Jacqueline Kaiser

Heiratsantrag in Barcelona

Der erste gemeinsame Urlaub ist immer eine Bewährungsprobe für eine Beziehung. Man ist Tag und Nacht zusammen und lernt den Partner in und auswendig kennen. Was für den weiteren Verlauf der Beziehung sehr wichtig ist und ein Paar zusammenschweißen kann. Oder aber auch trennen. Stefan und ich sind seit einem Jahr glücklich und unzertrennlich, nun stand unser erster gemeinsamer Urlaub bevor. 5 Tage Barcelona. Nur wir beide. Wir flogen an einem Sonntag, früh am Morgen ab. Am Flughafen von Barcelona erwartete uns strahlender Sonnenschein und tropische Wärme. Kein Vergleich zu der kalten Schweiz, die wir am Morgen verlassen hatten. Kaum angekommen beschlossen wir das L` Aquarium de Barcelona zu besuchen. Langsame Laufbänder beförderten uns in die faszinierende Unterwasserwelt von Rochen und Haien. Es war fantastisch. Anschließend begaben wir uns zu der großen Kathedrale. Wir waren sehr beeindruckt von dem mittelalterlichen Gebäude und seinen Verzierungen. Zum Abschluss des ersten Tages spazierten wir am Hafen zurück, suchten uns ein gemütliches Restaurant und aßen Paella. Die Tage vergingen wie im Flug. Barcelona ist bekannt für den Architekten Antoni Gaudi i Cornet. Kurz Gaudi genannt. Wir besuchten all seine Kunstwerke. Da wäre einmal die Sagrada Familia . Eine Kirche an der seit dem 18. Jahrhundert immer noch gebaut wird. Auch von dem Parc Güell war ich begeistert. Ein Kunstwerk von einem Park, der sehr weitläufig war. Das Casa Mila gilt heute als architektonisches Meisterwerk. Das Haus ist ausgestattet mit Sandsteinkurven, den verwirrenden, schmiedeeisernen Balkonen und dem spinnennetzartigen Haupteingang. Mit einem Wort bemerkenswert. 4 Tage waren nun schon vergangen und es war wie in einem Traum. Wir hatten soviel Spaß zusammen und genossen die gemeinsame Zeit sehr. Doch der letzte Tag sollte mein Leben komplett verändern. Wir verbrachten diesen Tag am Strand, schwammen im Meer und aßen sehr gut. Am Abend saßen wir mit einem Glas Wein etwas abseits vom Strand und genossen den Sonnenuntergang. ,, Du bist meine absolute Traumfrau und ich will mit dir mein Leben verbringen. Wir gehören zusammen, Du bist einfach das Beste und ich bin überaus glücklich mit dir. Ich frage dich hiermit Jacqueline Kaiser, willst du meine Frau werden?,, sprach Stefan zu mir und schaute mich fragend und erwartungsvoll an. Mir standen Tränen in den Augen. Tränen des Glücks. Tränen der Freude. ,, Ja,, hauchte ich und küsste ihn ganz lange. Er ist mein Glück und mein absoluter Traummann. Und nun würde ich heiraten. Es war der perfekte Moment. Mein perfekter Moment. Auf immer und ewig.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jacqueline Kaiser).
Der Beitrag wurde von Jacqueline Kaiser auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.08.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

Gefährliches Wissen - Ein Krimi von Corinna Kosche



Dieser spannende Krimi ist voller Witz und Liebe, aber auch Psychoterror und andere menschliche Schwächen halten den Leser garantiert 365 Taschenbuchseiten in Atem.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie Reiseberichte Spanien

Weitere Beiträge von Jacqueline Kaiser

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Unterwegs und angekommen von Christa Astl (Reiseberichte)
DER ROTE VORHANG von Christine Wolny (Weihnachten)