen Schule geshst ,bist du aber ziemlich gelassen ,wenn ich du wär,würd ich machen das ich hier weg komme" einen Moment herrschte nun Stille

"wieso?nur weil ihr anders seid,heißt das das ihr auch schlecht seid?"schaute sie Karin naive an ,die zwar erst irritiert ,dann aber doch sanft lächelte,den Schantal hatte recht mit dem was sie sagte,es gibt überall,gute und schlechte Seiten .

"OK das dort is Debian er geht auch in unseren Schule is ein Jäger" deutete die auf Debian,der mit dem rotbraunen Haar, der nun total verdutzt zu den beiden hinschaute,als er seinen Name in verbindung mit Jäger hörte und wurde total überrascht als er Schantal sah ,die ihn lieb anlächelte,innerhalb von wenigen Sekunden stand er auch vor ihnen

"siehste Jäger,hören und sehen alles,ebend leider auch genau so schnell eingeschnappt wie sie schnell sind" neckte Karin ihn gleich

"sag mal spinnst du ,es ihr zu erzählen,das sollte geheim bleiben"fragte er mit schroffen Unterton,Schantal machte einen Schritt auf den jungen Mann zu ,klimperte überlegend mit den Augen ,wobei sie genau in seine schaute,der nun total verwirrt auch zu ihr blickte,die genau vor ihm stand

"ich finde die Farbe deiner Augen Cool" lachte sie und ging schnell einen Schriett zurück,

-was-?blickte Debian immer noch nicht fassend und verwirrt ,sie hat wirklich keine Angst

"sie hatte es selber heraus gefunden auch mich hatte sie endlavt" senkte Karin demütig deswegen den Kopf

"hm..hm" hörte sie plötzlich eine Stimme hinter sich ,wobei sich Schantal sich schnell umdrehte und nun in Migaels abschätzenden augen sah

"du hast es also raus gefunden?" sie nickte ,sein Blick war leicht angsteinflössend,aber immer noch normal wirkend

"und was genau bist du?"fragte Schantal leise,den bei der Frage war ihr nicht sehr wohl,vor allem als sich immer mehr um sie herum versammelten und noch mehr hinter und neben Migael ,sie nahmen alle nun ihre waren Gestalten an ,alles war dabei ,Vampyre,Parasiten ,Wearwolfe ,aber immer noch wirkten sie wie Menschen ,vom Körper aufbau und Gesicht her,nur Migael sah nocht normal aus,Schantals Herz raste ,noch nie hatte sie so viel Angst auf einmal verspürrt,doch sie musste sich zusammen reissen um ihr wares Ich aus Angst nicht auch zu zeigen,den ihr Körper schrie danach ,wenn er sich angegriefen und in Gefahr fühlte ,genau wie jetzt ,das nahm er ihr wares ich an ,wogegen sie gerade richtig ankämpfen musste .

Immer noch lag Migaels Blick gefärlich grinsend auf Schantal,die nicht anders konnte,als in seine Augen zu schauen,plötzlich erweiterten sich ihre ,als sie sah das sich Rabenschwarze Flügel seinem Rücken endpor falteten und seine Aura,sie war plötzlich so mächtig,noch nie hatte sie so eine dimernse Aura gespürrt,Schantals Aura konnten sie nicht spüren ,den dadurch ,das noch etwas in ihr steckte ware sie nicht spürbar,nur Dämonen konnte man spüren ,Aber sie konnte die Dämonen spüren

"du fragst was ich bin?"berührte er mit seiner Hand ihr Gesicht,wobei er sie am Kind leicht mit dem Gesicht hoch zog und sich ihr näherte

"sicher war es nur ein Fehler ,das du diese Schule besuchst ,aber ich wollte dich nur herzlich willkommen heißen Schantal und ich bin das was die Nacht fürchtet "grinste er ihr mit einen tiefen blick in ihre Augen ,wonach er wieder von ihr ließ und die Menge sich auflöste

Immer noch kreidebleich stand Schantal da,ihre beine zitterten und ihre gedanken kreisten in einander,

-dieser Geruch von Rosenblüthen- war ihr blick noch immer starr,sie sah lauter bilder vor sich ,wie jemand ihr eine perle gab ,die tatsache nie wieder lieben zu können ,der Geist der wälder ihre echte mutter ,Raphael ; ja auch Migael ! und wie sie wieder klein wurde

"Schantal?"legte Karin ihr beruhigend die Hand auf die Schulter

"wenn der meint mit mir Krieg haben zu wollen dann.." stieg verzweifelte wut in Schantal ,sie musste auch wieder daran denken ,wie sie vorher in der schule immer runter gemacht wurde

"lass es lieber,der is gefärlich,den solltest du echt nicht als dein Feind haben " sprach Karin besorgt,wobei sie sich einen finger auf den Mund legte,als Zeichen,das sie ruhig sein solle,Schantal nickte

"sorry das war nur die Wut die aus mir sprach "lächelte sie wieder ,sich für ihren Ausbruch endschuldigend.

Immer noch spürte und sah sie,wie die Blicke aller diabolisch grinsend auf ihr langen,was ihr eine Gänsehaut des ungutfühlens einjagte

"hätte aber nicht gedacht ,das du so locker reagieren würdest"

"was?"drehte sich Schantal aber auch Karin etwas neben sich noch wirkend zu Debian der leicht noch lachte,was dann doch mehr in ein grinsen rüber ging

"danke" lachte sie dann doch wieder sich einkriegend .

Was Debian nur leicht den Kopf schütteln ließ,den normal war es ja nicht,sie schien sich richtig zu freuen hier auf der Schule zu sein ,wie auch karin sofort aufviel

"na kommse ich zeig dir die Schule" zog diese Schantal auch gleich mit sich ,die dankend zu nickte.

 

Nach dem sie ihr alles zeigte,setzten die beiden sich noch etwas an der Turnhalle im Gras ,wo sie ungestörrt seien konnten

"du Karin!" schaute beverly nach oben zum Himmel

"ja?" ließ Karin ihren Blick zu Schantal gehen und ein sanftes Lächeln legte sich auf ihre Lippen,den sie mochte sie imer mehr

"kann ich dir vertrauen " setzte sich nun Schantal im Schneidersitz ihr gegen über,die leicht lachend ausschnaupte

"was?"fragte Schantal deswegen etwas stuzig

"du fragst gerade einen Dämonen ob du ihn trauen kannst " zwinkerte Karin ihr zu "aber klar ,ich mag dich,also kannst du es auch " ließ sie leicht den Daumen nach oben gehen,als Zeichen das sie damit bei ihr ganz richtig is

"nagut "hollte Schantal tief Luft,sie wusste zwar das sie es nicht darf ,aber sie wollte,es ,den sie hatte das Gefühl in ihr eine Freundin gefunden zu haben und Schantal wollte keine Freundschaft mit so einem Geheimniss anfangen
"Weißt du es gibt jemanden,ein mädchen aus der menschenwelt,sie wurde durch jemanden in die andere welt,die welt der dämonen in einen traum gehollt"

"ja MIgael" lachte karin ,Schantal nickte,den das war ihr ja auch wieder bewusst

"er gaukelte ihr in diesem Traum vor,ein Leben ,was aus Hungernot und Leid bestand um sie dazu zu bekommen ,diese Perle zu schlucken ,die eigentlich für die Venus gewesen wär,da sie die Fähigkeit nimmt Liebe zu empfinden.."

"woher weisst du das?" schaute nun Karin sie total baff an ,den sowas lernen nur Dämonen,den Teil der Geschichte,der noch nicht so lang her ist

"lass mich erzählen,dann weißt du es" strägte Schantal ihr die Zunge provokannt raus

"durch einen Kuss ,der ihre Bedingung war ,nahm er ihr die Liebe aus dem Herzen ,doch erlangte sie dadurch auch übermenschliche Kräfte" lachte sie ,Karin nikte,weil so weit alles richtig war,auch wenn sie sich wunderte ,woher sie es weiß

"sie lernte in ihren Traum auch den Geist der Wälder kennen ,der sie um hielfe bat und ihr als hilfe eine Kette übergab ,doch das Rätzel konnte sie noch nicht lösen mit dem es ist genau so wenig sie ,wie sie es doch ist "

"ja sicher,das is mir woll ehr bewusst als dir ne" lachte Karin,obwohl sie nicht wusste,wie falsch sie mit der bemerkung lag

"wo sie dann helenia die venus göttin wieder finden musste ,damit der regen nach lässt und der himmel gott auf hört zu leiden ,die übrigens in ihrer welt ,ihre freundin war"

"alex " unterbrach karin sie ergenzend "woher weisst du das??das is doch den menschen nicht bekannt "wurde sie immer unruhiger

"warte kommt doch gleich "karin nikte worauf schantal weiter erzählte

"nun ja ,sie schafte es dann auch ,die Venus zurück zu ihren Geliebten zu bringen ,da schien alles gut zu sein ,..doch das sie nicht lieben konnte zerbrach sie innerlich immer mehr ,wo sie dann irgendwann eine alte Frau nach hause begleitete,die eigentlich eine Hexe war und aus ihr ein kleines Kind wieder von vier Jahren machte ,was von Helenia in der Menschenwelt versteckt wurde "

"so weit is alles richtig,bis auf das mit dem Kind werden ,nur Migael wurde zum Kind wieder gemacht ,damit er über sie hinweg kommen kann .den sie hatte die Hexe zu Stein werden lassen aber leider ihr Leben bei verloren" lachte Karin,aber war immer noch verblüfft,Schantal schüttelte den Kopf

"wie?" schaute Karin deswegen etwas skeptisch,schliesslich wurd sie ja auch nicht zu einem Kind

"lass mich weiter erzählen und du wirst es sehen " karin wusste zwar nicht wieso,schliesslich gab es da kein Kind,aber nickte zu

"das Kind wurde in die Menschenwelt gegeben,so das es verborgen blieb und niemand von wusste,doch vor fünf Monaten hat Helenia sie wieder zu sich geordert und die Vergangenheit auf gedeckt" hörte Schantal nun auf zu erzählen und lächelte Karin an ,die nur die Augenbraun runzelte

"da muss ich dich endteuschen kleines,aber sie wurde wirklich nicht zu einem Kind da hat meine Freundin Recht" total erschrocken schaute Karin und Schantal neben sich hoch ,wo Debian stand ,er war mit Karin zusammen,aber blickte Schantal nur fassungslos an

"woher weißt du das?" blieb sein Blick erst ,als er auf seine Freundin zu ging

"schwörst du es für dich zu berhalten ?"schaute Schantal ihn ernst an ,den sie konnte nun nicht anders, er hatte es mit bekommen ,er nickte

"wird er,sonst bekommt er es mit mir zu tun ne Schatz" schaute Karin ihn ernst an ,wieder nickte er ,den mit seiner Freundin legt man sich nicht an ,das sprachen seine Augen und Schantal wusste das

"ok" erleichterte sie sich erst mal wieder selber,schaute noch mal genau sich um,damit nicht noch ein ungebettender Gast da is und ließ ihren Blick wieder zu den beiden gehen

"doch sie wurd wieder zu einem Kind" schaute sie enpört,weil keiner von beiden ihr gerade gleuben schenkte,schliesslich lebte sie ja noch

"nein" lachte Debian

"doch doch doch" schrie Schantal fast schon

"wenn ja Schantal woher willst du das dann wissen?" lächelte Karin sanft das braun Haarige Mädchen an ,was naive zu den beiden schaute

"ihr kennt doch sicha die klebatförmige kette,vom geist der wälder oder?!" beide nickten ,aber wussten immer noch nicht genau ,worauf sie hinaus wollte,die Tatsache ,das sie hinter der Turnhalle waren,ließ Schantal sich sicher fühlen nicht gesehen zu werden .

Sie versuchte sich die Situtation von vorhin vorzustellen,als alle um sie herum standen ,immer mehr Wut und Verzweiflung machte sich in ihr breit ,sie hatte sich vorher noch nie verwandelt ,doch diesmal wollte sie es

"Schantal?" machte Karin einen Schritt besorgt auf sie zu ,als sie ihr Gesichtsausdruck sahen ;was so gequallt und voller leid aussah

"nein" hob sie nur eine Hand und stellte sich diese Situtation immer mehr vor,

"WAS?!"erweiterten sich nun die augen von karin und debian ,sie konnten einfach nicht fassen was sie da sahen ,die Kette ,weiße flügel ,die klein und niedlich waren ,nicht so groß wie die von Migael ,nein mehr so süss

"du bist dieses mädchen?,ja sicha Schantal,der name sagt es doch schon?" bekam Debian gerade noch so raus ,Schantal nickte sanft,aber nahm auch im gleichen Augenblick wieder ihre normale Form an .

Debian starrte immer noch nur fassungslos auf Schantal,dieses kleine unscheinbare naive Mädchen,soll eines der zwei mächtigsten wesen sein?die weiße krähe!,den Kopf schüttelnd ,staubte er fassungslos noch wie er war grinsend aus

"lass das nicht Migael mit griegen,sonst hast du schneller einen Feind in ihm,als dir lieb is" ging er nun auch auf die beiden lachenden Mädels zu

"was?" schaute sie aber nun skeptisch,wieso sollte sie dann einen Feind in ihm haben?

 

 

 

 

 

Ehm..Hallo ne^^
Diese Geschichte ist ein Versuch ..mal Detail hafter in einer anderen Art zu schreiben ...
Wollte mal fragen ob sie sich überhaupt lohnt weiter zu schreiben?

Gruß Jessi und danke fürs lesen^^
Jessica Scharf, Anmerkung zur Geschichte

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jessica Scharf).
Der Beitrag wurde von Jessica Scharf auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.08.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Darf es noch etwas weniger sein? von Thomas M. Kupfer



In diesem Buch werden einige grundlegende Fragen geklärt, die sich ganz von selbst beim Lesen ergeben werden. Welche Fragen? Im Laufe der Zeit ist bei dem einen oder anderen vor lauter Alltagsstress die eigentliche Form des menschlichen Daseins in der Tiefe versunken. Ursache dafür ist einerseits das kleinere oder größere Missverständnis, dass man so viele Verpflichtungen in seinem Leben eingegangen ist und man deswegen annehmen könnte, man hätte keine Zeit mehr, um zu seiner inneren Ruhe und Ausgeglichenheit zu finden. Andererseits führen alltägliche Zusammenhänge dazu, die Bedeutung vom Leben und Wirken als eher gering anzusehen. Zweifellos spiegeln sich Ihr Leben und Ihre gegenwärtigen Interessen im Hier und Heute wider, aber ist das schon alles? Ist das das wirkliche Leben? Man macht tagaus, tagein seinen Job. Man geht ins Bett, man steht wieder auf. Man hat vielleicht am Wochenende frei (sehr schön das Ganze), aber wo sind der Mut, die Weisheit und die Einsicht geblieben, die Ihnen Begegnungen mit Harmonie, Glück und innere Zufriedenheit bescheren können? Im Kern der Sache kreisen alle Überlegungen um die Frage, in welchem Zustand sich das eigene Leben heute befindet. Wie kann man etwas daran ändern? Wie kann man sich einen neuen Platz in seinem Leben einräumen, einen lebenswerten Platz?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Jessica Scharf

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Miyu-a real Life 3 von Jessica Scharf (Liebesgeschichten)
Die Traumfrau von Ingrid Drewing (Liebesgeschichten)
Die Nachrichtensprecherin von Norbert Wittke (Zwischenmenschliches)